"Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: Trooper, abi, schutzmann_schneidig

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8043
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

"Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Diag » Do 9. Mär 2017, 12:33

http://hessenschau.de/panorama/hunderte ... n-100.html

Drei Tage will die Polizei ab Donnerstag auf Fernstraßen gezielt nach Einbrechern fahnden. Bei der länderübergreifenden Aktion sind 800 Beamte aus Hessen im Einsatz. Auch wo die Schwerpunkte sind, verriet die Polizei.


Tolle Idee. Vielleicht auch noch mit Stärken, Verteilung der Polizei und Auflistung der Straßen, die nicht kontrolliert werden? Wie kommt man auf die Idee, so was in dieser Form anzukündigen? :wall:

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 498
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon poliziotto » Do 9. Mär 2017, 12:56

Das LKA hat auf Anfrage bereits reagiert:

hessenschau.de hat geschrieben:Warum das LKA seine Einbrecherjagd vorab angekündigt hat

http://hessenschau.de/panorama/lka-vert ... d-100.html

Meiner Ansicht nach ist es trotzdem Schwachsinn sowas im Voraus öffentlich zu machen. Es hätte ohne Zweifel nicht geschadet, bis Sonntag zu warten. :polizei10:

Benutzeravatar
Harkov
Captain
Captain
Beiträge: 1752
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Harkov » Do 9. Mär 2017, 13:05

Diag hat geschrieben:http://hessenschau.de/panorama/hunderte-polizisten-fahnden-auf-fernstrassen-nach-einbrechern,einbrecher-kontrollen-100.html

Drei Tage will die Polizei ab Donnerstag auf Fernstraßen gezielt nach Einbrechern fahnden. Bei der länderübergreifenden Aktion sind 800 Beamte aus Hessen im Einsatz. Auch wo die Schwerpunkte sind, verriet die Polizei.


Tolle Idee. Vielleicht auch noch mit Stärken, Verteilung der Polizei und Auflistung der Straßen, die nicht kontrolliert werden? Wie kommt man auf die Idee, so was in dieser Form anzukündigen? :wall:


Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz:

Ich als fleißiger Bürger werde ja auch gewarnt, wenn Blitzermarathon ist. !! :polizei1:
Eine Frau, deren Rede plätschert wie das Wasser der Quelle, raubt dem Mann die Ruhe :polizei2:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8043
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Diag » Do 9. Mär 2017, 14:35

@poliziotto: Der Nachgang ist unterirdisch. Lustiges Komödiantenamt... :polizei10:
Natürlich lassen sich Banden davon nicht abschrecken. Die meiden einfach gewisse Straßen/Bereiche bzw. verlagern Touren auf nächste Woche. :applaus: :pfeif:

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 105
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon HessieJames » Do 9. Mär 2017, 23:50

Ich dachte immer, der Politik wäre das (gerne auch durch reine Augenwischerei erzeugte) Sicherheitsgefühl des Bürgers ein wichtiges Anliegen. Nur was wird daraus, wenn der sich nun fragen muss, ob wir noch alle Sinne beieinander haben? Oder wollte man hier einfach mal das Sicherheitsgefühl des Gegenübers stärken? :polizei4:

Almo3001
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 01:43

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Almo3001 » Sa 11. Mär 2017, 17:49

Man merkt einfach, wie sehr die Polizei von der Politik gesteuert wird. Der Bürger sieht, dass ja nun was getan wird. Ob es zweckmäßig ist, ist da scheinbar zweitrangig.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4966
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon 1957 » Sa 11. Mär 2017, 18:46

Es ist in einem demokratischen Rechtstaat Staat auch so gewollt, dass die Polizei von der Politik "gesteuert" wird.
Klar kann man über Sinn und Unsinn von derartigen Maßnahmen streiten, was auch in der Politik und in der Polizeiführung getan wird.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8043
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Diag » Sa 11. Mär 2017, 18:56

Almo3001 hat geschrieben:Man merkt einfach, wie sehr die Polizei von der Politik gesteuert wird. Der Bürger sieht, dass ja nun was getan wird. Ob es zweckmäßig ist, ist da scheinbar zweitrangig.

Ich glaube, dass das eher dem HLKA geschuldet ist. Ist eine sehr "spezielle" Behörde, in der viele die Bodenhaftung nur noch vom Hörensagen kennen.

Almo3001
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 01:43

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Almo3001 » Sa 11. Mär 2017, 19:38

1957 hat geschrieben:Es ist in einem demokratischen Rechtstaat Staat auch so gewollt, dass die Polizei von der Politik "gesteuert" wird.
Klar kann man über Sinn und Unsinn von derartigen Maßnahmen streiten, was auch in der Politik und in der Polizeiführung getan wird.


Prinzipiell klar gut. Sonst wäre die Polizei zu unkontrolliert. Aber wenn Wahlkampf und das profilieren einzelner Parteien über die Sinnhaftigkeit von Maßnahmen und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geht, kann ich es nicht gutheißen. Denn da hat das Steuern nichts mit Demokratie im eigentlichen Sinn - nämlich zum Wohl des Volkes - zu tun.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8043
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Diag » Sa 11. Mär 2017, 19:47

Die Polizei hat länderübergreifend gleich mehrere unangekündigte Kontrollen auf Autobahnen in Süddeutschland vollzogen. Im Fokus: Kleintransporter und Reisebusse. Schwerpunkt in Hessen waren die Autobahnen rund um Darmstadt.



http://hessenschau.de/tv-sendung/video-29780.html

Aha. "unangekündigt".
Zuletzt geändert von Diag am Sa 11. Mär 2017, 19:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 14854
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Controller » Sa 11. Mär 2017, 19:49

vlt wird ja in der nächsten Woche "verdeckt" kontrolliert, wenn die Banden ihre Termine verschoben haben :polizei3:

Ich meine, wir haben möglw. viel zu wenig Infos, um die Veröffentlichung werten zu können ? :gruebel:
Die Familie ist das eigentliche Ministerium für Gesundheit, Soziales und Bildung.
Wenn sie irgendwann zerfällt geht alles vor die Hunde.

Wer soll dich nach der Party fahren?

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4966
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon 1957 » Sa 11. Mär 2017, 20:13

Almo,

bei allem Respekt, aber ich glaube, da fehlt dir noch der Überblick.
Ab der Spitze der jeweiligen Landespolizeien stehen die Innenminister. Größere Planaktionen geschehen nicht ohne deren Wissen/Zustimmung.
Gemeinsam werden Strategien zu den polizeilichen Aufgaben entwickelt. Wenn es irgendwo pressiert, dann muss neben den verdeckten Aktionen selbstverständlich auch öffentlichkeitswirksam reagiert werden. Die Öffentlichkeit ist das Volk.
Natürlich sind Polizeipraktiker wie wir nicht immer von der Wirksamkeit derartiger Maßnahmen überzeugt, wir arbeiten allerdings i.d.R. operativ/taktisch und nicht strategisch, was natürlich unsere Auffassungen stark beeinflusst.
Über den Tellerrand hinauszuschauen war immer schon eine Herausforderung.

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 105
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon HessieJames » Sa 11. Mär 2017, 21:21

Vielleicht hatte hier aber auch einfach nur jemand Schwierigkeiten mit dem Timing. Es wird ja nicht die Maßnahme an sich kritisiert sondern der Zeitpunkt der Ankündigung. Möchte man dem Wähler die Story vom sicheren Hessen verkaufen, kann man solche Aktionen auch noch einen Tag danach durch die Presse jagen. Oder meinetwegen am gleichen Abend nach Einsatzende. Nur welchen strategischen oder politischen Sinn hat es, eine Fahndungsaktion vor deren Start in der Öffentlichkeit anzukündigen?

Almo3001
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Feb 2017, 01:43

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Almo3001 » Sa 11. Mär 2017, 21:27

1957 hat geschrieben:Almo,

bei allem Respekt, aber ich glaube, da fehlt dir noch der Überblick.
Ab der Spitze der jeweiligen Landespolizeien stehen die Innenminister. Größere Planaktionen geschehen nicht ohne deren Wissen/Zustimmung.
Gemeinsam werden Strategien zu den polizeilichen Aufgaben entwickelt. Wenn es irgendwo pressiert, dann muss neben den verdeckten Aktionen selbstverständlich auch öffentlichkeitswirksam reagiert werden. Die Öffentlichkeit ist das Volk.
Natürlich sind Polizeipraktiker wie wir nicht immer von der Wirksamkeit derartiger Maßnahmen überzeugt, wir arbeiten allerdings i.d.R. operativ/taktisch und nicht strategisch, was natürlich unsere Auffassungen stark beeinflusst.
Über den Tellerrand hinauszuschauen war immer schon eine Herausforderung.


Und genau das ist es. In einigen Bundesländern können ja sogar die Polizeipräsidenten aus politischen Gründen ohne vorwerfbares Fehlverhalten abgesetzt werden, z.B. bei Regierungswechsel. Und momentan ist eben Wahlkampfzeit. Ein IM steht und fällt auch mit der Wahl, da muss die Strategie auch mal den Kürzeren ziehen. Vllt sollte man die nächste großangelegte Razzia bei Motorradclubs auch groß ankündigen? Führt das auch zu einem mir nicht ersichtlichen positiven Ergebnis, sodass Straftaten besser und beweiskräftiger nachgewiesen werden können, als ohne Vorwarnung?

Jede Nacht sind zahlreiche Einbrecherbanden unterwegs, denen teils Duzende WEDs zugeschrieben werden könnten. Solange auf dem Land meist nur eine Streife verfügbar ist, die entweder gebunden oder am Schreiben ist, wird sich auch nichts ändern. Personal ist begrenzt. Es werden so viele Überstunden unnütz verbraten, nur um öffentlich gut dazustehen. Welchen polizeilichen Wert hinsichtlich der primären Aufgaben hat das?

Der kleine Polli muss ja seltsamerweise auch wirksame Konzepte erstellen, ohne anscheinend über den Tellerrand blicken zu können. Hätten wir Personal im Überfluss wäre es was anderes. Aber das ist jetzt einfach nur unnütz verbraten. Ja das erschließt sich mir leider nicht.

PS: es gibt genügend "kleine Tiere" auf Inspektions- bzw. Präsidialebene, welche ebenso strategisch denken und arbeiten müssen. Strategie obliegt nicht nur den IMs oder den LKÄ. Und eine Strategie ist nicht automatisch besser, nur weil sie vom IM kommt. Ebenso, wie eine Strategie auf kleinerer Ebene nicht automatisch schlechter ist. Aufgabe des IM ist es, großflächig und Dienststellenübergreifend zu planen. Das bedeutet nicht automatisch eine bessere Qualität.

Das beste Beispiel sind die Erfassungsrichtlinien für die PKS. Diese sind unbestreitbar politisch stark geprägt. Oder willst du behaupten, die PKS würde die ungetrübte Wirklichkeit wiedergeben? Wäre es ein realistisches Bild, so hätte man mithilfe dieser Statistik viel bessere Ansatzpunkte. Hauptsache die Aufklärungsquote wird künstlich hochgepuscht und die Zahl der Straftaten kleiner angegeben, als sie tatsächlich ist. Nein, nicht alles ist gold was glänzt.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 14854
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: "Hunderte Polizisten fahnden nach Einbrechern"

Beitragvon Controller » Sa 11. Mär 2017, 21:47

Das beste Beispiel sind die Erfassungsrichtlinien für die PKS. Diese sind unbestreitbar politisch stark geprägt.


wie soll ich das denn verstehen ??

Sagt dein IM ab 1000 Wohnungseinbrüchen, 400 Vergewaltigungen und 350 Morden
"Ab jetzt wird da nix mehr erfasst - sollte da noch was kommen buchen wir das alles bei geklärten BTM Fällen!!"

Oder willst du behaupten, die PKS würde die ungetrübte Wirklichkeit wiedergeben?


Will und kann sie das denn überhaupt :gruebel:

Lesen, drüber nachdenken, neu kommen :polizei1:

http://www.uni-bielefeld.de/ikg/wissens ... au0301.pdf
Zuletzt geändert von Controller am Sa 11. Mär 2017, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Die Familie ist das eigentliche Ministerium für Gesundheit, Soziales und Bildung.
Wenn sie irgendwann zerfällt geht alles vor die Hunde.

Wer soll dich nach der Party fahren?


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende