Kostenabwicklung über GKV möglich?

Zuzahlungen, Kur-Anträge, Praxisgebühr - einfach alles, was mit der Heilfürsorge oder Beihilfe zu tun hat
ubeindustries
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:48

Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon ubeindustries » Di 28. Feb 2017, 15:14

Moin zusammen,

ich habe eine Frage zur Versicherungswelt.

Theoretischer Sachverhalt:
PVB auf Widerruf hat von Berufs wegen Anspruch auf Beihilfe. Er möchte allerdings eine Behandlung des Kniegelenks aus Angst vor eventueller Mitteilung an den PÄD (Dienstuntauglichkeit) NICHT über die Beihilfe/Heilfürsorge/PKV abwickeln, sondern über eine zusätzlich abgeschlossene GKV.

Fragen:

1. Ist es möglich, nebst Beihilfe+PKV eine weitere GKV abzuschließen und diese zur Behandlung zu nutzen?

2. Falls ja, hat die GKV eine Meldepflicht über derartige Behandlungen an LBV/PÄD?

Ich freue mich über kompetente Antworten. MfG

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16572
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon Controller » Di 28. Feb 2017, 16:10

1. Ist es möglich, nebst Beihilfe+PKV eine weitere GKV abzuschließen und diese zur Behandlung zu nutzen?
meine Ansicht nach nicht, weil man "überversichert" wäre und mit Krankheiten Gewinne generieren würde :gruebel:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2601
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon PotionMaster » Di 28. Feb 2017, 16:20

Controller hat geschrieben:
1. Ist es möglich, nebst Beihilfe+PKV eine weitere GKV abzuschließen und diese zur Behandlung zu nutzen?
meine Ansicht nach nicht, weil man "überversichert" wäre und mit Krankheiten Gewinne generieren würde :gruebel:
Einer Bereicherung widerspricht der §200 VVG.

Edit: Ob es möglich ist, ist mir nicht ganz klar. So bei erster Betrachtung sehe ich nichts, was bei einer Wahlmöglichkeit dann auch gegen zwei Verträge spricht..zumindest was die Abschlussfreiheit angeht. Aber kann gut sein, dass mir da irgendeine spezialgesetzliche Regelung entgeht.

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon coco_loco » Di 28. Feb 2017, 17:32

Abgesehen davon, dass ich von dem Plan nichts halte, weil möglicherweise bei einer Lebzeituntersuchung wahrheitepflichtige Angaben machen musst:

Rechnet es sich nicht mehr, die Rechnung nur bei der PKV einzureichen und den Rest selbst zu zahlen?

Bei uns sind Beihilfe und PÄD zwei verschiedene paar Schuhe. Der PÄD kann nicht einfach in Akten der Beihilfe Einsicht nehmen und eine Mitteilungspflicht seitens der Beihilfe besteht so auch nicht.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
ainring
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 00:00

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon ainring » Di 28. Feb 2017, 18:25

Als beihilfeberechtigter und privatversicherter PVB wirst du wohl nicht mehr in die GKV können, weder zusätzlich noch anstatt. Wenn du nicht willst, dass die Beihilfe von der OP erfährt, einfach keinen Beihilfeantrag stellen, da die Beihilfe nur auf Antrag gewährt wird. Die PKV erstattet wahrscheinlich mindestens 50 %, den Rest als außergewöhnliche Belastung bei der Steuer geltend machen.

ubeindustries
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Di 28. Feb 2017, 14:48

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon ubeindustries » Di 28. Feb 2017, 19:34

ainring hat geschrieben:Als beihilfeberechtigter und privatversicherter PVB wirst du wohl nicht mehr in die GKV können, weder zusätzlich noch anstatt. Wenn du nicht willst, dass die Beihilfe von der OP erfährt, einfach keinen Beihilfeantrag stellen, da die Beihilfe nur auf Antrag gewährt wird. Die PKV erstattet wahrscheinlich mindestens 50 %, den Rest als außergewöhnliche Belastung bei der Steuer geltend machen.
Kannst du genauer erläutern wieso der Eintritt in die GKV deiner Meinung nach nicht mehr möglich ist?

Benutzeravatar
ainring
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 00:00

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon ainring » Di 28. Feb 2017, 19:54

Bist du seit Jahren als Beamter in einer privaten Krankenversicherung und möchtest zurück in die gesetzliche Krankenkasse wechseln – ohne dass sich deine berufliche Situation verändert hat – so ist dies nicht möglich.
Allerdings macht ein solcher Wechsel in der Regel auch wenig Sinn, denn als Beamter zahlst du in der GKV immer den vollen Krankenkassenbeitrag.

AJ84
Corporal
Corporal
Beiträge: 233
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:11

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon AJ84 » Do 6. Jul 2017, 01:05

Sehe ich das gerade falsch oder ist der TE auf der Suche nach Wegen, seinen Dienstherrn zu bescheißen?
Ohne meine Vorredner zu arg kritisieren zu wollen, Ratschläge zu einer Fragestellung dieser Art würde ich aus Prinzip verweigern.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15041
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Kostenabwicklung über GKV möglich?

Beitragvon MICHI » Do 6. Jul 2017, 05:17

Genauso sehr ich das auch. Closed.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Die Heilfürsorge / Beihilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende