Anzeige wegen Betrugs ?

Rund um das Thema bitte hier rein

Moderator: Polli

ck181079
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 27. Jun 2007, 00:00

Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon ck181079 » Fr 17. Sep 2010, 10:22

Hallo,

ich habe mir vor 8 Wochen eine Digitalkamera bestellt.
Nach 4 Wochen ist die Digicam immer noch nicht geliefert worden.
Mal hieß es gibt Lieferprobleme, dann hieß es wieder die Kamera sei an
die Versandabteilung übergeben worden. Doch nach 4 Wochen kam immer
noch keine Kamera.
Also trat ich vom Kaufvertrag zurück und schrieb einen Widerruf.
Das Geld sollte vom Shop sofort zurück geschickt werden, dies war vor 4 Wochen und geschah
bisher nicht und seitdem gibt es auch keinen Kontakt vom SHOP.
Ich schrieb jetzt letzte Woche Freitag eine Mail mit einer
Fristsetzung von 2 Wochen, sonst würde ich rechtliche Schritte
einleiten.

Sollte bis nächste Woche Freitag das Geld nicht auf dem Konto sein
wollte ich einen Anzeige wegen Betrug stellen, kann ich das in so
einem Fall und was muss ich beachten.

Gruß

Chris

Gast

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Gast » Fr 17. Sep 2010, 10:44

Die Frage passt zwar nicht so recht zum Betreff Bußgeld/Verwarnungsgeld, aber egal.

Der Rechtsweg steht jedermann offen. Und was man beachten muss wird der aufnehmende Beamte schon erklären.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4970
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon DerLima » Fr 17. Sep 2010, 10:46

:applaus: :applaus: @Kirk
Kurz, knapp, präzise...!
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

ck181079
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 27. Jun 2007, 00:00

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon ck181079 » Fr 17. Sep 2010, 10:50

Danke

ich wusste nur nicht wohin damit sorry :ja:

Mir ging es nur darum, ob so wie sich der Verkäufer verhält dies den Tatbestand des Betruges darstellt.

Gruß

Chris

Gast

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Gast » Fr 17. Sep 2010, 10:53

I.d.R. stellt eine nicht erbrachte Gegenleistung immer einen Betrug dar!

ck181079
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 27. Jun 2007, 00:00

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon ck181079 » Fr 17. Sep 2010, 10:54

Ok Danke.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 17. Sep 2010, 11:02

newkirk hat geschrieben:I.d.R. stellt eine nicht erbrachte Gegenleistung immer einen Betrug dar!

Naja...in der Regel nicht.

Eine nicht erbrachte Gegenleistung kann einen Betrug darstellen.
:lah:

Gast

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Gast » Fr 17. Sep 2010, 11:05

Ok. Einigen wir uns auf den Verdacht :pfeif:

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon very » Fr 17. Sep 2010, 11:05

darüber hinaus würde ich mal empfehlen, einen anwalt zu konsultieren. jemanden wegen betruges anzuzeigen bedeutet nämlich nicht automatisch, dass man sein geld zurückbekommt.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Gast

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Gast » Fr 17. Sep 2010, 11:07

very hat geschrieben:darüber hinaus würde ich mal empfehlen, einen anwalt zu konsultieren. jemanden wegen betruges anzuzeigen bedeutet nämlich nicht automatisch, dass man sein geld zurückbekommt.
Was den Privatklageweg nach sich ziehen wird!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 17. Sep 2010, 11:25

Kirk, ich will dir nicht auf den Sack gehen, aber Privatklage ist auch was anderes:

http://de.wikipedia.org/wiki/Privatklage

Aber der TE muss den Zivilrechtsweg bestreiten...hierfür kann ein Anwalt dienlich sein, muss aber nicht.
:lah:

Gast

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon Gast » Fr 17. Sep 2010, 11:30

Ja, hast recht. Falsche Formulierung meinerseits! :o

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon beni » Fr 17. Sep 2010, 11:32

@ ck181079

du hast eine PN

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5319
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon schutzmann_schneidig » Sa 18. Sep 2010, 16:10

ck181079 hat geschrieben:Sollte bis nächste Woche Freitag das Geld nicht auf dem Konto sein wollte ich einen Anzeige wegen Betrug stellen, kann ich das in so einem Fall und was muss ich beachten.
Es besteht der Verdacht, dass es sich hier um einen Betrug (Warenbetrug) handeln könnte. Insofern kannst du selbstverständlich Anzeige erstatten.
Beachten musst du dabei nicht viel. Du solltest allerdings bereits zur Anzeigeerstattung sämtlichen Schriftverkehr (Kopien/Ausdrucke von e-mail, Fax usw.) zwischen dir und dem Verkäufer, einen Beleg über die Überweisung des Kaufpreises (z.B. Kontoauszug) sowie einen amtlichen Lichtbildausweis mitbringen.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

ck181079
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 27. Jun 2007, 00:00

Re: Anzeige wegen Betrugs ?

Beitragvon ck181079 » Mi 22. Sep 2010, 16:53

ich scheine nicht der einzige zu sein der Probleme hat.

http://www.hardwareluxx.de/community/f1 ... 36217.html


Zurück zu „Bußgeld/Verwarnungsgeld“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende