Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Rund um das Thema bitte hier rein

Moderator: Polli

Ghost13
Cadet
Cadet
Beiträge: 34
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 22:03

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Ghost13 » Fr 29. Okt 2010, 14:20

McClane hats auf den Punkt gebracht !
Das wichtigste Kriterium warum diese Nachbausets nicht verbaut werden dürfen, sind nicht die unter anderem vorgeschriebenen Reinigungsanlage und automatische Regulierung.
Sondern der Scheinwerfer an sich !!! Die Scheinwerfer sind nun mal entwickelt für 50W Halogenlampen. Deswegen auch großflächige Reflektorflächen um ein großmögliches und breites Lichtbild abzugeben.
Mit den Xenonbrennern wird der Lichtkegel und die Leuchtkraft in einem Halogenscheinwerfer dermaßen verstärkt das es in fast allen Fällen zur Blendung anderer Fahrer kommt, da diese Scheinwefer für Xenon einfach nicht aufgebaut sind. Dazu kommt noch das die Xenonbrenner eine wesentlich höhere Temperatur erreichen, für das die Scheinwerfer auch niemals getestet wurden. Ergo: Muss normalerweise jeder Scheinwerfer vom Tüv erstmal getetstet werden ob er als Xenonscheinwerfer überhaupt geeignet ist. Und das kann bis zu 1000€ und mehr kosten. Das wird bestimmt fast keiner gemacht haben. Also bleibt zu sagen das bei 99% jeder Umrüstung auf Xenon, aus dem Zubehör, ein Erlöschen der BE ,mit sich führt. Nur wer von Halogenscheinerfer auf Xenonscheinwerfer nachrüstet, die es an seinem Auto auch Werkseitig gibt und alle Vorgaben aus dem Nachrüstkatalog des Autoherstellers brücksichtigt kann offiziell einen Umbau eintragen lassen.

Gast

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Gast » Mi 24. Nov 2010, 11:05

Neulich in einer Kontrolle: das volle Programm, schwarze Folie vorne, unzulässige TFL, andere Reifengröße und Xenonleuchten.
Der Probant hielt mir ein Schreiben des KBA von 1997 unter die Nase :polizei1: und diese Bescheinigung. Absolut siegessicher, diese Haltung machte er durch Überheblichkeit überdeutlich.

Leider hatte er dabei nicht beachtet, dass er 1. diese Unterlagen veraltet sind und 2. er nicht auf dem Laufenden ist, was die Fortentwicklung des Verkehrsrechtes anging.
Von § 50(10) i.V.m. 72 (2) StVZO hatte er noch nie gehört - und der TÜV auch nicht (meinte er).
Bei der nachträglichen Umrüstung älterer Kraftfahrzeuge dürfen seit dem 01.04.2000 nur bauartgenehmigte Scheinwerfer mit Gasentladungslampen unter den in § 50 Abs. 10 StVZO genannten Bedingungen verwendet werden (§ 72 Abs. 2 zu § 50 Abs. 10 StVZO).
Tja, was soll ich sagen... Das wird'n teurer Spass.

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon MVA » Do 25. Nov 2010, 09:45

@McClane:
Nettes Bsp.
Was verstehst du unter unzulässigen TFL in deinem Fall konkret?
War die Folie an der Frontscheibe oder an den vorderen Seitenscheiben?
War der Fahrer auch der Halter?
Welche TBNR hast du zur Anzeige/Anzeigen gewählt?
:hallo:

Gast

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Gast » Do 25. Nov 2010, 12:55

MVA hat geschrieben:@McClane:
Nettes Bsp.
Was verstehst du unter unzulässigen TFL in deinem Fall konkret?
Es waren keinerlei Prüfzeichen vorhanden, die Bezeichnung "RL" fehlte, der Anbau war nicht konform der R87/R48 bzw. R7 (zu tief, falsch geschaltet)
War die Folie an der Frontscheibe oder an den vorderen Seitenscheiben?
Na, wo denn schon :polizei1: - an den vorderen Seitenscheiben, steht auch dort (ich ging davon aus, dass der kundige Leser Bescheid weiß, wenn ich schwarze Folie vorne schreibe :polizei2: ), zudem macht es für die Maßnahme keinen Unterschied, ob die Folie zudem noch an der Windschutzscheibe vorhanden ist. Beides ist absolut unzulässig, es sei denn, es handelt sich um glasklare Folie, die wäre unter gewissen Bedingungen an den vorderen Seitenscheiben zulässig.
War der Fahrer auch der Halter?
So ist es.
Welche TBNR hast du zur Anzeige/Anzeigen gewählt?
:hallo:
331621

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon MVA » Do 25. Nov 2010, 13:57

McClane hat geschrieben:
Welche TBNR hast du zur Anzeige/Anzeigen gewählt?
:hallo:
331621
Das Thema hatten wir schon mal. Die TBNR ist nicht einschlägig, auch wenn "höhere Stellen" das so anweisen. Falsche Rechtsanwendung. Wenn Fahrer gleich Halter, dann besteht hier nur die Möglichkeit, denselben Bußgeldregelsatz analog dem Halterverstoß anzuwenden. Ergibt sich aus § 3 II BKatV, da trotzdem ein Fall der BKatNr. 214.2 vorliegt.
Die einschlägigen TBNR aus dem BKatOwi wären mangels anderer TBNR 330600/330606.
Eine diesbezüglich noch nicht verfügbare TBNR, die alle Umstände der BKatV berücksichtigt, müßte dann analog anderer TBNR lauten: "Sie führten als Halter....".
Bis es soweit ist,...

Gast

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Gast » Do 25. Nov 2010, 14:05

Das ist mir bekannt.
Gleichwohl nehme ich die von mir gepostete TBNR, unsere AG und die Bußgeldstelle sehen das dito so.

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon MVA » Do 25. Nov 2010, 14:12

Naja, wenn der Richter das auch so bestätigt. Die Rechtsfolge hinsichtlich Bußgeldhöhe, Punkte und Kategorie B sind ja identisch. Aber richtig ist es m.E. nicht, wenn man den Wortlaut der BKatV berücksichtigt, welches ja die eigentliche Rechtsgrundlage ist. Soviel zum Thema Zitier- und Bestimmtheitsgebot.

Gast

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Gast » Do 25. Nov 2010, 14:22

Traurig aber wahr :/ .
Leider hat der Gesetzgeber das, was wir als Erlöschen der BE kannten, komplett außer Acht gelassen.

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon MVA » Do 25. Nov 2010, 14:39

McClane hat geschrieben:Leider hat der Gesetzgeber das, was wir als Erlöschen der BE kannten, komplett außer Acht gelassen.
Solch ein Tatbestand sollte gemäß EU und BMVBS ja voraussichtlich 2010 wieder eingeführt werden. Aber bis heute habe ich dazu nichts neues mehr gehört oder gelesen.

Polimannzei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 970
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:00
Wohnort: NRW / Owl

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Polimannzei » Do 25. Nov 2010, 15:34

Man munkelt vom Frühjahr 2011 :magic:

MrMoods
Corporal
Corporal
Beiträge: 586
Registriert: Di 31. Mai 2005, 00:00
Kontaktdaten:

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon MrMoods » Do 25. Nov 2010, 15:52

Wo wir grad über Folie gesprochen haben: Hat sich da irgendwas an der Gesetzgebung geändert? Mir fallen in letzter Zeit immer mehr Fahrzeuge auf, die die vorderen Seitenscheiben fast schwarz haben. Das gabs doch vorher nicht und auf einmal bricht so ne Welle los.
Meine Fotos bei Flickr
Ich bin weder PVB noch sonst irgendein Amtsträger.

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Vito » Do 25. Nov 2010, 16:07

MrMoods hat geschrieben:Wo wir grad über Folie gesprochen haben: Hat sich da irgendwas an der Gesetzgebung geändert? Mir fallen in letzter Zeit immer mehr Fahrzeuge auf, die die vorderen Seitenscheiben fast schwarz haben. Das gabs doch vorher nicht und auf einmal bricht so ne Welle los.
Ne, hat sich nix geändert. Ist ned zulässig und fertig.

Am besten sind die Jungs, die bei der Kontrolle bei diesem Wetter dann beide Frontscheiben unten haben oder so zum TÜV fahren :polizei1:
BildFreiheit für die SpareribsBild

Gast

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Gast » Do 25. Nov 2010, 16:14

Mit weisem Basecab und weisem Annorak :guckschtu isch hab gern offen alda :polizei3:

Gast

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon Gast » Do 25. Nov 2010, 16:30

Vito hat geschrieben:
MrMoods hat geschrieben:Wo wir grad über Folie gesprochen haben: Hat sich da irgendwas an der Gesetzgebung geändert? Mir fallen in letzter Zeit immer mehr Fahrzeuge auf, die die vorderen Seitenscheiben fast schwarz haben. Das gabs doch vorher nicht und auf einmal bricht so ne Welle los.
Ne, hat sich nix geändert. Ist ned zulässig und fertig.

Am besten sind die Jungs, die bei der Kontrolle bei diesem Wetter dann beide Frontscheiben unten haben oder so zum TÜV fahren :polizei1:
Das ist dem TÜV leider auch dann egal, wenn die Scheiben hoch sind - so meine Erfahrung. Die reden sich dann damit raus, dass die Überprüfung der Seitenscheiben schließlich nicht zum Umfang einer HU gehöre :stupid: . Und das, obschon das einen erheblichen Mangel darstellt!

Mr. Moods, da hat sich nichts geändert wie Vito schon schrieb, allerdings stelle ich bei meinen Seminaren immer noch eine gewisse Rechtsunsicherheit bei meinen Kollegen fest. Ich arbeite dran :polizei1: .

Benutzeravatar
_Mephisto_
Corporal
Corporal
Beiträge: 397
Registriert: So 18. Mai 2008, 00:00

Re: Xenon Nachbau / Tatbestand ?

Beitragvon _Mephisto_ » Fr 26. Nov 2010, 22:36

Zwei Fragen dazu:
Was wäre die Tatbestandsnummer zur getönten vorderen Seitenscheibe?
Und zu einem zu großen Keil in der Windschutzscheibe?

Gruß


Zurück zu „Bußgeld/Verwarnungsgeld“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende