Judo...

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps
carina_p
Corporal
Corporal
Beiträge: 249
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 00:00
Wohnort: Meiningen/Meißen
Kontaktdaten:

Judo...

Beitragvon carina_p » Mo 13. Sep 2004, 21:59

ist es vorteilhaft für die einstellung bei der Polizei wenn man eine Gürtel-Stufe im judo besitzt?
Greetz

BoWeN
Corporal
Corporal
Beiträge: 443
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 00:00
Wohnort: ~Mainz

Judo...

Beitragvon BoWeN » Mi 15. Sep 2004, 14:12

Ich denk nicht, dass sie dich wegen nem Gürtel beim Judo einstellen werden, aber sicherlich hilft dir das während der Selbstverteidigungsausbildung und beim Sport..
Daniel

Klemmi-gelöscht
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 144
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 00:00
Kontaktdaten:

Judo...

Beitragvon Klemmi-gelöscht » Do 16. Sep 2004, 01:56

Nein, ist völlig unsinnig, sehe lieber zu, dass du 3000 Meter unter 13 Minuten schafst und dass du wenigstens halbwegs gewillt bist, jemand anderem auch außerhalb deiner Gewichtsklasse eine zu geben.

carina_p
Corporal
Corporal
Beiträge: 249
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 00:00
Wohnort: Meiningen/Meißen
Kontaktdaten:

Judo...

Beitragvon carina_p » Do 16. Sep 2004, 14:48

naja 2000m schaffe ich in 9-10min, muss mich also ranhalten...
wie meinste das mit "dass du wenigstens halbwegs gewillt bist, jemand anderem auch außerhalb deiner Gewichtsklasse eine zu geben."?
Greetz

Klemmi-gelöscht
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 144
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 00:00
Kontaktdaten:

Judo...

Beitragvon Klemmi-gelöscht » Do 16. Sep 2004, 16:23

Also erstmal muss ich meine eigene Aussage etwas relativieren. Es ist natürlich nicht völlig unsinnig Judo oder irgendeinen anderen Sport zu machen. Ich meinte vielmehr, dass es weniger wichtig ist, irgendwelche Kampfsportarten zu trainieren, als vielmehr die allgemeine Kondition.
wie meinste das mit "dass du wenigstens halbwegs gewillt bist, jemand anderem auch außerhalb deiner Gewichtsklasse eine zu geben."?
Ganz einfach. Ich habe es schon einige Male erleben müssen, dass Beamte, die eigentlich in ihren Kampfsportarten auf der Matte oder im Ring topfit sind. Kommt es aber zu Zwangsmittelanwendungen oder Widerständen sind sie oft wie gehemmt, bzw. kommen dann mit so Sachen wie, "Das war ja nicht meine Gewichtsklasse".

Bei der Durchsetzung des staatlichen gewaltmonopols geht es oft weit aus härter zu, als eben auf der Matte oder dem Ring. Da gibt es keine Punkte, keine Regeln und schon gar keine Pausen.;) [/code]

carina_p
Corporal
Corporal
Beiträge: 249
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 00:00
Wohnort: Meiningen/Meißen
Kontaktdaten:

Judo...

Beitragvon carina_p » Do 16. Sep 2004, 18:00

achso jetz versteh ich was du meinst*g*
naja es ist beim judo eh ziemlich schwer zu gewinnen wenn sich der andere nicht an die judo regeln hält-deswegen find ich es auch nicht grad als sehr wirksam-aber wir haben in der schule grad judo und zusätzl.die möglichkeit einen gürtel zu machen,...
Greetz

alec
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Apr 2004, 00:00
Wohnort: München

Judo...

Beitragvon alec » Do 16. Sep 2004, 21:55

:arrow: während der ausbildung wird epSVE (einsatzbezogene polizeiliche Selbstverteidigung und Eigensicherung) unterrichtet, was überwiegend aus Ju-Jutsu besteht. bei ausbildungsende entspricht das erlernte dem orangegurt (4.kyu), welchen man auf wunsch auch erhält.

ich selbst hatte bei ausbildungsbeginn bereits den 1.kyu, was aber irrelevant ist, da man die anforderungen, sprich prüfungen in jedem fall abzuleisten hat! dennoch fiel mir vieles natürlich leichter als anderen...

greetzes, alec
"Das einzige, was sich nicht lernen lässt, ist Dummheit!"

carina_p
Corporal
Corporal
Beiträge: 249
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 00:00
Wohnort: Meiningen/Meißen
Kontaktdaten:

Judo...

Beitragvon carina_p » Do 16. Sep 2004, 22:02

wenn du so ein experte bist, kannst du mir bestimmt tipps geben was man gegen verknacksten hals macht-jedes mal nachm judo tut mir der hals weh-obwohl ich beim fallen alles richtig mache.. :/ :?:
Greetz

alec
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Apr 2004, 00:00
Wohnort: München

Judo...

Beitragvon alec » Do 16. Sep 2004, 22:27

:!: ich würd mich erstmal vom sportarzt oder orthopäden durchchecken lassen...

:arrow: wenn kein bandscheibenvorfall, schiefer hals, wirbelschaden, etc. dafür verantwortlich ist, liegts möglicherweise an deinem warm-up, einer muskelatrophie bzw. einem mangel im rückenbereich oder an deiner fallschule...!

:arrow: regenerative muskelkräftigung wäre wichtig (hyperextensions, lat, etc). ein starker rücken kennt keine schmerzen...
"Das einzige, was sich nicht lernen lässt, ist Dummheit!"


Zurück zu „Sport und Selbstverteidigung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende