Hausverbot rechtens?

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

R53
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: So 4. Dez 2016, 10:45

Hausverbot rechtens?

Beitragvon R53 » Sa 23. Jun 2018, 14:11

Hallo, jemand wurde in einem Cafe, das wiederum zu einem Einkaufszentrum gehört, als Gast ausgeschlossen, nur weil er sich bei der Chefin über deren eigenes koddriges Verhalten beschwert hatte. Eine Beleidigung hatte nicht stattgefunden, wohl war von Unverschämtheit die Rede. Die Frage ist nun, ob eine Cafe- bzw. Gastronomie-Betreiberin einfach so ein derartiges Hausverbot verhängen kann, was ja dann in der Form zudem obendrein noch unbefristet ist anststt z.B. ein halbes Jahr mit entsprechendem Aushang vor der Tür. Wie ist hier die Rechtslage? Der oben genannte Vorfall ist ca. sechs Wochen her und dem Kunden wird weiterhin jedwede Bedienung verweigert. Danke für Info.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14803
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon MICHI » Sa 23. Jun 2018, 14:13

Als Hausrechtsinhaber kann ich entscheiden, wen ich in meine Räumlichkeiten lasse und wen nicht.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

ToWeg
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon ToWeg » Sa 23. Jun 2018, 14:14

Hallo,

m.M. nach hat die Cafebesitzerin das Hausrecht und kann somit auch Personen ein Hausverbot aussprechen.

LG

_EDIT_ Michi war schneller :lupe:
:hallo: :hallo: :hallo:

R53
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: So 4. Dez 2016, 10:45

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon R53 » Sa 23. Jun 2018, 14:34

Danke erstmal. Was ist denn aber mit Verhältnismäßigkeit? Zumal der Kunde vormals Xmal in dem Cafe zu Gast war. Außerdem gehört ja das Cafe zu einer Stadtgalerie und somit wird ja hier dann ein Kunde zugleich auch in einem Teil innherhalb der Stadtgalerie vergrault. Kann das nicht als geschäftsschädigend in Bezug auf die Stadtgalerie als solche gewertet werden?

Fusle
Corporal
Corporal
Beiträge: 335
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:34

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon Fusle » Sa 23. Jun 2018, 14:45

Du hast die Antwort doch bereits bekommen, auch wenn sie nicht in deinem Sinne ist. Die Betreiberin darf entscheiden wem sie Zutritt gewährt und wem nicht. Der Rest des Einkaufszentrums ist davon nicht betroffen.

Des Weiteren handelt es sich um reines Zivilrecht, da wird die Person ( ich nehme an es handelt sich dabei um den TE Selbst) sich mit der Betreiberin aussprechen müssen wenn sie weiter dort einen Cappuccino trinken möchte.

Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk


1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5614
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon 1957 » Sa 23. Jun 2018, 14:49

Die Verhältnismässigkeit hat in diesem Zusammenhang keinen Bestand.

R53
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: So 4. Dez 2016, 10:45

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon R53 » Sa 23. Jun 2018, 15:05

In Deutschland kann also jeder als Kunde nur wegen einer Beschwerde einfach so ausgeschlossen werden. Wieder was gelernt!

Ahab_
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:49

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon Ahab_ » Sa 23. Jun 2018, 15:09

Das geht sogar ohne Beschwerde.
Kein Cop

R53
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: So 4. Dez 2016, 10:45

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon R53 » Sa 23. Jun 2018, 15:20

Bisher haben hier wahrscheinlich nur Laien geantwortet. Falls ja, antworten hier dann hoffentlich auch noch Leute, die sich wirklich damit auskennen. Ansonsten kann ich persönlich auch gut ohne das Cafe leben. Zu Schulden kommen lassen habe ich mir da jedenfalls nix.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14803
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon MICHI » Sa 23. Jun 2018, 15:24

R53 hat geschrieben:Bisher haben hier wahrscheinlich nur Laien geantwortet. Falls ja, antworten hier dann hoffentlich auch noch Leute, die sich wirklich damit auskennen. Ansonsten kann ich persönlich auch gut ohne das Cafe leben. Zu Schulden kommen lassen habe ich mir da jedenfalls nix.
Aus dem Anwaltsregister:


Das Hausverbot in Geschäftsräumen

Im geschäftlichen Bereich gilt für Hausrecht und Hausverbot grundsätzlich das gleiche. Das Hausrecht wird in Geschäftsräumen durch den jeweiligen Hausrechtsinhaber – also den Eigentümer der Räumlichkeit oder den Mieter oder Pächter, der sie betreibt und den Besitz an ihr innehat – ausgeübt. Der Hausrechtsinhaber kann gegenüber Kunden oder Besuchern grundsätzlich frei entscheiden, wer Zutritt erlangt und wer nicht sowie Hausverbote gegenüber unerwünschten Personen erteilen.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5614
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon 1957 » Sa 23. Jun 2018, 15:28

R53, wir haben täglich mit derartigen Geschehnissen zu tun und sind entsprechend ausgebildet. Wir sind also mitnichten Laien. Das muss man wohl eher von dir behaupten.

Fusle
Corporal
Corporal
Beiträge: 335
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:34

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon Fusle » Sa 23. Jun 2018, 15:32

1957 hat geschrieben:R53, wir haben täglich mit derartigen Geschehnissen zu tun und sind entsprechend ausgebildet. Wir sind also mitnichten Laien. Das muss man wohl eher von dir behaupten.
Ebenso mit ewig unbelehrbaren Personen.


Gesendet von meinem HTC U11 mit Tapatalk


ToWeg
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 20:06

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon ToWeg » Sa 23. Jun 2018, 15:42

R53 hat geschrieben:
Sa 23. Jun 2018, 15:05
In Deutschland kann also jeder als Kunde nur wegen einer Beschwerde einfach so ausgeschlossen werden. Wieder was gelernt!
Ja. Du kannst doch auch entscheiden, wer bei dir zu Hause rein darf und wer nicht oder? Selbst wenn sich niemand beschwert hat :pfeif:

In öffentlichen Anlagen wie bspw. das Cafe ist es genauso. Die Inhaberin, darf entscheiden wer Ihren Laden betreten darf und wer eben nicht.

Die Verhältnismäßigkeit spielt hierbei keine Rolle.

Auch, dass sich das Cafe offenbar in einem Einkaufszentrum befindet ist irrelevant. Anders wäre es, wenn du z.B. in ein anderes Cafe 2 gehen möchtest und ausschließlich nur dorthin kommst, wenn du das ursprüngliche Cafe 1 (in dem du Hausverbot hast) betritts um durch zu laufen. Dann wäre das mit dem Hausverbot m.M. nach schwieriger durch zu setzten, weil du ja nun mal da durch gehen müsstest um in das Cafe 2 zu kommen.

Nichts anderes passiert doch auch jedes Wochenende in diversen Diskotheken. Die Türsteher üben hier das Hausrecht des Inhabers aus, sodass sie entscheiden wer rein darf und wer nicht.

PS. Ich würde an deiner Stelle ein weinig überlegen, wie du hier im Forum kommunizierst, aber "Laien" sind hier die wenigsten.

Lg
:hallo: :hallo: :hallo:

R53
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: So 4. Dez 2016, 10:45

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon R53 » Sa 23. Jun 2018, 15:55

An Laien hatte ich nur wegen des duzens gedacht, ansonsten bin ich natürlich froh, wenn hier viele Fachleute sind. Also Danke nochmals.

Benutzeravatar
superschnucki
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 628
Registriert: So 5. Feb 2006, 00:00

Re: Hausverbot rechtens?

Beitragvon superschnucki » Sa 23. Jun 2018, 16:05

Im Internet ist Duzen üblich. Vielleicht solltest du mal deinen Ton überdenken, wenn der bei der Betreiberin ebenfalls so war, ist das Hausverbot ggf. gerechtfertigt.


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende