Kraftraining für Rücken nötig?

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps
KleenerMug
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Di 4. Jan 2011, 16:02

Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon KleenerMug » Fr 20. Mai 2011, 19:06

Hallo,
wollte mal fragen ob ein explizites Kraftraining für den Rücken ala Kreuzheben, Hantel-Rudern nötig ist um im Bankdrücken besser zu werden.

Momentan trainiere ich nur Bankdrücken+Bauchmuskel+Bizeps

Mein Ziel ist es in keinster Weise in Richtung Bodybuilding zu gehen (bin eher der Läufertyp)
Das Problem bei mir im Kraftraum is nur dass ich nur ne Bank und Hanteln und vor allem keine Anleitung habe, d.h. ich könnte nur Rückenübungen wie Kreuzheben usw. machen. Da is mir aber das Risiko einfach zu groß mir durch falsche Ausführung den Rücken kaputt zu machen....

Was meint ihr is es unbedingt nötig für die Polizei richtig Kraftsport zu betreiben oder reicht es nur die Sportarten für die Leistungsnachweise zu trainiern d.h Laufen, Schwimmen, Arme?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25843
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 20. Mai 2011, 19:14

Rückentraining empfiehlt sich im Streifendienst.

Weste. Sitzen. Kämpfen...teilweise schwere Lasten schleppen.

Das muss ja kein Krafttraining sein. Gängige Rückenübungen findet man im Internet mit bebildeter Anleitung zu Hauf.

Ein kräftiger Rücken als solcher ist für Bankdrücken nicht zwingend erforderlich. Aber Bizeps, Trizeps und Schulter sollten neben Brust auch gut drauf sein.
:lah:

KleenerMug
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Di 4. Jan 2011, 16:02

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon KleenerMug » Fr 20. Mai 2011, 19:28

ja kam vllt so bisschen rüber, dass ich ein sportmuffel, bin dem ist ganz und gar nicht so. ( hab jahrelang handball im verein gespielt). aber ich möchte mich halt ungern in nem fitnessstudio anmelden, wennn ich jetzt für 3€ im Monat einen Kraftraum zur Verfügung habe wo ich mit nem Kumpel trainieren kann.
Reichen denn diese Übungen auf dem "Boden" aus, weil die ja nicht sehr intensiv vom Gewicht her sind? Wieviel Sinn macht es auf nem Rudergerät zu Rudern um den Rücken zu stärken?(der Kraftraum is von nem Ruderverein) Naja ich hoffe mal, dass die Krafträume in den Ausbildungstätten in Hessen dann etwas besser ausgestattet sind. Momentan gehts mir nur um die Vorbereitung fürs Studium.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25843
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 20. Mai 2011, 19:33

Du hast Angst, dir den Rücken zu versauen, willst aber rudern? Merkste wat? :polizei3:

Frag doch einfach mal einen Ruderer. Die verfügen meist ja über eine gute Rückenmuskulatur. Oder seid ihr beide da immer alleine?

Auch Rückenübungen findet man im Internet. Auch die hp von menshealth bietet immer knackige Übungen.
:lah:

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8050
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon very » Fr 20. Mai 2011, 19:39

Vom Kreuzheben sollte man eindeutig die Finger lassen, wenn man nicht einen sehr guten Trainer, einen großen Spiegel und die Bereitschaft hat, weniger Gewicht zugunsten der richtigen Technik zu nehmen.

Und wer denkt, dass das Körpergewicht nicht ausreicht, um anstrengendes, effektives Krafttraining zu machen, der kennt nicht die richtigen Übungen.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

KleenerMug
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Di 4. Jan 2011, 16:02

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon KleenerMug » Fr 20. Mai 2011, 19:45

ja gut ich dachte immer rudern würde überwiegend ausdauer trainieren, also ich werds dann erstmal damit probieren.

Mir hat sich halt nur die Frage gestellt mit dem Rückentraining, weil man immer liest ja um Masse aufzubauen muss der Rücken trainiert werden. Wobei es mir ja eher nicht um Masse und Optik geht sondern darum mich schonmal für die im Studium geforderten Sachen mit den Mitteln die ich habe vorzubereiten.

@very was gäbe es denn für eigengewichtsübungen für den Rücken die effektiv sind`?



Danke für die Tipps!

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8050
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon very » Fr 20. Mai 2011, 19:55

Schau im Internet nach, besorg Dir ein Buch, was auch immer. Bevor ich Dir hier irgendwas erkläre ist es besser, Du hast was mit Bildern. Es gibt 1001 Halteübung. Sachen aus dem Pilates, Sachen aus dem Yoga, Sachen aus der KG. Alles effektiv, aber total unmännlich, weil es nicht mit Schwung, Grunzen und riesigen Hanteln verbunden ist.

Grunzen kannste dann bei den Klimmzügen. Brauchste nur ne Stange in der richtigen Höhe. Und am Anfang jemand, der Dir die Füße hält.....
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
chigurh
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 19:28

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon chigurh » Fr 20. Mai 2011, 20:32

http://www.mit-sicherheit-anders.de
Ab 2018 Bewerbungen bis 31J möglich!

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon octodon-degus » Fr 20. Mai 2011, 20:33

Rückentraining ist als ein Element im Trainingsplan immer zu empfehlen, um eine gute körperliche Balance herzustellen.

KleenerMug
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Di 4. Jan 2011, 16:02

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon KleenerMug » Fr 20. Mai 2011, 20:39

ist rudern einarmig vorgebeugt mit kurzhantel weniger riskant was die ausführung anbelangt? was ist mit bankziehen?

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon octodon-degus » Fr 20. Mai 2011, 21:07

Da würde ich immer auf die richtige Ausführung achten (wie bei jeder Übung), da man sich schnell ein Zipperlein im Rücken zulegt, wenn man übertreibt oder eben bei der Ausführung schlampt.

Beim Bankziehen bzw. Bankrudern wie ich es mache ist meines Erachtens wichtig nicht ins Hohlkreuz zu geraten und wirklich nur so viel aufzulegen wie man auch ziehen kann. Am Anfang sollte man sich auch erst einmal mit wenig Gewicht den richtigen Bewegungsablauf angewöhnen.

Harry Callahan
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:17

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon Harry Callahan » Fr 20. Mai 2011, 21:40

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
Ein kräftiger Rücken als solcher ist für Bankdrücken nicht zwingend erforderlich.
Diese (zwar schon eingeschränkte) Aussage kann ich nicht ganz so stehen lassen.

Ich hab zwar nur Hobbysportlerwissen… aber wenn du in gewisse Bereiche, das heißt sagen wir mal 100% Körpergewicht + X trainieren möchtest,
ist eine kräftige unterstützende Rückenmuskulatur für den unteren Teil der Drückbewegung auf jeden Fall erforderlich.

Nachdem dies zwar nicht dein Ziel zu sein scheint, würde ich jedoch trotzdem aus anderen Gründen das Rückentraining nicht vernachlässigen.

Das Stichwort lautet: Muskuläre Dysbalance, d.h. es besteht im Falle eines intensiveren Trainings der Brustmuskulatur ein Ungleichgewicht zwischen Brust und Rückenmuskulatur, das sieht zum Einen unschön aus und ist zum Anderen nicht gesund und wird den Polizeiarzt auch nicht unbedingt freuen…

An Übungen wurde ja schon einiges genannt. Hier empfehlen sich die klassischen Ruderübungen mit der Lang- bzw. SZ –Hantel oder Kurzhanteln.
Kreuzheben trainiert auch eher den unteren Rücken bzw. den gesamten Unterkörper und ist als Übung für die Gegenspieler der Brustmuskulatur weniger geeignet.

KleenerMug
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Di 4. Jan 2011, 16:02

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon KleenerMug » Sa 21. Mai 2011, 00:33

Ziel ist wie du schon richtig bemerkt hast unter 60kg zu bleiben dafür mehr wdh.
in hessen wird ja eher auf kraftausdauer wert gelegt, da man nicht mehr als 40kg drückt.
naja ich werd dann einfach mal regelmässig 3000-5000m aufm ruderergometer oder aufm fluss einbauen. und auch bankziehen weil man da mehr gestützt ist und somit das risiko einer falschen ausführung hoffe ich geringer ist.

noch ne frage bitte nicht falsch verstehen, weil ich echt wenig ahnung habe wie schnell man sich steigert. ich bin momentan bei 40kg mit 15wdh. da sollte es doch in einem jahr locker drin sein 20wdh. zu schaffen oder? momentan trainiere ich pyramide mit in der spitze 48kg bei 5-6 wdh. und damit halt 2mal pro woche das sind dann pro training 9 sätze.


gruß

atlantic
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 720
Registriert: Di 25. Mär 2008, 00:00

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon atlantic » Sa 21. Mai 2011, 01:07

Harry Callahan hat geschrieben: Das Stichwort lautet: Muskuläre Dysbalance, d.h. es besteht im Falle eines intensiveren Trainings der Brustmuskulatur ein Ungleichgewicht zwischen Brust und Rückenmuskulatur, das sieht zum Einen unschön aus und ist zum Anderen nicht gesund und wird den Polizeiarzt auch nicht unbedingt freuen…
Richtig und nicht nur den.

Bitte such dir unbedingt eine gute Anleitung. Mach nichts alleine nur von Bildern, aus dem Internet, Tipps vom Hörensagen, Büchern etc. Man kann super viel falsch machen!

Benutzeravatar
Michelsen
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 166
Registriert: Mi 11. Nov 2009, 20:33

Re: Kraftraining für Rücken nötig?

Beitragvon Michelsen » Sa 21. Mai 2011, 14:07

Klimmzüge und gestrecktes Kreuzheben.

Ich würde dir für den Anfang von Isolationsübungen abraten, dabei verschätzt man sich leicht und die Effektivität ist mehr als spärlich.

Die beiden besten Übungen für den Rücken hab ich dir oben genannt.

http://www.team-andro.com/klimmzuege.html: Stange bis ans Kinn, aushängen lassen, Obergriff ein bisschen weiter als Schulterbreit.

http://www.team-andro.com/kreuzheben.html: Ein bisschen weiter als Schulterbreit hinstellen, Schultern zurück, Brust raus, Arsch raus, kein Holkreuz, ab in die Beuge, bis die Hantel den Boden berührt und wieder hoch. Du kannst auch ein bisschen in die Knie gehen.

Und um auf deine Frage einzugehen: Nein es ist nicht zwingend notwendig fürs Bankdrücken Rückentraining zu machen, aber es empfiehlt sich, wenn du vorhast auf Dauer Symetrisch zu bleiben :polizei4:


Zurück zu „Sport und Selbstverteidigung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende