Beihilfe/privatversichert Bundesland bayern

Zuzahlungen, Kur-Anträge, Praxisgebühr - einfach alles, was mit der Heilfürsorge oder Beihilfe zu tun hat
Benutzeravatar
Curganox
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Do 2. Jun 2016, 14:23

Beihilfe/privatversichert Bundesland bayern

Beitragvon Curganox » Do 2. Jun 2016, 14:33

Hallo zusammen,
habe eine frage mein Vater war 40 Jahre bei der Hundestaffel als POK tätig ist nun im Ruhestandt.

Seid einigen Jahren hat eine erkrankung wo er jeden Monat recht teure medikamente braucht.

Da er seid Pensionseintritt recht sturr ( alterstarrsinn?^^) geworden ist meint er es gäbe keine andere möglichkeit als die Vorrauszahlung.

Ich hörte bereits von anderen Beamten das es möglichseih bei der Bezugstelle einen antrag zustellen das ihm die kosten die er zu 100% jeden monat hat, nicht mehr vorstrecken muss sondern direkt bezahlt bekommt, meine frage ist das möglich hat da wer erfahrung gemacht.


Denn es kann ja nicht sein das mein Vater jeden moant mehr oder minder in die miese kommt nur weil die Medikamente um die 1300 euro kosten die er jeden monat brauch!

grüße

Curga

Wile E. Coyote
Corporal
Corporal
Beiträge: 473
Registriert: Do 12. Aug 2010, 23:26

Re: Beihilfe/privatversichert Bundesland bayern

Beitragvon Wile E. Coyote » Do 2. Jun 2016, 19:19

Servus,

um da eine 100% richtige Auskunft zu bekommen, solltest Du dich an die zuständige Beihilfestelle und an die PKV wenden. Am besten schriftlich.

Hruss


Zurück zu „Die Heilfürsorge / Beihilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende