Teilzeit: Probleme bei Stellenwechsel?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Zoll

Benutzeravatar
Jade2011
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: So 6. Okt 2019, 11:39

Teilzeit: Probleme bei Stellenwechsel?

Beitragvon Jade2011 » So 6. Okt 2019, 12:05

Hallo ich arbeite z. Z. erziehungsbedingt Teilzeit (35 Std. pro Woche) und würde mich gerne auf eine neue Stelle (für Beamte) bewerben.
Nun wollte ich euch fragen, ob es wegen der Teilzeit vielleicht Probleme oder Nachteile beim Wegbewerben geben könnte.

Die meisten Stellen werden ja als teilzeitgeeignet angegeben, aber könnte es sein, dass z. B. ein anderer Mitbewerber bevorzugt genommen wird, wenn er zwar eine schlechtere Beurteilung hat, aber dafür Vollzeit arbeiten will?
Eigentlich sollte ja nur die Beurteilung zählen (und die Erfahrung auf dem jeweiligen Gebiet falls angegeben), oder?
Nimmt man seine persönliche Teilzeit automatisch an die neue Dienststelle mit (Abordnungszeit und später bei Versetzung) oder muss man an der neuen Dienststelle alles neu beantragen?

Wer kann mir hier mit seinen Erfahrungen weiterhelfen? :hallo:

frodo_beutlin
Corporal
Corporal
Beiträge: 380
Registriert: Mo 6. Feb 2006, 00:00

Re: Teilzeit: Probleme bei Stellenwechsel?

Beitragvon frodo_beutlin » Do 10. Okt 2019, 07:59

Grundsätzlich ist überall Teilzei möglich - außer es steht extra dabei

es ist auch nicht entscheidend für Auswahl, sondern Eignung, Leistung und Befähigung

Akwan
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Jan 2007, 00:00

Re: Teilzeit: Probleme bei Stellenwechsel?

Beitragvon Akwan » Do 10. Okt 2019, 20:34

Und bei 35h bist du ja nahezu auf Vollzeit. Ich habe 3 Jahre 90 % gearbeitet, das hat bei allem keinen Unterschied gemacht.


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende