Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73

Benutzeravatar
ronniecoleman
Corporal
Corporal
Beiträge: 350
Registriert: Di 21. Jul 2009, 00:00

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon ronniecoleman » Mo 11. Okt 2010, 20:07

ich sag es mal so, man sollte sich vorher bewusst über verwendung von lapo und bpol sein :polizei3:
übrigens sieht die realität eh anders aus.

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Zeus » Mo 11. Okt 2010, 20:22

bernd hat geschrieben:Bei den beiden Fällen bedürfte es einer genauen Beleuchtung.

Wer Ermittlungsverfahren verschweigt ist grds. charakterlich nicht geeignet.

Fall 2:
Evtl. hat er sie bei der Bupol angegeben und die Überprüfung ergab ein positives Ergebnis, dann ist die Bewerbung möglich.

Zudem wäre hier wichtig, ob er im Sinne des Gesetzes vorbestraft ist, also ein Geldstrafe von z.B. 90 Tagessätzen oder eine Freiheitsstrafe bekam.

Eine reine Ermittlung und z.B. Einstellung nach § 170 STPO führt nicht automatisch zur Ablehnung.


Ähnliches könnte es auch im ersten Fall gewesen sein. Eine Wiedereinstellung ist nicht unmöglich, unterliegt aber einer strengen Einzelfallprüfung.
Hat er definitiv nicht angegeben! Im Nachhinein also selbstverständlich charakterliche Uneignung... Aber ist ja wie mit Vielem, genau wie Leute die in einem Land PDU sind und in einem Anderen nicht... Mal wird Genauer hingeschaut, mal nicht...:polizei10:

Wieso strenge Einzelfallprüfung bei Wiedereinstellung...!?
Ist ja generell gar kein Problem, ob bei fertigen Beamten oder wie in dem Fall ja eh für eine neue und letzendlich andere Einstellung! Darum ging es aber nicht, sondern darum, dass das gar Keiner bemerkt! Und das ist peinlich! :polizei10:

P.S. Ich kenn so einige Fälle die eine Behörde verlassen haben und wieder zurückgekehrt sind!!! Nicht sooo selten...

Gruß
Zeus

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Controller » Mo 11. Okt 2010, 20:30

Hat er definitiv nicht angegeben! Im Nachhinein also selbstverständlich charakterliche Uneignung .....
Na, dann mach mal und genüge deinen Beamtenpflichten !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Zeus » Mo 11. Okt 2010, 20:52

Controller hat geschrieben:
Hat er definitiv nicht angegeben! Im Nachhinein also selbstverständlich charakterliche Uneignung .....
Na, dann mach mal und genüge deinen Beamtenpflichten !
:polizei3:

Nicht mein Verein! :pfeif:
Wenn die ihr Personal nicht gründlich genug prüfen ist das wohl deren Pech.... ;D

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Controller » Mo 11. Okt 2010, 21:22

Joh

alle Mann: Zu-gleich

und zu-rück ! :polizei1:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Majestro » Mo 11. Okt 2010, 21:28

ronniecoleman hat geschrieben:übrigens sieht die realität eh anders aus.
:lach: sprach der allwissende Anwärter im 1.DJ :applaus:
"dass" / "das"

erwin
Constable
Constable
Beiträge: 94
Registriert: Fr 10. Sep 2004, 00:00

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon erwin » Di 12. Okt 2010, 10:22

Jo Ronnie..

Da hast du wohl nicht ganz unrecht. Jedoch wird es manchem 16-Jährigen nicht ganz leicht gemacht. Wenn am "Tag der offenen Tür" oder an Berufsinformationstagen die GSG9 am Fallschirm vor deiner Nase vorbeisegelt oder die EC135 über deine Hirse rauscht und der Einstellungsberater dir noch über "wahre Heldengeschichten" berichtet und so ein gezielt falsches Bild vermittelt wird, dann kommt die Enttäuschung früher oder später...

Benutzeravatar
supporter
Moderator
Moderator
Beiträge: 924
Registriert: Do 4. Feb 2010, 07:43
Kontaktdaten:

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon supporter » Di 12. Okt 2010, 15:34

erwin hat geschrieben:Jedoch wird es manchem 16-Jährigen nicht ganz leicht gemacht. Wenn am "Tag der offenen Tür" oder an Berufsinformationstagen die GSG9 am Fallschirm vor deiner Nase vorbeisegelt oder die EC135 über deine Hirse rauscht und der Einstellungsberater dir noch über "wahre Heldengeschichten" berichtet und so ein gezielt falsches Bild vermittelt wird, dann kommt die Enttäuschung früher oder später...
Ist beim Land sicherlich nicht anders...

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon spADer » Di 12. Okt 2010, 15:39

Das stimmt

Benutzeravatar
MasterEd
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1075
Registriert: Di 25. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Überall und Nirgendwo

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon MasterEd » Di 12. Okt 2010, 15:39

Das stimmt wohl...aber ein paar wahre Heldengeschichten mehr wird es beim Land trotzdem geben

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Majestro » Di 12. Okt 2010, 18:36

MasterEd hat geschrieben:Das stimmt wohl...aber ein paar wahre Heldengeschichten mehr wird es beim Land trotzdem geben
nicht schon wiiiieeeeeeder :polizei10:

und täglich grüßt das "weristbesser-Tier"
"dass" / "das"

Benutzeravatar
ronniecoleman
Corporal
Corporal
Beiträge: 350
Registriert: Di 21. Jul 2009, 00:00

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon ronniecoleman » Di 12. Okt 2010, 19:18

Ich habe ja nie gesagt das ich die ahnung habe, nur bekommt man was mit und man hört viel von den ausbildern und in den einführungspraktika kann man auch was mitnehmen.letztendlich ist das was ich sagen will, dass man sich das vorher gut überlegen sollte.
lg

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Majestro » Mi 13. Okt 2010, 11:56

ronniecoleman hat geschrieben:letztendlich ist das was ich sagen will, dass man sich das vorher gut überlegen sollte.
:zustimm:
"dass" / "das"

Wechsler11
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Sa 16. Mai 2009, 00:00

Re: Kündigung und dann Wechsel zur LaPo??

Beitragvon Wechsler11 » Do 21. Okt 2010, 11:27

Es ist dann besser das Fachabitur nachzuholen und sich dann bei einer Landespolizei im gD zu bewerben. Man muss zwar die Ausbildung noch einmal machen, aber man umgeht wenigstens die Sperrfrist.


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende