Grundgehalt/ Besoldungsstufe/ Netto u. Brutto

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73

NW085284
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Mi 17. Okt 2018, 11:40

Grundgehalt/ Besoldungsstufe/ Netto u. Brutto

Beitragvon NW085284 » Fr 24. Mai 2019, 01:47

Servus!
Am 01.09 fange ich meine Ausbildung, nach gescheitertem Studium bei der LPol, im mD der BPol an.
Ich habe noch ein paar Fragen zu denen ich im Internet keine genauen Angaben finden konnte.
1. Die Besoldungstabelle des Bundes spricht von einem Grundgehalt, ist dieser mit dem Bruttogehalt zu vergleichen?
2. Ich bin jetzt 23 Jahre alt und werde voraussichtlich mit 26 Jahren nach A7 vergütet. Dort gibt es ja die Erfahrungsstufen 1 bis 8, steige ich da mit 26-27 Jahren automatisch ein eine höhere Erfahrungsstufe ein oder würde ein 21 Jahre alter Kollege der mit mir fertig wird wie ich auch mit Stufe 1 anfangen?
3. Ich würde gerne mal einen genauen Nettogehalt hören, bzw. wissen mit wie viel Euro Netto ich nach meiner Ausbildung rechnen kann. Ich bin dann ca. 27 Jahre, mit meiner Freundin standesamtlich verheiratet (Steuerklasse 3), keine Kinder, keine Kirchensteuer.
Nach der Besoldungstabelle liegt der Grundgehalt bei ca. 2511€. Was ist mit Zuschlägen etc.) Könnt ihr mir da aus eigener Erfahrung vielleicht einen genauen Wert nennen?
4. Da viele Kollegen die Ausbildung deutlich jünger abschließen werden, würde mich interessieren wie hoch meine Chancen stehen bis spätestens 35 Jahre in A8 bedördert zu werden, bzw. auf einen Nettogehalt von 2500€ zu klettern.

Diese Fragen stelle ich mir, da ich bald auch noch mit Familienplanung konfrontiert bin und ich je nach euren Antworten einen Laufbahnaufstieg in den gD plane.

Ich bin euch jetzt schon für jede einzelne Antwort dankbar.

Liebe Grüße!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4507
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Grundgehalt/ Besoldungsstufe/ Netto u. Brutto

Beitragvon vladdi » Fr 24. Mai 2019, 05:00

Hallo

Zuerst: die Ausbildung mD ist knackig.
Da du das Studium nicht geschafft hast, mein Tipp: von Anfang an Gas geben.



Das Grundgehalt ist Brutto
Es kommen Polizeidienstzulage, Verheiratetzuschlag, Kindergeld, Vermögenswirksameleistungen dazu, Steuern gehen ab

Früher gab es Alterstufen, da hätte der 30 Jährige mehr als der 20 Jährige bekommen
Jetzt geht es nach Diensterfahrung
Der 30 Jährige nach der Ausbildung bekommt weniger, als der 26 Jährige, der schon 6 Jahre fertig ist.


Googel:
Besoldungstabelle, Besoldungsrechner. Da kann man alles eingeben und erhält sein Netto.

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 630
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Grundgehalt/ Besoldungsstufe/ Netto u. Brutto

Beitragvon Vollzugsbub » Fr 14. Jun 2019, 16:08

Nicht zu vergessen: Schichtzulage und Dienst zu ungünstigen Zeiten........
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1019
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Grundgehalt/ Besoldungsstufe/ Netto u. Brutto

Beitragvon berlinmitteboy » Fr 14. Jun 2019, 16:46

Moin

Hattest du am Studium der LaPo so wenig Interesse, dass dich diese Fragen nicht schon dort interessierten?Im Grunde genommen ist es identisch mit dem, was dich bei der BPol erwartet.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk



Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brot, Hadi91 und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende