Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: abi, Holger73, supporter

Miiloo
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:05

Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Miiloo » Sa 17. Mär 2018, 08:15

Hallo zusammen,

Zu meiner Situation, ich komme aus Mönchengladbach (Nähe Düsseldorf).
Wie es aussieht kann ich dieses Jahr eine Ausbildung im mD bei der BPOL beginnen.

Mir ist bewusst, dass das AFZ nicht zwingend in meiner Nähe sein wird.

Wie sind die Chancen nach der Ausbildung Heimatnah verwendet zu werden?

Muss man als Bundespolizist darauf vorbereitet sein alle x Jahre umzuziehen und sich nie irgendwo endgültig niederlassen zu können?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon vladdi » Sa 17. Mär 2018, 10:51

Die Bundespolizei hat Dienststellen im gesamten Bundesgebiet.
Regelmäßige Versetzungen gibt es nicht, jedoch kann man seinen Weg, seine Karriere in der Bundespolizei vorantreiben und sich bundesweit versetzten lassen. Gerade im gD und erst Recht im hD gehört Verwendungsbreite dazu.

Derzeit sind alle Dienststellen personell eher nicht voll. Bedarf besteht überall.
Wo in drei Jahren Bedarf besteht kann dir keiner sagen.
Es ist möglich, dass der Flughafen BER eröffnet wird und ein kompletter Jahrgang nach Berlin geht.
In der Vergangenheit waren starke Bedargsträger Direktionsbereich München, Stuttgart und Frankfurt.
Stuttgart wird im Moment weniger bedacht. Es gab schon Jahrgänge, da durfte niemand nach Frankfurt.

Da wo man nach der Ausbildung himkommt - außer BP - kann man sich niederlassen.
Die Wahrscheinlichkeit ständig umziehen zu müssen ist gering.
Kommst du nach Frankfurt, brauchst du nie mehr umziehen. Du kannst jedoch umziehen, wenn du dich auf Stellen dichter an deine Herkunft bewirbst.


Miiloo
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:05

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Miiloo » Sa 17. Mär 2018, 17:43

Würde halt gerne in der gegen Mönchengladbach Düsseldorf unterkommen :flehan:

Mein Vater hat eine Schwerbehinderung von 80% . Kann das zu einer Heimatnahen Versetzung führen? Vielleicht auch schon für das AFZ?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon vladdi » Sa 17. Mär 2018, 17:48

Was macht dein Vater denn, wenn du von Montags bis Freitags im AFZ bist?

Miiloo
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:05

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Miiloo » Sa 17. Mär 2018, 17:52

Wenn ich heimatnah untergebracht bin müsste ich nicht mo-fr weg sein

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon vladdi » Sa 17. Mär 2018, 18:15

Und wenn nicht?

Miiloo
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:05

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Miiloo » Sa 17. Mär 2018, 18:56

Dann wird es schwer

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1559
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Bones65 » Sa 17. Mär 2018, 19:06

Dann solltest du deine Berufswahl nochmal überdenken.

Für den Blick über den Tellerrand: Bei "meiner" Länderpolizei würde deine Begründung (Schwerbehinderung des Vaters) üblicherweise nicht bei der Stellenzuweisung nach der Ausbildung zugelassen.
:snoopy:

Cop_AC
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Do 1. Mär 2018, 20:12

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Cop_AC » Sa 17. Mär 2018, 19:21

Schlecht gewählt die Bpol...

Miiloo
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 16:05

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Miiloo » Sa 17. Mär 2018, 19:39

Habe im AFZ jemanden gesprochen der extra dorthin versetzt wurde, da er auch einen Schwerbehinderten Menschen in der Familie hatte und auf seine Pflege angewiesen war.

Also bedeutet das, dass die Chancen schlecht sind Heimatnah eingesetzt zu werden ? (Düsseldorf/Mönchengladbach/Köln)

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1551
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Heimatnahe Versetzung nach der Ausbildung

Beitragvon Peppermintpete » Sa 17. Mär 2018, 19:47

Wenn dein Vater Pflegebedürftig ist, findet das bei Versetzungen Berücksichtigung.

Es werden aber auch andere Faktoren berücksichtigt, sodass du mit diesem Grund nicht zwingend auf Platz 1 der (Warte)Liste stehen wirst.
:keks:


Zurück zu „Bundespolizei - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende