Beförderungen gehobener Dienst!

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Biggi14
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 08:05

Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon Biggi14 » Mi 21. Nov 2018, 09:55

.
Zuletzt geändert von Biggi14 am So 14. Jul 2019, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.

fmaster2000
Constable
Constable
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 21:01

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon fmaster2000 » Mi 21. Nov 2018, 11:03

Biggi14 hat geschrieben:
Mi 21. Nov 2018, 09:55
Hey Leute,

ich bin zur Zeit Polizeibeamter der LaPo Hessen und habe mich im Zuge der Externen-Einstellungsoffensive des Zolls auf eine Stelle bei der FKS beworben.

Nun, wo die Zusage vom HZA vorliegt möchte ich meine Entscheidung noch einmal gründlich abwägen bevor ich mich versetzen lasse.

Ich befinde mich zur Zeit in der A10 und habe auch schon entsprechende Diensterfahrung. Für die Einstellung beim Zoll müsste ich mich in die A9 zurück stufen lassen. Laut Angaben der Personalstelle des HZA ist eine zeitnahe Beförderung in die A10 beim Zoll kein Problem. Nach allem was ich im Inet gelesen habe, bin ich da etwas skeptisch. Der Zoll scheint nicht gerade mit Beförderungen um sich zu werfen. Kann mir jemand sagen, wie lange man im Schnitt auf eine Beförderung von der A9 in die A10 warten muss?
Also was zeitnah ist, ist auslegungssache. Bei solchen Aussagen, welche nur mündlich gegeben werden, würde ich aufpassen.

unbekannte
Corporal
Corporal
Beiträge: 211
Registriert: Do 19. Aug 2010, 12:53

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon unbekannte » Do 22. Nov 2018, 06:53

Ist sie ja, deshalb fragt sie. :polizei1:

VuB
Constable
Constable
Beiträge: 74
Registriert: Di 3. Apr 2018, 21:02

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon VuB » Do 22. Nov 2018, 18:50

Wenn es dir ums finanzielle geht: Schmeis mal den Besoldungsrechner an...Als Bundesbeamter A9 stehst du finanziell genau so gut/etwas besser als der hessische A10 Kollege da. :zustimm:

Anosnsten: Wie bei deinem jetztigen Dienstherrn auch: Eignung, Leistung, Befähigung. A10 ist an sich zügig zu erreichen. Grds. wird auch jeder A11.


Aus Interesse: Wie ist das denn in Hessen so?

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1148
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon J12 » Fr 23. Nov 2018, 07:52

@Biggi14:

Im Schnitt sollte man es nach meiner Wahrnehmung derzeit spätestens nach drei Jahren von A9g nach A10 geschafft haben, sofern die Leistung stimmt und kein Fehlverhalten dazwischen kommt.
Es gibt natürlich auch erfreuliche Ausnahmen vom Durchschnitt, die neben den üblichen Grundlagen auch von den Beurteilungsstichtagen und den Beförderungsfreigaben abhängen.

Beim Zoll wird derzeit alle zwei Jahre beurteilt. Der nächste Beurteilungsstichtag für den gD ist möglicherweise der 01.04.2019. Solltest du also z.B. zum 01.01.19 beim Zoll einsteigen, würdest du nach drei Monaten schon deine erste A9er Beurteilung bekommen.
Wahrscheinlich wird man dir als Quereinsteigerin mit kurzem Beurteilungszeitraum nicht gleich eine zweistellige Punktezahl zuteil werden lassen (ab 10 Punkte wird die Quote belastet), es sei denn, du bist die absolute Koryphäe.

Schaut man sich aber die letzte Beförderungsfreigabe nach A10 an, so stellt man fest, dass bei dieser Freigabe bereits 7 Punkte für die Beförderung nach A 10 ausreichten.
Link: https://www.bdz.eu/fileadmin/dokumente/ ... en_BPR.pdf

Die Dienstposten des gD im Bereich A9g - A11 sind gebündelte Dienstposten. Dies bedeutet, dass man in diesem Bereich keinem Dienstposten hinterher reisen muss. Bis A11 kannst du also bei deiner Stammdienststelle, unter Beachtung der Beurteilungsnoten und Beförderungsfreigaben, "problemlos durchbefördert" werden.

Sollte es mit einer Beförderung nicht gleich nach der ersten A9er Beurteilung klappen, so ist "nach der Beurteilung vor der Beurteilung", die zwei Jahre später wieder ins Haus steht.
Zudem wird möglicherweise das Eingangsamt beim Zoll im gD im Jahre 2020 auf A10 angehoben. Dies hätte auch die Nachfolgewirkung, dass Bedienstete, die noch in der BesGr A9g sind, per Gesetz nach A10 übergeleitet werden.

Die Chancen relativ zügig in die BesGr A10 und nachfolgend in die A11 zu kommen, stehen beim Zoll also nicht schlecht. Danach wird es in Sachen Beförderung allerdings etwas schwieriger.

Ob die Beiträge im Internet immer die objektive Beförderungslage beim Zoll darstellen, wage ich zu bezweifeln. Dort äußern sich ja meist nur Unzufriedene - der/die Zufriedene schweigt im Regelfall und ist ggf. gar nicht in einschlägigen Internetforen tätig. In Internetforen werden meist auch nur kurze Aussagen/Meinungen gepostet, die keine differenzierte und objektive Betrachtungsweise beinhalten.
Daher wird das Gesamtbild verzerrt. Dies kennen wir mediengestützt auch aus anderen Bereichen.

Nach meiner Wahrnehmung gingen die Beförderungen beim Zoll in der Gesamtbetrachtung noch nie so zügig von statten, wie aktuell und in den letzten zwei Jahren. Lediglich in der Umsetzung der Amtszulage in der Endstufe des mD (A9m+Z) gibt es aktuell noch Probleme, die allerdings in nächster Zeit aufgelöst werden sollen.

Die auskunftgebende Personalstelle des HZA hat dir aus meiner Sicht also keinen Bären aufgebunden.

Wenn alles (u.a. keine Probezeit, mind. 7-9 Punkte in deiner ersten Zoll-Beurteilung, zeitnahe Beförderungsfreigaben) glatt läuft, könntest du bei einer rein faktischen Betrachtungsweise bereits Ende 2019 / Anfang 2020 Zolloberinspektorin (A10) sein.
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

BzJoJo
Constable
Constable
Beiträge: 97
Registriert: Do 11. Aug 2005, 00:00

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon BzJoJo » Fr 23. Nov 2018, 12:13

J12 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 07:52
@Biggi14:

Im Schnitt sollte man es nach meiner Wahrnehmung derzeit spätestens nach drei Jahren von A9g nach A10 geschafft haben, sofern die Leistung stimmt und kein Fehlverhalten dazwischen kommt.
Es gibt natürlich auch erfreuliche Ausnahmen vom Durchschnitt, die neben den üblichen Grundlagen auch von den Beurteilungsstichtagen und den Beförderungsfreigaben abhängen.
Hier möchte ich ein dickes "es kommt auf die Dienststelle an" einfügen.

In meinem Fall hat es nach dem Wegfall des "z.A." (gibts heute nicht mehr) über 9 Jahre gedauert, bis ich A10 wurde. Eine Kollegin, die am gleichen HZA war, hat 11 Jahre gebraucht. Ein Kollege, der vor uns dort war, hat sogar noch länger benötigt, um das erste Mal befördert zu werden.

Keiner von uns hatte irgendwelche Fehlverhalten oder musste sich Minderleistungen vorwerfen lassen, aber an diesem HZA bzw. bei den "wichtigen" Kolleginnen und Kollegen vor Ort, die die Beurteilungsnote "nach oben" vorschlagen, reichten Leistung und Zusatzaufgaben nicht, um eine beförderungsfähige Note zu erhalten. Für die Leistungsprämie hat es ab und an aber gereicht... :gaga:

Allerdings muss man auch sagen, dass zu der Zeit nicht bis 7 Punkte befördert wurde, wie es aktuell regelmäßig praktiziert wird. Sonst wären wir schon einen Beurteilungszyklus früher befördert worden.

Aber ich muss auch einfügen, dass die Kollegin und ich zwischenzeitlich die Dienststelle gewechselt hatten und an der neuen Dienststelle auch direkt besser beurteilt wurden. Ich weiß nämlich nicht, ob ich die Note, die ich an der neuen Dienststelle bekommen habe, auch an der alten Dienststelle erhalten hätte.


Zusammenfassend:

Es kann dir niemand eine Garantie geben, dass du wirklich innerhalb von 3 Jahren befördert wirst. Selbst wenn du Einsatzbereitsschaft zeigst und überdurchschnittliche Leistungen bringst, heißt das leider nicht, dass du "fair" beurteilst wirst.

Die aktuelle Beförderungssituation in den Eingangsämtern (und darüber hinaus) ist aber aktuell sehr gut, so dass die o.g. 9, 11 und mehr Jahre eher die Ausnahme sein dürften.

Und: Ein Kollege, der mit mir die Ausbildung beendet hat, wurde zum ZAR (A12), bevor ich ZOI (A10) wurde. Es kann also auch verdammt schnell gehen. ;D

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1148
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon J12 » Fr 23. Nov 2018, 14:56

BzJoJo hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 12:13

In meinem Fall hat es nach dem Wegfall des "z.A." (gibts heute nicht mehr) über 9 Jahre gedauert, bis ich A10 wurde. Eine Kollegin, die am gleichen HZA war, hat 11 Jahre gebraucht. Ein Kollege, der vor uns dort war, hat sogar noch länger benötigt, um das erste Mal befördert zu werden.

Damals war`s....
zumal deine Beispiele schon damals extreme Ausnahmefälle waren und ggf. auf einer großen Vergleichsgruppe A9g bei einem kleineren Amt und einem nicht sonderlich durchsetzungsstarken Berichterstatter gründeten, der sich nicht für seine Leute im Beurteilungsgremium eingesetzt hat.

Wie sagten schon die ollen Römer:
"Tempora mutantur et nos mutamur in illis."
(Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen.)

Aber ich habe auch ein aktuelles Beispiel von vielen, auch wenn dieses den Durchschnitt sicher nicht wiedergibt:
Ein mir gut bekannter Kollege hat zum Ablauf des Monats Juli 2017 seinen Praxisaufstieg vom mD in den gD erfolgreich beendet. Er wurde zum Beurteilungsstichtag 1. September 2017 mit 8 Punkten in der ZI-Erstbeurteilung bedacht. Vor 14 Tagen ist er rückwirkend zum 1. September 2018 zum ZOI (A10) ernannt worden. Also: geht doch!

Siehe: https://www.bdz.eu/fileadmin/dokumente/ ... en_HPR.pdf



@ BZJoJo:
Kleiner Tipp:
Schau nicht immer zurück, sondern in die Gegenwart und auch ein wenig in die realistische Zukunft!
Im Übrigen hat die Kollegin als Seiteneinsteigerin der LaPo heutzutage ganz andere Perspektiven und Voraussetzungen als du seinerzeit. :pfeif:

@Biggi14:
Liest du hier überhaupt noch mit und wenn ja, wie hast du dich entschieden?

:hallo:
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

Biggi14
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 08:05

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon Biggi14 » Mi 28. Nov 2018, 10:18

Hey Leute, danke für die Rückmeldungen.
Habe es interessiert verfolgt.

Ich werde das Angebot annehmen und hoffe auf eine neue Herausforderung bei der FKS:)

Gruss Biggi

ZI_HB
Constable
Constable
Beiträge: 82
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 00:00

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon ZI_HB » Mi 28. Nov 2018, 18:20

Dann herzlich Willkommen 😜

Ich bin mir sicher, du wirst es nicht bereuen...

Benutzeravatar
J12
Moderator
Moderator
Beiträge: 1148
Registriert: Do 11. Okt 2007, 00:00

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon J12 » Mi 28. Nov 2018, 18:50

Biggi14 hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 10:18
Hey Leute, danke für die Rückmeldungen.
Habe es interessiert verfolgt.

Ich werde das Angebot annehmen und hoffe auf eine neue Herausforderung bei der FKS:)

Gruss Biggi
Ich hoffe, dass alles klappt, wie du es dir vorstellst. Melde dich mal, wenn du die Urkunde in den Händen hälst. Dann kann ich sagen: "Willkommen im Club!"

LG,
J12
:hallo:
Hinweis:
Die von mir geposteten Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung i.S. des Art. 5 GG und der Nr. 3 der hiesigen Forumsregeln dar.

Nachwuchswerbung des Zolls:
https://www.talent-im-einsatz.de/DTIEWe ... _node.html

Biggi14
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 08:05

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon Biggi14 » Fr 30. Nov 2018, 17:02

J12 hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 18:50
Biggi14 hat geschrieben:
Mi 28. Nov 2018, 10:18
Hey Leute, danke für die Rückmeldungen.
Habe es interessiert verfolgt.

Ich werde das Angebot annehmen und hoffe auf eine neue Herausforderung bei der FKS:)

Gruss Biggi
Ich hoffe, dass alles klappt, wie du es dir vorstellst. Melde dich mal, wenn du die Urkunde in den Händen hälst. Dann kann ich sagen: "Willkommen im Club!"

LG,
J12
:hallo:
Mach ich!=)

Holzfaellersuite
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:03

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon Holzfaellersuite » Do 28. Mär 2019, 09:12

Hallo und Guten Morgen,

ich habe mich extra für meine Frage in diesem Forum hier angemeldet, da die (Im Anfangspost) genannte Situation auch für mich exakt passt.

Ich selber war ebenfalls PVB und bin zum 01.01.2019 zum HZA (SG E) gewechselt.

Das HZA nebenbei bemerkt, ist eines der fünf größten in Deutschland (das nur am Rande).


Jetzt meine Frage:
Ich würde gerne von euch eine realistische Einschätzung bekommen, ob das Ganze, was uns erzählt worden ist, so auch stimmt. Da ich langsam meine Zweifel daran habe.

In die Einstellungsveranstaltung (wir sind nur wenige Externe gewesen) wurde uns vom Sachgebietsleiter Personal (und damals im Bewerbungsgespräch ebenso!) folgendes gesagt:

Es wäre nicht so wild, wenn wir uns von A10 auf A9 rückstufen lassen müssten. (das war ja Einstellungsvoraussetzung).

Zum 01.09.2019 würde der g.D. Beurteilt werden. Wir alle würden mit Sicherheit eine 7-9 Punkte Beurteilung erhalten und wären alle spätestens Ende 2020 wieder in der Besoldungsgruppe A10.

Wenn ich auf MAPZ das ein oder andere im Intranet-Forum lese, so weiß ich nicht so Recht, ob ich den damaligen Aussagen im Bewerbungsgespräch und auch jetzt bei der Einstellungsveranstaltung Glauben schenken kann.

conjuror
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Di 8. Mai 2018, 07:12

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon conjuror » Do 28. Mär 2019, 10:14

Holzfaellersuite hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 09:12
Zum 01.09.2019 würde der g.D. Beurteilt werden. Wir alle würden mit Sicherheit eine 7-9 Punkte Beurteilung erhalten und wären alle spätestens Ende 2020 wieder in der Besoldungsgruppe A10.
Ich kann dich da beruhigen... in den letzten Jahren hat´s tatsächlich immer gereicht!
und wenn sich nicht gigantisch etwas ändert (Haushaltssperre z.B. :o ) , werden auch diese Runde die 7 Pkte für A10 reichen!
9 Pkte allemal!!!

Übrigens willkommen beim Zoll... dem Schlaraffenland der ungeahnten Möglichkeiten :zustimm:

Holzfaellersuite
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Do 28. Mär 2019, 09:03

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon Holzfaellersuite » Do 28. Mär 2019, 11:24

conjuror hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 10:14
Holzfaellersuite hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 09:12
Zum 01.09.2019 würde der g.D. Beurteilt werden. Wir alle würden mit Sicherheit eine 7-9 Punkte Beurteilung erhalten und wären alle spätestens Ende 2020 wieder in der Besoldungsgruppe A10.
Ich kann dich da beruhigen... in den letzten Jahren hat´s tatsächlich immer gereicht!
und wenn sich nicht gigantisch etwas ändert (Haushaltssperre z.B. :o ) , werden auch diese Runde die 7 Pkte für A10 reichen!
9 Pkte allemal!!!

Übrigens willkommen beim Zoll... dem Schlaraffenland der ungeahnten Möglichkeiten :zustimm:

Und die Beförderung wird uns bis Ende 2020 ausgesprochen werden?

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: Beförderungen gehobener Dienst!

Beitragvon Cologne » Do 28. Mär 2019, 12:54

Holzfaellersuite hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 11:24
Und die Beförderung wird uns bis Ende 2020 ausgesprochen werden?
Es kann ja keiner in die Zukunft schauen.
Nach den letzten Beurteilungsrunden wurde in den Eingangsämtern(A6mD - A9gD) zügig befördert.

LG


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende