Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4730
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Knaecke77 » Mo 24. Jun 2019, 07:18

Dresden – Die Initiative „Rechts rockt nicht“ postete am Samstag das Foto eines Bundespolizisten, der zur Absicherung des Neonazi-Festivals in Ostritz (Sachsen) eingesetzt war und stellte seine Gesinnung in Frage.

Nach BILD-Recherchen steht auf dem unteren Patch auf griechisch: „Molon labe“ – zu deutsch „Komm hol sie dir“. Ursprung: Die Worte erwiderte Spartas König Leonidas seinen Feinden auf die Aufforderung, die Waffen niederzulegen.

Der Spruch wird auch von den Waffen-Fans in den USA genutzt. Das obere Abzeichen bedeutet: „Tue Recht und scheue niemand.“ Und erinnert an das Symbol des berüchtigten Templer-Ordens während der Kreuzzüge.

„Eine Überprüfung ergab, dass die zwei Abzeichen an der Uniform des Beamten der Bundespolizei strafrechtlich nicht relevant waren“, erklärt ein Polizeisprecher. „Der Kollege wurde dennoch gebeten, sie abzunehmen. Er unterstand am Einsatztag der Leitung der Landespolizei Sachsen, für deren Mitarbeiter es nicht erlaubt ist, die Dienstkleidung derart zu verändern.“

https://www.bild.de/regional/dresden/dr ... .bild.html
Ich kenne dieses Abzeichen nicht. Die Bedeutung und Herkunft ist mir unbekannt. Dies vorausgeschickt.
In diesen aufgeheizten Zeiten sollte man den Gegnern der Polizei m.M.n. kein Futter für mediale Kampagnen bieten. Man sieht, wie das genüsslich ausgeschlachtet wird.
Kann jemand was zur Bedeutung dieses Abzeichens sagen?

https://twitter.com/rechtsrocktnich/sta ... .bild.html

Benutzeravatar
krisjugo
Corporal
Corporal
Beiträge: 327
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon krisjugo » Mo 24. Jun 2019, 07:39

Zum einen handelt es sich um das sogenannte "Molon labe", welches als Ausdruck verwendet, um die Entschlossenheit deutlich zu machen, nicht kampflos aufzugeben. Es ist heute aber auch das Motto US-amerikanischer Gruppierungen, die sich ihr Recht auf Waffenbesitz nicht nehmen lassen wollen.

Ursprung:
Mit „molōn labe“ soll König Leonidas I. von Sparta bei der Schlacht bei den Thermopylen auf die Aufforderung Xerxes I. von Persien, die Waffen niederzulegen, geantwortet haben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Molon_labe

Zum anderen handelt es sich um um den "Recte Faciendo Neminem Timeas" patch. Übersetzt bedeutet das 'Tue recht und scheue niemanden'

https://www.asmc.de/Ausruestung/Abzeich ... sYQAvD_BwE

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2656
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon PotionMaster » Mo 24. Jun 2019, 07:41

Beides steht doch auch in dem vom Fragesteller selbst verlinkten Artikel?

Benutzeravatar
krisjugo
Corporal
Corporal
Beiträge: 327
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon krisjugo » Mo 24. Jun 2019, 07:52

Das stimmt, aber ich genieße Bildartikel mit Vorsicht. Auch die von mir genannten Quellen sind keineswegs unbestritten.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3485
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Brot » Mo 24. Jun 2019, 08:01

Laut Spiegel Online haben die Abzeichen folgende Bedeutung:
"Recte Faciendo Neminem Timeas" steht auf dem ersten Anhänger. Übersetzt bedeutet das etwa "Tue recht und scheue niemanden". Der Spruch ist nicht per se der rechten Szene zuzuordnen. Doch auf dem Anhänger befindet sich auch das Symbol der Kreuzritter. Rechtsradikale und auch Terroristen mit rechtsextremem Hintergrund, wie der Christchurch-Attentäter oder Anders Behring Breivik, berufen sich immer wieder auf die Kreuzritter und deren Mythos.
Auf dem zweiten Aufnäher steht "Molon Labe" - "Komm und hol sie dir". Das Zitat geht auf König Leonidas I. von Sparta zurück und wird auch in der rechten Szene genutzt. Es steht dafür, nicht kampflos aufzugeben. Der Bezug zu den Spartanern ist bei Rechten beliebt. So nutzt die "Identitäre Bewegung" das griechische Lambda als Symbol. Auch die Spartaner sollen den Buchstaben im Kampf gegen die Perser auf ihren Schilden getragen haben. In den USA nutzen verschiedene Gruppierungen, die ihr Recht auf Waffenbesitz verteidigen, den Ausspruch "Molon Labe" als Motto.
Ich halte generell nichts von eigenen Patches/Abzeichen auf der Uniform. Das ganze hat dann nichts mehr mit einheitlicher Kleidung zu tun und damit ist für mich der Sinn und Zweck einer Uniform (einheitliches Auftreten) dahin.

Zu den getragenen Patches: Das ist dumm. Auch wenn dadurch nicht per se auf die rechte Szene schließen lässt, muss so etwas einem Beamten klar sein, was es beim Gegenüber auslösen kann. Evtl. wollte er auch bewusst damit provozieren. Wie die Polizei Sachsen bereits auf Twitter erklärte, wird sich die Bundespolizei darum kümmern. Dem Bild der Polizei hat es auf jeden Fall geschadet.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15448
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon MICHI » Mo 24. Jun 2019, 08:34

Ich Frage mich, ob es keine Vorgesetzten mehr gibt, die darauf achten, ob und was sich so einige an ihren Dienstanzug pappen.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1482
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Officer André » Mo 24. Jun 2019, 09:08

Er hat seine Uniform nicht mit privaten Patches zu „schmücken“

Der Zeitpunkt könnte nicht ungünstiger sein.

Die ganze Diskussion, die heute Morgen läuft, lässt mir die Galle hochkommen. Generalverdacht.
MICHI hat geschrieben:Ich Frage mich, ob es keine Vorgesetzten mehr gibt, die darauf achten, ob und was sich so einige an ihren Dienstanzug pappen.
Das frage ich mich auch.

Und ich frage mich, warum zum Teufel es Einigen so verdammt schwer fällt, einfach die Uniform so zu belassen, wie es vorgesehen ist und neutral zu bleiben.

Wie Trooper mal sagte: weil jeder heutzutage ein einzigartiges, kleines Gänseblümchen sein muss :wall:

Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

berlinmitteboy
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 955
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon berlinmitteboy » Mo 24. Jun 2019, 10:30

Moin,

ich bin ebenfalls ein Fan des einheitlichen Auftretens und mag dieses individuelle "beschmücken" der Uniform auch nicht, wobei ich aber in diesem Fall (mal wieder) die täglichen Berichterstattungen hiesiger Presse eher mit Sorge entgegen sehe.

Ich meine:Worauf will man denn nun hinaus?
Geht es um die "Durchhalteparolen " in Form von Patches oder geht es hier allgemein um das öffentliche Erscheinungsbild eines Polizisten bzw. den Verstoß gegen die Kleiderordnung? Hier wurde mal wieder frei nach dem Motto:
"Wenn's das Eine nicht ist, ist's eben das Andere"
ein Artikel aus dem Hut gezaubert, welcher das Ziel hatte/hat, die Polizei in Misskredit zu bringen und den Narrativ der eigene Leserschaft zu bedienen.


Gruß



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1482
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Officer André » Mo 24. Jun 2019, 10:39

Angesichts der Diskussion, die Herr Merz in die Welt gesetzt hat und auch noch von Gewerkschaften und anderen Stellen bestätigt wird, ist das mehr als ungünstig.

Die Uniform steht für Neutralität und diese wird auch von uns erwartet.

Durchhalteparolen trägt man im Herzen und nicht auf Textil. Da nützen sie nicht viel. Außer eben für Missverständnisse und Ärger zu sorgen.

Das ist einfach nur unnötig und dumm.

Ganz ehrlich, so hirntträge kann auch echt kein Kollege sein, dass er nicht mal auf die Idee kommt, dass es missverständlich gedeutet werden kann. Ergo muss es wohl eine gewollte Provokation sein oder, noch schlimmer, es war ihm scheiss egal. Und spätestens hier müssen Kollegen und Vorgesetzte eingreifen.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

berlinmitteboy
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 955
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon berlinmitteboy » Mo 24. Jun 2019, 11:20

Icke nochma...

Meine Erfahrung ist die, dass es überwiegend von Leuten getragen wird/wurde, die jahrelang bei der BW waren und von dort auch (geistig) nicht mehr zurückgefunden haben.
Ich sehe diese Dinger ebenfalls als nicht zur Dienstkleidung gehörigen Schnickschnack an,interpretiere da aber auch nicht pausenlos hinein.
Aber wenn ich interpretieren dürfte, dann würde es so sein: ;)

Für Viele ist es auch eine Art Auszeichnung,die man sich selber verleiht, weil er ja so nen "harter Hund" ist und es auch gerne nach Außen präsentiert und honoriert haben möchte. Ich glaube nicht, dass jedes Patch vom Träger so genau unter die Lupe genommen wird/wurde-schließlich ist es frei verkäuflich- sondern vielmehr der Spruch an sich im Vordergrund steht/stand.

Fazit: Die Dinger gehören ab!

Gruß




Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1482
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Officer André » Mo 24. Jun 2019, 11:25

Ich steh auch privat total auf solche Sprüche und meine Zeit bei BW bleibt mir im Herzen.
Man kann auch gar nicht oft genug betonen, wat für ein harter, geiler Typ ich bin (kann Spuren von Humor enthalten).

Persönliche Befindlichkeiten haben da aber nichts zu suchen. Und wenn einer nicht in der Lage ist sich selbst zu regulieren, dann gibt es genau für sowas Vorgesetzte oder Kollegen, die hoffentlich noch gerade denken können.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2672
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon RafaelGomez » Mo 24. Jun 2019, 11:25

Officer André hat geschrieben: ...
Das ist einfach nur unnötig und dumm.

Ganz ehrlich, so hirntträge kann auch echt kein Kollege sein, dass er nicht mal auf die Idee kommt, dass es missverständlich gedeutet werden kann. Ergo muss es wohl eine gewollte Provokation sein oder, noch schlimmer, es war ihm scheiss egal. Und spätestens hier müssen Kollegen und Vorgesetzte eingreifen.
Das ist halt die Auswirkung der Individualisierung der Gesellschaft. Auch immer wieder hier zu lesen, wenn es um Ablehnungen wegen Tattos geht. Ist immerhin ein schönes Beispiel, wie (angebliche) Kleinigkeiten ein Gesamtbild bilden können, das dann ausgeschlachtet wird/werden kann. Der mediale Fokus auf REX und die Örtlichkeit des Einsatzes, ein Rechtsrockevent, lassen dann sofort den Beißreflex auslösen.

Schade, dass es solch dämlicher Ereignisse braucht, aber wenigstens wird in der BPOL ab jetzt die äußere Erscheinung und Bekleidungsordnung hohen Rang einnehmen. Diese Prognose dürfte nicht sehr gewagt sein...

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1482
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Officer André » Mo 24. Jun 2019, 11:29

RafaelGomez hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 11:25
Schade, dass es solch dämlicher Ereignisse braucht, aber wenigstens wird in der BPOL ab jetzt die äußere Erscheinung und Bekleidungsordnung hohen Rang einnehmen. Diese Prognose dürfte nicht sehr gewagt sein...
meinst du? ich bin mir ziemlich sicher, dass sowas alle Jahre wieder vorkommen wird.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 863
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Holger73 » Mo 24. Jun 2019, 14:46

Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird, Punkt eins.
Beim durchstöbern der Kommentare auf SPON ist mir aufgefallen, dass sich eher über die Barttracht und der Ohrenschmuck echauffiert wurde als über die Patches.
Meine Weste ist ebenfalls "personalisiert", ich habe die Verbandstasche dran, meine Handschellen, das TQ, Headset, nen Leatherman und nen ganz bösen Patch vom Erzengel Michael.... ich harter Ex- Bw- Kampfhund.

Im Ernst, ich kann diese Möchtgernaufregung nicht mehr hören. Dieses diffuse Geschwafel über eventuelle Zusammenhänge und nebulöse Andeutungen.

Die Debatte, die Merz losgetreten hat ist politischer Wahlkampf, sonst nix. Natürlich bekommt die eine oder andere Führungskraft jetzt den Flattermann, das geht aber auch wieder vorbei.
Ansonsten halte ich es lieber mit den Aussagen von von der Leyen und Seehofer.

"Er sollte die Bundespolizei nicht als Trittbrett für seine politische Karriereplanung missbrauchen." Ähnlich äußerte sich Verteidigungsministerin von der Leyen. Sie kritisierte zudem, Polizisten und Soldaten verdienten mehr Wertschätzung und "keine Mutmaßungen, wo sie ihr Kreuz machen".

Grüße Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1482
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Aufregung um Polizisten-Abzeichen in Ostritz

Beitragvon Officer André » Mo 24. Jun 2019, 14:58

Und wenn man sich auffordern würde, deinen Schutzpatron verdeckt zu tragen, wäre das ein Weltuntergang?
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende