Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4413
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Knaecke77 » Mo 5. Feb 2018, 07:55

GdP setzt sich für eine allgemeine Einführung des Tiefzieh-/Oberschenkelholsters ein

Die meisten Kolleginnen und Kollegen werden es kennen: Die Waffe drückt im aktuellen Holster auf den Hüftknochen und innerhalb kurzer Zeit bilden sich schmerzende Druckstellen. Während der Fahrt im Streifenwagen verstärkt sich dieses Problem noch, da hier die modernen Sitze nicht für das Tragen von Waffen während der Fahrt angepasst sind.
Die Lösung des Problems ist so einfach:
Ein entsprechendes Tiefzieh-/Oberschenkelholster würde es den Kolleginnen und Kollegen ermöglichen, die Waffe angenehmer am Oberschenkel zu tragen.
Während in den Polizeibehörden ein Umdenken stattfindet, scheint in der Zollverwaltung die veraltete Sichtweise zu bestehen, dass ein Oberschenkelholster die Beamtinnen und Beamten allzu „martialisch“ wirken lässt. Mit dieser Begründung werden auch entsprechende Empfehlungen des Gesundheitsschutzes ignoriert. Das ist der Grund, warum zurzeit innerhalb der Zollverwaltung lediglich wenige Einheiten mit dieser Art Holster ausgestattet sind.

http://www.gdp-zoll.de/2018/01/gdp-setz ... sters-ein/
Eigentlich sehen Schusswaffen an sich sehr martialisch aus. :polizei2: Die BMF-Oberen sollten deshalb endlich konsequent sein und die FEM durch folgende Gadgets ersetzen:

https://ae01.alicdn.com/kf/HTB1ia5BSpXX ... 40x640.jpg

https://images-eu.ssl-images-amazon.com ... US218_.jpg
Zuletzt geändert von Knaecke77 am Mo 5. Feb 2018, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 332
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon 2fast4u » Mo 5. Feb 2018, 09:31

Im Titel:
Oberschenkelholsters
Plural von Holster ist doch Holsterse, oder? :polizei3:

Bei mir drückt am Gürtel nicht nur die Waffe. Ich wäre für ein zweites Holster am anderen Oberschenkel für den restlichen Kram.
Dann wären zwar beide Oberschenkeltaschen hinfällig, aber das Zeug kann ich mir dann ja an den Gürtel machen. :polizei10:

Ich kenne Tiefziehholster von der Bundeswehr. Da dreht sich dann beim Autofahren die Waffe weg und/oder rutscht hoch. Das ist ähnlich unangenehm wie sich den ganzen Tag mit der Waffe am Gurtschloss zu reiben.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4413
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Knaecke77 » Mo 5. Feb 2018, 09:56

2fast4u hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 09:31
Im Titel:
Oberschenkelholsters
Plural von Holster ist doch Holsterse, oder? :polizei3:
Die Gefahr von copy & paste :buhu:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14850
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon MICHI » Mo 5. Feb 2018, 09:58

"Drückt auf dem Hüftknochen"....

was laufen inzwischen für Jammerlappen bei unseren Sicherheitsbehörden rum!?

Oder wollen viele doch einfach nur cool aussehen?


Gruß
MICHI


Take care and have fun!

JKM
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 196
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 00:00
Wohnort: S-H

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon JKM » Mo 5. Feb 2018, 13:01

Möglicherweise zeigt sich nach einiger Zeit nun ein Nachteil der modernen Sicherheitsholster - die ich selbstverständlich nicht missen möchte!

Aber was den Sitzkomfort im Streifenwagen oder die Problematik des Anschnallens anging, hatte ich mit dem alten Lederlappen und der P6 weniger Probleme als mit der P99 im Safarilandholster. Persönlich ist mir die Waffe am Gürtel trotzdem lieber, weil ich mich besser fühle, wenn ich mal schnell mit dem Ellenbogen oder Arm kontrollieren kann, ob sie noch da ist.

Ebenso kann ich die Cargotasche am Bein gut gebrauchen, aber ich kann die Kollegen, die das anders lösen möchten, auch verstehen.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3588
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon vladdi » Mo 5. Feb 2018, 13:09

Hallo,

mein Oberschenkelholster liegt im Schrank.

Wo viel Licht ist, ist auch Schatten.


Cool aussehen.... tut es nicht bei jedem... vorallem, wenn das Hosenbein deutlich kürzer ist, als auf der Seite ohne Oberschenkelholster.

Praktisch mag das sein.... jedoch wenn es nicht richtig fest sitzt, dann schlottert es beim Laufen.

Besser ziehen funktioniert... auf jeden Fall, wenn man schwere Schutzausrüstung und MP trägt - deswegen hat SE ja auch das Oberschenkelholster. Was aber, wenn es zu tief sitzt, das Bein mit Oberschenkelholster gerade, wegen der Bewegung, vorne ist? Und was ist mit Fremdzugriff? Eine Frage, die SE weniger tangiert, als den, der sich mit de, Gegenüber rollt...




Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 808
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Holger73 » Mo 5. Feb 2018, 14:12

vladdi hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 13:09
Besser ziehen funktioniert... auf jeden Fall, wenn man schwere Schutzausrüstung und MP trägt - deswegen hat SE ja auch das Oberschenkelholster. Was aber, wenn es zu tief sitzt, das Bein mit Oberschenkelholster gerade, wegen der Bewegung, vorne ist? Und was ist mit Fremdzugriff? Eine Frage, die SE weniger tangiert, als den, der sich mit de, Gegenüber rollt...
Der Fremdzugriff ist erschwert, da das Holster eben tiefer sitzt, das GüG muss sich dementsprechend bücken um an die Waffe zu kommen.
(Im Rahmen des SIT selber getestet und ich weiß wie ein Sicherheitsholster funktioniert.)
Das "Abdecken" der Waffe wird dadurch aber ebenfalls erschwert, kurz den Unterarm drüber und safe ist nicht mehr.
Das "besser Ziehen" ist eine Mär, das funktioniert genauso gut oder schlecht wie das Hüftholster auch, je nach Trainingsstand der/ des Kollegen.
(Ebenfalls getestet um als PTR/ SAB auf diese Problematiken eingehen zu können.)
Viele OSH- Träger haben aber eben auch die Probleme das Holster ordnungsgemäß am Oberschenkel zu befestigen.
Zu stramm behindert es die Zirkulation, zu lose rotiert es um den Oberschenkel und zieht das Hosenbein hoch.

Mein OSH liegt im Waffensafe, getestet und für zweckmäßig aber leider nicht alltagsdiensttauglich befunden. Ich gönne jedem Kollegen sein OSH, vorrausgesetzt er kann damit umgehen. Das Aussehen (ob martialisch, cool, Django oder was weiß ich) ist mir persönlich Schei*egal solange der Kollege damit klarkommt.

Grüße Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1119
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Cologne » Mo 5. Feb 2018, 14:26

Knaecke77 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 07:55
gdp hat geschrieben: scheint in der Zollverwaltung die veraltete Sichtweise zu bestehen, dass ein Oberschenkelholster die Beamtinnen und Beamten allzu „martialisch“ wirken lässt.
Was bedeutet denn das Wort "scheint"?
Heißt das man weiß es nicht und vermutet das nur?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3588
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon vladdi » Mo 5. Feb 2018, 14:45

Cologne hat geschrieben:
Knaecke77 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 07:55
gdp hat geschrieben: scheint in der Zollverwaltung die veraltete Sichtweise zu bestehen, dass ein Oberschenkelholster die Beamtinnen und Beamten allzu „martialisch“ wirken lässt.
Was bedeutet denn das Wort "scheint"?
Heißt das man weiß es nicht und vermutet das nur?
Es heißt, dass ein bestimmter Eindruck erweckt wird

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4413
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Knaecke77 » Mo 5. Feb 2018, 14:52

Cologne hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 14:26

Was bedeutet denn das Wort "scheint"?
Heißt das man weiß es nicht und vermutet das nur?
Ich kenne den Hintergrund der Meldung der GdP nicht.....ich kann nur vermuten, dass man seitens des BMFs entsprechende Vorschläge (verklausuliert) abgebügelt hat.
Die Meldung könnte durchaus etwas ausführlicher sein.

Beim BMF ist man mitunter etwas schwerfällig, wenn es darum geht, FEM zu modifizieren.
WARUM TRAGEN WIR OBERSCHENKELHOLSTER?

Bisher waren die Oberschenkelholster für unsere Dienstpistole nur den Spezialeinheiten (SEK) vorbehalten. In der Vergangenheit dürfte Ihnen allerdings immer häufiger aufgefallen sein, dass auch unsere Kolleginnen und Kollegen des Streifendienstes diese Art der Tragevorrichtung nutzen. Aber warum ist das so?

Ganz einfach. Mittlerweile wurden die Oberschenkelholster auch für den Streifendienst zugelassen, da sie mehrere Vorteile bieten:

- Zahlreiche Ausrüstungsgegenstände befinden sich an unserem Gürtel ("Koppel"). Das ist nicht gerade rückenschonend und unsere Dienstpistole wiegt knapp 1 kg. Durch die Befestigung am Oberschenkel wird die Wirbelsäule in Teilen entlastet.

- Bei einer Trageweise in Beckenhöhe musste man sich bisher immer "verbiegen", um an die Pistole zu gelangen. Ein kurzfristig unsicherer Stand war die Folge. Das ist bei einem Oberschenkelholster anders und der Griff zur Waffe geht schneller. Letztlich muss man seine Schießhand "nur noch leicht nach unten strecken".

- Beim Sitzen im Streifenwagen ist es aufgrund der Beschaffenheit der Sitzschalen (Standardgröße) möglich, dass die Pistole auf das Becken der Beamtinnen und Beamten drückt. Je nach "Hüftbreite" kann das sehr unangenehm werden. Das Oberschenkelholster schafft da Abhilfe.
https://de-de.facebook.com/Polizei.NRW. ... 128727164/
Durchaus gewichtige Gründe, die zumindest einen Trageversuch rechtfertigen würde.....(meiner Meinung nach)

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1119
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Cologne » Mo 5. Feb 2018, 15:57

Knaecke77 hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 14:52

Ich kenne den Hintergrund der Meldung der GdP nicht.....ich kann nur vermuten, dass man seitens des BMFs entsprechende Vorschläge (verklausuliert) abgebügelt hat.
Die Meldung könnte durchaus etwas ausführlicher sein.

Beim BMF ist man mitunter etwas schwerfällig, wenn es darum geht, FEM zu modifizieren.
.....
Durchaus gewichtige Gründe, die zumindest einen Trageversuch rechtfertigen würde.....(meiner Meinung nach)
Die Einheiten die bei uns "den ganzen Tag" im Auto sitzen sind die absolute Minderheit.
Was sollte dem FKS'ler oder dem "normalen" C'ler auf dem Flughafen ein Tiefziehholster bringen?
Sinn macht's vielleicht bei den KEV'en, obwohl ich jetzt nicht wüsste wo da Holster beim sitzen im Bulli stört.
Das kann ostkev ggfls. näher erläutern.
Da scheinen weniger martialische als rationale Gründe eine Rolle zu spielen.

checker88
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 116
Registriert: So 21. Sep 2008, 00:00

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon checker88 » Mo 5. Feb 2018, 17:28

@cologne

Wir haben bei unserer KEV ein Verhältnis von 2 Bullis/Transportern zu 6 VW Passat. Somit ist das komfortable Sitzen im Bulli nicht immer für jeden Kollegen möglich....

Ich fahre fast zu 99,9 % mit einem Passat durch die Gegend und komme mit dem kurzen Holster sehr gut klar. Kleiner, wie zum Beispiel bei der LaPo NRW mit dem BMW 3er, dürften die Autos aber meiner Meinung nach auch nicht werden. Der Sitzkomfort mit den ganzen Einsatzmitteln und Taschen am Gürtel, ist für mich (190 cm, 100 kg) so ganz gut auszuhalten.....

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1119
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon Cologne » Mo 5. Feb 2018, 18:03

Danke für die Info!

Also wäre es am sinnvollsten die Beschäftigten selbst wählen zu lassen ob lieber Tiefziehholster oder normal.
Ein flächendeckendes Modell braucht's da wohl nicht

LG
euch allen
und einen schönen Abend!!!

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1011
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon J12 » Mo 5. Feb 2018, 18:37

Wer jemals das OSH im Passat o.ä. Fahrzeuge getragen hat, weiß, dass das mit der Mittelkonsole (Fahrerseite) oder den Beifahrertüren und den Sitzschalen nicht so wirklich korrespondiert. Eine schräge Sitzhaltung ist ggf. angezeigt oder man schiebt das OSH -sofern es locker eingestellt ist, auf die Oberseite des Oberschenkels. Allerdings bleibt man dann ggf. beim Lenken oder bei Beifahrertätigkeiten auch mal hängen.
Der Waffenschutz ist aus meinen Erfahrungen heraus auch kritischer als beim Gürtelholster.
Das OSH ist eben auch keine ElWmS (Eier legende Wollmilchsau).

Meine Meinung:
OSH im Bereich der SEen, insbesondere bei Mehrfachbewaffnung, passt - bei den KEen oder der FKS wohl eher nicht!
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 454
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Tiefzieh-/Oberschenkelholster für den Zoll?

Beitragvon der kanadier » Mo 5. Feb 2018, 19:24

Ich trag das OSH gern. Es sitzt ordentlich, die Hosenbein Problematik hatte ich noch nie. Der Ziehvorgang ist gefühlt schneller, da die Hand, beim normalen Gehen näher am Holster ist.

Allerdings ist vor allem im Streifenwagen, sei es Passat, E Klasse oder auch C Klasse, das Holster beim Eisnteigen auf der Fahrerseite gern im Weg. Wegdrehen geht, dann ist der Zugriff während der Fahrt einfacher als am Becken.

Im Sprinter oder Bulli find ist diese Problematik deutlich kleiner. Die fehlende Beintasche macht sich bei mir nicht negativ bemerkbar.
In Verbindung mit KSA oder schwerem Schutz besser als das Hüft Holster. Wenn man sowas nie trägt ist die Frage ob es Sinn macht.

Das Argument Martialisch ist von Bürgerseite noch nie gefallen. Die störten sich eher an der Sommertragehülle und dem Funk im Ohr...

Aus meiner Sicht sollen es ruhig alle probieren und sich ein eigenes Urteil bilden, die feste Vorgabe seitens der Führung ist mMn nicht zielführend. Allerdings ist dann natürlich jeder selbst dafür verantwortlich, damit entsprechend zu trainieren.


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende