Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

FreshToast
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 11:51

Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon FreshToast » Mo 28. Jun 2021, 12:28

Mich würde es mal brennend interessieren wie darauf reagiert wird, wenn ein Dienstausweis bei einer Kontrolle vorgezeigt wird. ;D
Egal ob Land, Bund, KriPo, Wasserschutz usw. Oder aber auch Ordnungs-/Stadtpolizei, Rettungsdienst, Feuerwehr usw.

Einige interessiert das nicht, andere lassen einen dann „ohne Kontrolle“ weiter. Was ist da die vorherrschende Meinung und kommt es darauf an, wer da vor einem steht? :polizei13:

Danke für die Antworten!

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3679
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon Brot » Mo 28. Jun 2021, 17:03

Jeder wird gleich behandelt, egal welcher BOS er angehört.

Wenn jemand meint, gleich zu Beginn der Kontrolle mit irgendeinem Dienstausweis herumwedeln oder auf seine spezielle Zugehörigkeit hinweisen zu müssen, dann kommt das bei mir persönlich erstmal negativ an. Das wirkt dann so, als wolle die Person bevorzugt behandelt werden.

Aldous
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 617
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon Aldous » Mo 28. Jun 2021, 17:46

Ich bin da bei Brot und gehe sogar noch weiter: Zeigt jemand den DA, möchte er sich damit möglicherweise einer Kontrolle entziehen und hat etwas zu verbergen, weswegen der Kontrollumfang größer ausfallen kann.
Ist es ein junger Kollege oder Anwärter, lohnen sich auch immer Worte über die Außenwirkung solchen Verhaltens.

Unterbricht der Kollege die Kontrolle, weil er die Erklärung zum abgelaufenen Erste Hilfe Paket oder wegen des defekten Blinkers nicht braucht, ist das legitim.

Aber das steht hier schon alles, weil es so einen Thread schon einmal gab.

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2687
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon SirJames » Mo 28. Jun 2021, 18:04

Moin,

Ich erlebe das in schöner Regelmäßigkeit in unterschiedlichen Nuancen. Zu Beginn meiner Laufbahn hat mich das noch ein Stück weit "beeindruckt", mittlerweile verärgert es mich einfach nur noch.

Grad vor 2 Wochen das letzte Mal. Der Betroffene nimmt uns die Vorfahrt und hat es augenscheinlich sehr eilig. Als ich an die Fahrerseite rantrete, wird mir als erstes der Dienstausweis entgegen gehalten mit dem Hinweis, dass man beim Polizeipräsidium arbeite. Das Gespräch nahm dann einen für den Kollegen augenscheinlich überraschend unschönen Verlauf. Denn was will man damit erreichen? Vorzugsbehandlung? Sich wichtig machen? Ist aus meiner Sicht nicht nur (dienst-)rechtlich dünnes Eis, sondern für mich viel wichtiger: Unkollegial und stillos.

Anders sieht es für mich aus, wenn der Kollege außer Dienst das im Gespräch durch eine entsprechende Formulierung elegant fallen lässt und sich ansonsten vernünftig verhält. Da findet man immer zueinander. So wie auch bei jedem anderen Verkehrsteilnehmer. Mir geht es zu 95% gar nicht darum ein Bowi Verfahren einzuleiten, sondern im persönlichen Gespräch Einsicht zu erzeugen und zueinander zu kommen. Wir machen schließlich alle immer wieder Fehler. Aber dieses penetrante "Ich bin aber Kollege!!!!" führt bei mir inzwischen zu mem 200er Puls und mit Sicherheit zur Bowi.

Bei dem letzten Auszubildenden, der meinte er sei Kollege, er wisse sowieso alles & er ist sowieso der Coolste, habe ich neben der Bowi noch einen Bericht an die Ausbildungsleitung geschrieben. Der ist inzwischen wegen ähnlicher Vorfälle entfernt worden.

Also wenn man es entspannt irgendwann mal mit nem Schmunzeln fallen lässt, dass man vom Verein ist- aus meiner Sicht gar kein Problem. Aber nicht in dieser zunehmenden Dreistigkeit.

Gruß

Gesendet von meinem SM-M307FN mit Tapatalk


“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon 1957 » Mo 28. Jun 2021, 19:14

:zustimm:

FreshToast
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 11:51

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon FreshToast » Mo 28. Jun 2021, 19:40

Vielen Dank für die ganzen ausführlichen Antworten :zustimm: . Ich denke, dass ist wirklich die beste Variante. Einfach mal so nebenbei erwähnen, dass man Kollege ist und nicht von Anfang an den Ausweis ins Gesicht halten. Ich werde eigentlich so gut wie nie kontrolliert und andersrum bis jetzt auch noch nicht aber war mal Interessant zu sehen, wie das so gehandhabt wird.
Ich dachte nämlich wirklich, dass dieses „okay fahr weiter“ verbreitet ist. Macht oft so den Eindruck.

Mal so nebenbei: letztens 2 Kollegen gesehen die in einer Feuerwehrzufahrt standen, um sich was beim Bäcker zu holen. Wie soll man da bitte reagieren? Mir wurde nur gesagt: „du machst dir da keine Freunde wenn du was machst.“

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon 1957 » Mo 28. Jun 2021, 19:44

Man kann nicht nur Freunde haben. Außerdem sollte es unter Kollegen/Kameraden durchaus akzeptabel sein, Kritik zu üben.

FreshToast
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 11:51

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon FreshToast » Mo 28. Jun 2021, 19:58

Denke ich auch :zustimm:

Criss_mitchel
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 01:42

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon Criss_mitchel » Mo 28. Jun 2021, 20:16

Auf mich selbst bezogen. Habe ich was falsch gemacht, zu schnell, gelblicht oder ähnliches. Erwähne ich das nicht, weil wie hat unser Dozent so schön gesagt. Es gehört sich nicht einen Kollegen ggf. in eine blöde Situation zu bringen.

Allgemeine Verkehrskontrolle mache ich vorher schon immer Motor aus, Innenraumbeleuchtung an und wenn da nicht schon die Frage kommt ob man oft kontrolliert wurde oder warum man für den Schutzmann angenehme Bedingungen schafft. Sage ich es in der Regel nachdem ich alles ausgehändigt habe damit der Sichernde nicht im Regen stehen muss. Dienstausweis würde ich nie pro aktiv vorzeigen.

Wie schon gesagt wurde die Wahrscheinlichkeit das es nach hinten los geht ist nicht gering.
Bei Anwärtern schreibe ich sofort Meldung an die AL wenn man denkt mit dem DA der Strafe zu entgehen.

Aber auch fertige Kollegen Kontrollstelle wegen Rockern da zeigt eine einen DA sitzt aber im Auto eines Rockers. Meldung an Ihre Behörde. Macht sie nichts wird kontrolliert passiert gar nichts, weil man ja nicht weiß das die in unserem Verein ist.

TV nach Pyro bei einer Aufstiegsfeier zeigt seinen DA und sagt bin Kollege in Ausbildung da frag ich mich wie Panne muss man sein.

Da würden mir noch ein paar Storys einfallen und gerade wegen so Storys krieg ich Puls wenn Leute denken bin Kollege ich darf dies oder jenes.

Ich kann mich doch nicht vor dem GT Handy oder so aufregen, dass die Leute keinen Arsch in der Hose haben für ihre Handlungen Verantwortung zu übernehmen. Aber mich selbst nehme ich davon aus, weil ich Polizist bin? Sowas geht nicht krieg ich einen Strafzettel bezahl ich den wie jeder andere auch. Sowas wäre mir auch echt zu doof rumzubetteln wegen ein paar Euro oder einem
Punkt. Ich bin doch dann der Schuldige also trage ich auch die Konsequenzen.

FreshToast
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 11:51

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon FreshToast » Mo 28. Jun 2021, 20:28

Das waren aber ein paar gute Geschichten. ;D
Ja würde ich auch niemals machen, macht man Fehler muss man dazu stehen. Ich würde den Ausweis generell irgendwann nur vorzeigen, um die Sache „zu verkürzen“ da es bei mir eh nichts zu holen gibt, sprich bei ner Verkehrskontrolle zum Beispiel aber sonst auch nicht.

Benutzeravatar
Syzygy
Corporal
Corporal
Beiträge: 425
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 07:27

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon Syzygy » Di 29. Jun 2021, 02:33

Vom "Dienstausweis bei einer Kontrolle benutzen" hat man uns schon in der Ausbildung abgeraten. Und das ist schlappe 25 Jahre her. Ich bin mir sehr sicher, das wird heute tendenziell eher noch kritischer gesehen. Aus genau den Gründen die Brot und SJ schon genannt haben, es sieht offensichtlich danach aus, als möchte man bevorzugt behandelt werden. Das kann sehr schnell zu unangenehmen Gesprächen führen und hat tatsächlich schon Anwärter rausgekegelt.

Wenn es sich im Gespräch so ergibt muss man es nicht verheimlichen, aber aktiv weise ich da nicht drauf hin.
Safety first!

Jack Bauer
Corporal
Corporal
Beiträge: 219
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 17:01

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon Jack Bauer » Di 29. Jun 2021, 08:49

Als jemand der in den Letzen 17 Jahren doch recht oft seinen Dienstausweis in Kontrollen vorgezeigt hat, und das einfach aus dienstlicher notwendigkeit heraus, muss ich sagen, dass die Antworten in diesem Thread nicht die Realität wiederspiegelt. 9 von 10 Kollegen winken einen dann nämlich einfach durch und dann gibt es halt den 10., den dass dann direkt komplett eskalieren lässt. Selbst wenn man dem dann sagt, dass man gerade im Dienst ist und die 12 Ordnungswidrigkeiten auf den letzten 500 Metern bewusst, gewollt und vor allem berechtigt begangen hat, interessiert die das einen Scheiß und sie meinen einem vorschreiben zu wollen, wie man Sonerrechte zu nutzen hat. Ich hoffe, hier ist keiner so. :polizei10:

Privat mache ich sowas (fast) nie. Gerade nicht, wenn ich etwas falsch gemacht habe, will ich den Kollegen nicht in eine unangenehme Situation bringen oder gar an den o.a 10. geraten, der dann wieder komplett durchdreht.

Sitze ich nach der Schicht aber mal komplett übermüdet im Auto und habe evtl. schon die ein oder andere Ausfallerscheinung und die wollen jetzt das große Programm fahren, mit Drogentest u.s.w., dann sage ich denen schon mal, dass ich gerade von einer langen Schicht komme und einfach nach hause will. Hier kommt dann auch oft mal ein "Warum hast du das denn nicht gleich gesagt".

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon 1957 » Di 29. Jun 2021, 09:21

Reden kann man fast immer. Aber mit dem Da ins Haus fallen nicht.
Das darf keine Erwartungshaltung wecken.

Wer Ausfallerscheinungen hat, fährt nicht weiter.
Jack, du befürwortet mit deinem Text genau das Falsche.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15871
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon MICHI » Di 29. Jun 2021, 09:44

Ich kenne zwei Fälle, da hat das "Wedeln" mit dem DA zur Entlassung eines PMA und eines PKA geführt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Jack Bauer
Corporal
Corporal
Beiträge: 219
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 17:01

Re: Vorzeigen des Dienstausweises bei Kontrolle

Beitragvon Jack Bauer » Di 29. Jun 2021, 11:06

1957 hat geschrieben:
Di 29. Jun 2021, 09:21
Wer Ausfallerscheinungen hat, fährt nicht weiter.
Manchmal leichter gesagt, als getan....aber keine Sorge, ich habe es immer heil nach hause geschafft.
1957 hat geschrieben:
Di 29. Jun 2021, 09:21
Jack, du befürwortet mit deinem Text genau das Falsche.
Verstehe ich jetzt nicht.
MICHI hat geschrieben:
Di 29. Jun 2021, 09:44
Ich kenne zwei Fälle, da hat das "Wedeln" mit dem DA zur Entlassung eines PMA und eines PKA geführt.
Ich weiß nicht, in welchen Situationen das war, finde das aber etwas übertrieben, wenn es nur das Vorzeigen des Ausweises war.


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende