Auslandseinsätze Bundespolizei

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73

Eagle
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 24. Jan 2006, 00:00

Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon Eagle » Mi 30. Jun 2010, 15:25

Hallo miteinander,

habe jetzt eine ganze Weile das Forum und Google durchforstet, ohne wirklich was Hilfreiches gefunden zu haben - vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Interessiere mich für eine Verwendung in einer Auslandshundertschaft der BUPO und habe gerade mit der Bundespolizei telefoniert. Dort wurde mir gesagt, dass ich mich über meine Landespolizei (bei der ich eingestellt bin) bewerben muss, falls die überhaupt ein Kontingent stellen.

Jetzt bin ich ein bisschen ratlos: an wen wende ich mich da?
Und natürlich grundsätzlich mal: wie läuft das mit der Auslandsverwendung ab? Gibt es ein Höchstalter/Mindestalter, was sind die sonstigen Voraussetzungen, wie lange dauert ein Einsatz, wie findet die Auswahl statt etc.?

Würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte - bislang habe ich zu dem Thema nur politische Diskussionen gefunden... :-(

vielen Dank,

Gruß, Eagle

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon DerLima » Mi 30. Jun 2010, 15:35

Ein Bundesland wäre hilfreich.
Für Brandenburg kann ich zwei Dinge sagen:
Erstens: Internationales Zentrum der Polizei in Oranienburg (auf dem Gelände der FHPol) ansprechen.
Zweitens: Intranet hilft da weiter!
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Eagle
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 24. Jan 2006, 00:00

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon Eagle » Mi 30. Jun 2010, 15:40

Bundesland ist Rheinland-Pfalz. Intrapol-Recherche hat leider nicht viel gebracht...

PolBert
Captain
Captain
Beiträge: 1824
Registriert: So 8. Nov 2009, 18:15

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon PolBert » Mi 30. Jun 2010, 16:16

Hallo,

die SuFu wäre auch hier wieder nützlich gewesen:


http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ ... 2222222222


Ich glaube ab Seite 20 ist der Bericht einer Kollegin aus RLP zu finden,
die aus Afg zurück ist.



Gruß, der PolBert


edit: Link set by Controller
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

- Henry Ford -
______________________

Eagle
Cadet
Cadet
Beiträge: 19
Registriert: Di 24. Jan 2006, 00:00

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon Eagle » Mi 30. Jun 2010, 16:54

PolBert hat geschrieben:Hallo,

die SuFu wäre auch hier wieder nützlich gewesen:


http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ ... 2222222222


Ich glaube ab Seite 20 ist der Bericht einer Kollegin aus RLP zu finden,
die aus Afg zurück ist.



Gruß, der PolBert


edit: Link set by Controller
Naja, den Bericht kenne ich natürlich. Aber da geht es ja um die Ausbildung der Polizei dort. Die Auslandshundertschaften der Bupo machen dort ja Personenschutz, soweit ich weiß. Vielleicht war der Thread etwas missverständlich formuliert...

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon DerLima » Mi 30. Jun 2010, 17:01

In dem Fall sogar sehr mißverständlich...
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

PolBert
Captain
Captain
Beiträge: 1824
Registriert: So 8. Nov 2009, 18:15

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon PolBert » Mi 30. Jun 2010, 17:12

na gut,

auch hier im Forum zu finden:


http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... dertschaft

Wenn du den Thread gelesen hast, überlegst du es dir vielleicht noch?


Gruß, der PolBert
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

- Henry Ford -
______________________

Stewe
Constable
Constable
Beiträge: 56
Registriert: Di 30. Aug 2005, 00:00

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon Stewe » Mi 30. Jun 2010, 17:35

Eagle hat geschrieben: Jetzt bin ich ein bisschen ratlos: an wen wende ich mich da?
Und natürlich grundsätzlich mal: wie läuft das mit der Auslandsverwendung ab? Gibt es ein Höchstalter/Mindestalter, was sind die sonstigen Voraussetzungen, wie lange dauert ein Einsatz, wie findet die Auswahl statt etc.?
-Schau im Intranet nach der Telefonnummer der Abteilung Sankt Augustin.
-Lass dich durch die Vermittlung zum Geschäftszimmer der IEE (Auslandshundertschaft) verbinden, dort wird dir weitergeholfen bzw. wird dir ein Ansprechpartner genannt.
-Höchst/Mindestalter gibt es meiner Kenntnis nach nicht.
-Voraussetzungen? Kannst du bei dem Ansprechpartner erfragen. Meines Wissens nach gibt es einen sportlichen test (cooper, hindernisbahn usw.) und einen schriftlichen test wo du englisch können musst, außerdem noch ein assesment center

Hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Viel Erfolg!

Benutzeravatar
abi
Moderator
Moderator
Beiträge: 117
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 00:00
Wohnort: München

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon abi » Do 1. Jul 2010, 13:56

Eagle hat geschrieben:Die Auslandshundertschaften der Bupo machen dort ja Personenschutz, soweit ich weiß. Vielleicht war der Thread etwas missverständlich formuliert...
Personenschutz in Krisengebieten macht SIK (BPOLP, Referat 44) und nicht die Auslandshundertschaft, sind aber in Teilen auch in Sankt Augustin.

Gast

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon Gast » Sa 3. Jul 2010, 15:39

Eagle hat geschrieben:Hallo miteinander,

habe jetzt eine ganze Weile das Forum und Google durchforstet, ohne wirklich was Hilfreiches gefunden zu haben - vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Interessiere mich für eine Verwendung in einer Auslandshundertschaft der BUPO und habe gerade mit der Bundespolizei telefoniert. Dort wurde mir gesagt, dass ich mich über meine Landespolizei (bei der ich eingestellt bin) bewerben muss, falls die überhaupt ein Kontingent stellen.Gruß, Eagle
Du musst dich an deine Verwaltung - Personalabteilung - wenden.

EHu_Sau
Corporal
Corporal
Beiträge: 224
Registriert: Fr 18. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Rhein Sieg
Kontaktdaten:

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon EHu_Sau » Mo 5. Jul 2010, 14:50

Wenn die IEE wieder ausschreibt, ist das aber kein Problem sich auch aus einem Bundesland dort zu bewerben.
Meiner Info nach sind schon mehrere Kollegen von einer LaPo zur IEE gegangen.

Wie oben schon geschrieben wurde, einfach mal in STA anrufen.

John_McLane
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 26. Aug 2010, 12:51

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon John_McLane » Do 26. Aug 2010, 13:09

Stewe hat geschrieben:
Eagle hat geschrieben: Jetzt bin ich ein bisschen ratlos: an wen wende ich mich da?
Und natürlich grundsätzlich mal: wie läuft das mit der Auslandsverwendung ab? Gibt es ein Höchstalter/Mindestalter, was sind die sonstigen Voraussetzungen, wie lange dauert ein Einsatz, wie findet die Auswahl statt etc.?
-Schau im Intranet nach der Telefonnummer der Abteilung Sankt Augustin.
-Lass dich durch die Vermittlung zum Geschäftszimmer der IEE (Auslandshundertschaft) verbinden, dort wird dir weitergeholfen bzw. wird dir ein Ansprechpartner genannt.
-Höchst/Mindestalter gibt es meiner Kenntnis nach nicht.
-Voraussetzungen? Kannst du bei dem Ansprechpartner erfragen. Meines Wissens nach gibt es einen sportlichen test (cooper, hindernisbahn usw.) und einen schriftlichen test wo du englisch können musst, außerdem noch ein assesment center

Hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben. Viel Erfolg!
Der von STEWE beschriebene Weg ist genau der Richtige. So machen dass die meisten...
EHu_Sau hat geschrieben:Wenn die IEE wieder ausschreibt, ist das aber kein Problem sich auch aus einem Bundesland dort zu bewerben.
Meiner Info nach sind schon mehrere Kollegen von einer LaPo zur IEE gegangen.

Wie oben schon geschrieben wurde, einfach mal in STA anrufen.

Stimmt! Z.b. aus NRW und BW.

Benutzeravatar
Herr-Jemine
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2037
Registriert: Fr 25. Mär 2005, 00:00
Wohnort: Köln

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon Herr-Jemine » Sa 28. Aug 2010, 10:09

Eagle hat geschrieben: Interessiere mich für eine Verwendung in einer Auslandshundertschaft der BUPO und habe gerade mit der Bundespolizei telefoniert. Dort wurde mir gesagt, dass ich mich über meine Landespolizei (bei der ich eingestellt bin) bewerben muss, falls die überhaupt ein Kontingent stellen.
mich würde mal interessieren, mit wem genau du bei der BPOL gesprochen haben willst. die sache mit dem kontingent ist nämlich absoluter unsinn, wäre nur relevant, wenn es um eine mission ginge. das wiederum hat rein gar nix mit der auslandshundertschaft der BPOL zu tun.

um missverständnissen vorzubeugen: du willst also tatsächlich komplett vom land zum bund wechseln und angehöriger einer ständigen auslandshundertschaft werden? du willst nicht einfach nur ab und an eine auslandsmission machen??

was versprichst du dir denn davon?



falls das korrekt ist, so ist der von stewe beschriebene weg der richtige. ruf in sankt augustin an (02241-2380) und lass dich verbinden mit dem geschäftszimmer der IEE. es ist nicht notwendig, auf eine neuerliche ausschreibung zu warten, du kannst dich auch initiativ bewerben. dann wirst du zum nächstmöglichen zeitpunkt zum EAV geladen und bei bestehen desselben wechseln. das ist kein problem (einfach ausgedrückt), da es immer wechselwillige tauschpartner vom bund zum land gibt.

allerdings solltest du vielleicht erst mal überlegen, was genau du dir von diesem wechsel erwartest.

John_McLane
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 26. Aug 2010, 12:51

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon John_McLane » Sa 28. Aug 2010, 14:42

Herr-Jemine hat völlig recht.
Werd dir wirklich erst mal klar was du willst. Vor allem mach dir bewusst was eine Auslandsverwendung für dich und dein privates Umfeld bedeutet. Ist nicht negativ gemeint, aber wichtig. Ich persönlich sowie die meisten Kollegen die ich kenne, haben es nie bereut an einer Mission teilzunehmen. Ich kenn allerdings auch ein paar Fälle wo das anders ist. Die Enstscheidung kann dir keiner abnehmen.

Herr-Jemine hat geschrieben:das ist kein problem (einfach ausgedrückt), da es immer wechselwillige tauschpartner vom bund zum land gibt.

Du brauchst für einen Wechsel zur IEE keinen Tauschpartner. Da ist, anders als in vielen anderen Fällen, ein Behördentausch kein Problem. Du wirst halt nur dauerhaft zur BPOL versetzt. Solltest du nach ein paar Jahren aber die Nase voll haben, wird es wahrscheinlich sehr schwer zurückzuwechseln...

Alles Gute!

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Auslandseinsätze Bundespolizei

Beitragvon spADer » Sa 28. Aug 2010, 15:31

John_McLane hat geschrieben:
Du brauchst für einen Wechsel zur IEE keinen Tauschpartner. Da ist, anders als in vielen anderen Fällen, ein Behördentausch kein Problem. Du wirst halt nur dauerhaft zur BPOL versetzt. Solltest du nach ein paar Jahren aber die Nase voll haben, wird es wahrscheinlich sehr schwer zurückzuwechseln...

Alles Gute!
Welches Bundesland lässt denn ohne TP gehen?


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende