PKV wird teurer

Zuzahlungen, Kur-Anträge, Praxisgebühr - einfach alles, was mit der Heilfürsorge oder Beihilfe zu tun hat
Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Diag » Sa 5. Nov 2016, 10:50

Siehste, so hat jeder etwas, was er absurd findet. Bei mir ist es Gejammere auf hohem Niveau bei gleichzeitiger Rosinenpickerei.

Mir Unkenntnis zu unterstellen, machts natürlich besser. :zustimm:

Übrigens: In Hessen gibts bei der Beihilfe mittlerweile einen "Zusatztarif" in Höhe von 18,90 Euro monatlich für all diejenigen, die im Beihilfeanteil gerne die Wahlleistungen weiter haben wollten. Mir ist kein Gejammerthread zu diesem Thema hier bekannt.

Die Welt ändert sich nun mal täglich in allen Bereichen. Aber Leistungen für Beamte sollen bitte konstant bleiben. Ach nee, die Bezüge dürfen gerne nach oben gehen.

Wir: Das "andere System" bei den privaten Privatversicherten hat ebenfalls Beitragserhöhungen. Wer unterstützt die?

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Cologne » Sa 5. Nov 2016, 11:08

Ich jammere nicht und picke keine Rosinen.

Natürlich hast du keine Kenntnis von dem System wenn du einem jungen Beamten raten würdest, der dich um Hilfe fragt, in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln, wo er einen noch viel höheren Beitrag zahlen würde.

Deine Kommentare sind auf Provokation ausgelegt, da möchte ich aber nicht mit machen.
Hier geht es um ein sachliches Problem das sachlich diskutiert werden kann.
Die Hintergründe habe ich dir erklärt.
Sollte das nicht ausreichen informiere dich bitte selber ausführlich, dann können wir gerne weiterreden.
Wenn andere ein Problem mit anderen Systemen haben können sie gerne auf einer für sie geschaffenen Diskussionsplattform darüber diskutieren.

Und immer noch und ernst gemeint,

ein schönes Wochende :hallo:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Diag » Sa 5. Nov 2016, 11:28

Ich würde keinem Beamten raten, sich gesetzlich zu versichern. Die Möglichkeit besteht aber. Dann müsste man nicht über die erste große Erhöhung in der PKV seit Jahren jammern.

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Cologne » Sa 5. Nov 2016, 11:36

Diag hat geschrieben:Du darfst Dich doch gerne auch gesetzlich versichern.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Diag » Sa 5. Nov 2016, 11:54

Und jetzt? Was ist daran falsch?
Habe ich Dir geraten, das zu tun? Oder habe ich Dir eine Option aufgezeigt, bei der Du Dich nicht über Erhöhungen in der PKV aufregen musst (wenn Du schon darauf herumreitest, dass nichtverbeamtete PKV-Mitglieder ja nicht vergleichbar sind) ?

Cologne
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1252
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 18:01
Wohnort: CCAA
Kontaktdaten:

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Cologne » Sa 5. Nov 2016, 12:12

Diag, ich schlage vor wir belassen's dabei.
Anscheinend ist in Foren wo man sich nur schreibend untereinander austauschen kann nicht gewährleistet, dass man immer vom gleichen redet.

Für mich war das ein erstes Thema weil junge Beschäftigte durch die Erhöhung der Beiträge im Vergleich zu älteren Beschäftigten überproportional belastet werden.
Anscheinend gelingt es uns nicht eine gemeinsame Diskussionsgrundlage zu finden.

Sollte ich dir irgendwo auf die Füße getreten sein

ENTSCHULDIGUNG!!!

Liebe Grüße und schönes Wochende :hallo:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Diag » Sa 5. Nov 2016, 12:29

Das schriebst Du aber nirgendwo.

Gibt keinen Grund, Dich zu entschuldigen. :polizei3:

Mir geht nur halt Gejammere auf hohem Niveau aufn Zeiger. Ich zähle Dich persönlich eigentlich nicht zu den Dauermaulern, sondern eigentlich zu den Sachlichen. Mein Kamm war noch ein wenig geschwollen ob des eraten Threads...
:hallo:
Zuletzt geändert von Diag am Sa 5. Nov 2016, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.

Muaythai
Constable
Constable
Beiträge: 89
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 15:14

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Muaythai » Sa 5. Nov 2016, 12:51

In der Wirtschaft müssen die Löhne nicht erhöht werden, da man nur als Top-Verdiener (Angestellte) in die PKV kommt!

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Diag » Sa 5. Nov 2016, 13:39

Und auch das ist falsch.
(Wobei es auf Deine Definition davon ankommt)

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Brot » Sa 5. Nov 2016, 22:32

Cologne hat geschrieben:
Knaecke77 hat geschrieben:Die Debeka hat mir bisher keine Erhöhung angekündigt.
Ich will dir jetzt nicht den Samstag vermiesen...Sie kommt.
Ich habe heute ein Schreiben der Debeka erhalten. Auch hier werden sich die Beiträge zum 01.01.2017 erhöhen. Zum einen tritt zu diesem Zeitpunkt das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) in Kraft und damit ändert sich der Umfang der Versicherungsleistung. Zum anderen werden die Versicherungsnehmer immer älter und die (z.T. fortschrittlicher werdenden) Behandlungskosten steigen, was höhere Ausgaben bedeutet.

Weitere Infos der Debeka gibt es hier:
https://www.debeka.de/unternehmen/press ... index.html

(inkl. Infovideo vom Verband der Privaten Krankenversicherung)

Versicherungsmakler
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 11:00
Kontaktdaten:

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Versicherungsmakler » So 6. Nov 2016, 09:42

Beitragserhöhungen sind doch - egal wo - immer gefühlt unangenehm und werden diskutiert.
Ich empfehle, zur Versachlichung einmal den neuen PVK-Beitrag in Prozent zu den Bezügen zu setzen und das mit der GKV zu vergleichen...

Benutzeravatar
Ivolution
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 163
Registriert: So 17. Mai 2015, 17:13

PKV wird teurer

Beitragvon Ivolution » So 6. Nov 2016, 11:06

Ich habe keine Beitragserhöhung erhalten. Liegt das möglicherweise daran, dass ich mit dem Anwärtertarif fahre oder haben grundsätzlich nicht alle eine bekommen?
Btw. bin bei der DBV.

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: PKV wird teurer

Beitragvon coco_loco » So 6. Nov 2016, 12:08

Warte mal ab. ;)
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 725
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: PKV wird teurer

Beitragvon wolfi71 » Mo 7. Nov 2016, 20:18

Eigentlich ist die PKV bereits tot. Es dreht sich eigentlich nur noch darum, wie viel Geld die mitbringen, zur Umstellung aller in GKV. Die Versicherungen haben nämlich viel zu geringe Rückstellungen gebildet und das rächt sich nun. Komischerweise sind nämlich die Kostensteigerungen bei den Privatpatienten deutlich größer wie bei den GKV-Versicherten. Man merkt, wie sich die Versicherungen regelmäßig die Unterlagen und besondere Begründungen zusenden lassen. Und das haben auch Bekannte, die bei anderen Versicherungen sind. Im Schnitt liquidiert der Arzt ungefähr das 2,5fache, wie er für einen GKV-Patienten kriegt.

Sinnvoll wäre es, alle, ausnahmslos alle gehören in die GKV und wer will kann private Zusatzversicherungen abschließen. Und es gibt keine Höchstgrenze für die Beiträge. Alle Einnahmen werden berücksichtigt, auch Kapitaleinkünfte oder Mieteinnahmen.

Ja, ich bin auch in der PKV, halte das System dennoch für krank. Ich habe noch keine Erhöhung bekommen, aber die kommt schon noch.

Versicherungsmakler
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 11:00
Kontaktdaten:

Re: PKV wird teurer

Beitragvon Versicherungsmakler » Di 8. Nov 2016, 13:15

"Eigentlich ist die PKV bereits tot. Es dreht sich eigentlich nur noch darum, Komischerweise sind nämlich die Kostensteigerungen bei den Privatpatienten deutlich größer wie bei den GKV-Versicherten."
Da zitiere ich einfach aus der heutigen "Süddeutschen":
"Die beiden Krankenversicherungssysteme unterscheiden sich bei der Entwicklung der Beiträge nur wenig. Demnach sind die Prämien in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) seit 2007 im Durchschnitt etwas stärker gestiegen als bei den Privaten, berichtet die Süddeutsche Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe und bezieht sich dabei auf eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der PKV.

Allerdings sei die Entwicklung in den Jahren zuvor umgekehrt gewesen. Dennoch könnten die Anpassungen in der PKV in Einzelfällen hingegen drastisch sein, berichtet die Zeitung weiter. Demnach belaufe sich das Beitragsplus in der GKV für den Zeitraum 2007 bis 2017 ohne den aus Steuermitteln finanzierten Zuschuss des Bundes pro Versichertem auf 3,2 Prozent.

Zum Vergleich: In der PKV betrage der Wert 3,0 Prozent, berichtet die SZ weiter."


Zurück zu „Die Heilfürsorge / Beihilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende