Frage an Zollbeamte

Nützliches und Informatives für unsere Kollegen

Moderator: Team Zoll

chrissim
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: So 25. Jan 2015, 18:04

Frage an Zollbeamte

Beitragvon chrissim » Mi 22. Apr 2015, 17:10

Hallo Zöllner,
mal 'ne Frage für den nächsten Urlaub. Wenn ich von den Niederlanden wieder nach Deutschland einreise möchte ich Tabakwaren für den privaten Gebrauch einführen. Welche Bedeutung haben die sogenannten 'Richtmengen' für mich? Was passiert zum Beispiel wenn ich statt 800 Zigaretten 1000 oder 2000 Zigaretten einführe. Mich stört der Begriff 'Richtmenge' etwas, inwiefern ist diese verbindlich oder was passiert wenn man diese überschreitet? Ich denke da zum Beispiel an die Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn von 130km/h ...

RaBe
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Fr 24. Dez 2010, 13:07

Re: Frage an Zollbeamte

Beitragvon RaBe » Mi 22. Apr 2015, 17:49

"Wenn Sie mehr als die oben genannten Mengen (hier die von dir angesprochene Richtmenge) transportieren, besteht die Vermutung, dass Sie die Waren gewerblich verwenden wollen. Diese Annahme kann von Ihnen ausgeräumt werden, indem Sie nachweisen, dass Sie die mitgebrachten Waren zu privaten Zwecken verwenden."

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Re ... 320DB3B114

Wie du die ausschließlich private Verwendung nachweisen willst musst natürlich du wissen, dass kann dir auch kein anderer beantworten. Die Aussage "Ich brauche die Zigaretten wirklich nur für mich" wird bei einer Kontrolle eher nicht reichen. :pfeif:

Gruß :hallo:

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 663
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Frage an Zollbeamte

Beitragvon wolfi71 » Mo 4. Mai 2015, 20:08

allgemein wird der Bedarf für 30-90 Tage als für den persönlichen Gebrauch angesehen. Das schwankt etwas, je nach Gericht. Je mehr du nach oben kommst, desto eher fällt man durch. Bei jemand der anderthalb Schachteln am Tag raucht, sind 1000 sicher noch als persönlicher Bedarf einzustufen.

Sich die Dinger in den Niederlanden überhaupt billiger?

Cop27
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Di 20. Jan 2015, 18:32

Re: Frage an Zollbeamte

Beitragvon Cop27 » Di 2. Jun 2015, 12:04

Hallo Zöllner,
ich hab da mal ne Frage:
Ich habe bei Smartbuyglasses in der letzten Woche eine Hilfiger Brille mit Korrekturgläsern bestellt.
Ich habe eigentlich gedacht, daß diese dann aus Kelsterbach kommt. Ist aber nicht so, habe jetzt erfahren, dass diese aus Hongkong geschickt wird. UUps, was nun? :buhu:

Ich habe mir noch nie was aus dem Ausland schicken lassen (hätte ich auch diesmal nicht getan!) und weiss gar nicht, was jetzt zolltechnisch alles auf mich zukommen kann.
Kann mir eventl. jemand hierüber Auskunft geben.

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3274
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Frage an Zollbeamte

Beitragvon zoellner » Mo 22. Jun 2015, 00:11

Moin. Die Antwort etwas später aber egal.
Grundsätzlich isses ja nicht verboten Brillen aus Hongkong zu kaufen. Sind sie gefälscht musst du mit einem Busgeld rechenen und dass du eine Unterlassungserklärung vom Anwalt des Rechteinhabers unterschreiben musst. Ist das mit der Marke egal, zahlst du deinen Obulus ans Zollabgaben und gut ist. Ist nur ne Steuer und hat nichts damit zu tun ob etwas verboen ist oder nicht.

Warte die Post vom Zoll ab. Evtl flutscht dein Paket ja durch. Ansonsten kann dir die Hotline vom Zoll sicherere Auskünfte geben:
http://www.zoll.de/DE/Service/Auskuenft ... _node.html


Zurück zu „Polizei-/Zollbereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende