Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73

Berliner87
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Berliner87 » Sa 1. Sep 2007, 04:30

Hey Leutz,

habe folgendes Problem. Gehe jetzt ins 2. Lehrjahr bei der BPol und bin nicht wirklich glücklich damit... :(

Möchte zur Landespolizei Berlin wechseln und bei der BPol kündigen.

Meine Frage: Ist es möglich, dass ich meine Ausbildung zum Februar 2008 kündigen kann, um dann im März nochmal (bei der LaPo Berlin) neu anzufangen??? :?:

Dass ich einen Teil der Anwärterbezüge zurückzahlen muss, ist mir klar...

Habe nur Angst davor, dass ich im Februar kündige und dann im März aufgrund irgendeiner Sperre oder so nicht in Berlin anfangen kann.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Liebe Grüße, Berliner87

Thorben1248
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 109
Registriert: Mo 4. Okt 2004, 00:00
Wohnort: BREMEN

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Thorben1248 » Sa 1. Sep 2007, 05:51

1. mach in jedem fall die ausbildung zu ende.
2. trete erstmal deinen dienst an der dienststelle an. um zu sehen was überhaupt dann geht.
3. es gibt eine sperre von mindestens einem jahr!!
4. die aufnehmende behörde muß dich wollen und dienstposten für externe haben ( lapo berlin eher kaum)

dies sind erstmal ein paar tipps.

ich habe es auf meiner dieststelle nach der ausbildung noch 4 jahre ausgehalten um mich dann aus meinem traumjob für den ich solange trainiert und gelernt habe kündigen zu lassen. :cry:

mache jetzt seit knapp 2 jahren einen anderen job.....vielleicht schaffe ich zum jahresende wieder den aufsprung.............. auf eine vernünftige dieststelle;-D :/ :?:

Berliner87
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Berliner87 » Sa 1. Sep 2007, 06:01

Wer verhängt denn eine solche "Sperre"??

Die beiden Behörden (Bundespolizei und Der Polizeipräsident in Berlin) haben doch gar nichts miteinander zu tun??!!!

Ist es nicht mein gutes Recht in einer anderen Behörde nochmal neu anzufangen???

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon very » Sa 1. Sep 2007, 07:35

zum wechsel bupo-lapo gibts ne menge theads.einfach mal die suchfunktion starten und ein bißchen stöbern.

experte für solche fälle ist trooper. aber ich fürchte, in zeiten steigender bewerberzahlen wird die chance, es zu schaffen leider nicht größer.....
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Strikemx
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: Do 8. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Strikemx » Fr 21. Sep 2007, 14:16

gebe meinem vorschreiber recht. allerdings ist diese sperre begründet.

die ausbildung kostet nen haufen geld...ok kein dolles argument aber es gibt nunmal eine sperre!!!
lieblingszitat der behörde: IS SO

des weiteren ist ein papier verabschiedet worden, was es neuerdings gänzlich unmöglich macht für buschisten zur LaPo zu wechseln. ausgenommen hiervon sind leute die einen geeigneten tauschpartner gefunden haben.

am besten mal bei einer gewerkschaft informieren.

gruß
lassen sie mich arzt, ich bin durch

el-barto
Constable
Constable
Beiträge: 55
Registriert: So 9. Sep 2007, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon el-barto » Fr 21. Sep 2007, 17:46

Seid ihr sicher, dass die Sperre bereits in der Ausbildung besteht? Oder beginnt sie erst nach einer gewissen Zeit? Ich kann mich an einen aus meiner Ausbildung erinnern, der sie abgebrochen (weiß nicht nach welcher Zeit) hat. Er hat unmittelbar danach die Ausbildung bei der Landespolizei begonnen.
Ich darf nicht posten, ohne vorher zu denken.
Ich darf nicht posten, ohne vorher zu denken.
Ich darf nicht posten, ohne vorher zu denken.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5315
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon schutzmann_schneidig » Fr 21. Sep 2007, 18:05

Die Sperre dürfte in diesem Fall nicht greifen. Meines Wissens nach (man möge mich ggf. korrigieren) gilt diese Sperrfrist nur für solche Fälle, in denen ein ausgebildeter PVB kündigt und in einem anderen BL wieder eingestellt werden möchte.
Bewirbt er sich dort hingegen um einen Ausbildungsplatz und absolviert dort die Ausbildung noch einmal, so greift diese Sperrfrist nicht.

Sinn und Zweck einer solchen Sperre ist es, zu verhindern, dass ausgebildete PVB von anderen BL abgeworben werden bzw. ein Land so die Ausbildungskosten spart.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Stowasser-geloescht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5406
Registriert: So 11. Mär 2007, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Stowasser-geloescht » Fr 21. Sep 2007, 18:10

[quote=""Berliner87""]Wer verhängt denn eine solche "Sperre"??

Die beiden Behörden (Bundespolizei und Der Polizeipräsident in Berlin) haben doch gar nichts miteinander zu tun??!!!

Ist es nicht mein gutes Recht in einer anderen Behörde nochmal neu anzufangen???[/quote]


ja ist dein Recht !


und damit nicht jeder dieses Recht nutzt und sich die Behörden nicht gegenseitig die "guten Leute" wegnimmt und / oder Geld spart, in dem ausgebildet Polizisten abgeworben werden haben die Länder und der Bund gesagt: wir machen ein Jahr sperre.
Auf eigenen Wunsch gelöscht.

diddy
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: So 6. Nov 2005, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon diddy » Fr 21. Sep 2007, 18:13

Hallo!!!!

Mich würde mal interessieren was euch bei der Bpol so sehr stört und was ihr euch bei der LaPo soviel besser vorstellt, dass ihr ein Wechsel anstrebt!!!

Also nur rein Interesse halber!!!!

Gruß!!!!!

gezi_katze
Corporal
Corporal
Beiträge: 500
Registriert: Do 6. Jul 2006, 00:00
Wohnort: RLP

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon gezi_katze » Fr 21. Sep 2007, 20:28

[quote=""diddy""]Hallo!!!!

Mich würde mal interessieren was euch bei der Bpol so sehr stört und was ihr euch bei der LaPo soviel besser vorstellt, dass ihr ein Wechsel anstrebt!!!

Also nur rein Interesse halber!!!!

Gruß!!!!![/quote]

Schließe mich meinem Vorschreiber an, bitte Details!

Gruß
Was uns nicht umbringt macht uns stark, aber was uns stark macht, kann uns umbringen

Stowasser-geloescht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5406
Registriert: So 11. Mär 2007, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Stowasser-geloescht » Sa 22. Sep 2007, 10:55

Lapo = POLIZEI, BPOL= BGS !!!

BGS = BPOL = Polizei :!:






oder so
Auf eigenen Wunsch gelöscht.

Mitreder
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Fr 17. Nov 2006, 00:00

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Mitreder » Mo 24. Sep 2007, 07:14

Also das fast jeder schonmal versucht hat von der BPOL zur LaPo zu wechseln wage ich zu bezweifeln.
Ich kenne viele Kollegen, denen es bei der BPOL gut gefällt und die auch nicht zu Hardlinern mutiert sind.
Diese Pauschalangeben sind mit Vorsicht zu geniessen.

Und zu den Aufgaben:
Wenn ich mich bei der BPOL bewerbe, sollte ich mir vorher schon mal anschauen, welche Aufgaben diese hat, dann sollte der mündige Bewerber feststellen, ob diese seinen Interessen entsprechen.
Falls ja, dann bewerben, wenn nicht, dann LaPo, Zoll oder irgendwas anderes.

Duroplast
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 687
Registriert: Di 26. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Duroplast » Mo 24. Sep 2007, 08:35

@Berliner:

Ich rate dir mach die Ausbildung bei der BuPol fertig und suche dir dann nen Tauschpartner, das ist sicherer als dein gedachter Weg.

In Berlin sind Ausbildungsplätze bei der POL echt rar und da schlagen sich mal locker mehrere tausend Bewerber drum.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Trooper » Mo 24. Sep 2007, 10:23

Wer verhängt denn eine solche "Sperre"??
Die Innenministerkonferenz des Bundes und der Länder (IMK). Die haben nämlich diese Sperre beschlossen, damit die weniger beliebten Dienstherren nicht zu bloßen Ausbildungslagern für die beliebteren Behörden werden. Ansonsten würde nämlich jeder seine Ausbildung da machen, wo er einen Ausbildungsplatz bekommt, und anschließend versuchen, in seinem Wunschbundesland eine Stelle zu bekommen. Und da die Ausbildung einen Riesenhaufen Geld kostet und jede Behörde ein Interesse daran hat, Leute über einen längerfristigen Zeitraum zu halten, hat man sich eben so entschieden.

Ja, ich weiß, das ist alles furchtbar diktatorisch, widerspricht den Spielregeln des freien Arbeitsmarktes und überhaupt. Gewöhn dich dran, das ist eben der Unterschied zwischen Vater Staat und der freien Wirtschaft.
Seid ihr sicher, dass die Sperre bereits in der Ausbildung besteht? Oder beginnt sie erst nach einer gewissen Zeit?
Korrekt, die Sperre greift erst nach Ende der Ausbildung. Sie bezieht sich nämlich auf den Fall, daß ein Mitarbeiter kündigt und bei einem anderen Dienstherrn in dieselbe Laufbahn wieder einsteigen will. Deshalb greift die Sperre auch nicht, wenn ein Beamter des mD sich um eine Einstellung als PKA bei einem anderen Bundesland bewirbt (sofern er die bildungsmäßigen Voraussetzungen erfüllt).
Mich würde mal interessieren was euch bei der Bpol so sehr stört und was ihr euch bei der LaPo soviel besser vorstellt, dass ihr ein Wechsel anstrebt!!!
Weil die Bundespolizei eben keine Feld-, Wald- und Wiesenpolizei, sondern eine Spezialbehörde mit eng begrenztem Aufgabenfeld ist. Das bringt es mit sich, daß die Arbeit öfters sehr spezialisiert und mitunter eintönig ist. Die Bandbreite ist beim Land einfach größer und etliche soziale Bedingungen (Dienststellenverteilung, Versetzungsrisiko) sind besser.
Also das fast jeder schonmal versucht hat von der BPOL zur LaPo zu wechseln wage ich zu bezweifeln.
Kommt natürlich drauf an, mit wem du redest. Einen Wechsel haben vielleicht nicht alle schon mal versucht, aber wenn du den Leuten einen Wechsel ohne Sperre oder bürokratische Schwierigkeiten anbieten würdest, wäre die Bundespolizei mit einem Schlag verdammt klein... ;)
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende