Welche Selbstverteidigungstechnik?

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps
Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Trooper » Fr 23. Sep 2011, 21:39

So, nu reichts aber mal... das Ausgangsthema umfaßt weder Fußtechniken-Schräubchenkunde noch abstruse Tötungsfantasien.

@ Mederi

Jedem das Seine... ich habs anders erlebt, und die größten personenübergreifenden kämpferischen Kompetenzen in denjenigen Trainingsumgebungen angetroffen, in denen Sparring einen festen Platz in jeder Trainingseinheit hat.

Meiner Ansicht nach greift es zu kurz, Sparring nur als Test zu begreifen. Richtiges Sparring in seinen diversen Formen ist ebenso mentale und körperliche Konditionierung, und eine regelmäßige Dosis davon ist unabdingbar, um davon zu profitieren.

Meine persönliche Erfahrung ist wie folgt: ich kann Techniktraining und abgesprochene Partnerdrills machen, bis ich blau anlaufe... trotzdem wird davon überwiegend nur mein technischer Fähigkeitsstand profitieren.

Wenn ich dagegen ein bestimmtes Handlungsmuster wirklich anwendbar machen will (im Unterschied zu der bloßen Reproduktion des technischen Ablaufs unter kontrollierten Bedingungen), läuft das eigentlich nur, indem ich nach dem sicheren Erlernen des technische Ablaufs beginne, es in mein Sparring einzubauen... über viele, viele Runden und einen langen Zeitraum mit vielen verschiedenen Sparringspartnern.

Wenn ich gut schwimmen will, muß ich ja auch in erster Linie regelmäßig in den Pool hüpfen...

Um somit mal endlich wieder den Bogen zum Ausgangsthema zurückzuschlagen: ich würde einem ratlosen Einsteiger immer dazu raten, eine Trainingsstätte zu wählen, in der von Anfang an viel und regelmäßig gesparrt wird. Das sorgt für die nötige Trainingsehrlichkeit und Seriosität ;D

@ Vatter Abraham

Okay, okay, ist ja gut... ich werde mal wieder mein in letzter Zeit arg vernachlässigtes Standup aufpolieren ;D
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Danny.reloaded
Corporal
Corporal
Beiträge: 559
Registriert: Di 7. Dez 2010, 22:16

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Danny.reloaded » Fr 23. Sep 2011, 23:53

Deswegen schrieb ich ja ganz bewusst "in Relation zu anderen Techniken".

Natürlich kein Vergleich gegen einen guten rechten Roundhouse Kick in der Linksauslage.


Bin ganz deiner Meinung. Nur weil unsere Roundkicks so ultrabrutal sind sind die Frontkicks nicht zu verachten. :polizei7:

Bei einem Wirkungstreffer durch den vor dir erwähnten Tritt auf den Oberschenkel


Würde jetzt mal tippen, dass sein Knie dann im Anus wäre.

Okay, okay, ist ja gut... ich werde mal wieder mein in letzter Zeit arg vernachlässigtes Standup aufpolieren ;D
Nicht alle Kämpfe, die am Boden enden werden auch dort entschieden. ;D
So, nu reichts aber mal... das Ausgangsthema umfaßt weder Fußtechniken-Schräubchenkunde noch abstruse Tötungsfantasien.
Okay... eine These, damit wieder etwas Schwung reinkommt: Vollkontakt Kampfsport ist die beste SV, da hier mit sehr wehrhaften Partnern regelmäßig geübt wird. ;D
Zuletzt geändert von Danny.reloaded am Sa 24. Sep 2011, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Trooper » Sa 24. Sep 2011, 00:33

Sagt mal, Leute, rede ich etwa chinesisch oder sowas? Jetzt reichts langsam... ich werde den einen oder anderen Beitrag wohl mal eben entsorgen.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Vatter_Abraham
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 143
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 11:18
Wohnort: Berlin

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Vatter_Abraham » Sa 24. Sep 2011, 01:53

Danny.reloaded hat geschrieben:Okay... eine These, damit wieder etwas Schwung reinkommt: Vollkontakt Kampfsport ist die beste SV, da hier mit sehr wehrhaften Partnern regelmäßig geübt wird. ;D
Hmja, schon. Ich denke, es ist die beste Möglichkeit, sich die kämpferischen Grundlagen der SV anzueignen. Aber - das vergessen wir Kampfsportler gern - es geht bei der SV nicht nur um's Kämpfen, sondern auch um die Kampfvermeidung und darum, sich eine gute Ausgangsposition für den Kampf zu schaffen.

Und damit mein ich nicht nur die alte Weisheit "lieber einmal zuviel weggerannt, als einmal zu wenig", sondern auch so Sachen wie Deeskalation oder auch gezielte Eskalation. Den Aggressor in Sicherheit labern und dadurch die Erstschlagsmöglichkeit gewinnen usw. Dazu noch die Verteidigung gegen mehrere Angreifer, in einigen guten KM-Gruppen werden Gruppenangriffe in Vollkontakt trainiert. (In schlechten gibt's dafür dann wiederum gar keinen Kontakt, die andere Seite der Medaille. :polizei10: )

Alles Dinge, die der Sport nicht leisten kann.
Trooper hat geschrieben:Okay, okay, ist ja gut... ich werde mal wieder mein in letzter Zeit arg vernachlässigtes Standup aufpolieren ;D
:zustimm:
Sagt mal, Leute, rede ich etwa chinesisch oder sowas? Jetzt reichts langsam... ich werde den einen oder anderen Beitrag wohl mal eben entsorgen.
:?:
Kein "Freund und Helfer", doch stets bemüht um Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. :)

Die Wahrheit tut weh: http://www.youtube.com/watch?v=BWIPZvwcnX8

Mederi_DO
Corporal
Corporal
Beiträge: 353
Registriert: Di 22. Dez 2009, 22:33

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Mederi_DO » Sa 24. Sep 2011, 11:27

Sparring ist in der Tat ein unabdingbarer Bestandteil des Trainings. Und je realer das Training stattfindet, umso besser ist man für Echtsituationen vorbereitet. Immerhin wird i.d.R. nur im Sparring die Nehmerqualität trainiert. Oder die Überwindung der Schockphase. :polizei1:

Im WT ist allerdings ein Sparring nur bedingt möglich. Viele Techniken finden keine Anwendung, da sie nicht ohne Verletzungen zu verursachen angewendet werden können. Ist hier bestimmt schon einige Male angemerkt worden.

Ich werde gleich eine Prüfung in WT ableisten, die i.d.R. damit endet, dass der Prüfling mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegt :polizei1: Für mich reicht das um zu wissen, dass die Tür erst einen winzigen Spalt geöffnet wurde.

Benutzeravatar
Luk91
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 955
Registriert: So 9. Nov 2008, 00:00

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Luk91 » Sa 24. Sep 2011, 14:37

Mederi_DO hat geschrieben:...

Ich werde gleich eine Prüfung in WT ableisten, die i.d.R. damit endet, dass der Prüfling mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegt :polizei1: Für mich reicht das um zu wissen, dass die Tür erst einen winzigen Spalt geöffnet wurde.

Be water...!
Dann wirds schon klappen!
:polizei1:
When I am getting sad, I stop being sad and be awesome instead. True story.
Barney Stinson

Benutzeravatar
vfs91
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 12. Sep 2011, 14:33

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon vfs91 » Sa 24. Sep 2011, 15:18

WC ist vielleicht schön anzuschauen aber nur suboptimal effektiv.
Es geht nix über Krav maga und MT.

Aber seit dem ich trainieren gehe und knapp 90kg auf einigermaßen trocken Masse bin,überlegt es sich jeder 3mal ob er mich angreift,einfach qaus psyschichen Gründen.
Polizei 5/8 Warten (2 Einladungen,1 Absage)

Danke Polli und Supporter,dass Ihr euch soviel Zeit für uns nehmt.

Benutzeravatar
aceveda
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 00:00
Wohnort: vicus bonnensis

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon aceveda » Sa 24. Sep 2011, 20:26

vfs91 hat geschrieben:WC ist vielleicht schön anzuschauen aber nur suboptimal effektiv.
Es geht nix über Krav maga und MT.

Aber seit dem ich trainieren gehe und knapp 90kg auf einigermaßen trocken Masse bin,überlegt es sich jeder 3mal ob er mich angreift,einfach qaus psyschichen Gründen.
Na herzlichen Glückwunsch... :sleep:

Und welche Figur machst du bei der nächsten HG, wenn der zweieinhalb-Zentner-Maurer-Altgeselle mit drölf o/oo nach dem kosmetischen Eingriff an seiner Nochehefrau dir den Kopf abschrauben will? :gruebel:
Auf den kannst du nämlich einzimmern wie auf ein Riesen-Dinkelkissen... :hallo:

Top-Cop
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 666
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 00:00

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Top-Cop » Sa 24. Sep 2011, 20:43

vfs91 hat geschrieben:WC ist vielleicht schön anzuschauen aber nur suboptimal effektiv.
Es geht nix über Krav maga und MT.

Aber seit dem ich trainieren gehe und knapp 90kg auf einigermaßen trocken Masse bin,überlegt es sich jeder 3mal ob er mich angreift,einfach qaus psyschichen Gründen.
Held im Erdbeerfeld? :flehan:

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Trooper » Sa 24. Sep 2011, 20:51

Da wir - wie besprochen - hier nun gerade nicht im KKB sind, möchte ich hier weder Systembashing noch die üblichen "Ja, aber was machst du, wenn sich jemand anschleicht und dir von hinten mit dem Baseballschläger über Kopp haut"-Szenarien lesen.

Sollte dieser Thread sich in derartige Niederungen verirren (und die Eingangsfrage außer Acht gelassen werden), isser dicht...
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Danny.reloaded
Corporal
Corporal
Beiträge: 559
Registriert: Di 7. Dez 2010, 22:16

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Danny.reloaded » Sa 24. Sep 2011, 21:05

Na herzlichen Glückwunsch... :sleep:

Und welche Figur machst du bei der nächsten HG, wenn der zweieinhalb-Zentner-Maurer-Altgeselle mit drölf o/oo nach dem kosmetischen Eingriff an seiner Nochehefrau dir den Kopf abschrauben will? :gruebel:
Auf den kannst du nämlich einzimmern wie auf ein Riesen-Dinkelkissen... :hallo:
Irgendwann kommt jeder an seine Grenzen. Wenn du den ernsthaft verletzten könntest (mit Schlägen/Stößen aller Art) ohne dass er aufhört hast du einfach Pech gehabt. Was willst du mit ihm machen? Hebeln im Stand? Bei einem 120kg Aggro-Berserker keine Chance!
Aber seit dem ich trainieren gehe und knapp 90kg auf einigermaßen trocken Masse bin,überlegt es sich jeder 3mal ob er mich angreift,einfach qaus psyschichen Gründen.
Masse hilft, keine Frage. Verlassen würde ich mich darauf aber nicht, ebenso wenig wie den Abschreckeffekt.
Hmja, schon. Ich denke, es ist die beste Möglichkeit, sich die kämpferischen Grundlagen der SV anzueignen. Aber - das vergessen wir Kampfsportler gern - es geht bei der SV nicht nur um's Kämpfen, sondern auch um die Kampfvermeidung und darum, sich eine gute Ausgangsposition für den Kampf zu schaffen.
Seh ich genauso... nur vergessen viele SV-Gruppen das genauso. :polizei2:
"Ja, aber was machst du, wenn sich jemand anschleicht und dir von hinten mit dem Baseballschläger über Kopp haut"
Auf der Intensivstation liegen. :ja:
Sollte dieser Thread sich in derartige Niederungen verirren (und die Eingangsfrage außer Acht gelassen werden), isser dicht...
Der TE fragt doch nach Favoriten, genau darum geht es doch. Da kann man doch auch sagen, dass man System X nicht so toll findet.

Benutzeravatar
vfs91
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 12. Sep 2011, 14:33

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon vfs91 » Sa 24. Sep 2011, 21:08

Top-Cop hat geschrieben:
vfs91 hat geschrieben:WC ist vielleicht schön anzuschauen aber nur suboptimal effektiv.
Es geht nix über Krav maga und MT.

Aber seit dem ich trainieren gehe und knapp 90kg auf einigermaßen trocken Masse bin,überlegt es sich jeder 3mal ob er mich angreift,einfach qaus psyschichen Gründen.
Held im Erdbeerfeld? :flehan:
Hdl :kuss:
Polizei 5/8 Warten (2 Einladungen,1 Absage)

Danke Polli und Supporter,dass Ihr euch soviel Zeit für uns nehmt.

Nucleonix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3512
Registriert: Fr 22. Jun 2007, 00:00

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Nucleonix » Sa 24. Sep 2011, 21:11

Und welche Figur machst du bei der nächsten HG, wenn der zweieinhalb-Zentner-Maurer-Altgeselle mit drölf o/oo nach dem kosmetischen Eingriff an seiner Nochehefrau dir den Kopf abschrauben will? :gruebel:
Auf den kannst du nämlich einzimmern wie auf ein Riesen-Dinkelkissen...
Das ist zwar nicht sachdienlich, muss aber gesagt werden:
aceveda, Du hast eine bemerkenswert bildhafte und anschauliche Schreibe
am Leib!

Gruß,

Nucleonix

Mederi_DO
Corporal
Corporal
Beiträge: 353
Registriert: Di 22. Dez 2009, 22:33

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon Mederi_DO » So 25. Sep 2011, 14:16

Luk91 hat geschrieben: Be water...!
Dann wirds schon klappen!
:polizei1:
Ich war Wasser :polizei1: Hat geklappt!

P.S.: 90kg sollen eindrucksvoll sein? In Dortmund-Nord müssen sich bei McFit die 90kg Typen mit auf die Stange beim Bankdrücken setzen, damit für die Fleischklöpse genug Trainingsgewicht zusammen kommt :polizei4:

Und natürlich ist Krav Maga und MT viel besser als alle anderen Systeme. Damit kann man nach 2 Monaten Training schon Gott k.o. schlagen! Ich lerne WT auch nur, um die Mädels zu beeindrucken. Bei der Siu Nim Tao werden die immer scharf!

Benutzeravatar
vfs91
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 130
Registriert: Mo 12. Sep 2011, 14:33

Re: Welche Selbstverteidigungstechnik?

Beitragvon vfs91 » So 25. Sep 2011, 14:22

Mederi_DO hat geschrieben:
Luk91 hat geschrieben: Be water...!
Dann wirds schon klappen!
:polizei1:
Ich war Wasser :polizei1: Hat geklappt!

P.S.: 90kg sollen eindrucksvoll sein? In Dortmund-Nord müssen sich bei McFit die 90kg Typen mit auf die Stange beim Bankdrücken setzen, damit für die Fleischklöpse genug Trainingsgewicht zusammen kommt :polizei4:

Und natürlich ist Krav Maga und MT viel besser als alle anderen Systeme. Damit kann man nach 2 Monaten Training schon Gott k.o. schlagen! Ich lerne WT auch nur, um die Mädels zu beeindrucken. Bei der Siu Nim Tao werden die immer scharf!
Mademoiselle die Frage ist wie man auf 90kg aussieht,wenn du davon 20kg Fett hast,sieht es nicht besonders aus aber wenn davon nur 8-10kg sind ist das was ganz andere ;)

Bild

Quelle:http://www.bodybuildingindia.com/130320092507.jpg

Sehe zwar nicht ganz so aus,aber werde immer auf 96-98kg geschätzt.
Und hab von Natur aus lange Schulüsselbeine,ergo breites Kreuz und breite Schultern.
Polizei 5/8 Warten (2 Einladungen,1 Absage)

Danke Polli und Supporter,dass Ihr euch soviel Zeit für uns nehmt.


Zurück zu „Sport und Selbstverteidigung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende