4 Tagesmarsch von Nijmegen

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps
Leon_der_Profi
Corporal
Corporal
Beiträge: 594
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 10:11

4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Leon_der_Profi » Mo 11. Jan 2010, 10:48

Ich überlege an dieser Veranstaltung erstmalig teilzunehmen. Allerding brauche ich dafür noch einige Informationen, da die Originalseite nur auf Englisch ist und ich nicht alles 100%ig verstehe. Daher zuerst meine Frage, ob da schon jemand aus Erfahrung Informationen an mich weitergeben kann, weil er schon teilgenommen hat. Hat jemand vor dieses Jahr teil zu nehmen; evtl. auch Berliner?

Wenn ich das richtig verstehe, kann man sich dort Quartiere suchen. Ich finde allerdings keine Informationen über die Routen, solange man nicht angemeldet ist. Heißt das, dass man jeden Tag in Nijmegen startet und auch dort wieder ankommt? Sonst würde das ja mit den Qurtieren keinen Sinn machen.

Ich habe jetzt angefangen zu trainieren und marschiere / laufe erstmal 3 mal die Woche zur Arbeit und zurück, jeweils 7 km. Gibt es in Berlin interessierte, die Lust haben ab Februar z.B. am WE auch ma längere Strecken zu marschieren / laufen?

Ach ja und gibt es die Möglichkeit für solch eine Veranstaltung offiziell SU zu beantragen und dann auch in Uniform zu marschieren?

Danke schonmal und Gruß

Leon

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4079
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Ghostrider1 » Mo 11. Jan 2010, 10:57

Geh mal auf irgendwelche Bundeswehr - Foren. Mein ehemaliger Zugführer beim Bund ist da auch mit gelatscht. Es gibt auch ein Haufen Grenis und Jäger, die sich das antun.

In solchen BW - Foren solltest du fündig werden.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Diag » Mo 11. Jan 2010, 11:08

Man läuft jeden Tag von Nijmegen nach Nijmegen. Du solltest auf jeden Fall viel, viel trainieren in den Schuhen, die Du dann tragen wirst. Normalerweise gibt's auf deren Website auch einen Trainingsplan, der ist z. Zt. jedoch offline.

Unter http://www.4daagse.nl/index.php/en/serv ... ments.html gibt's die Wegstrecken.
Unter http://www.4daagse.nl/images/stories/fi ... schema.pdf auch einen Trainingsplan auf englisch.

Du solltest Dir Gedanken machen, ob Du lieber kürzer läufst aber mit Gepäck oder länger ohne Gepäck. Falls Du mit Gepäck läufst: Das Gewicht wird stichprobenartig kontrolliert. Die 10kg musst Du dann haben (also Dein Wasservorrat zählt NICHT dazu!).

Generell finde ich es sehr mutig, den Vierdaagse zum ersten Mal allein zu laufen. Das größte Problem beim Marsch sind normalerweise nicht die Füße, Beine, Rücken sondern der Kopf. Da wäre es gut, wenn noch ein paar andere dabei wären, die die Motivation hoch halten. Alleine würde ich auch nicht in Uniform mitlaufen wollen. Meines Erachtens ist es aber schon fast zu spät, um für dieses Jahr loszulegen, das soll Dich aber nicht davon abhalten. Selbst wenn Du aussteigen musst: Das ist schon vielen, vielen passiert. Und dann gibts immer noch das Vierdaagse-Fest, da geht der Punk ab. ;)

Leon_der_Profi
Corporal
Corporal
Beiträge: 594
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 10:11

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Leon_der_Profi » Mo 11. Jan 2010, 11:23

Vielen Dank für die schnellen Infos! Ich bin übrigens auch auf der Suche nach Mitstreitern. Allerdings sind die nicht so einfach zu finden! :polizei2:

Ich denke nicht, dass es problematisch ist auszusteigen und habe auch keine Angst davor. Sowas passiert überall bei solchen Veranstaltungen und auch sehr gut vorbereiteten Leuten. Allerdings bin ich auch noch nicht sicher, ob ich laufe. Es ist nur ein Plan. Evtl. wird es auch erst 2011 was. Trotzdem möchte ich mich ja schonmal auf alles vorbereiten.

Thema Bundeswehrforen: Habe ich auch schon einiges an Infos rausziehen können. Allerdings wird dort in der Regel offiziell marschiert in Uniform und in Marschgruppen. Da kann man sich dann schlecht anschließen.

Mein Bruder ist auch Soldat und hat mich im Dezember auf das Thema "wieder mal" gebracht. Er ist selber im Kosovo bis Mai und kann daher nicht offiziell von der BW aus marschieren. Evtl. bekomme ich ihn noch dazu, dass er drüben trainiert und wir dann zusammen marschieren.

Gruß Daniel

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4079
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Ghostrider1 » Mo 11. Jan 2010, 13:05

Leon_der_Profi hat geschrieben:Vielen Dank für die schnellen Infos! Ich bin übrigens auch auf der Suche nach Mitstreitern. Allerdings sind die nicht so einfach zu finden! :polizei2:
Das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Hat schon so ne Spur "Selbstgeiselung" wenn man da mit macht.
Thema Bundeswehrforen: Habe ich auch schon einiges an Infos rausziehen können. Allerdings wird dort in der Regel offiziell marschiert in Uniform und in Marschgruppen. Da kann man sich dann schlecht anschließen.
Echt? Die Leute, die ich vom Bund her kenne, sind zwar in Uniform (und das in Holland ;D ) marschiert, aber nicht in Marschgruppen. Es läuft ja jeder sein Tempo. Aber nix hat für ewig Bestand...
Mein Bruder ist auch Soldat und hat mich im Dezember auf das Thema "wieder mal" gebracht. Er ist selber im Kosovo bis Mai und kann daher nicht offiziell von der BW aus marschieren. Evtl. bekomme ich ihn noch dazu, dass er drüben trainiert und wir dann zusammen marschieren.
Also wenn sich der Kosovoeinsatz nicht im 180° gedreht hat, sollte es fast unmöglich sein, für diesen Marsch im Kosovo zu trainieren. Aber mein Einsatz ist 9 Jahre her. Kenn sein, dass sich auch da sehr sehr viel geändert hat.

Dietmar
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 00:00

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Dietmar » Mi 13. Jan 2010, 22:37

Ghostrider1 hat geschrieben:Das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Hat schon so ne Spur "Selbstgeiselung" wenn man da mit macht.
Wohl wahr, aber es so schööön, wenn mans dann endlich geschafft hat!!!

Benutzeravatar
Mezzo
Corporal
Corporal
Beiträge: 285
Registriert: So 28. Mai 2006, 00:00
Wohnort: SH

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Mezzo » Do 14. Jan 2010, 18:28

[quote="Ghostrider1Echt? Die Leute, die ich vom Bund her kenne, sind zwar in Uniform (und das in Holland ;D ) marschiert, aber nicht in Marschgruppen. Es läuft ja jeder sein Tempo. Aber nix hat für ewig Bestand...
[/quote]

Moin,

in Uniform dürfen eigentlich nur die offiziellen Marschgruppen der BW marschieren.
Die, die privat da sind, müßten sich eigentlich eine Genehmigung dafür holen, die sie
aber nicht bekommen.
Inoffiziell wird es aber geduldet...
Als Privatperson empfehle ich aber immer Zivil.
Ich war von 1987 - 1994 jedes Jahr da und muß sagen, daß es einfach toll war!
Die Stimmung, das ganze Drumherum..
Wenn man am letzten Tag die letzten Kilometer der langen Einfallstraße
geht ( ich glaube die heißt "Lange Anna" ) und rechts und links auf Tribunen
Tausende von Zuschauern jubeln....das hat schon was!

Auch unterwegs kommt man mit allen möglichen Leuten ins Gespräch - sehr
interessant!

Zur Unterkunft: bei uns war es so, daß die Unterkünfte Pauschalpreise hatten und
nach Anmeldung vergeben wurden ( wenn man wollte ).
Alles immer sehr gut, allerdings mit einem Nachteil: wenn man sich später anmeldet,
dann bekommt man nichts merh in der Nähe des Starts / Ziel...
Und morgens noch 5 km zum Start und abends nach 50 km nochmal die selbe
Strecke zurück ist auch blöd und kostet zusätzlich Zeit...
Und mit dem Auto zum Start fahren kann man vergessen, weil alle Parkplätze im Umkreis
natürlich belegt sind.
Wir hatten mal Glück, daß unsere Wirtin, als wir weiter weg wohnten, immer mit einem VW Bus einen Sammeltransport durchgführt hat.

Fazit: anmelden und genießen!
Das Motto des Marsches spricht für sich: Wollen ist Können!

braindead
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 188
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Aufm Kaff in Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon braindead » Do 14. Jan 2010, 18:31

Kann auch die Zwei-Tages-Märsche (jeweils 2x40 km) in Bern und in Luxemburg empfehlen. Ist auch zum Einstieg ne Klasse niediger als Nimwegen.

Als ich noch beim Bund war, sind wir auch immer in der Gruppe marschiert. Ist zwar manchmal stressig, da man nicht immer sein eigenes Tempo laufen kann, aber wenn man im Gleichschritt mit Gesang ins Ziel einmarschiert, gibts ne Gänsehaut. ;D

Gruß

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Diag » Do 14. Jan 2010, 18:38

Unter http://www.imlwalking.org/ gibt's internationale Märsche. Jedes Land hat normalerweise 1 Teilnahmeort (Fulda is unserer). Natürlich kommt keine von der Größe an Nijmegen ran, aber man trifft überall Leidensgenossen. Jeder Marsch hat seinen besonderen Reiz, ich fand bis jetzt alle, an denen ich teilgenommen hab, ziemlich geil. Sollte man aber mit Mitstreitern machen, alleine die Fahrtkosten gehen sonst ins Geld. :)

DUNKELGRAF
Corporal
Corporal
Beiträge: 269
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 00:00
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon DUNKELGRAF » So 17. Jan 2010, 17:02

Auf BW Foren gibt es Leute die dir mehr sagen können ich habe in meinen 8 Jahren Bund nur 1 Menschen getroffen der diesen Marsch gemacht hat das "Abzeichen" an seiner Uniform macht was her :applaus:

ABER die Blutigen Füße die er hatte die mit Faden während des Marsches zusammengenäht worden sind von einer BW Sanitöterin sind grauenhaft gewesen. :stupid: (Die Fotos waren an seiner Wand im Büro)

Wenn du den Willen hast dann mach diesen Marsch mit ich wünsche dir alles gute :hallo:
Wenn Ihr Eure Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, dann werdet Ihr für jene pflügen, die dies nicht getan haben.

DUNKELGRAF
Corporal
Corporal
Beiträge: 269
Registriert: Mi 31. Okt 2007, 00:00
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon DUNKELGRAF » So 17. Jan 2010, 17:05

braindead hat geschrieben:Als ich noch beim Bund war, sind wir auch immer in der Gruppe marschiert. Ist zwar manchmal stressig, da man nicht immer sein eigenes Tempo laufen kann, aber wenn man im Gleichschritt mit Gesang ins Ziel einmarschiert, gibts ne Gänsehaut. ;D

Gruß
Das Vergisst man nie mehr, dieses Erlebniss hatte ich an der Uffz Schule, es ist wie gestern obwohl es über ein Jahrzehnt her ist.
Wenn Ihr Eure Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, dann werdet Ihr für jene pflügen, die dies nicht getan haben.

Leon_der_Profi
Corporal
Corporal
Beiträge: 594
Registriert: Mo 11. Jan 2010, 10:11

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Leon_der_Profi » Di 19. Jan 2010, 14:53

Mezzo hat geschrieben:[quote="Ghostrider1Echt? Die Leute, die ich vom Bund her kenne, sind zwar in Uniform (und das in Holland ;D ) marschiert, aber nicht in Marschgruppen. Es läuft ja jeder sein Tempo. Aber nix hat für ewig Bestand...


Moin,

in Uniform dürfen eigentlich nur die offiziellen Marschgruppen der BW marschieren.
Die, die privat da sind, müßten sich eigentlich eine Genehmigung dafür holen, die sie
aber nicht bekommen.
Inoffiziell wird es aber geduldet...
Genau so ist auch meine Information...

Das Training gestaltet sich bisher gut, wobei ich noch nur 14km zwei bis dreimal die Woche laufe. Werde die Distanzen wohl bald steigern! Nebenbei wird noch geschwommen, um die Grundlagenausdauer allgemein zu steigern. Aber es ist noch lange nicht klar, ob ich Nijmegen dieses Jahr wirklich laufe oder erst einen kleineren Marsch mache. Werde mich mal über die genannten Informationsquellen erkundigen......

Danke für die bisherigen Infos und gerne mehr davon.

Gruß Daniel

General
Corporal
Corporal
Beiträge: 573
Registriert: Do 8. Nov 2007, 00:00

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon General » Mi 20. Jan 2010, 21:08

Leon_der_Profi hat geschrieben:
Mezzo hat geschrieben:[quote="Ghostrider1Echt? Die Leute, die ich vom Bund her kenne, sind zwar in Uniform (und das in Holland ;D ) marschiert, aber nicht in Marschgruppen. Es läuft ja jeder sein Tempo. Aber nix hat für ewig Bestand...


Moin,

in Uniform dürfen eigentlich nur die offiziellen Marschgruppen der BW marschieren.
Die, die privat da sind, müßten sich eigentlich eine Genehmigung dafür holen, die sie
aber nicht bekommen.
Inoffiziell wird es aber geduldet...
Genau so ist auch meine Information...

Das Training gestaltet sich bisher gut, wobei ich noch nur 14km zwei bis dreimal die Woche laufe. Werde die Distanzen wohl bald steigern! Nebenbei wird noch geschwommen, um die Grundlagenausdauer allgemein zu steigern. Aber es ist noch lange nicht klar, ob ich Nijmegen dieses Jahr wirklich laufe oder erst einen kleineren Marsch mache. Werde mich mal über die genannten Informationsquellen erkundigen......

Danke für die bisherigen Infos und gerne mehr davon.

Gruß Daniel
Hallo.
Das kann ich dir auch nur unbedingt empfehlen! Wenn du mal einen 30km oder 40km Marsch trainiert hast, wirst du merken, dass dir alles weh tuen wird. Wirst froh sein, danach mal ein paar Tage Pause zu haben... Nur auf dieser Veranstaltung musst du dann weitermachen. Aber mit viel Training und einem starken Willen ist es machbar ;-)

Mac68
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Sa 23. Jan 2010, 16:32

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon Mac68 » Mo 25. Jan 2010, 20:03

Hallo,

inspiriert durch den Thread hier ist mir die Idee gekommen, auch mal an sowas teilzunehmen.
Als ich bei Bund war, haben wir Pioniere eine Batallionsmarschübung namens "Heiße Sohle" gemacht.
Das waren damals 80 km durch die Vulkaneifel in zwei Tagen.
War zwar anstrengend, hat aber riesigen Spaß gemacht.
Nun, 18 Jahre später, bin ich zwar nicht mehr so geübt im Wandern, dafür aber mittlerweile viel sportlicher
als in jungen Jahren.
Und es sind ja auch noch 4 Monate hin, um fleißig zu trainieren.
Den Vierdaagse von Nijmegen trau ich mir dieses Jahr natürlich noch nicht zu,
ich hatte da eher an den Marche de l´Armee in Luxemburg gedacht.

Mal sehen was draus wird.

General
Corporal
Corporal
Beiträge: 573
Registriert: Do 8. Nov 2007, 00:00

Re: 4 Tagesmarsch von Nijmegen

Beitragvon General » Mo 25. Jan 2010, 20:41

Da gibt es unzählige Märsche- öffentlich oder nicht öffentlich.
Auch eine feine Sache ist der Totenkopfmarsch: 100 Km in 24 Stunden.


Zurück zu „Sport und Selbstverteidigung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende