Die KEV-Welt mit und nach Corona

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Team Zoll, Team Zoll

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon ostkev » Fr 8. Mai 2020, 10:02

Nachdem die Schockstarre überwunden worden ist, ist es jetzt an der Zeit, einen händelbaren Dienstbetrieb zu organisieren.
Das Personal ist vorhanden und auch der Schmuggel läuft weiter. In vielen Bereichen unser Wirtschaft gab es keinen "Shutdown"(könnte man dafür nicht einen deutschen Begriff verwenden?) mit "mobiler Arbeit", "HomeOffice" oder "häuslicher Bereitschaft", da mussten die Beschäftigten Tag für Tag zur Arbeit gehen und machen das bis jetzt. Einzig aus dem Grund, dass Energieversorgung, Großhandel, Gesundheitswesen, Abfallwirtschaft, etc. immer funktionieren müssen.

Der Druck bei unserer Hauptfeststellungs-Ware ist enorm angewachsen. Die Raucher besonders unserer Region aber auch Deutschland- und Europaweit, die sich in den letzten Jahren überwiegend mit Zigaretten und Tabak aus den östlichen Nachbarländern versorgt, die sich sowohl über den Eigenerwerb "ihrer Richtmenge" oder im Straßenhandel beim "freundlichen Südostasiaten vorm Supermarkt" ihren Bedarf gedeckt haben, lechzen nach Nachschub.
LKW und Kleintransporter sind die ganze Zeit über nicht von den Beschränkungen betroffen, seit dieser Woche kommen die Pendler aus Polen dazu.
Es gibt also kaum noch Gründe, nicht wieder den Dienstbetrieb unter Beachtung der Schutzmaßnahmen hochzufahren.

Wie die Kontrolleinheiten der Flughäfen in den nächsten Monaten ohne nennenswerten Flugbetrieb sinnvoll eingesetzt werden, das hoffe ich, ist bereits "von ganz oben" organisiert.

bloedprinz
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 13:20

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon bloedprinz » Fr 8. Mai 2020, 11:07

ich weiß nicht, aber solltest Du das nicht dem Vorgesetzten/der Behörde/dem Entscheidungsträger schreiben? :verweis:

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon ostkev » Fr 8. Mai 2020, 11:15

nomen est omen

Es soll unter den Beamten tatsächlich auch Mitdenkende geben, die Interesse an dem haben, was sie da so Tag für Tag machen. :gruebel: Und es gibt sogar Dienststellen, an denen das ausdrücklich erwünscht ist.

Und nicht zu vergessen: Hier lesen und schreiben außerdem nicht nur "auschließlich Untergebene" mit.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5065
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Knaecke77 » Fr 8. Mai 2020, 12:28

ostkev hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 10:02
Nachdem die Schockstarre überwunden worden ist, ist es jetzt an der Zeit, einen händelbaren Dienstbetrieb zu organisieren.
Das Personal ist vorhanden und auch der Schmuggel läuft weiter. In vielen Bereichen unser Wirtschaft gab es keinen "Shutdown"(könnte man dafür nicht einen deutschen Begriff verwenden?) mit "mobiler Arbeit", "HomeOffice" oder "häuslicher Bereitschaft", da mussten die Beschäftigten Tag für Tag zur Arbeit gehen und machen das bis jetzt. Einzig aus dem Grund, dass Energieversorgung, Großhandel, Gesundheitswesen, Abfallwirtschaft, etc. immer funktionieren müssen.
Ist ja wohl ein kleiner Unterschied. :pfeif: Wenn der Müll nicht abgeholt, man im Krankenhaus nicht behandelt , oder Strom nicht produziert und nicht geliefert wird.

Wenn die KEV (oder FKS) nicht rausfährt, da kräht kein Hahn danach. Außer die "Statistikzöllner"der GZD vielleicht, weil ihnen Corona die schönen Zahlen der Stütz Zoll versaut hat

Wenn hingegen Waren an den Außengrenzen nicht abgefertigt werden, dann brennt die Hütte. Zeigt evtl. welche Teile der Behörde Zoll tatsächlich systemrelevant sind und welche nicht.

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon ostkev » Fr 8. Mai 2020, 12:56

Knaecke77 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 12:28
Ist ja wohl ein kleiner Unterschied. :pfeif: Wenn der Müll nicht abgeholt, man im Krankenhaus nicht behandelt , oder Strom nicht produziert und nicht geliefert wird.

Wenn die KEV (oder FKS) nicht rausfährt, da kräht kein Hahn danach. Außer die "Statistikzöllner"der GZD vielleicht, weil ihnen Corona die schönen Zahlen der Stütz Zoll versaut hat

Wenn hingegen Waren an den Außengrenzen nicht abgefertigt werden, dann brennt die Hütte. Zeigt evtl. welche Teile der Behörde Zoll tatsächlich systemrelevant sind und welche nicht.
1. stellt die von mir aufgeführte Aufzählung nur eine nicht vollständige Auswahl dar, weshalb sie auch mit "etc." endet und
2. fährt gerade die Wirtschaft und auch das gesellschaftliche Leben hoch.
Es gibt also immer weniger Hinderungsgründe, die KEV sich von den Straßen fernzuhalten.

Für die FKS kann ich nicht sprechen, daher beschränke ich mich auf das mir vertraute Terrain.
Ich weiß nicht, warum du deinen Verwaltungszweig so bedeutungslos redest?

Fakt ist, es gibt was zu tun für die KEVen und da die Coronakrise länger andauern wird, muss die Arbeit eben angepasst bzw. anders organisiert werden.

bloedprinz
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 13:20

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon bloedprinz » Fr 8. Mai 2020, 14:31

ostkev hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 11:15
nomen est omen

Es soll unter den Beamten tatsächlich auch Mitdenkende geben, die Interesse an dem haben, was sie da so Tag für Tag machen. :gruebel: Und es gibt sogar Dienststellen, an denen das ausdrücklich erwünscht ist.

Und nicht zu vergessen: Hier lesen und schreiben außerdem nicht nur "auschließlich Untergebene" mit.
süß :kuss:

ich habe höchstes Interesse an meinem Beruf und gerade deshalb schreibe ich Verbesserungsvorschläge nicht auf der Copzone (wo sie möglicherweise keiner der Entscheidungsträger liest), sondern per Email dahin wo sie zum Nachdenken anregen.

deshalb nochmal: möchtest Du Deine Einschätzung nicht dort mitteilen wo sie fruchten könnte?

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5065
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Knaecke77 » Fr 8. Mai 2020, 14:33

ostkev hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 12:56


2. fährt gerade die Wirtschaft und auch das gesellschaftliche Leben hoch.
Es gibt also immer weniger Hinderungsgründe, die KEV sich von den Straßen fernzuhalten.
Kein Widerspruch.
Für die FKS kann ich nicht sprechen, daher beschränke ich mich auf das mir vertraute Terrain.
Ich weiß nicht, warum du deinen Verwaltungszweig so bedeutungslos redest?
Dann habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Wollte damit ausdrücken, dass ich es richtig fand und finde, dass die GZD den Außendienst eingeschränkt und die Mitarbeiter in Bereitschaft versetzt hat.

Dies konnte so gemacht werden, weil die Arbeit der KEVen und auch der FKSen m. M. n. in der Krise temporär durchaus mal ausgesetzt werden kann, wenn wichtige Gründe dies erfordern, ohne dass hierdurch der Bestand der Bundesrepublik gefährdet wäre. Hoffe, es ist nun verständlicher.

Natürlich haben die KEV und die FKS ihre Daseinsberechtigung und diese sollen ihrem gesetzlichen Auftrag nachgehen. Allerdings immer unter Berücksichtigung der Infektionsschutzregeln.

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Skorpion69 » Fr 8. Mai 2020, 15:40

Machen wir jetzt für jeden Teilbereich der Zollverwaltung einen eigenen Thread für die Zeit vor, während, nach Corona auf??? :gruebel:

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon ostkev » Sa 9. Mai 2020, 11:55

Skorpion69 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 15:40
Machen wir jetzt für jeden Teilbereich der Zollverwaltung einen eigenen Thread für die Zeit vor, während, nach Corona auf??? :gruebel:
Reine Vorsichtsmaßnahme und Reaktion auf deinen Ordnungsruf in der "FKS-Corona-Diskussion" vom 4. Mai 2020, 18:30 Uhr
Der Titel lautet "FKS-Welt NACH Corona"... nicht "FKS mitten drin..."
Was die FKS angeht, kann und will ich fachlich nichts schreiben. Und ich kann den von einigen Mitdiskutanten geäußerten Defätismus in Bezug auf die Arbeit bei der FKS auch in Bezug auf die KEV nicht teilen.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1977
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Old Bill » So 10. Mai 2020, 18:34

Skorpion69 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 15:40
Machen wir jetzt für jeden Teilbereich der Zollverwaltung einen eigenen Thread für die Zeit vor, während, nach Corona auf??? :gruebel:
Nachdem "man" andere Coronathreads zwanghaft kaputtgeschrieben hat ist wohl damit zu rechnen...
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon ostkev » Di 12. Mai 2020, 10:47

weiterhin düstere Aussichten für den Flugreiseverkehr:
Boeing-Chef erwartet Passagierzahlen von nicht einmal 25 Prozent im Herbst

Boeing-Chef Dave Calhoun rechnet mit einem schwächeren Anstieg der Passagierzahlen im September als bislang angenommen. „Das Verkehrsaufkommen wird nicht wieder bei 100 Prozent liegen. Es wird nicht einmal wieder auf 25 Prozent kommen. Vielleicht nähern wir uns bis Ende des Jahres der 50-Prozent-Marke. Es wird also auf jeden Fall Anpassungen seitens der Fluggesellschaften geben müssen“, sagte Calhoun in einem Interview dem Sender NBC. Auf die Frage, ob eine große Fluggesellschaft infolge der Pandemie Pleite gehen könnte, antwortete er: „Ja, höchstwahrscheinlich. Wissen Sie, im September werden wir mehr wissen.“ Ein Boeing-Sprecher stellte im Anschluss der Ausstrahlung klar, dass Calhoun sich auf die allgemein vorherrschende Unsicherheit der Branche bezogen habe, nicht auf eine bestimmte Fluglinie.
https://www.welt.de/vermischtes/live206 ... heibe.html
... siehe auch letzter Satz in meinem Eingangsbeitrag.

unter diesem "angedrohten" Szenario hier dürfte der BER bei seiner Eröffnung viel zu groß statt wie bisher angenommen zu klein sein.
Das Reisen mit dem Flugzeug wird sich zum Schutz von Passagieren und Personal stark wandeln. Von kontaktlosen Zugangsterminals bis neuer Sitzordnung in der Maschine arbeiten die Anbieter an Lösungen. Fest steht: Für die Fluggäste wird sich einiges ändern.
https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... iegen.html

Bundesadlerauge
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Mai 2020, 14:43

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Bundesadlerauge » Mi 13. Mai 2020, 15:27

Knaecke77 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 12:28
Wenn hingegen Waren an den Außengrenzen nicht abgefertigt werden, dann brennt die Hütte. Zeigt evtl. welche Teile der Behörde Zoll tatsächlich systemrelevant sind und welche nicht.
Mein Hauptzollamtsvorsteher ist auch der Ansicht, dass die Warenabfertigung oberste Priorität hat. Selbst Abstempeln von Ausfuhrkassenzettel hat einen höheren Stellenwert. Das Sachgebiet C muss daher in den Bereichen oft genug aushelfen und es gibt kontrollfreie Tage.

Im Reiseverkehr gibt es oft genug Aufgriffe von gewerblicher Ware die nicht Abgefertigt wurde, da die Beteiligten wissen, dass die Chance erwischt zu werden gering ist.

Wenn das Sachgebiet C irgendwann gar nicht mehr kontrolliert - wird sich auch der Andrang im Warenverkehr weiter reduzieren. Warum anmelden wenn der Zoll das sowieso nicht kontrolliert?

Benutzeravatar
2fast4u
Corporal
Corporal
Beiträge: 410
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 09:24

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon 2fast4u » Mi 13. Mai 2020, 16:32

Bundesadlerauge hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 15:27
Mein Hauptzollamtsvorsteher ist auch der Ansicht, dass die Warenabfertigung oberste Priorität hat.
Da bin ich ganz bei ihm.

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 678
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Vollzugsbub » Mi 13. Mai 2020, 18:06

Bundesadlerauge hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 15:27
Knaecke77 hat geschrieben:
Fr 8. Mai 2020, 12:28
Wenn hingegen Waren an den Außengrenzen nicht abgefertigt werden, dann brennt die Hütte. Zeigt evtl. welche Teile der Behörde Zoll tatsächlich systemrelevant sind und welche nicht.
Mein Hauptzollamtsvorsteher ist auch der Ansicht, dass die Warenabfertigung oberste Priorität hat. Selbst Abstempeln von Ausfuhrkassenzettel hat einen höheren Stellenwert.
:stupid: :stupid:
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Benutzeravatar
Skorpion69
Moderator
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: Mi 10. Apr 2013, 19:45

Re: Die KEV-Welt mit und nach Corona

Beitragvon Skorpion69 » Do 14. Mai 2020, 18:58

:polizei6: Nachdem ich hier nichts KEV-spezifisches lesen kann und noch weniger eine Diskussion dazu... closed!


Zurück zu „Zoll - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende