Seite 1 von 1

Massagen - Kostenübernahme?

Verfasst: Do 5. Okt 2017, 12:51
von PK XY
Hallo Zusammen,

ich möchte euch nicht mit meiner irrelevanten Krankheitsgeschichte nicht langweilen. Fakt ist, dass ich BAL bin und außerhalb des Dienstes eine Verletzung erlitten habe. Diese führt Schmerzen nach sich, die sich nur mit regelmäßigen Massagen und natürlich Sport / Dehnung in Griff bekommen lassen.

Sport / Dehnen ist soweit kein Problem. Bei den Massagen stellt sich mittlerweile mein Hausarzt quer und mein Orthopäde hat mir mit der dritten Verordnung auch zu Verstehen gegeben, dass es erstmal ausgeschöpft sei. Im November habe ich erneut einen Termin bei ihm und möchte nicht ganz unvorbereitet da rein gehen.
Meine private Zusatzversicherung ist mit 550 EUR jährlich ebenfalls ausgeschöpft.

Bei der Beihilfe hat man mich auf die Freie Heilfürsorge NRW verwiesen. Von denen finde ich im www keine Rufnummer?! Sitzen die in meiner Behörde, LZPD oder vielleicht ganz woanders?

Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen in dieser Richtung sammeln können.

LG

EDIT: Rufnummer gefunden Tel.: 0203 4175 - 7550

Re: Massagen - Kostenübernahme?

Verfasst: Do 5. Okt 2017, 13:03
von Kaeptn_Chaos
Im LZPD sitzen Mitarbeiter, die Freie Heilfürsorge bearbeiten. Die findet man auch leicht im Intranet.
Die beraten aber in dem Sinne nicht. Was Freie Heilfürsorge leistet, ist expressis verbis nachlesbar. Der örtliche PÄD und/oder ZA sollten da Ansprechpartner sein.
Wenn dein Orthopäde Wege findet, deine Behandlung quasi kassenärztlich mit der Beihilfe abzurechnen, wäre das gut.

Re: Massagen - Kostenübernahme?

Verfasst: Do 5. Okt 2017, 13:06
von PK XY
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Do 5. Okt 2017, 13:03
Im LZPD sitzen Mitarbeiter, die Freie Heilfürsorge bearbeiten. Die findet man auch leicht im Intranet.
Die beraten aber in dem Sinne nicht. Was Freie Heilfürsorge leistet, ist expressis verbis nachlesbar. Der örtliche PÄD und/oder ZA sollten da Ansprechpartner sein.
Bei dir würde ich eher jemanden von der Beihilfe anhauen.
Alles klar, danke.
Die Beihilfe hat mich an die Freie Heilfürsorge verwiesen

Re: Massagen - Kostenübernahme?

Verfasst: Do 5. Okt 2017, 14:04
von MICHI
Ist doch auch ganz normal. Wenn du FHF hast, bist du nicht beihilfeberechtigt.