Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Alles polizeibezogenes mit vorübergehender Relevanz
Aut. Löschfunktion nach 30 Tagen ohne Antwort

Moderatoren: Old Bill, schutzmann_schneidig

Admcmuffin
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 107
Registriert: So 19. Jul 2020, 06:40

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Admcmuffin » Mi 20. Sep 2023, 19:01

:gruebel:


Ich habe mir das Video jetzt angeschaut. Ich verstehe, warum die Polizei versucht hat die weitere Verbreitung einzudämmen und schließe mich dem Kommentar der Polizei Schleswig-Holstein auf X an:
Es reicht, wenn die richtigen Stellen die Wahrheit sehen und dazu ermitteln. Das gehört nicht in die Öffentlichkeit!

An_dy
Corporal
Corporal
Beiträge: 355
Registriert: Di 8. Mär 2022, 14:35

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon An_dy » Mi 20. Sep 2023, 19:26

Begründung?

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7757
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon 1957 » Mi 20. Sep 2023, 20:07

:zustimm:

Kulinka
Captain
Captain
Beiträge: 1653
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Kulinka » Do 21. Sep 2023, 01:25

Hallo An_dy,

Begründung: mangelndes öffentliches Interesse und Opferschutz. Reicht vollkommen aus, um eine Ermittlungs-/Strafverfolgungsbehörde dazu zu ermächtigen, die Verbreitung eines Videos verhindern zu wollen. Ich verstehe auch nicht, was daran schwer verständlich ist (sic)? Sind wir jetzt echt soweit, dass jedes einzelne Video als "Beweis" dafür herhalten muss, wie sehr wir beunruhigt zu sein haben? Nö, sorry, wissen wir schon. Dafür muss man niemanden präsentieren, der in der Öffentlichkeit zusammengetreten wird.

Mein ausdrückliches Lob an die Polizei S-H also, dieses Video nicht viral gehen sehen zu wollen und dabei einfach zuzuschauen. Ungeschickte Kommunikation hin oder her, das S-M-Team besteht auch nur aus Menschen, und manchmal kommt es vielleicht halt einfach mit rüber im Subtext, wenn man einen starken Kotzreiz unterdrücken möchte.

Viele Grüße
Kulinka

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4220
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Ghostrider1 » Do 21. Sep 2023, 05:06

@Kulinka
Es geschah vor einer Einkaufspassage,in aller Öffentlichkeit.
Mangelndes öffentliches Interesse? Genau wie bei dem Mord damals, in Süddeutschland, an der Studentin? Da sah man dies auch nicht gegeben, bis es in den sozialen Medien die Runde machte. Und dann berichteten die Behörde und der örR doch.

Wer sind die richtigen Stellen? Zähle doch mal bitte auf.

Und hätte die Polizei dann tatsächlich Ross und Reiter genannt? Nein, denn es wäre ungefähr so ausformuliert:
... gerieten 5 Männer aus dem Raum Lübeck aneinander. Dabei verletzten sich...
Das kotzt die Leute doch mittlerweile an. Deswegen finde ich es auch persönlich richtig, dass dieses Video die Runde machte.

Opferschutz, so so. Opfer die vorher zugeschlagen haben. Leider gibt es wohl davon kein Video.

Admcmuffin
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 107
Registriert: So 19. Jul 2020, 06:40

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Admcmuffin » Do 21. Sep 2023, 05:20

Selbstverständlich darf und soll die Öffentlichkeit informiert werden. Dazu muss die Öffentlichkeit aber kein Video sehen, wo mehrfach gegen den Kopf getreten wird. Dazu sagte die ermittelnde Polizei:
Es reicht, wenn die richtigen Stellen die Wahrheit sehen und dazu ermitteln. Das gehört nicht in die Öffentlichkeit!

An_dy
Corporal
Corporal
Beiträge: 355
Registriert: Di 8. Mär 2022, 14:35

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon An_dy » Do 21. Sep 2023, 06:18

Jeder Noop kann heutzutage Videos verpixeln.
In den sozialen Medien kursierten schon deutlich heftigere Videos. Man erinnere sich an den angeblichen Christen, der auf einem Spielplatz in Frankreich auf kleine Kinder einstach.
Mein Augenmerk lag eher auf dem älteren Herrn, der offenbar umgestoßen wurde und verzweifelt versuchte hochzukommen oder wenigstens kriechend aus der Gefahrenzone zu entkommen. Niemand hielt es für nötig ihm zu helfen. Es hätte gereicht ihn zu packen und wegzuschleifen. Was für ein Armutszeugnis.
Wenn ich dann noch den kleinen Jungen und die Frau beobachte … Die scheinen solche Ausbrüche gewohnt zu sein. Da ahnte man schon, um welches Klientel es sich handeln könnte. Hat sich ja inzwischen auch bestätigt.
Wenn man sich die Wellen auf Social Media ansieht interessiert sich die Öffentlichkeit sehr wohl für den Wandel, der sich aktuell in den Innenstädten vollzieht. Die Menschen erwarten, dass „die richtigen Stellen“ handeln.

Das Vertrauen in die Politik, viele Medien und Justiz ist bereits stark beschädigt. Wollen wir das Vertrauen in die Polizei auch noch verspielen? Das wäre eine fatale Entwicklung.
Zuletzt geändert von An_dy am Do 21. Sep 2023, 06:50, insgesamt 3-mal geändert.

Admcmuffin
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 107
Registriert: So 19. Jul 2020, 06:40

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Admcmuffin » Do 21. Sep 2023, 06:41

Ich bereue, dass ich mir das Video angeguckt habe. Durch die Medien kannte ich den Sachverhalt, hier hatte ich über die Verbreitung des Organialvideos und den Twitter Beitrag erfahren. Aus Neugierde habe ich mir dann das Video angeschaut und ich stimme der polizeilichen Bewertung absolut zu. Das Informationsinteresse der Öffentlichkeit wird nicht eingeschränkt, wenn das Video der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung steht.

An_dy
Corporal
Corporal
Beiträge: 355
Registriert: Di 8. Mär 2022, 14:35

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon An_dy » Do 21. Sep 2023, 06:48

Dann bist Du sehr empfindlich.
Die Öffentlichkeit kann sich schonmal dran gewöhnen. Dann verfallen die Leute vielleicht nicht in Schockstarre, statt zu helfen oder sich zu entfernen.

Die Öffentlichkeit hat leider aktuell das Gefühl, wenn sie das Video nicht zu sehen bekommt, wird vermutlich viel unter dem Teppich gekehrt und verharmlost. So wie viele Medien über Lampedusa berichteten und Bilder von Frauen und Kindern zeigten, während auf den Videos nur junge, körperlich durchsetzungsfähige Männer zu sehen waren.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5723
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Knaecke77 » Do 21. Sep 2023, 07:06

Unabhängig davon, um welche Art Video es sich handelt: Es ist doch naiv zu glauben, dass aufgrund eines polizeilichen Ukas, der via Twitter verbreitet wurde, das Video aus dem Netz verschwindet und die Leute ehrfürchtig das Video von ihrem Handy löschen.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5723
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Knaecke77 » Do 21. Sep 2023, 07:25

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Mi 20. Sep 2023, 10:40

Ich habe noch immer keine Anweisung erhalten, negative Schlagzeilen mit Flüchtlingen zu vermeiden. Ihr?
Wer klaren Verstandes ist, würde eine solche Anweisung für seinen nachgeordneten Bereich wohl nicht erlassen. Zumindest hat es in der Vergangenheit aber bei zwei mir "bekannten" Vorfällen gedauert, bis die Polizei von sich aus informiert hat. Teils erst auch auf Nachfragen der Presse.

Ich erinnere an die Silvestervorfälle von Köln oder die vor kurzem stattfindende Vergewaltigung im Görlitzer Park.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26990
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 21. Sep 2023, 07:48

Und jetzt?

Also existiert eine ominöse Anordnung in allen Bundesländern und BPol, sowas nicht zu veröffentlichen?

Wenn Zoll so funktioniert, ok. Polente tut es nicht.

Kann dir aber auch gerne zum 1000. Mal erklären, wer die Pressehoheit bei Strafverfahren hat. Kannst ja auch mal die Presseerlasse lesen. Meistens steht da nicht drin "Bitte alles veröffentlichen, um die Sensationsgeilheit von Knäcke zu befriedigen!"

Stell du weiter Behauptungen auf und tu so, als ob es Tatsachen wären. Und ängstige dich weiter vor Dingen, von denen du konkret persönlich noch nie betroffen warst. Oder?

Und, Andy, mal ganz ehrlich...
Dann bist Du sehr empfindlich.
Dein Ernst? Coole 80er Jahre harter Bulle mensplaining attitude. Bravo. Hoffentlich bist du im real life besser.
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5723
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Knaecke77 » Do 21. Sep 2023, 07:56

Ach Kaeptn, vielleicht gelingt es Dir irgendwann, wenn Du auf meine Beiträge eingehst, nicht regelmäßig die Sachebene zu verlassen.

In welchen Beiträgen habe ich den behauptet, dass es irgendwelche geheimen Erlasse / Vorgaben gibt, um die öffentliche polizeiliche Berichterstattung bei Ereignissen mit Flüchtlingsbezug zu unterdrücken?
Zuletzt geändert von Knaecke77 am Do 21. Sep 2023, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 26990
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 21. Sep 2023, 08:08

Wann bist du denn in deinen Beiträgen auf der Sachebene, wenn du Springerhetze verbreitest, um deine Ängste auch anderen unterzujubeln? :polizei13:

Wann wurdest du denn jetzt konkret persönlich Opfer durch Flüchtlinge?

Du unterstellst doch bei jeder Straftat, wo die Anzeige meistens aus guten Gründen nicht direkt an dein eMailkonto gesendet wurde, dass das Verschleierungstaktik ist.

Soll ich jetzt alle deine Beiträge recherchieren, wo du in Frage stellst, ob die Polizei ihrer - in deiner Welt - ordnungsgemäßen Berichtspflicht nachkommt?
:lah:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2784
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizeilicher Umgang mit Prügelvideo

Beitragvon SirJames » Do 21. Sep 2023, 09:05

Moin,

Ich kann diese Diskussion ehrlich gesagt nicht recht nachvollziehen, zumindest nicht mehr im Zeitalter von Mobiltelefonen mit Kamera und social Media. So ein Video geht beinahe jeden Tag irgendwo online & mir ist nicht bekannt, dass jedes Mal durch die Polizei eine solche Aufforderung ergehen würde. Kulinka argumentierte in einer anderen Diskussion mir der normativen Kraft des Faktischen & das trifft dann auch in diesem Fall zu? Ich finde es nicht gut, aber jeder weiss, auch die hier in Rede stehende Pressestelle, dass man ein solches Video nicht mehr einfängt. Also ist es aus meiner Sicht müßig das zu fordern & dabei in Kauf zu nehmen, dass man das in einer unbeabsichtigten Weise auslegt.

Davon abgesehen - sind derartige Taten mitlerweile leider tägliche Realität in Deutschland, nicht immer aber größtenteils ist ähnliches Klientel beteiligt. Dass auch hier zum Teil der Eindruck, ob beabsichtigt oder nicht, erweckt wird, dass das nichts Besonderes sei, irritiert mich über die Maßen. Und es zeigt eindrücklich in was für einer Welt wir angekommen sind. Aber vielleicht bedarf es auch immer wieder der Veröffentlichung solcher Videos, um Druck aufzubauen. Ich jedenfalls stoße mich weniger an dem Video und deutlich mehr an der Tat an sich.

Gruß

Gesendet von meinem SM-M336B mit Tapatalk

“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)


Zurück zu „Sabbelecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende