umgebaute Feststellbremse

Rund um das Thema bitte hier rein

Moderator: Polli

Benutzeravatar
Rheingauner
Corporal
Corporal
Beiträge: 258
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 00:00
Wohnort: Rheingau - wo sonst

umgebaute Feststellbremse

Beitragvon Rheingauner » Di 23. Nov 2010, 11:21

Moin,

der Tüv konnte mir da nicht weiterhelfen

wenn in einem Auto die Festellbremse ( Handbremse ) umgebaut wurde = der Hebel bleibt nur bei gedrücktem Knopf oben

könnte das Probleme im öffentlichen Straßenverkehr geben ? bzw. wird das überhaupt bei einer Kontrolle überprüft ?

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon dangerfreak5 » Di 23. Nov 2010, 12:23

ich sehe da zwei Meinungen darüber:

1. der eine würde sagen: die Handbremse funktioniert wohl, also kein Problem.

2. der andere sagt: es ist eine technische Veränderung, welche mit den wesentlichen Sicherungseinrichtungen des Fahrzeugs zu tun hat - mit der Veränderung geht das Fahrzeug nicht mehr konform mit dem zulassungsrechtlich geprüften Prototyp, somit keine Betriebserlaubnis.

ich tendiere zu Punkt 2.

Benutzeravatar
Rheingauner
Corporal
Corporal
Beiträge: 258
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 00:00
Wohnort: Rheingau - wo sonst

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon Rheingauner » Di 23. Nov 2010, 12:36

so ca. war es beim Tüv

der Prüfer tendierte aber zu 1. - vermutlich Glück gehabt

er war nur etwas genervt als er die Bremse lösen wollte ..... bis ich sagte : bitte den Hebel nur anheben OHNE Knopf zu drücken

MrMoods
Corporal
Corporal
Beiträge: 586
Registriert: Di 31. Mai 2005, 00:00
Kontaktdaten:

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon MrMoods » Di 23. Nov 2010, 21:50

Auch wenns offtopic ist: Wieso baut man sich sowas?
Meine Fotos bei Flickr
Ich bin weder PVB noch sonst irgendein Amtsträger.

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1648
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon zulu » Di 23. Nov 2010, 22:04

Ich behaupte einfach mal fürs prollige Parkplatzdriften. :D

Benutzeravatar
Rheingauner
Corporal
Corporal
Beiträge: 258
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 00:00
Wohnort: Rheingau - wo sonst

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon Rheingauner » Mi 24. Nov 2010, 09:41

@MrMoods

wird für motorsportlichen Einsatz genutzt

z.B. Rallye fahren, Slalom oder Bergrennen - zum Driften bei Spitzkehren oder einfach zum Wenden

Gast

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon Gast » Mi 24. Nov 2010, 10:55

Mit einem straßenzugelassenen Pkw? Dafür wäre mir meiner zu schade.

Benutzeravatar
Mig
Constable
Constable
Beiträge: 60
Registriert: Sa 11. Sep 2010, 16:14

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon Mig » Mi 24. Nov 2010, 11:18

Will der geneigte (Renn)Fahrer den wirklich mit ner umgemurksten Feststellbremse rum eiern?
Abgesehn von der Tatsache das die soetwas nicht lang mit machen wird.
(Ja man war selbst mal Jung und hat den 10 Jahre alten Audi 80 im Schneegestöber auf dem K-Land Parkplatz durch die Grütze gelassen.)

Wieso keine Hydraulik Handbremse. Wesentlich langlebiger und genaueren Bremspunktdruck.

Benutzeravatar
Rheingauner
Corporal
Corporal
Beiträge: 258
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 00:00
Wohnort: Rheingau - wo sonst

Re: umgebaute Feststellbremse

Beitragvon Rheingauner » Mi 24. Nov 2010, 11:34

Wieso keine Hydraulik Handbremse. Wesentlich langlebiger und genaueren Bremspunktdruck

war damals viel zu aufwendig - OK es sind schon einige Bremsseile im Laufe der Jahre draufgegangen - aber bei Heckantrieb hat es schon lange gehalten - ist ein alter C- Kadett GTE mit etwas mehr als 2 Liter Hubraum - zum verschrotten zu schade


Zurück zu „Bußgeld/Verwarnungsgeld“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende