Nicht benutzen des Zebrastreifens

Rund um das Thema bitte hier rein

Moderatoren: Polli, Polli

MensRea
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 122
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 00:00

Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon MensRea » Sa 17. Mär 2012, 01:01

Gibt es eine OWi wenn man als Fußgänger den Zebrastreifen nicht benutzt? Wenn ja wonach?

blaulicht83
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22. Feb 2012, 03:51

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon blaulicht83 » Sa 17. Mär 2012, 01:44

Ja Aber nur im Zusammenhang mit Gefährdung des Verkehrs bzw. mit Unfall

Sie überquerten als Fußgänger nicht auf dem kürzesten Weg/an nicht vorgesehener Stelle/ohne Beachtung des Fahrzeugverkehrs die Fahrbahn und gefährdeten dadurch Andere.
§ 25 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG


oder

Sie überquerten als Fußgänger nicht auf dem kürzesten Weg/an nicht vorgesehener Stelle/ohne Beachtung des Fahrzeugverkehrs die Fahrbahn. Es kam zum Unfall.
§ 25 Abs. 3, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG


Das ganze kostet dann 5,- bzw. 10,- Euronen

:verweis:

MensRea
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 122
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 00:00

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon MensRea » Sa 17. Mär 2012, 08:59

Danke für die schnelle Antwort ;)

Gast

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Gast » So 18. Mär 2012, 20:07

Gleich noch eine Frage hinterher zum Thema Zebrastreifen:

Fahrrad muss doch geschoben werden beim Überqueren?

Gast

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Gast » So 18. Mär 2012, 20:20

CoolerCop hat geschrieben:Fahrrad muss doch geschoben werden beim Überqueren?
Ja, das ist nämlich ein Weg für Fußgänger.

Gast

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Gast » So 18. Mär 2012, 20:29

Marco73 hat geschrieben:
CoolerCop hat geschrieben:Fahrrad muss doch geschoben werden beim Überqueren?
Ja, das ist nämlich ein Weg für Fußgänger.
Wissen das auch die Fahrradfahrer?

Gast

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Gast » So 18. Mär 2012, 20:36

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ;D

Benutzeravatar
chigurh
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 19:28

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon chigurh » So 18. Mär 2012, 20:54

CoolerCop hat geschrieben:Gleich noch eine Frage hinterher zum Thema Zebrastreifen:

Fahrrad muss doch geschoben werden beim Überqueren?
Er darf sich auch abstoßen.
Kammergericht Berlin hat geschrieben:Steigt der Radfahrer ab und überquert er die Fahrbahn auf dem Fußgänger-Überweg, indem er mit einem Fuß auf ein Pedal steigt und "rollert", ist dies kein Verstoß gegen das Verbot den Fußgängerüberweg mit dem Fahrrad zu befahren.
http://www.mit-sicherheit-anders.de
Ab 2018 Bewerbungen bis 31J möglich!

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6349
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Challenger » Mo 19. Mär 2012, 13:37

Wobei es einem die Radfahrer in der Praxis da leider meistens recht einfach machen...
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Mainzelmann2001 » Mo 19. Mär 2012, 13:52

Also ich ab jetzt lang gesucht, weil es ja immer was Neues geben kann, aber nix gefunden.
Wo wird denn einem Fahrradfahrer verboten den Füßgängerüberweg fahrend zu benutzen?

Für jeden Tip dankbar.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25844
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 19. Mär 2012, 14:01

§ 26 I Stvo...
1) An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge mit Ausnahme von Schienenfahrzeugen den Fußgängern sowie Fahrern von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Dann dürfen sie nur mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren; wenn nötig, müssen sie warten.
:lah:

Gast

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Gast » Mo 19. Mär 2012, 14:04

Es war wohl etwas ungeschickt ausgedrueckt. Radfahrer duerfen die Fussgaengerueberwege durchaus befahren wenn sie dort regelkonform fahrend hingelangen können.
Ein Verbot einen Zebrastreifen zu befahren gibt es nicht, der Fahrradfahrer ist jedoch nicht vom Schutzbereich des Fußgängerüberwegs erfasst.

Gruss Marco

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon Mainzelmann2001 » Mo 19. Mär 2012, 14:09

Marco73 hat geschrieben:Es war wohl etwas ungeschickt ausgedrueckt. Radfahrer duerfen die Fussgaengerueberwege durchaus befahren wenn sie dort regelkonform fahrend hingelangen können.
Ein Verbot einen Zebrastreifen zu befahren gibt es nicht, der Fahrradfahrer ist jedoch nicht vom Schutzbereich des Fußgängerüberwegs erfasst.

Gruss Marco
So siehts aus!
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

HeJu
Corporal
Corporal
Beiträge: 421
Registriert: Di 9. Nov 2010, 22:38
Wohnort: Da, wo andere Urlaub machen
Kontaktdaten:

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon HeJu » Di 20. Mär 2012, 02:43

Meines Wissens nach, dürfen Radfahrer den Fußgängerüberweg auch fahrend benutzen, jedoch haben sie dann keinerlei Vorfahrtsrechte.

Kein PVB
Auch wenn die ganze Menschheit aus Drecksäcken besteht, bin ich noch lange nicht verpflichtet, auch einer zu sein !

Grüße,

Henner

-newcastle-
Corporal
Corporal
Beiträge: 233
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 09:57

Re: Nicht benutzen des Zebrastreifens

Beitragvon -newcastle- » Di 20. Mär 2012, 10:35

Also zusammengefasst heißt das:

Fahrradfahrer dürfen Zebrastreifen bzw. Überwege fahrend überqueren, haben allerdings kein Vorfahrtsrecht.
Die Frage ist nur, wie Sie auf den Überweg gelangen.
Wenn ein Fahrradweg an den Zebrastreifen mündet, darf diese fahrend überquert werden. Wenn der Fahrradfahrer allerdings über den Gehweg fahren muss, um auf den Zebrastreifen zu kommen, ist nicht das Fahren über den Zebrastreifen, sondern das Fahren über den Gehweg eine OWI.

edit: Das gleiche gilt in Abwandlung so für Überwege an Ampelanlagen, oder?
Da kann man das Phänomen "Über den Gehweg fahren" immer so oft beobachten! Nur, dass diese Überwege generell nur den Fußgängern vorbehalten sind und ein Fahrrad dort geschoben werden muss! Aber "rollern" ist da erlaubt, zumindest nach meinem Verständnis! :polizei2: edit-ende


So richtig? Oder habe ich da etwas nicht bedacht? :gruebel:
Hier lernt man immer was dazu, das wusste ich so noch gar nicht! :applaus:
Zuletzt geändert von -newcastle- am Di 20. Mär 2012, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Bußgeld/Verwarnungsgeld“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende