Rosenheim / Gifhorn

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73, abi, supporter, Holger73

Benutzeravatar
Herr-Jemine
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2037
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 00:00
Wohnort: Köln

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Herr-Jemine » Di 17. Jul 2007, 08:29

diese info kommt aus unserer mitarbeiterbesprechung nach dem besuch von dr. kass letzte woche montag:

"seitens BMI wird stark daran geschraubt, die AEHu nach STA zu bringen."

chmuhl
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Lörrach

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon chmuhl » Di 17. Jul 2007, 15:31

Uelzen gibt es auch nicht mehr lang....die verlagern jetzt schon Teile nach Norden

Benutzeravatar
Mark_BPol
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Mutterschiff

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Mark_BPol » Di 17. Jul 2007, 19:22

@ Jupp01:
kommst Du aus Gifhorn?

@ Herr-Jemine:
Das, lieber Kollege, ist in meinen Augen eine der sinnvollsten, wenn nicht gar DIE sinnvollste Lösung;

STA hat Hubschrauberstaffel und ist der kürzeste Weg zum Kölner Militärflughafen. Von da gehts doch eh meistens ins Missionsgebiet. Warum das nicht nutzen? Hoffe, dass die Obergärigen mal endlich taktisch denken. Sollte die AHu doch woanders hinkommen, dann bin ich auf die Begründung gespannt...
"Bürger, treten Sie zurück!"

Jupp01
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 132
Registriert: So 30. Jul 2006, 00:00

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Jupp01 » Di 17. Jul 2007, 21:16

Moin Mark, Du stellst mir eine Frage, obwohl Du nicht einmal meine beantwortest! Du stellst einfach Sachen in den Raum (mit Uelzen)! Ich weiss nicht, ob dass den betroffenen Kollegen hilft, jeden Tag neue abenteurliche Geschichten zu hören! Das Ding mit STA steht ja schon ewig im Raum! Die Gifhorner kennen ja auch die Einstellung des Abt.-Fhr. aus STA. Man könnte die Katze langsam mal aus den Sack holen, damit die Kollegen ihre weiteren Schritte planen können!

Benutzeravatar
Mark_BPol
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Mutterschiff

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Mark_BPol » Do 19. Jul 2007, 11:15

@Jupp: Du hast Message von mir.

Und zu Deinem Statement: Selbstverständlich hilft diese Gerüchteküche niemanden. Fakt ist, dass nichts, aber auch gar nichts fest steht!

Deswegen war mein Posting vermutlich doch ein :dumm:

Ich dachte bestimmt, dass es bei den ganzen Vermutungen und Halbwahrheiten nicht auffällt :mrgreen:

Mal im Ernst; so langsam glaube ich, dass das alles System hat. Siehe kommendes Posting unter Reform.
"Bürger, treten Sie zurück!"

Benutzeravatar
Herr-Jemine
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2037
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 00:00
Wohnort: Köln

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Herr-Jemine » Di 24. Jul 2007, 19:31

[quote=""Herr-Jemine""]diese info kommt aus unserer mitarbeiterbesprechung nach dem besuch von dr. kass letzte woche montag:

"seitens BMI wird stark daran geschraubt, die AEHu nach STA zu bringen."[/quote]

hab heute noch mal beim stv HF nachgefrächt.
STA als standort ist nach aussage kass wohl quasi klar, man denke zusätzlich auch noch über "berlin" nach.
ob dass dann 2 komplette hundertschaften werden oder nur 2 einsatzeinheiten, kann ich nicht sagen. würde aber eher auf hundertschaften tippen.

Jupp01
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 132
Registriert: So 30. Jul 2006, 00:00

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Jupp01 » Di 24. Jul 2007, 21:10

komisch das Herr Kass in GF zu diesem Thema nichts zu sagen hat - noch nicht einmal zum Besuch einschwebt! Beurteilung 9 sage ich da nur! Blicken lässt er sich da auch nicht, obwohl er ja alle Dienststellen besuchen will, die er hat streichen lassen oder dabei mitgewirkt hat!

Benutzeravatar
Mark_BPol
Corporal
Corporal
Beiträge: 377
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Mutterschiff

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Mark_BPol » Do 26. Jul 2007, 01:30

Ob nu STA oder Berlin, ich bleib dabei; STA wäre (für mich) am sinnvollsten, Berlin (für mich) am besten.

Momentan alles Scheisse, Deine Elli.
"Bürger, treten Sie zurück!"

Benutzeravatar
Herr-Jemine
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2037
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 00:00
Wohnort: Köln

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Herr-Jemine » Mi 1. Aug 2007, 20:08

Patrick Döring - Mitglied des Bundestages

Pressemitteilungen vom 04.07.2007:
Innenministerium nennt keine Gründe für die Schließung von Gifhorn
BERLIN. Peter Altmaier, Staatssekretär im Bundesministerium des Inneren, hat in seiner Antwort auf ein Schreiben der FDP-Abegordneten GISELA PILTZ und PATRICK DÖRING die Schließung des Bundespolizei-Standortes in Gifhorn begründet. Hierzu erklärt PATRICK DÖRING, FDP-Bundestagsabgeordneter aus Hannover:

Die Erklärung von Staatssekretär Altmaier, dass die Entscheidung für die Schließung des Standortes Gifhorn allein nach polizeifachlichen Gesichtspunkten erfolgte, ist wenig überzeugend, wenn das Innenministerium nicht bereit ist, diese auch im Detail offen zu legen. Es ist schon hart am Rande der Zumutung für alle Betroffenen, wenn der Staatssekretär für seinen Minister erklärt, dass bei dieser Entscheidung zwar mit ernstzunehmenden Gegenargumenten zu rechnen war – er sich aber jeder inhaltlichen Auseinandersetzung mit diesen verweigert.

Vielleicht gibt es gute und richtige Argumente für die Entscheidung von Minister Schäuble, die die Sorgen und Nöte der Betroffenen aufwiegen. Das Schweigen seines Hauses auf unsere Fragen lässt daran aber zweifeln.

Gründe für eine kritische Überprüfung des Schließungsbeschlusses gibt es genug. Gerade das durch das Ministerium gesetzte Ziel – die stärkere Ausrichtung der Bundespolizeiabteilungen auf Einsatzschwerpunkte – spricht für den Standort Gifhorn, der in unmittelbarer Nähe zu den Ballungszentren Hannover, Braunschweig und Wolfsburg liegt. Außerdem ist die Ausbildungssituation gerade für die Auslandshundertschaft durch die Zusammenarbeit mit der Panzerlehrbrigade 9 und dem AFZ Walsrode sowie der Verfügbarkeit der Fliegerstaffel in Gifhorn optimal.

Man fragt sich außerdem, welche Anforderungen das Innenministerium an die Polizistinnen und Polizisten der Auslandshundertschaft stellt, die oft aus Gifhorn und Umgebung stammen. Staatssekretär Altmaier legt nahe, dass die Versetzung dieser Männer und Frauen an einen anderen Standort kein Problem sei, schließlich hätten sie sich für eine Auslandshundertschaft beworben – und müssten daher, so wohl seine stillschweigende Annahme, besonders flexibel sein. Gerade umgekehrt wird doch aber ein Schuh daraus: Wer durch einen aufreibenden Dienst für die Bundesrepublik im Ausland besonderen Belastungen ausgesetzt ist, sollte wenn möglich wenigsten in der Heimat eine stabile und geregelte Lebenssituation vorfinden.
quelle: klick

martinba
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Sachsen

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon martinba » Do 2. Aug 2007, 18:18

[quote=""chmuhl""]Uelzen gibt es auch nicht mehr lang....die verlagern jetzt schon Teile nach Norden[/quote]

Gibt es dazu konkretere Aussagen? Was genau wird denn nach Norden (RZ?) verlegt?

Stowasser-geloescht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5406
Registriert: So 11. Mär 2007, 00:00

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Stowasser-geloescht » Do 2. Aug 2007, 18:26

Patrick Döring - Mitglied des Bundestages

Pressemitteilungen vom 04.07.2007:
Innenministerium nicht bereit ist, diese auch im Detail offen zu legen. Es ....der in unmittelbarer Nähe zu den Ballungszentren Hannover, Braunschweig und Wolfsburg liegt.....
.
quelle: klick

jetzt wird´s und bleibt es lächerlich :!:

Ballungs- (wohl möglich Kriminalitäts-) Brennpunkte wie Wolfsburg oder Braunschweig...

Wer so argumentiert, der muss sich nicht wundern, wenn der Minister ihn zum Spielen schickt und Entscheidungen alleine trifft...
Auf eigenen Wunsch gelöscht.

Jupp01
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 132
Registriert: So 30. Jul 2006, 00:00

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Jupp01 » Fr 3. Aug 2007, 10:32

Man kann ja auch noch Magdeburg dazu zählen, dann hat man seinen Schwerpunkt!

martinba
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Sachsen

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon martinba » Fr 3. Aug 2007, 11:40

Sehe ich genauso wie Jupp!

Was hat denn Uelzen für Einzugsschwerpunkte? Lüneburg??

Jupp01
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 132
Registriert: So 30. Jul 2006, 00:00

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Jupp01 » Fr 3. Aug 2007, 18:48

Uelzen hat Herrn Struck - das ist doch wohl ein Schwerpunkt!!

Beamtenwanne
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 00:00
Wohnort: hannover

Rosenheim / Gifhorn

Beitragvon Beamtenwanne » Mi 10. Okt 2007, 21:39

Na ja...das es für die die Gifhorner Kollegen nach Uelzen geht, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. In Uelzen hat man kein Platz für neue Kräfte, da dort ja noch zeitweise die PKA-Ausbildung stattfindet. Man hat ja erst die Kollegen aus ihren Buden geschmissen, damit die Anwärter Platz bekommen.
Es wäre schon ok, wenn die GF-Kollegen der MKÜ/Hannover zugeteilt werden. Wer dann noch in Richtung Uelzen möchte, könnte das per Tauschpartner regeln. Es gibt genügend Beamte die von Uelzen nach Hannover wollen.

Aber da machen sich andere nen Kopf drum.


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende