Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73, abi, supporter, Holger73

Kanopus
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 141
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Norddeutschland

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon Kanopus » Mo 29. Jan 2007, 21:19

Hallo !

In einer GdP-Mitteilung von heute, unter der Überschrift "Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei", http://www.gdp-bundespolizei.de stellt sich die GdP gegen eine Drohung des BMI bezüglich einer gesetzlich festgeschriebenen Dienstverpflichtung für Auslandseinsätze der Bundespolizisten.

Ich habe mal den auslösenden Artikel des General-Anzeigers Bonn vom 26.01.2007, aus Anlaß des Neujahrsempfang des Bundespolizeipräsidiums West in Hangelar, recherchiert. Lest bitte hier:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/ind ... lid=269652

Das Thema kommt aus Unionskreisen ja immer wieder hoch, auch die Forderung nach einem Umbau der Bundespolizei zu einer Gendamarie.

Ich bin gespannt wie das weiter geht.

MfG
kanopus
Glaube nie einem Vorgesetzten und lasse Dir alles schriftlich geben !

Multiart
Constable
Constable
Beiträge: 55
Registriert: Do 13. Jan 2005, 00:00
Wohnort: Stadthagen
Kontaktdaten:

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon Multiart » Mo 29. Jan 2007, 21:38

Na ich kann mich erinnern das ich nur für eine Verwendung im Bundesgebiet unterschrieben habe und nicht im Ausland. Wie das natürlich bei den neuen Einstellungen aussieht kann ich nicht sagen. Vielleicht wird das dort bereits Pflicht??? :/

milka-gelöscht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2283
Registriert: Do 3. Mär 2005, 00:00

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon milka-gelöscht » Di 30. Jan 2007, 11:22

naja es ist ja schon fast pflicht...

für den aufstieg in "hd" musst du in der regel eine auslandsverwendung nachweisen.

die endamtbeförderungen der jeweiligen laufbahn sollen zukünftig nur noch über verwendungsbreite erreicht werden.
ausland zählt dann zur verwendungsbreite....
"Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont."

Benutzeravatar
abi
Moderator
Moderator
Beiträge: 117
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 00:00
Wohnort: München

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon abi » Di 30. Jan 2007, 16:38

:lol: da machen wir dann ne tauschbörse auf, wer nicht ins Ausland gehen will, für den gehe ich .... gegen bezahlung .... ;-D

lupus_
Corporal
Corporal
Beiträge: 291
Registriert: Fr 8. Dez 2006, 00:00

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon lupus_ » Di 30. Jan 2007, 17:17

Bei den Lapos "prügeln" sich die Leute darum , mal raus in eine Auslandsverwendung zu kommen und die Bupo will eine Pflichtverwendung einführen. Ich war 2003 draussen und schaue seitdem in die Röhre, die Bupo´s können 3 Einsätze in 5 Jahren machen!!!!!!!!

Nach meiner Erfahrung bestehen die Kontingente zu 50 % aus "Buschisten", eine Absenkung dieser Zahl würde problemlos durch die Lapos aufgefangen werden können. Zumal im Moment bei der EU Mission Bosnien und demnächst auch mit dem Wechsel zur EU im Kosovo nur gehobener Dienst für eine Verwendung im Ausland in Frage kommt.

Und die wichtigste Sache von allen:

Die Auslandseinsätze sind das Geilste , was man bei der Polizei machen kann!!!!!!!!!
"Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher."
FJS
"Es nennt sich Kommunist, wer kämpft, damit der Staat ihm eine bürgerliche Existenz sichert"
NGD

Kanopus
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 141
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Norddeutschland

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon Kanopus » Di 30. Jan 2007, 20:13

[quote=""lupus_""]

Und die wichtigste Sache von allen:

Die Auslandseinsätze sind das Geilste , was man bei der Polizei machen kann!!!!!!!!![/quote]

Das ist natürlich subjektiv und wird von jedem anders beurteilt.

Die drei Verwendungen in fünf Jahren auf die du dich beziehst, sind reine HOD-Verwendungen an den deutschen Botschaften und, das will ich gerne zugeben, meistens sehr angenehme Aufenthalte.

Das ist aber ein anderes Niveau, als wenn die Politik dich gegen deinen erklärten Willen zur Entlastung der Bundeswehr in Krisengebiete schicken will.

Aus Berichten von Kollegen die in solchen Gebieten (freiwillig) eingesetzt waren, weiß ich das es schon ein beklemmendes Gefühl sein kann wenn vor Deiner Haustür eine Handgranate explodiert bzw. wenn 200 Meter neben Deiner Wohnung eine Rakete einschlägt.

Daher plädiere ich für die Freiwilligkeit.
Ich habe Respekt vor denen, die sich in solche Krisengebiete begeben.

Ich habe aber ebenso großen Respekt wenn mir ein Familienvater sagt, dass er lieber seinen (auch nicht ungefährlichen Dienst) in der Dienststelle verrichtet.

Du weißt ja, Standpunkte wechseln je nach Gesichtswinkel.


MfG
kanopus
Glaube nie einem Vorgesetzten und lasse Dir alles schriftlich geben !

catch
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 140
Registriert: Fr 17. Jun 2005, 00:00

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon catch » Mi 31. Jan 2007, 15:50

[quote=""Kanopus""][quote=""lupus_""]

Und die wichtigste Sache von allen:

Die Auslandseinsätze sind das Geilste , was man bei der Polizei machen kann!!!!!!!!![/quote]

Das ist natürlich subjektiv und wird von jedem anders beurteilt.

Die drei Verwendungen in fünf Jahren auf die du dich beziehst, sind reine HOD-Verwendungen an den deutschen Botschaften und, das will ich gerne zugeben, meistens sehr angenehme Aufenthalte.

kanopus[/quote]

Das ist so nicht richtig. In den 5 Jahren kann man auch an Einsätzen der UN oder EU bis zu 3 Mal teilnehmen.
Allerdings sollte man bei den entsprechenden Seminaren (nicht EAV) im Oberausbildungskommando der Bupo, Lübeck, niemals irgendwelche Kritik an Handlungsweisen der BuPo üben! Da sind die entsprechden Köpfe wie damals sehr empfänglich, äusserst gehorsam und scheuen nicht, bei den geringsten Anzeichen von "Zersetzung" (auch wenn's nicht ernst gemeint war), einen nach den anderen Kollegen auf Ewig abzusägen!!
Man (BMI) verlässt sich da kompromisslos auf die Urteile der TASK-beschulten Ausbilder, die aufgrund ihrer 3 hochqualifizierten TASK-Lehrgänge eine enorme Fähigkeit der Menschenbeurteilung erhalten haben.
Des Weiteren sollte man auch bei einer gewünschten Verwendung in Afrika nie äussern, dass man Verwandtschaft in z.B. Ghana hat! Die Einstufung als Ungeeignet ist einem danach 100%tig gewiß, weil die o.g. Köpfe dann ganz genau wissen, dass der Bewerber einzig und alleine nur wegen seiner vorteilhaften Nähe zur Verwandtschaft an der Mission teilnehmen möchte (wahre Geschichte!!...ich hab da noch mehr von :-) ).
Es würde demnach also ausser Zweifel stehen, dass dieser Bewerber kein guter Botschafter der Bundesrepublik Deutschland sein wird (lol) und mit seiner Anwesenheit das Ansehen der deutschen Polizei im Ausland schädigen würde.... (nochma lol)

Also, Kollegas, wer "raus" will immer schön lügen oder vorher eine Schauspielschule besuchen :-)

Bin ausserdem auch der Meinung, dass Auslandseinsätze das "geilste" :-) sind was man bei der Polizei machen kann.

Catch
Der Mensch wächst mit dem höheren Zweck

Kanopus
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 141
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Norddeutschland

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon Kanopus » Mi 31. Jan 2007, 16:49

@ catch

Sorry, da war ich wohl falsch informiert. Ich kannte bis jetzt tatsächlich nur die 3 x in 5 Jahren Regel für die HOD's.

Ansonsten, bleibe ich bei meiner Einschätzung, das es bei Freiwilligen bleiben sollte.

Was nützt ein demotivierter, evtl. gar verängstigter PVB (weil er gezwungenermaßen im Ausland ist) der Aufgabe, seinen Kollegen vor Ort und nicht zuletzt dem "Ansehen der Bundesrepublik Deutschland".... ? :nixweiss:

Da sollten mal lieber die Auswahlkriterien etwas "gelockert" werden und das Personalproblem löst sich wie von selbst. Wetten, dass.... "liebes" BMI ?

Das einzige was diese unnötige Diskussion bis jetzt ausgelöst hat ist, dass eine Unruhe herrscht und die durch viele andere Ursachen bereits aufgetretene schlechte Motivation sich bei dem ein oder anderen weiter festigt.

@milka

Du hattest Recht mit Deiner Einschätzung.

Ich war heute auf einer dienstlichen Veranstaltung, bei der im Nebensatz auch die Bemerkung fiel, wer zukünftig noch das Endamt seiner Laufbahn erreichen will, muss eine Auslandsverwendung vorweisen !!

Gruß
kanopus
Glaube nie einem Vorgesetzten und lasse Dir alles schriftlich geben !

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5458
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon schutzmann_schneidig » Mi 31. Jan 2007, 20:06

[quote=""lupus_""]Nach meiner Erfahrung bestehen die Kontingente zu 50 % aus "Buschisten", eine Absenkung dieser Zahl würde problemlos durch die Lapos aufgefangen werden können.[/quote]
Na klar. Zumal wir ja auch über so ein dickes Übersoll an Kräften verfügen, um dieses Mehr an Abordnungen dann problemlos kompensieren zu können. :nein:
Es ist doch momentan schon so, dass jede Abordnung, aufgrund derer uns ein Kollege nicht zur Verfügung steht, im Grunde eine zuviel ist.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

majortom
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 00:00
Wohnort: Köln

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon majortom » Mi 31. Jan 2007, 20:34

Hallöchen!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Vorhaben umgesetzt wird. Ich glaube, dass sich hier irgendwelche Herren aus der Politik ins Gespräch bringen wollen.
Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, dass man die Bundespolizei in eine Gendarmerie umwandelt. In Österreich hat man die Bundesgendarmerie erst im letzten Jahr in Bundespolizei umgenannt. Im Rahmen der EU Harmonisierung bleibt die BuPol jetzt BuPol.

Es grüßt ein Landespolizist! 8)
immer locker durch die Hose atmen!

Benutzeravatar
Herr-Jemine
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2037
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 00:00
Wohnort: Köln

Re: Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon Herr-Jemine » Do 1. Feb 2007, 11:45

[quote=""Kanopus""]
Ich habe mal den auslösenden Artikel des General-Anzeigers Bonn vom 26.01.2007, aus Anlaß des Neujahrsempfang des Bundespolizeipräsidiums West in Hangelar, recherchiert. Lest bitte hier:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/ind ... lid=269652
[/quote]

dort steht zur auslandshundertschaft gifhorn:
Die neue Einheit, so erfuhr der GA, soll im Frühjahr die Führung der Polizeikräfte im Kosovo übernehmen.
:lol:

auch diese aussage:
Hintergrund: Mit der Reform will Schäuble nach Expertenmeinung die Anzahl der Einsätze in fremden Ländern ausweiten, ...
aha! höre ich zum ersten mal. glaube ich auch nicht dran.


weiter:
... doch die Zahl der Beamten, die sich freiwillig melden, reicht nicht aus. Deshalb wurde beim Bundespolizeipräsidium Nord in Gifhorn (südliche Lüneburger Heide) eine so genannte Auslandshundertschaft aufgestellt - für 130 Beamte.
was für ein unsinn! der GA bewegt sich mehr als auf bild-niveau...

weiter:
... Auslandshundertschaft aufgestellt - für 130 Beamte. Doch nach GA-Informationen sind trotz intensiver Werbung nach der Aufnahmeprüfung bisher nur 40 Stellen besetzt.
hört sich an wie mangelndes bewerber-interesse. auch dies stimmt nicht!
zumindest nur teilweise. die anforderungen an viele stellen waren zu hoch/unrealistisch. siehe dazu thread "auslandshundertschaft"!
der fehlende anreiz liegt auch nicht in den gefährlichen missionen, sondern am standort und an mangelnder unterlegung der dienstposten.

FooFighter
Corporal
Corporal
Beiträge: 431
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:00

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon FooFighter » Sa 3. Feb 2007, 13:39

Die Frage ist welche Aufgaben wir im Ausland wahrnehmen sollen...
Die Riot Controll Kräfte der Bundeswehr im Kosove ersetzen? Nein danke
Die Allg. Polizeilichen Aufgaben der Feldjäger übernehmen? Nö

Ich glaube dass das BMI diese Wunschvorstellung nie umsetzen können wird.
Aber ich gehe gerne mal ins Ausland, wenn die Zuschläge stimmen!

chmuhl
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Lörrach

Re: Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon chmuhl » Sa 3. Feb 2007, 17:13

[hört sich an wie mangelndes bewerber-interesse. auch dies stimmt nicht!
zumindest nur teilweise. die anforderungen an viele stellen waren zu hoch/unrealistisch. siehe dazu thread "auslandshundertschaft"!
der fehlende anreiz liegt auch nicht in den gefährlichen missionen, sondern am standort und an mangelnder unterlegung der dienstposten.[/quote]

hört,hört...ich hab mich auch nach GF beworben...aber anscheinend is die dusselige und meines Erachtens unnötige Kontrolle an der Schweizer Grenze wohl wichtiger, denn deswegen bin ich nämlich unabkömmlich...

daveblank
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 22. Mär 2006, 00:00

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon daveblank » Sa 3. Feb 2007, 18:43

Zitat lupus:

Zumal im Moment bei der EU Mission Bosnien und demnächst auch mit dem Wechsel zur EU im Kosovo nur gehobener Dienst für eine Verwendung im Ausland in Frage kommt

@lupus:

Das stimmt so nicht, mehrere Beamte des mD waren und sind gerade in den EU Missionen. Das wird sich auch nicht aendern (z.B. nach der Uebergabe UN - EU im Kosovo), bin selbst mD und im Moment in einer EU Mission. Die manpower fuer die jeweiligen Kontingentsstaerken fuer EU Missionen kann auch zukuenftig nicht allein durch den gD abgedeckt werden.

Ansonsten stimme ich Dir zu, Auslandseinsaetze sind megageil (bin gerade in meinem dritten :D , danach leider 5 Jahre Pause :evil: )

Gruss aus dem Ausland

Dave

Benutzeravatar
Herr-Jemine
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2037
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 00:00
Wohnort: Köln

Auslandsdienstverpflichtung für die Bundespolizei

Beitragvon Herr-Jemine » Sa 3. Feb 2007, 19:35

[quote=""FooFighter""]
Die Riot Controll Kräfte der Bundeswehr im Kosove ersetzen? Nein danke
[/quote]

das zumindest ist der hintergrund der auslandshu in GF.


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende