Elektromobilität in der Zollverwaltung

Nützliches und Informatives für unsere Kollegen

Moderator: Team Zoll

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4784
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Elektromobilität in der Zollverwaltung

Beitragvon Knaecke77 » Sa 29. Apr 2017, 09:24

Deutschland - als das Land, in dem das erste Auto gebaut wurde - soll bei der Elektromobilität ganz vorne mit dabei sein, so Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Am 16. Mai 2011 übergab die Nationale Plattform Elektromobilität der Bundeskanzlerin ihren zweiten Bericht. Die Bundeskanzlerin traf sich mit Vertretern aus Wissenschaft, Industrie und Politik, um über die weiteren Schritte zu diskutieren. Ziel der Bundesregierung sei es, "dass bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf unseren Straßen im Einsatz sind", so Merkel. Bis 2030 könnten es sechs Millionen Fahrzeuge sein.
https://www.bundesregierung.de/Webs/Bre ... _node.html
Bekanntlich ist die Bundesrepublik von den o.g. Fahrzeugzahlen Lichtjahre entfernt. Der Bund, als einer der größten Flottenbesitzer, könnte hier mit gutem Beispiel voran gehen.

Momentan scheint es sich so darzustellen, dass pro HZA nur ein oder zwei Elektrofahrzeuge betrieben werden, dabei könnte man alle ZÄ (mobile Zollabfertigung), Steueraufsicht und die allgemeine Verwaltung mit strombetriebenen Fahrzeugen ausstatten. Dies hätte auch eine positive Auswirkung auf die Verkaufszahlen der Hersteller.

Also Frau Merkel, sie haben es zumindest beim Bund in der Hand, die Bundesfahrzeugflotte zukunftsweisend auszubauen. :ja:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Elektromobilität in der Zollverwaltung

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 29. Apr 2017, 09:47

Lobbyismus von ganz oben? :gruebel:

Seit wann ist Fuhrparkmanagement einer Bundesbehörde Regierungsangelegenheit?

Wie hoch ist der Anteil von Elektrofahrzeugen denn bei der Fahrbereitschaft der Bundesregierung und des Bundestages?

Werden den Dienststellen Fahrzeuge zugeteilt oder suchen die sich die selber aus?

Wenn zweiteres, warum bestellt niemand die Dinger?
:lah:

Benutzeravatar
ostkev
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 790
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Elektromobilität in der Zollverwaltung

Beitragvon ostkev » Sa 29. Apr 2017, 10:00

Bei reellen Reichweiten von 200 km pro Ladung bei den zur Zeit hier verwendeten Fahrzeugmodellen und der fehlenden Ladestellen-Infrastruktur in der Fläche bleibt das Wunschdenken.
In unserem HZA fahren zwei solche E-Mobile die Post im näheren Umland aus. Das war es dann aber auch schon. :gruebel:
Selbst der Fahrer eines Tesla Model S gab uns gegenüber an, dass wenn er sicher unterwegs sein will und dabei auch Autobahnen nutzt, er nur von 300 km Reichweite ausgeht. Die anschließende Ladezeit variiert dabei je nach eingesetzten Adapter bzw. Stromquelle von 3 bis 16 Stunden.


Zurück zu „Polizei-/Zollbereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende