Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, Old Bill, Holger73, supporter

kenzo321
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: So 5. Feb 2017, 14:33

Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon kenzo321 » So 5. Feb 2017, 14:48

Hallo!

Ich bin seit kurzem PK bei einer Lapo und im Streifendienst tätig. Bereits während des Studiums hatte ich jedoch den Wunsch, mich nochmal zu verändern.

Ich spiele nun mit dem Gedanken, zur BPOL zu wechseln. Insbesondere interessiert mich die Arbeit am Flughafen. Am liebsten wäre mir Frankfurt. Habe mal rein interessehalber durch diverse Stellentauschbörsen gestöbert und es sieht ja so aus, als würden von dort recht viele weg wollen.

Ich habe versucht mich so weit es geht über die BPOL und ihre Aufgaben zu informieren, allerdings habe ich ja leider kaum Einblick in das tägliche Geschäft am Flughafen und möchte auch nicht ins Ungewisse wechseln.

Ich habe nun konkret folgende Fragen:

1. Wo kann ich mich informieren? Der Einstellungsberater ist wohl der falsche Ansprechpartner oder?
Es geht mir um so allgemeine Sachen wie: Schichtmodelle, wo wird man verwendet, hat man da Einfluss drauf, was gibt es für verschiedene Möglichkeiten am Flughafen usw.

2. Wieso wollen beispielsweise vom Frankfurter Flughafen so viele weg? Ich lese von interessanten Tätigkeiten, flexibler Dienstplanung, guter Bezahlung..wo ist der Haken?

3. Gibt es eine Art Lehrgang für Wechsler? Oder bekommt man jemanden zur Seite gestellt, der einem das Nötige beibringt? Meine bisherige Recherche hat ergeben, dass ich dort viele Aufgaben bekäme, die bei uns im Studium keine Rolle gespielt haben und von denen ich bisher keine Ahnung habe.

4. Stimmt es, dass 1,5 Jahre der Probezeit vergangen sein müssen bevor ein Wechsel möglich ist?

5. Bekomme ich genau die Stelle des Tauschpartners? Müsste ich also einen PK finden? Sind solche Wechsel mit Tauschpartner jederzeit möglich und wie lange dauert der Prozess in etwa, sofern man bereits einen Tauschpartner gefunden hat?


Ich bin wie gesagt noch dienstjung und habe daher noch nicht viel Erfahrung mit sowas. Bei mir in der Dienstgruppe wollte ich auch nicht um Rat fragen, weil ich da die Hühner nicht wild machen will bevor nichts entschieden ist!

Vielen Dank schonmal :hallo:

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2450
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon vladdi » So 5. Feb 2017, 15:32

Hallo,

Der Hauptgrund warum viele von FFM weg wollen, liegt darin dass der Familienwohnort nicht dort ist.

MGF
Constable
Constable
Beiträge: 64
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 19:57

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon MGF » So 5. Feb 2017, 15:46

Ich würde mir das sehr genau überlegen.

Es hat Gründe, dass viele vom Airport Frankfurt flüchten wollen. Die Arbeit als PK bei der LaPo ist schon abwechslungsreicher als die auf einem Flughafen. Man muss halt abwägen, was man spannender findet.
Ich persönlich würde da häusliche Gewalt, Verkehrsunfälle, Geschwindigkeitsmessungen und das sonstige Tagesgeschäft der LaPo bevorzugen, wenn man bedenkt, dass am Flughafen dann Passkontrollen, Zaunkontrollen und meist ereignislose Streifengänge die Schicht bestimmen...
Aber das muss jeder selber entscheiden!

Wenn du wirklich nach Frankfurt möchtest, solltest du gute Chancen haben. Da werden aktuell Leute ohne Ende gesucht und du kannst damit rechnen, dass du da auch längerfristig verwendet wirst. Bezahlung ist sicherlich etwas besser. Sprich doch einfach mal mit Kollegen von der BPOL. Die können dir ihre Meinung dazu sicherlich mal mitteilen.

kenzo321
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: So 5. Feb 2017, 14:33

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon kenzo321 » So 5. Feb 2017, 16:11

Danke schonmal für Eure Antworten. Ich bin mir bewusst, dass die BPOL dort nicht das macht, was die meisten sich unter "klassischer Polizeiarbeit" vorstellen.

Wie ist es denn mit dem Dienstplan? Wie ich höre gibt es in FFM/Flughafen früh/spät/nacht?
Wie sieht das genau aus, gehen Eure Dienste also immer 8 Stunden? Ich höre auch man hätte eine "flexible Dienstgestaltung" und "Variodienste"? Was heißt das genau? Ich bin momentan leider gar nicht flexibel, kann höchstens mal versuchen mit einem Kollegen aus einer anderen Dienstgruppe den Dienst zu tauschen aber das wars auch schon.
Auch so Sachen wie mal ne halbe Stunde später kommen oder früher gehen sind in der Regel nicht drin.

:gruebel:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23229
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 5. Feb 2017, 16:16

Oh Schreck. Nein? Frechheit.

Ansonsten würde ich mal das extrapol bemühen, wann dich dein Land gehen lässt und wann BPol aufnimmt.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3159
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Brot » So 5. Feb 2017, 16:18

Vielleicht gibt es die Möglichkeit, ein paar Runden bei der Bundespolizei zu hospitieren. Vorausgesetzt, deine Dienststelle stimmt dem zu.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2450
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon vladdi » So 5. Feb 2017, 16:24

MGF

Ich bin zum Beispiel sehr froh, dass ich keine Unfälle aufnehmen muss und mir häusliche Gewalt erspart bleibt.

Ich denke, dass Ausländerrecht, Aufenthalsbestimmungen und Einreisevoraussetzungen ein sehr komplexes Themengebiet darstellt. Wer das kann, der kann was.

Aufgabenvielfalt, Verwendungen, Ausland... so ein PK bei der BPol (nicht nur FFM, aber auch dort) hat schon so die eine und andere Möglichkeit
Der Bund ist im Abgleich zu einigen Ländern gar kein so schlechter Arbeitgeber.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23229
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 5. Feb 2017, 17:00

Thema verfehlt, setzen, sechs.


Moin Kaeptn,

ich möchte dich bitten diese Art von Anmerkungen via PN dem entsprechendem Verfasser kundzutun.
Zum Einen dient das dem Frieden innerhalb des Threads und der Übersichtlichkeit ist damit auch genüge getan.

Grüße Holger
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

berlinmitteboy
Corporal
Corporal
Beiträge: 528
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: RE: Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon berlinmitteboy » So 5. Feb 2017, 18:45

vladdi hat geschrieben:kenzo

Ich bin zum Beispiel sehr froh, dass ich keine Unfälle aufnehmen muss und mir häusliche Gewalt erspart bleibt.

Ich denke, dass Ausländerrecht, Aufenthalsbestimmungen und Einreisevoraussetzungen ein sehr komplexes Themengebiet darstellt. Wer das kann, der kann was.

Aufgabenvielfalt, Verwendungen, Ausland... so ein PK bei der BPol (nicht nur FFM, aber auch dort) hat schon so die eine und andere Möglichkeit
Der Bund ist im Abgleich zu einigen Ländern gar kein so schlechter Arbeitgeber.

Wann und wo hast du etwas mit Ausländerrecht zu tun?Wie ich aus deinen Beiträgen entnehmen konnte,bist du doch in der EHu,oder?!

Ansonsten kann ich dem kenzo nur empfehlen,sofern ihm etwas an der Polizeiarbeit liegt,die Finger von der BPol bzw. Flughafen FFM zu lassen.



Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 710
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: RE: Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Holger73 » Mo 6. Feb 2017, 14:46

berlinmitteboy hat geschrieben:
Ansonsten kann ich dem kenzo nur empfehlen,sofern ihm etwas an der Polizeiarbeit liegt,die Finger von der BPol bzw. Flughafen FFM zu lassen.



Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk



Hmm, auf Grund welcher Erfahrung?

Wieviel Dienstzeit hast du in FFM gehabt um einen Einblick in das dortige Dienstgeschehen zu bekommen... nein 3 Monate Abordnung reichen bei Weitem nicht aus dafür.
Wieviel Dienstzeit beim Bund hattest du und in wievielen Dienststellen NACH der Ausbildung warst du längerfristig tätig?
Weiterhin ist es beim Bund genauso wie beim Land... wer will findet seine Arbeit, wer nicht will dümpelt dahin.

Anzeigen aufnehmen, selber fertigen, ermitteln... klassische Polizeiarbeit, alles kein Problem, sogar grenzüberschreitend. Vollstreckung von Haftbefehlen, auch hier internationale... alles vorhanden.
Die Bereiche der Delikte sind anders, der Rest ist gleich... ok, ich fahre nicht durch die Städte oder übers Land, ich laufe halt im Bereich oder lasse die Leute auf mich drauf zu kommen und das nur für den Bereich FFM gesprochen.

Das Fingerspitzengefühl brauchst du hier wie da, von daher kann ich deine Aussage nicht ganz nachvollziehen.

Grüße Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 921
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: RE: Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Majestro » Mo 6. Feb 2017, 15:12

Holger73 hat geschrieben:Hmm, auf Grund welcher Erfahrung?
Ich meine mich erinnern zu können, dass er einmal erwähnte, nach der Ausbildung für ca ein Jahr in Blumberg gewesen zu sein :applaus:
"dass" / "das"

berlinmitteboy
Corporal
Corporal
Beiträge: 528
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon berlinmitteboy » Mo 6. Feb 2017, 15:28

Holger,ich möchte dir deine Illusionen nicht nehmen aber,hast du schon einmal bei einer Landespolizei Dienst geschoben? Die Unterschiede bekommt selbst der "popligste" PM mit.
Kaum zu glauben, dass du selber glaubst was du hier schreibst.

@Majestro
Den Applaus würde ich mir sparen,wenn ich es nicht genau wüsste...
Blumberg war eines meiner Stationen nach der Ausbildung, richtig! Diese Station gab mir letztendlich Anlass,den Verein zu verlassen...




Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 921
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Majestro » Mo 6. Feb 2017, 16:06

berlinmitteboy hat geschrieben:Holger,ich möchte dir deine Illusionen nicht nehmen aber,hast du schon einmal bei einer Landespolizei Dienst geschoben? Die Unterschiede bekommt selbst der "popligste" PM mit.
Kaum zu glauben, dass du selber glaubst was du hier schreibst.

@Majestro
Den Applaus würde ich mir sparen,wenn ich es nicht genau wüsste...
Blumberg war eines meiner Stationen nach der Ausbildung, richtig! Diese Station gab mir letztendlich Anlass,den Verein zu verlassen...




Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
Du glaubst nicht was Holger hier schreibt? Dann ist mein Applaus defintiv berechtigt :zustimm:
"dass" / "das"

Benutzeravatar
Morty
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:02

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon Morty » Mo 6. Feb 2017, 16:19

Informationen über die wechselmodalitäten stehen alle im extrapol. Ansonsten kann ich dir auf Grund dessen, dass du offensichtlich nicht allzu viel über die Bupoli in ffm weißt nur raten dir das ganze genau zu überlegen bzw. auf jeden fall versuchen dort erst einmal zu hospitieren.
Dorthin zu kommen sollte sicherlich relativ einfach machbar zu sein, nur weg kommst fast gar nicht mehr sollte es dir dann doch nicht gefallen

berlinmitteboy
Corporal
Corporal
Beiträge: 528
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Lapo -> BPOL, grundsätzliche Fragen

Beitragvon berlinmitteboy » Mo 6. Feb 2017, 18:49

@Majestro

Wie lange muss man denn bei der BPol dabei gewesen sein um seine Erfahrungen/Erlebnisse hier kundtun zu können? "Anzeigen aufnehmen, selber fertigen, ermitteln... " Sind das jetzt die Tätigkeiten die einem erst nach jahrelanger Zugehörigkeit zustehen? :applaus:

@Kenzo
Ansonsten schließe ich mich meinem Vorschreiber an....

Versuche ne Hospi zu machen.Oder sprich einfach mal mit nem jungen Kollegen vom Flughafen. Alles Andere sind Geschichten ausm Paulaner Garten...


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende