Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Team Zoll, Team Zoll

Harkov

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Harkov » Fr 26. Mai 2017, 17:09

Controller hat geschrieben:
Nach RAF und Ostblock, war eine relativ "ruhige" Zeit, niemand konnte die heutige Situation absehen und vernünftigerweise den damaligen Personalkörper über Jahre hinweg finanzieren. Das wäre politisch nicht durchsetzbar gewesen. Das sollte man mal nicht vergessen!
Das ist sicherlich korrekt C. Dennoch sollte eine ausgewogene Personalpolitik, auch eine gewisse Weitsicht - sprich Reservepersonaldecke - haben. Das fällt einem in Zeiten des Aufwuchses doppelt teuer auf die Füße, nicht nur bei der Bundeswehr.

Und wenn ich hier im Forum so quer lese, scheint es ja doch einen zu großen Raubbau am Personalkörper gegeben zu haben, zumal die die Lageentwicklung seit 2001 doch hinreichend bekannt ist.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17610
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Controller » Fr 26. Mai 2017, 17:30

Harkov, mal rückblickend ......

je mehr dem Wähler versprochen wurde, den unliebsamen Beamten auf die Pelle zu rücken und zu kürzen, sei es Personal, Versorgung, Gehalt, Zulagen, Föderalismus ....desto mehr wurde gejubelt und gefeiert und die Stimmen waren sicher!

Dies nun der jetzigen Politik vorzuwerfen ist m.M.n. unredlich.
Reservepersonaldecke
:o :polizei13:

was verstehst du denn darunter ?
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Harkov

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Harkov » Fr 26. Mai 2017, 22:39

wie das mit den Beamten und Wählerstimmen geht, ist mir klar.

Wie ich mir so eine Personaldecke vorstelle ?

Nun am Beispiel Bundeswehr: Von 250 Tausend Mann, runter auf 170T, entsprechendes Gerät auch nicht mehr vorhalten, dann nach 2 Jahren die Kertwende und wieder aufstocken und nachrüsten. Das, analog auch auf die Polizei übertragen.

Eine ausgewogene Personaldecke halt, die auch kurzfristige Unwägsamkeiten auffangen kann.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17610
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Controller » Fr 26. Mai 2017, 22:56

bei Interesse, dies hier oder ähnliches

http://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/2017/zdf_2017.pdf
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 711
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Vollzugsbub » Sa 27. Mai 2017, 19:06

Wo ist denn mein Beitrag abgeblieben?

Ich denke die Zeiten der Zensierungen wären vorbei!
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1160
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon J12 » Mo 29. Mai 2017, 17:57

Vollzugsbub hat geschrieben:Wo ist denn mein Beitrag abgeblieben?

Ich denke die Zeiten der Zensierungen wären vorbei!
Das weiß ich auch nicht, da ich deinen Beitrag zu diesem Thema nicht kenne.
Poste ihn doch einfach nochmal... :ja:

Nach meiner Wahrnehmung ist die ZV bereits seit Jahren im Rahmen ihrer Aufgaben und Befugnisse in den Anti-Terror-Kampf der EU und Deutschlands eingebunden.
Insofern kann ich diesen Thread nicht wirklich nachvollziehen. Jede Behörde hat eben ihre Aufgaben in der Sicherheitsarchitektur Deutschlands. Und diese Aufgaben und Befugnisse greifen wie Zahnräder ineinander - zwar nicht immer reibungslos, aber zunehmend besser.

Das Thema der Ausrüstung und Ausstattung des ZVD ist aber ein anderes. Hier gibt es mit Sicherheit Optimierungspotential. :pfeif:
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3310
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon zoellner » Di 30. Mai 2017, 17:08

Meine Meinung ist, dass man in Deutschland langsam davon Abstand nehmen sollte, gewisse Dinge aus historischen Gründen nicht zuzulassen.

Es sollte jeder jeden unterstützen dürfen. Es sollte auch möglichst jede vergleichbare Behörde eingesetzt werden dürfen. Damit meine ich unter anderem auch, dass Auch die Bundeswehr im Inland für Schutz- und Sicherungsaugaben eingesetzt werden könnte. nur weil bis '45 das Militär etwas ausufernd eingesetzt wurde, heißt es noch lange nicht, dass dies heute ebenso möglich wäre. In Ländern wie UK, Frankreich und Belgien geht das schließlich auch. Auch wenn es nur reine Placebeboeffekte sind, aber den Bürger scheint es da zu beruhigen, wenn er uniformiertes bewaffnetes Personal streife laufen sieht.

Genauso sollte der Zoll die Polizei unterstützen dürfen. Bislang ist es z.B. nicht möglich, das der Zoll sich der Polizei in Einsatzlagen unterstellt. Behördenegosimen und die Angst, dass einem etwas weggenommen wird, sind hier völlig fehl am Platz. Jeder hat genug mit seinen eigenen Aufgaben zu tun, nur wenn der Fall eintritt ist es sicher für alle hilfreich, wenn er auf das nächst beste Personal zugreifen kann.

Selbstverständlich sind hier gemeinsame Ausbildungen nötig. Der Zoll arbeitet z.B. schon immer nach der PDV 100 und LF 371. Taktische Maßnahmen können, wenn gewollt, auch übernommen werden. Von beiden Seiten.

Wenn ich mal bei der Zollfahndung schaue, funktioniert die Zusammenarbeit und gemeinsame Einsätze mit der Polizei wunderbar. Auch hier kommt man übrigens in die Verlegenheit in einen Terrorsachverhalt reinzurutschen. Einfach nur das flasche Zeug bei einer Durchsuhcung wegen BtM, finden. Seltsame Äusserungen auf TKÜen, Feststellungen bei Observationen. Vorgänge wegen Spreng- und/oder WaffG o. KrWaffKontrG.
Gelegentlich kommen Kollegen vom Staatsschutz schon bei Durchsuchungen mit.

Für Einbindungen in Lagen wie Brüssel oder Paris, fehlt beim Zoll einfach auch die Logistik, das Personal und die Meldewege. Wer soll denn die KEV Karlsruhe informieren, wenn in Pforzheim gerade ein IS-Fan einen Goldhändler über den Haufen schießt? Die Sprechfunkzentrale Lörrach, an die die KEV angebunden ist, hört ja nichtmal den Polizefunk von Karlsruhe mit. Wenn es dann die 5 Digitalfunkzentralen in Deutschland geben soll, wirds nicht besser. Soll Lörrach denn den Funk von allen PPen in BaWü, RPL, Hessen und Saarland mithören um die örtlichen KEn mitspielen zu lassen?! Das wird wohl nix.

Aber in der jetzigen Diskussion, seit dem Amoklauf von München, verstehe ich wiederum nicht, warum die Politik auf die Bundeswehr schielt, was z.Z. noch ja verfassungsmäßig fragwürdig ist. DANN sollte die Politik die einfacherere und rechtlich unbedenkliche Variante wählen und die Zollverwaltung mit ihren bewaffneten Kohorten mit ins Boot holen, und zwar rechtssicher. Diese Gesetzesänderung käme mit Sicherheit einfacher durch den Bundestag, wie ein Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: RE: Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Diag » Di 30. Mai 2017, 17:28

zoellner hat geschrieben: nur weil bis '45 das Militär etwas ausufernd eingesetzt wurde,
Ich hoffe, dass das als stilistisches Mittel gedacht war... :nein:

Edit:
zoellner hat geschrieben:Die Sprechfunkzentrale Lörrach, an die die KEV angebunden ist, hört ja nichtmal den Polizefunk von Karlsruhe mit. Wenn es dann die 5 Digitalfunkzentralen in Deutschland geben soll, wirds nicht besser. Soll Lörrach denn den Funk von allen PPen in BaWü, RPL, Hessen und Saarland mithören um die örtlichen KEn mitspielen zu lassen?! Das wird wohl nix.
In Zeiten von Digitalfunk dürfte das auch gar nicht mehr möglich sein. Zoll hat im Regeldienst nix in den Gruppen der Pol zu suchen und umgekehrt.
Zuletzt geändert von Diag am Di 30. Mai 2017, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.

bistechteinsupertyp
Constable
Constable
Beiträge: 69
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 11:14

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon bistechteinsupertyp » Di 30. Mai 2017, 17:44

Nicht einmal die geschlossenen Einheiten des Zolls sind vernünftig ausgerüstet wenn es um akut bedrohliche Lagen geht.
Diese wären durchaus dazu in der Lage das eine oder andere abzuarbeiten.
Wenn aber auch hier jeder "Fürst" meint sein eigenes Süppchen kochen zu müssen und gegen andere Gewillte schießt, dann kann das ja nichts werden. Und das obwohl auf mehreren Seiten die Forderung an eine Anpassung zunehmend lauter wird, gibt es immer wieder welche die Sand ins Getriebe werfen.
Die Motive sind mir da leider noch unklar.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17610
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Controller » Di 30. Mai 2017, 18:13

In dieser Ausarbeitung sind die Voraussetzungen des Militäreinsatzes bei einigen europäische Nationen, auch Monarchien, enthalten.


https://www.bundestag.de/blob/423398/7a ... f-data.pdf

Man möge vergleichen :polizei10:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Silly
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: So 8. Jan 2006, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Silly » Mi 31. Mai 2017, 06:04

Was sind den die "Geschlossenen Einheiten des Zolls"?

Zollämter die geschlossen haben, oder was?

Mir fällt da nur die ZUZ ein.

Vielleicht habe ich da ja nur einen Denkfehler? :polizei13:

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 549
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon grenzwertig » Mi 31. Mai 2017, 11:14

Silly hat geschrieben:Was sind den die "Geschlossenen Einheiten des Zolls"?

Zollämter die geschlossen haben, oder was?

Mir fällt da nur die ZUZ ein.

Vielleicht habe ich da ja nur einen Denkfehler? :polizei13:
Die OEZen fehlen noch.

Ansonsten wäre es für den ein oder anderen hier hilfreich,sich mal der gesetzlich zugewiesenen Aufgaben bewusst zu werden. Ja,der Zoll wirkt bei der Bekämpfung des Terrors mit,aber eben nicht mit der MP oder sonstigem schweren Gerät in der Hand. Vielmehr im Rahmen der Kontrolle des Waren-und Kapitalverkehrs (Stichworte: Im-/ Exportkontrolle, SRA, GTAZ, FIU). Ein Blick in die DV TE,insbesondere (3),(4) kann für das Verständnis sehr hilfreich sein.
Warum hier vereinzelt angenommen wird,der Zoll soll und kann bei terroristischen Großlagen zum Einsatz kommen,erschließt sich mir überhaupt nicht. Ergibt sich so auch nicht aus dem Alarmplan. Da wird wohl mehr reininterpretiert als zulässig.
Und der Hinweis,man könnte hier und da ja einem Terroristen über den Weg laufen,taugt als Argument auch nicht. Denn das trifft auf alle möglichen Eventualitäten des Lebens zu.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon Diag » Mi 31. Mai 2017, 17:34

Danke.

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1160
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon J12 » Mi 31. Mai 2017, 18:07

grenzwertig hat geschrieben: Und der Hinweis,man könnte hier und da ja einem Terroristen über den Weg laufen,taugt als Argument auch nicht. Denn das trifft auf alle möglichen Eventualitäten des Lebens zu.
:zustimm:

Rd. 80 % der Menschen sterben im Bett. Gehen wir deshalb nicht mehr ins Bett? :gruebel:

Sorry... duck und wech... :runningdog:
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 167
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: Zoll in den Anti-Terror-Kampf mit einbinden

Beitragvon HessieJames » Do 1. Jun 2017, 03:00

grenzwertig hat geschrieben: Warum hier vereinzelt angenommen wird,der Zoll soll und kann bei terroristischen Großlagen zum Einsatz kommen,erschließt sich mir überhaupt nicht. Ergibt sich so auch nicht aus dem Alarmplan. Da wird wohl mehr reininterpretiert als zulässig.
Und der Hinweis,man könnte hier und da ja einem Terroristen über den Weg laufen,taugt als Argument auch nicht. Denn das trifft auf alle möglichen Eventualitäten des Lebens zu.
Ich tu mich grad echt schwer damit, mir das bildlich vorzustellen - vielleicht hilft mir mal jemand: In irgendeiner deutschen Stadt (in der auch der Zoll hockt) fliegen die Bohnen und/oder werden Bomben gezündet und der Zoll macht .... was genau? Nicht bei der örtlichen EZ anrufen und fragen: "Seid ihr genug? Braucht ihr uns?" Schaltet man stattdessen den Fernseher an und guckt Nachrichten oder wie muss ich mir das vorstellen?


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende