Combat Fitness Test

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps
Benutzeravatar
Skip
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 969
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon Skip » Mo 2. Mär 2009, 15:39

[quote=""stalker_by""](falls einer fragt, bei 60kg Körpergewicht)[/quote]

Immerhin kannst über Deinen eignen Schatten springen :mrgreen: :wink: 8)
Viele Grüße
Skip
========>Kein PVB<=================

stalker_by
Constable
Constable
Beiträge: 71
Registriert: Mi 30. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Krefeld/Donaueschingen

Combat Fitness Test

Beitragvon stalker_by » Di 3. Mär 2009, 10:48

Immerhin kannst über Deinen eignen Schatten springen
Und das wollte ich mir auch eigentlich erhalten :lol:

P.S.: Gestern Abend den Wert für Bankdrücken auf 90kg aufgestockt 8)
formerly known as MrCrowley

Troopers Weltuntergangsszenario vom 15.08.2008:
"Sie werden zu einem Ladendiebstahl gerufen und auf einmal stürmen 30 bewaffnete Taliban das Einkaufszentrum".

Mitglied der AG Sinnvolles Waffenrecht

Baron14
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Vince´s Gym
Kontaktdaten:

Combat Fitness Test

Beitragvon Baron14 » Mi 4. Mär 2009, 18:17

Hi
so jetzt will ich auch mal :)

Klimmzüge gerade mal 8 -.-
5000m ungefähr 22minuten
Standweitsprung 2,10
400m: leider ka
Bankdrücken habe ich 86kg x 10 geschafft, danach war aber auch Schluss :ja:

Habe Bankdrücken vorher noch nie gemacht und es war sehr wackelig, aber vllt. sollte ich mich in nem Studio anmelden, um mehr Gewicht rauszuholen :)

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Combat Fitness Test

Beitragvon octodon-degus » Do 26. Mär 2009, 00:21

Servus,
habe mich vor kurzem mal aufs Laufband gestellt und die 5000 Meter in 21:58 min zurückgelegt.

Wenn ich hier die Leistungen so sehe, kann ich nicht verstehen dass unsere SE´s so wenig und schlechte Bewerber haben. Oder sind hier schon alle dabei :o

duff

Combat Fitness Test

Beitragvon duff » Do 26. Mär 2009, 01:08

[quote=""Baron14""]Hi
so jetzt will ich auch mal :)

Klimmzüge gerade mal 8 -.-
5000m ungefähr 22minuten
Standweitsprung 2,10
400m: leider ka
Bankdrücken habe ich 86kg x 10 geschafft, danach war aber auch Schluss :ja:

Habe Bankdrücken vorher noch nie gemacht und es war sehr wackelig, aber vllt. sollte ich mich in nem Studio anmelden, um mehr Gewicht rauszuholen :)[/quote]

Ohne vorher in deinem Leben geübt zu haben, drückst du 86 Kilo 10 mal?
Gute Leistung.
War da Hilfe im Spiel? Hast die Übung auch sauber ausgeführt? Bis zur Brust und ohne zu federn?
Oder allgemein etwas kräftiger?

derda
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 137
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon derda » Fr 24. Apr 2009, 11:24

Das schöne Wetter gestern hat mich dazu animiert, auch endlich mal meine Laufliestungen nach dem Winter zu checken :)

5000m 22:54 min
400m 1:28 min
Klimmzüge : 25, im Ristgriff nur 9
Bankdrücken : 65KG
Standweitsprung : 2,50m

Benutzeravatar
aceveda
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 00:00
Wohnort: vicus bonnensis

Combat Fitness Test

Beitragvon aceveda » Fr 24. Apr 2009, 11:34

[quote=""derda""]Das schöne Wetter gestern hat mich dazu animiert, auch endlich mal meine Laufliestungen nach dem Winter zu checken :)

5000m 22:54 min
400m 1:28 min
Klimmzüge : 25, im Ristgriff nur 9
Bankdrücken : 65KG
Standweitsprung : 2,50m[/quote]

Nicht schlecht, aber eindeutig ausbaufähig :ja:

Viel Spaß beim Training :mukkies:
FUCK!!!

Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun

Derjenige Mensch ist vollkommen, welcher seine Rechte und des Staates Rechte kennt und ausübt.
Johann Jacob Wilhelm Heinse deutscher Dichter und Schriftsteller (1746 - 1803)

derda
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 137
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon derda » Fr 24. Apr 2009, 11:42

Danke, bin fleißig dabei, hoffe mal, dass ich bis zum EAV bzw. Ausbildungsbeginn, falls ich es schaffen sollte, mich nochmal deutlich gesteigert habe :P

General
Corporal
Corporal
Beiträge: 573
Registriert: Do 8. Nov 2007, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon General » Mo 8. Jun 2009, 11:00

Kommt alles auch immer auf die Ausführungen an. Mache ich die Klimmzüge im Ristgriff und breit gefasst, lasse ich mich ganz durchhängen und ziehe ich mich auch komplett hoch. Lasse ich die Stange beim Bankdrücken auch wirklich ganz runter bis zur Brust oder drück ich schon 10cm vorher hoch. Das macht alles einen größeren Unterschied, als man denkt...

Benutzeravatar
Skip
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 969
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon Skip » Sa 13. Jun 2009, 20:29

[quote=""FIREFIGHTER99""] Lasse ich die Stange beim Bankdrücken auch wirklich ganz runter bis zur Brust oder drück ich schon 10cm vorher hoch. [/quote]

Hi,
eigentlich sollte man beim Bankdrücken das Gewicht soweit herrablassen bis das Ellenbogengelenk einen maximalen Winkel von 90Grad erreicht hat, lieber etwas weniger. Alles was über 90 Grad liegt belastet das Schultergelenk übermäßig. Je nach dem wie man gebaut ist, kann es dann auch vorkommen das man das Gewicht einige cm bevor es die Brust berüht wieder hochdrücken sollte.
Bei mir sind das so gute 10 cm.
Viele Grüße
Skip
========>Kein PVB<=================

General
Corporal
Corporal
Beiträge: 573
Registriert: Do 8. Nov 2007, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon General » Sa 13. Jun 2009, 20:41

Okaaaay... Man lernt ja nie aus :) .
Kannte das bisher immer nur so, dass man es bis zur Brust runter lässt...

Milan
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 00:00
Wohnort: Mainz

Combat Fitness Test

Beitragvon Milan » Mo 31. Aug 2009, 16:41

[quote=""Skip""][quote=""FIREFIGHTER99""] Lasse ich die Stange beim Bankdrücken auch wirklich ganz runter bis zur Brust oder drück ich schon 10cm vorher hoch. [/quote]

Hi,
eigentlich sollte man beim Bankdrücken das Gewicht soweit herrablassen bis das Ellenbogengelenk einen maximalen Winkel von 90Grad erreicht hat, lieber etwas weniger. Alles was über 90 Grad liegt belastet das Schultergelenk übermäßig. Je nach dem wie man gebaut ist, kann es dann auch vorkommen das man das Gewicht einige cm bevor es die Brust berüht wieder hochdrücken sollte.
Bei mir sind das so gute 10 cm.[/quote]

Wer hat dir sowas denn erzählt? Ich habe schon an Bankdrück-Wettkämpfen teilgenommen und kenne auch Leute, die sich wirklich auskennen und auch 200+ auf der Bank drücken. Und diese Leute machen alle RICHTIGES bankdrücken, also bis runter auf die brust und dann wieder hoch. Was die meisten Leute in den Studios machen ist, die Ellenbogen stark nach außen zu schieben und die Hantel auf der oberen Brust abzulegen, die gute Technik ist die Hantel tiefer, also auf der unteren Brust abzulegen und die Ellenbogen möglichst innen zu lassen. Schulterschmerzen bekommt man davon sicher weniger als von deiner "Technik" :lol:

Benutzeravatar
trusted
Corporal
Corporal
Beiträge: 374
Registriert: So 17. Mai 2009, 00:00
Wohnort: NRW

Combat Fitness Test

Beitragvon trusted » Mo 31. Aug 2009, 17:05

5000m 25:00 min letztens erst auf nem Spaßlauf, nur standen 5000Leute im Weg, daher gechillt gelaufen, da ist viel mehr drin.

400m 1:05 min das schlimmste was ich je gemacht habe, und dann auch noch im ramadan ...

Klimmzüge :das kommt noch
Bankdrücken : und das auch noch ^^

Standweitsprung : 2,42m

Milan
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 9. Apr 2007, 00:00
Wohnort: Mainz

Combat Fitness Test

Beitragvon Milan » Mo 31. Aug 2009, 20:23

So dann auch mal meine werte:

5000m: 21:46min
400m: 1:07min
Klimmzüge: 16 (im Ristgriff mit aushängen)
Bankdrücken: 100kg x5wdh
Standweitsprung: leider (noch) kein Wert

Benutzeravatar
Skip
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 969
Registriert: Fr 8. Jun 2007, 00:00

Combat Fitness Test

Beitragvon Skip » Mi 2. Sep 2009, 20:30

[quote=""Milan""]
Wer hat dir sowas denn erzählt? [/quote]
Beim tiefen Bankdrücken wird die Langhantel häufig so tief gesenkt, bis sie die Brust berührt. Dabei wird der Kopf des Oberarmknochens nach vorn gegen die Gelenkkapsel und das ligamentum coracohumerale gedrückt. Hohe Gewichte bedeuten dabei ein Verletzungsrisiko für die Gelenkkapsel und die betroffenen Bänder, deren Überdehnung relativ häufig vorkommt und oft lang andauernde Beschwerden mit sich zieht. Das Verletzungsrisiko wird durch ein weniger tiefes Absenken der Langhantel erheblich verringert.
Dabei wird die Hantelstange nur so tief gesenkt, bis die Oberarme mit der Schulter eine Linie bilden. Je nach Größe des Brustkorbs des Trainierenden wird die Hantel also einige Zentimeter vor der Brust gestoppt. Athleten von Kraftdisziplinen haben häufig eine so gut entwickelte Brust- und Rückenmuskulatur und einen so großen Brustkorb, dass sie die Hantel bis auf die Brust absenken können, ohne in eine gesundheitsgefährdende Position für das Schultergelenk zu kommen
Quelle:

Code: Alles auswählen

http://www.bbszene.de/board/showthread.php?p=1998377
Das war nur die erste brauchbare Quelle die ich gefunden habe. Gibt noch andere... Wettkampfkraftsportler sind hier warscheinlich auch nur wenige.
Gesagt hat mir das mal seiner Zeit ein Sportmediziner.
Viele Grüße
Skip
========>Kein PVB<=================


Zurück zu „Sport und Selbstverteidigung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende