Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73

milka-gelöscht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2283
Registriert: Do 3. Mär 2005, 00:00

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon milka-gelöscht » So 14. Mai 2006, 16:16

an der befindet sich ein holster, welches optisch der verdeckten trageweise entspricht und selbstredend dienstlich geliefert und somit zugelassen ist.
das ding an der ksa ist eine "tragevorrichtung" und ist nicht als dienstliches "holster" zugelassen.

sinn und zweck der tragevorrichtung ist es die waffe an der ksa anzubringen!

ohne ksa wird die waffe als ebenfalls nicht in einem dienstlichen holster getragen.

einzig zugelassen ist und bleibt das dreiteilige, alte drecksding!
(außer spezialeinheiten und technische dienste)

-----------------------------------------------------------------------

so sieht es der dienstherr!

und je nach position (vorbildfunktion) sollte man sich (insbesonders in der ausbildung) überlegen, dienstliche beschafte und zugelassene füem zu nutzen.
"Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont."

Legoman
Corporal
Corporal
Beiträge: 558
Registriert: So 25. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon Legoman » So 14. Mai 2006, 18:59

Ich durfte auch schon die eine oder andere Stellungnahme wg privatem Holster schreiben - einaml in Hinblick auf ein "einheitliches Erscheinungsbild". Nun ja, mein Fazit war ganz einfach: Meine Gesundheit ist mir wichtiger als die Optik.
Mit dem dienstlichen Holster dreht dir das Gegenüber die Waffe schneller raus, als du sie ziehen könntest. Und mir ist es schon extrem oft passiert, dass sich beim Hinsetzen im Auto das dienstliche Holster öffnet und die Knarre in den Funkgerätekasten purzelt. Nein danke.
Der ganz normale Wahnsinn...

Bild

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon SchwarzeSau » Mi 24. Mai 2006, 12:34

Ich hab mir das Uncle Mikes Pro 3 zugelegt. Durfte deswegen auch schon böse Schimpfe von den Cheffes einstecken. Ich hab halt gekontert, daß der Cehffe weit weg auf seinem berg sitzt, wenn ich hier Probleme habe und mir sein versicherungsschutz nischt nützt, wenn mir einer die wumme ausm Dienstholster snatcht und mich damit erschießt. Hab ihm gesagt, so wie der Dienstherr billigend meinen Tod durch die Nichtanschaffung wegnahmesicherer Holster in Kauf nimmt, nehme ich ein eventuelles Dizi billigend in Kauf, wenn ich gegen die Waffenwegnahme privat vorsorge. Da war er ruhig.

Vorher hatte ich ein der KSA ähnliches Holster mit Sicherung von Enforcer.
Hüte Dich vor dem Zorn eines sanftmütigen Mannes. (John Dryden)
Wenn Ihr den Tod so sehr liebt, könnt Ihr ihn haben....(Otto Schily)

A gun in the hand is better than a cop on the Phone.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon Trooper » Mi 24. Mai 2006, 14:49

:top: :top: :bindafür:

Ihr sagt es, Jungs...
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

milka-gelöscht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2283
Registriert: Do 3. Mär 2005, 00:00

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon milka-gelöscht » Fr 26. Mai 2006, 22:18

was sollen andere über die holster sicherehistdiskussion in der öffentlcuhkeit denken?
wenn pol. gegenüber hier mitliest freuen die sich: dass schwachpunkte der sicherheit hier so öffentlich breitgetretten werden!
"Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont."

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon Trooper » Sa 27. Mai 2006, 01:00

Ach, ich bitte dich... wenn man das erfahren will, muß man nur mal die Testberichte in den einschlägigen (öffentlich zugänglichen) Fachpublikationen lesen. Wir reden hier nicht gerade über VS-NfD.

Und daß es gute und schlechte bzw. sichere und unsichere Holster gibt, ist nun auch nicht gerade ein Geheimnis.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

SchwarzeSau
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1470
Registriert: Di 23. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Saggsn

Dienstholster BPOL - Sicherheitsrisiko?

Beitragvon SchwarzeSau » Sa 27. Mai 2006, 21:18

Klar, Trooper. Die Probleme existieren nicht erst seit heute und gestern, sondern schon Jahrzehnte. Genau so lange unterläßt es der Dienstherr, zugriffsichere Holster anzuschaffen; die blaue Uniform ist wichtiger. Es müssen mehr Kollegen und die Öffentlichkeit erfahren, die dann Druck machen können.

Einerseits wird mit fadenscheinigen Argumenten gegen den legalen privaten waffenbesitz vorgegangen, wo von dort in puncto Verwahrung und Verwendung der legalen Waffen bei Straftaten die wenigste Gefahr zu erwarten ist (sihe auch die PKS). Andererseits werden Waffenverluste durch derart miese Dienstholster wie die vorhandenen ermöglicht und trotz Wissen um den Sachverhalt durch Neubeschaffung nicht verhindert. Von durch diesen Sachverhalt ums Leben gekommenen Kollegen mal ganz zu schweigen.
Hüte Dich vor dem Zorn eines sanftmütigen Mannes. (John Dryden)
Wenn Ihr den Tod so sehr liebt, könnt Ihr ihn haben....(Otto Schily)

A gun in the hand is better than a cop on the Phone.


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende