Neue Anti-Terror Einheit

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, supporter, Holger73

Rogalsky
Constable
Constable
Beiträge: 76
Registriert: Di 1. Dez 2015, 14:43
Wohnort: zu Hause

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Rogalsky » Fr 11. Dez 2015, 18:19

Wenn du in einer BP bist oder auf einer Dornröschenwache.

In einer der Hauptwachen NRW mit dem Personalkörper, den man so schon schwer zur FoBi schicken kann, sicher nicht.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 11. Dez 2015, 18:28

Naja....die 8. Kammer der Shaolin ist das nun auch nicht.

Einen Multi in der Dgr und dann einen DGL, der nachts sagt: 'Wir üben jetzt!'.
:lah:

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon DerLima » Fr 11. Dez 2015, 18:28

Ich möchte euch bitten Erschwerniszulagenneid (oder nicht-Neid) sowie sonstige persönliche Fehden per pn oder Brieftaube auszutragen.

Danke
DerLima
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Lone Soldier

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Lone Soldier » Fr 11. Dez 2015, 19:07

Ballistisches Schild ist in der OPB Bremerhaven vorhanden. Bisherige Rückmeldung: Bei ausreichendem Training durchaus eine gute Sache, ohne Training, ist es halt einfach nur da.

xxx14xxx
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 196
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 12:22

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon xxx14xxx » Fr 11. Dez 2015, 19:12

Warum diskutiert man die Anschaffung neuer Fahrzeuge, die sind doch haufenweise vorhanden. Der Bund bzw die Ehus haben hunderte von SW4 mit entsprechender Bewaffnung. Dazu gibt es ausgebildetes Personal. Schlussendlich gibt es sehr gute sondergeschützte Fahrzeuge für den Transport von Geld bzw anderen Sachen der Bundesbank. Im schlimmsten Fall kann man die ja auch zweckentfremden und im Fall der Fälle wäre es mir doch egal wer die Dinger bezahlt hat.
Ansonsten erschließt sich mir die Forderung nach Langwaffen nicht, wozu brauch ich die in der Stadt?
Klar kann man sagen der Terrorist könnte ja sich entsprechend mit Schutzwesten ausgestattet haben, aber ist es dann nicht einfacher mein persönliches Trefferbild zu verlagern?
Andersherum gefragt, wer von uns würde freiwillig auf einen Sprengstoffgürtel zielen.

Ich werde auch nicht einen Terroristen aus 300m Entfernung bekämpfen müssen, aber ganz sicher werd ich mehr Munition brauchen als ich habe:-)

Jetzt seh ich nur, wie man sich Gedanken macht, ob man nicht Magazine voll aufmunitioniert, dann aber die Feder schneller ermüdet....Aha.
Oder man die MP nur auf Anordnung des LD offen tragen darf.
Hinterfragt man mal, ob es denn kurz nach den Anschlägen vor einem Bundesligaspiel einen Plan für eine Evakuierung des Stadions gibt, dann kommt da "Nein wieso denn? Machen wir wie immer. "
An das immer kann ich mich leider nicht erinnern, weil das gab es ja noch nie.

Ich will damit nur sagen, im Kleinen fängt das Umdenken an und nicht mit der Ankündigung solch einer Einheit.
Die ist und bleibt eine Beruhigung fürs Volk und dient der Befriedigung des Egos von so manchem Beamten der da drin ist.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Lone Soldier

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Lone Soldier » Fr 11. Dez 2015, 19:49

Sind denn haufenweise ausreichend für Terrorlagen gepanzerte Fahrzeuge vorhanden?

http://www.focus.de/politik/versaeumnis ... 27227.html

Man lese den Punkt zum SW-4 und gehe dann nochmal in sich ob man hier mit dem nötigen Detailwissen mal eben entscheidet, dass keine neuen Fahrzeuge für eine Parislage notwendig sind.

Gast

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Gast » Fr 11. Dez 2015, 19:52

Moin!
Diese Argumentationskette die ihr fahrt is lächerlich.
Ja....klar.

Die 9er geben sogar zu, dass sie "spontan" nicht können - und dann soll eine BFE+ die Welt retten? Die kommen, wenn alles vorbei ist und die Kollegen liegengeblieben sind. Das sollte mal jemand zugenben, weil die nix dafür können.

:applaus:

Natürlich ist dieser Weg grds. richtig - mehr aber auch nicht. Ich habe hier schoin mal angekündigt, was NRW anschafft. Ist untergegangen. Nur eine Ausstattung der Fläche schafft schnelle Reaktion.

Schlimm ist, dass der Bund (mal wieder) populistisch auf einer ernsten Situation herumreitet, weil der Innenminister auf anderer Ebene angeschossen ist.

Aber Foolein wird bald ggf. wild mit Sturmhaube, Molleweste und G36 coole Bilder machen...ich kenne jemanden, der einen schönen Feuerball im Hintergrund machen könnte.

Gruß :polizei4:

FooFighterBT
Constable
Constable
Beiträge: 85
Registriert: Di 4. Mär 2014, 11:41

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon FooFighterBT » Fr 11. Dez 2015, 19:57

Danke nein... Ich habe hier bereits vor ein paar Seiten den groben taktischen Auftrag gepostet.
Von Mackertum ala Sturmhaube halte ich nichts. Dafür bin ich schon zu alt... ;-)
Ausserdem hatte ich die noch nahezu nie an. Entspricht nicht meinem Selbstverständnis als schutzmann. Da sind so manche junge Hüpfer in der ehu bessere Adressaten.
Und ich wünsche mir mehr auf Länderebene. Auch schon mehrere male gesagt. Wenn der Bund einen Weg vorgibt, ok...

Lone Soldier

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Lone Soldier » Fr 11. Dez 2015, 20:00

Zumal mir gerade einfällt: In der Nähe von Bremen gibt es gar keine BFHu. Die müssten dann schon aus Ratzeburg, Hamburg, Hannover oder so kommen. Da sind die entsprechenden SE schneller da. Alleine um die halbwegs großen Städte bundesweit abzudecken und dort schnell mit Manpower agieren zu können, wird die Bupo noch einiges an Personal brauchen. Wenn überhaupt müsste man für Bremen gesprochen die Jungs ausrüsten und trainieren die am HBF Dienst verrichten. Also quasi deren Streifendienst. Das wären die Einzigen, die die BPOL bei einer ad-hoc-Lage schnell genug mobilisieren könnte.

Was nebenbei bemerkt von allen rechtlichen Punkten abgesehen mein Hauptgegenargument gegen Schäubles Bundeswehrphantasien ist. Die sind in meinem Bereich nämlich auch nicht präsent und müssten schon die Jungs von der Truppenschule und einem Luftwaffenstützpunkt ins Rennen werfen, damit sie überhaupt da sind, bevor die Nummer gelaufen ist.

Gast

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Gast » Fr 11. Dez 2015, 20:04

Moin!

Welchen Weg gibt der Bund denn vor?

Gruß :polizei4:

Lone Soldier

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Lone Soldier » Fr 11. Dez 2015, 20:14

Was mir am Weg des Bundes fehlt: Im Fall der Fälle ist es nicht unwahrscheinlich, dass es sich an einem Flughafen oder einem Hauptbahnhof abspielt, also im Zuständigkeitsbereich der BPOL. Und da muss man doch die Frage stellen: Sind die Leute die dort im täglichen Dienst arbeiten und zwangsläufig den Erstkontakt haben würden optimal für so eine Lage aufgestellt oder gibt es dort Optimierungsbedarf?

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2682
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon RafaelGomez » Fr 11. Dez 2015, 20:25

Leg' das doch nicht auf den eventuellen Ereignisort. Obs am Hbf ist, oder auf dem Weihnachtsmarkt davor, spielt doch keine Rolle. Am Ende steht doch nur die Einsatzreaktionszeit. Wer das macht, ist doch latte. Und ich glaube auch nicht, dass sich LMI oder BMI großartig was tun, ihr Tun vorzugsweise auf die Wirkung auszurichten.
Im konkreten Fall stehst Du genauso blöd da wie ich, und wohl auch der Rest des Einzeldienstes in der Republik.

xxx14xxx
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 196
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 12:22

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon xxx14xxx » Fr 11. Dez 2015, 20:30

Lone Soldier hat geschrieben:Sind denn haufenweise ausreichend für Terrorlagen gepanzerte Fahrzeuge vorhanden?

http://www.focus.de/politik/versaeumnis ... 27227.html

Man lese den Punkt zum SW-4 und gehe dann nochmal in sich ob man hier mit dem nötigen Detailwissen mal eben entscheidet, dass keine neuen Fahrzeuge für eine Parislage notwendig sind.
Sind die von der Gewerkschaft diejenigen die dies beurteilen können?
Geschützter Transport von zu rettenden Personen. Letztmalig hab ich das in Erfurt gesehen.
Ich denke ich kann das beurteilen , da ich jahrelang mit diesen Fahrzeugen zu tun hatte. Klar gibt es besseres. Wir reden aber auch nicht von einem Direktschuss und einem hundertprozentigen idealen Auftreffwinkel.
Sie sind besser als alles andere was wir auffahren könnten.
Besser ich hab das, als ein Fahrzeug was noch angeschafft werden muss, wofür es eine EU weite Ausschreibung gibt.... naja wir kennen das ja alle.
Und das wir uns wie die US Polizei an ausgemusterten Militärmaterial bedienen können wird nie kommen. Aber ist ja auch egal, unsere Bundeswehr hat selbst zu wenig fliegenden Flugzeuge und fahrende Fahrzeuge:-)

Langwaffe... also wenn ich nicht in Berlin vom Brandnburger Tor zur Siegesäule schießen will tut es erstmal die MP5 auch.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon DerLima » Sa 12. Dez 2015, 00:32

Entschuldige xxx14xxx, die MP5 tut es eben nicht mehr so, wie es uU benötigt wird. Aber das wurde bereits festgestellt.
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Rogalsky
Constable
Constable
Beiträge: 76
Registriert: Di 1. Dez 2015, 14:43
Wohnort: zu Hause

Re: Neue Anti-Terror Einheit

Beitragvon Rogalsky » Sa 12. Dez 2015, 00:36

Lone Soldier hat geschrieben:Ballistisches Schild ist in der OPB Bremerhaven vorhanden. Bisherige Rückmeldung: Bei ausreichendem Training durchaus eine gute Sache, ohne Training, ist es halt einfach nur da.
Definiere ausreichendes Training.


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende