Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Officer André » Di 18. Dez 2018, 23:45

https://www.bz-berlin.de/tatort/mensche ... verurteilt

Interessantes Urteil. Auch für den täglichen Dienst.
Dumme Idee mit Folgen.

Wobei derartige Praktiken nicht wirklich „neu“ sind.
Zuletzt geändert von Officer André am Di 18. Dez 2018, 23:45, insgesamt 2-mal geändert.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis - und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1110
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Buford T. Justice » Mi 19. Dez 2018, 07:06

Was möchtest Du daran besprechen? Wenn das außerdienstlich geschehen ist, hat das doch mit Polizei nix zu tun. :gruebel:
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Old Bill » Mi 19. Dez 2018, 07:15

Interessante Auslegung. Danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Officer André » Mi 19. Dez 2018, 07:19

Durch die mediale Aufmerksamkeit, könnte es mehr Frauen (und Männer) geben, die aus der großen Dunkelziffer heraustreten und Anzeige erstatten.
Auch das Bewusstsein, dass es sich tatsächlich um eine Straftat handelt, steigt hoffentlich!

Natürlich gab es diese Hirnis schon immer.
In Zeiten von Jeff und Tinder, entwickeln sich neue „Trends“. Man fühlt sich nicht mehr verantwortlich für seie Kurzbekanntschaft.

Hier sind nicht nur alte Hasen unterwegs!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis - und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Officer André » Mi 19. Dez 2018, 08:47

Buford: mal ganz konkret. Wie viele Anzeigen hast du hierzu schon aufgenommen?
Ohne eine Ansteckung oder Schwangerschaft.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis - und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon vladdi » Mi 19. Dez 2018, 09:04

Es wäre gut, wenn diesen idiotischen Männern jetzt durch dieses Urteil und Verbreitung aufgezeigt wird, dass das nicht nur hirnlos und bekloppt ist, sondern tatsächlich eine Straftat!
Und es ist ein Signal für alle Frauen, dass sie selbstbestimmt über ihre Sexualität entscheiden und Männer, die so handeln, nicht nur scheiße sind, sondern eine Straftat begehen und die Frauen den Mann zur strafrechtlichen Verantwortung ziehen können (und, nach meiner Ansicht, auch sollten).


Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1110
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Buford T. Justice » Mi 19. Dez 2018, 09:06

André, Du willst Deine Anzeigenaufnahme also auf dieser Basis anpassen?

„Die weitere Verhandlung findet auf Antrag von Nebenklägerin Nina ohne Öffentlichkeit statt. Am Ende wird der Tarnkappensex-Polizist nicht als Vergewaltiger, sondern nur wegen „sexuellem Übergriff“ verurteilt (§ 177 Absatz 1): acht Monate Haft, ausgesetzt auf Bewährung.“
(aus dem verlinkten BZ-Online-Artikel)

Einen solchen Tatbestand hat noch niemand bei mir zur Anzeige gebracht.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Old Bill » Mi 19. Dez 2018, 09:15

Bei mir hat auch noch niemand einen solchen Sachverhalt angezeigt. Ich finde die Auslegung interessant. Man sollte aber auch die andere Seite betrachten.
Gerade bei dem Sachverhalt, wie dargestellt, besteht in der Gesamtansicht auch die Möglichkeit, dass die Anzeige aus anderen Motiven erfolgte. Aber wer sich in Gefahr begibt...

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Officer André » Mi 19. Dez 2018, 10:52

Bufort: ich halte diese Auslegung für interessant und wegweisend. In Zeiten von „me too“ und „nein heißt nein“ erlangen Opfer mehr Mut aus der Dunkelziffer zu treten und Anzeige zu erstatten.


Old Bill: Natürlich gibt es immer auch die Kehrseite. Schon immer heikel gewesen. Immerhin ebenfalls eine Straftat!

Ich selbst habe noch nichts hierzu verfassen dürfen. Aber was nicht ist, kann sicher noch werden.
Dafür durfte ich mich bereits mit anderen Sachverhalten der Online-Dating Risikopalette beschäftigen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis - und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1138
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Kulinka » Mi 19. Dez 2018, 16:08

Hallo André,

nur weil die Straftat eine gesellschaftliche Relevanz oder an sich gesellschaftliche Aufmerksamkeit verdient hat, spielt es eine Rolle, dass der Straftäter Polizist ist? Dem kann mich ich absolut nicht anschließen.

Es ist eigentlich meinen Beobachtungen zufolge gute Sitte hier, dass von Polizisten begangene Straftaten nur dann diskutiert werden, wenn die Straftaten einen direkten oder mindestens mittelbaren Bezug zu den Dienstgeschäften aufweisen. Ich fände es ganz schön, wenn das so bleiben könnte. Das Dunkelfeld nicht angezeigten Stealthings, bzw. generell das Phänomen Stealthing als solches werden wir hier ohnehin nicht erhellen, dafür scheint mir die Copzone allerdings auch kein geeigneter Rahmen zu sein.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Officer André » Mi 19. Dez 2018, 16:46

Es spielt keine Rolle, dass er Polizist ist. Zumindest geht es mir hier nicht darum
Persönlich finde ich dies zwar zusätzlich verwerflich, da er eigentlich wissen sollte, dass er damit eine Straftat begeht.
Vielleicht ist der Titel irritierend

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis - und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon al-lex » Mi 19. Dez 2018, 18:31

Officer André hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 23:45
https://www.bz-berlin.de/tatort/mensche ... verurteilt

Interessantes Urteil. Auch für den täglichen Dienst.
Dumme Idee mit Folgen.

Wobei derartige Praktiken nicht wirklich „neu“ sind.
Relativ neu ist aber das Sexualstrafrecht. Die Lehrmeinung geht ja dahin, dass durch die Verankerung des Prinzips "Nein heißt Nein" Stealthing auch in Deutschland dadurch mittlerweile strafbar ist.
Das Urteil ist auch plausibel: Offenbar wurde ja vorab ausdrücklich von der Frau mitgeteilt, dass sie nur Sex mit Kondom wollte. Nach Auffassungen des Gerichts hat der Polizist sexuelle Handlungen gegen den Willen der Frau durchgeführt.

Wird sicherlich spannend, was die höheren Instanzen dazu sagt, aber die Lehrmeinung ist dazu eigentlich eindeutig.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24986
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 20. Dez 2018, 00:27

Officer André hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 16:46

Vielleicht ist der Titel irritierend

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Dann kannst du den ja ändern.

Mir hilft dieser Fred nicht weiter - und solche Delikte würden eh durch meine K Wache, bzw zur Geschäftszeit durch das FK aufgenommen werden.
Es würde mich wundern, sollte dies in HH anders sein.
:lah:

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1123
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Officer André » Do 20. Dez 2018, 01:12

Und wenn du vor Ort auf eine aufgebrachte Dame triffst, die ihren Lover anzeigen möchte? Den Kondom, zum Beweis, vor deiner Nase schwenkend?
Never say never.
Ihr seid aber auch ein Haufen von Nörglern.

Wenn es dich nicht interessiert, halt eben die Pfoten still.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis - und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16681
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizist wegen „Stealthing“ verurteilt

Beitragvon Controller » Do 20. Dez 2018, 02:11

Wenn die mir was von steahl..... erzählt hätte und das Kondom .....
Nun ja, bis zu zu diesem Fred wusste ich nicht mal, was das steahldings überhaupt ist ;D
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende