angebliche Vergewaltigung

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Crytek
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:19

angebliche Vergewaltigung

Beitragvon Crytek » Di 9. Apr 2019, 18:33

Guten Tag Liebes Forum,

nehmen wir diesen fiktiven Fall, was würde passieren.

A(männlich) hatte vor kurzem ein Treffen mit B(weiblich). Sie haben den Abend zusammen verbracht und gemeinsam Filme angeschaut und gemeinsam joints [1gramm insgesammt] geraucht. Irgendwann ist es zum Geschlechtsverkehr gekommen. Nach dem GV haben sie sich etwas zu essen bestellt, kurz danach ist Person B nach hause gefahren, da es schon spät am Abend war. Am nächsten Tag schreibt B eine Nachricht an A, er solle die Kontakte zu seinen Mädels einstellen, Person A möchte dies nicht tun, da er keine ernsthaften Absichten hatte, er möchte keine Beziehung. Daraufhin dreht B komplett durch und fängt an die Person A zu beleidigen, danach schreibt sie, dass sie zur Polizei gehen wird und Anzeige erstatten wird, wegen Vergewaltigung. Person A hat natürlich den Chatverlauf gespeichert, da er nichts verbrochen hat.

Nun gibt es jedoch eine gewisse Problematik. Person A hat die MPU erfolgreich bestanden (unter Einfluss von THC ein Kfz geführt). Der Chatverlauf zeigt deutlich, dass Person B gelogen hat und die Anzeige aus Rache gemacht hat, da sie verletzt war bzw. mehr als nur Sex empfunden hat. Im Chatverlauf steht ebenfalls, dass Person A und B gemeinsam gekifft haben. Nun komme ich zu meinen Fragen.

1. Kann Person B wirklich ohne Beweise Person A anzeigen?
2. Sollte es zur Anzeige kommen, wird ja Person A eingeladen. Sollte Person A die Chatverläufe zeigen, wird dann die Führerscheinstelle kontaktiert, dass Person A gekifft hat?
3. Sollte Person A zur Einladung gehen oder doch lieber direkt einen Anwalt kontaktieren?

Lg

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8870
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: angebliche Vergewaltigung

Beitragvon Diag » Di 9. Apr 2019, 19:55

3., so rein fiktiv...

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5202
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: angebliche Vergewaltigung

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 9. Apr 2019, 20:23

Rechtsberatung findet hier nicht statt. Auch nicht fiktiv...

Bei entsprechendem Beratungsbedarf gibt es Personen, die damit ihr Geld verdienen. Unter Punkt 3 wurden sie bereits genannt.

Geschlossen.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende