Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Lovingheart
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 15:37

Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Lovingheart » Fr 2. Jun 2017, 16:08

Guten Tag Allerseits,

nachdem ich nun viele Monate passive, aber begeisterte Mitleserin dieses Forums bin, habe ich mich heute endlich registriert.
Aufmerksam geworden auf die CopZone durch irgendeine polizeibezogene Frage damals, bin ich bei dieser großartigen Plattform hängen geblieben.

Ich gehöre zum medizinischen Personal einer der größten Kliniken unseres schönen Landes, zur Zeit allerdings fesselt mich eine hinterhältige Grippe an Bett und Couch... Um mich von meinem akuten Zersetzungsprozeß abzulenken, schaue ich seeeehr viel Fern zu einer für mich sonst gänzlich ungewohnten Zeit.
Und so stieß ich auf ein Fernsehformat - die Sendung "auf Streife" bei SAT1 - die bei mir gleich zwei Fragen aufwirft, die mir vielleicht eine(r) von Euch beantworten mag?

Bei uns in der Klinik ist das persönliche Erscheinungsbild streng reglementiert: Haare dürfen die Schultern nicht berühren, kein Schmuck oder Uhren an den Händen, keine langen Ketten, kein Nagellack, keine langen Ärmel unter den Kasacks...
Das hat natürlich hygienische Gründe und betrifft Euch Polizeibeamte in der Form nicht. Aber beim Schauen der Sendung betrachte ich die schönen Polizistinnen, mit ihren hübschen Haaren und Halsketten und ich frage mich, ob es diesbezüglich (im echten Leben) eine Art Vorschrift gibt?
Ich könnte mir einfach vorstellen, dass lange, offene Haare und/oder lange körpernahe Schmuckstücke in einer körperlich gefährlichen Situation leicht zum "Angriffsziel" werden können. Oder fantasiert mein marodes Fiebergehirn da Quatsch zusammen?

Die zweite Frage ist reine Neugierde: Was empfindet Ihr, wenn Ihr solche Serien seht? Da gibt es ja mittlerweile einige habe ich festgestellt (irgendwie zog der Trend bisher an mir vorüber...). Und ich weiß, wie es mir geht, wenn ich Krankenhausserien sehe! Von Lachanfällen bis Wutanfällen ist alles dabei (manchmal zeitgleich!) und ab einem gewissen Punkt schaltet mein Mann zur Wahrung von Stimmung und Umgänglichkeit seiner Gattin das Programm um...

Vielen Dank für die Mühe des Lesens und evtl Antwortens!
Einen schönen, gesunden Abend Euch!!

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 13977
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon MICHI » Fr 2. Jun 2017, 16:11

Über das Erscheinungsbild der Polizei, auch unter Sicherheitsaspekten, wie bereits im Forum diskutiert.

Ebenso, was Doku Soaps angeht.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8223
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: RE: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Diag » Fr 2. Jun 2017, 16:48

Lovingheart hat geschrieben:
Ich könnte mir einfach vorstellen, dass lange, offene Haare und/oder lange körpernahe Schmuckstücke in einer körperlich gefährlichen Situation leicht zum "Angriffsziel" werden können. Oder fantasiert mein marodes Fiebergehirn da Quatsch zusammen?


Dein Hirn funktioniert noch. ;-)
Bei manch einem Körperschmuckträger bin ich mir da nicht so sicher. Lernen durch Schmerzen...

Und außer Toto und Harry ist alles kappes.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23259
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 2. Jun 2017, 16:51

Bei 'auf Streife' wirken keine aktiven NRW Polizisten mit.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5061
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon 1957 » Fr 2. Jun 2017, 16:57

Gibt es wirklich Kollegen, die sich für diesen Müll hergeben?

@te,
ja, es gibt Bekleidungsvorschriften. Die Haartracht darf übrigens weitgehend frei gewählt werden. Die Grenzen werden im Einzelfall gefunden. Was Schmuck betrifft, dürfte die Vernunft sich bei den meisten schnell durchsetzen.

Benutzeravatar
Officer André
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Officer André » Fr 2. Jun 2017, 17:02

1957 hat geschrieben:Gibt es wirklich Kollegen, die sich für diesen Müll hergeben?
.

Beim alten Format der Serie (als es noch nicht 10 Varianten gab) weiß ich von zwei Darstellern definitiv, dass sie mal im aktiven Dienst waren. Nicht unbedingt aus NRW.
Ob sie es bei den Aufnahmen noch waren und wie es danach für sie weitergeht - keine Ahnung.

Zum Thema: Meine Kolleginnen tragen alle nur "Ohrstecker" (ich glaube so nennt man es). Hängende Ohrringe oder Creolen trägt keine. Aufwendige Frisuren oder Schminke ist Ihnen für den Dienst zu schade.

Syzygy
Corporal
Corporal
Beiträge: 242
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 07:27

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Syzygy » Fr 2. Jun 2017, 17:21

Unsere Insassen schauen den ganzen Tag diesen Mist, idealerweise Zugriffe mit Widerstand, dann wird kräftig gejohlt wenns "aufs Maul gibt" oder gegenseitig damit geprahlt wie viele Leute es gebraucht hat um den einen oder anderen zum Mitkommen zu "überreden". Früher hat mich das auch noch aufgeregt, wenn man sieht wie haarsträubend Unsinnig da polizeiliche Situationen präsentiert werden... mittlerweile ists mir so egal wie der ganze andere Mist der so im üblichen TV läuft.

Was die Kleiderordnung angeht: Bei uns (MRV) sind die Vorschriften diesbezüglich recht locker, man arbeitet in Zivil und hat nur gewisse Grundsätze zu beachten: Keine gewaltverherrlichenden Symbole oder politische/religiöse Überzeugungen sichtbar am Körper (egal ob Kleidung, Schmuck oder Haut), Schultern bedeckt, Knie bedeckt, angemessener Ausschnitt. Schuhe geschlossen, flüssigkeitsabweisend und Rutschfest. Schlüssel und Notrufgerät sind abrisssicher an der Kleidung zu befestigen (üblicherweise per Spiralkabel am Ledergürtel). Also insgesamt ziemlich großzügig. Dennoch gibts immer wieder Leute die meinen sich nicht dran halten zu müssen.

Lovingheart
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Fr 2. Jun 2017, 15:37

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Lovingheart » Fr 2. Jun 2017, 17:39

Ich freue mich über die raschen und vor allem aussagekräftigen Antworten!
Das sowohl das eine als auch das andere Thema bereits diskutiert wurde, ja, darauf und auf die Idee danach zu suchen hätte ich auch kommen können... Dennoch meinen Dank an die, die sich die Mühe gemacht haben zu antworten.
Einen sonnigen (Feier)abend !!

Benutzeravatar
Officer André
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Officer André » Fr 2. Jun 2017, 17:42

Gute Besserung :hallo:

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2471
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon vladdi » Fr 2. Jun 2017, 17:50

Ohrring im Dienst auf der Straße finde ich bekloppt. Jedoch tragen einige das.
Offene lange Haare hab ich so noch nicht wahrgenommen. Wenn, dann gleiches wie Ohrschmuck. Und für Kettchen gilt das gleiche.

Jedoch habe ich null Mitleid für alle Verletzungen, die damit im Zusammenhang stehen.


Polizei Quatsch Serien guck ich nicht. Ganz zu Anfang Harry und Toto. Die sind mir aber schnell auf die Nüsse gegangen.


Dir, gute Besserung! Und die Kraft, wenn du krank bist ein anderes TV Programm zu wählen!

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6149
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Challenger » Sa 3. Jun 2017, 20:39

Ringe an den Fingern können mit etwas Pech übrigens auch üble Verletzungen bei seinem Träger verursachen, weshalb ich jedem immer empfehle, sie im Dienst abzulegen.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Officer André
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Officer André » Sa 3. Jun 2017, 20:55

Den Ehering? Nimmt bei uns keiner ab.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23259
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 3. Jun 2017, 21:09

Schon drei abgeschälte / abgerissene Finger bei Kollegen gehabt.

Zwei Mal Zaun übersteigen, einmal vom Lkw hüpfen.

Finger ab ist immer hart an der Grenze zur PDU. Sollte man mal überdenken.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Benutzeravatar
Officer André
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Officer André » Sa 3. Jun 2017, 21:11

:tot: okay, Danke! Ich nehm ihn dann lieber ab und gebe es weiter

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8223
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Vorschriften zur Sicherheit betr. Kleidung/Styling?

Beitragvon Diag » So 4. Jun 2017, 09:55

Von der Fingerskalpierung mal abgesehen: Ring vom gebrochenen Finger abziehen ist doof. Und ein Ring kann sich schon auch mal verformen durch Druck. Und in dieser Form bleibt er dann erst mal... Auch doof.


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende