Fit ohne Geräte

Erfahrungsberichte, Fragen und Tipps
Benutzeravatar
CasiM
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 17:18

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon CasiM » Mo 30. Jul 2012, 09:54

Ich denke auch, dass es die Mischung macht. Auch sollte man sich nicht zu viel Muskeln antrainieren, da man sonst zu schwer und damit auch zu langsam wird. Und wegen der Ernährung und so weiter, da hab ich mir vor Jahren mal eine Ernährungsberatung gegönnt :zustimm: Denn wie heißt es so schön: Wer rettet, verfettet ;D

fire-fighter-fo
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 124
Registriert: Di 19. Feb 2008, 00:00

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon fire-fighter-fo » Di 26. Feb 2013, 15:29

Also aus persönlicher Erfahrung kann ich euch

MaxxF, http://de.wikipedia.org/wiki/MaxxF

nur empfehlen.

Wurde mir erstmals im Rahmen der Ausbildung vorgestellt, also so vor ca. 3 jahren und mach des heute noch regelmäßig. Ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da es eine andere Belastung darstellt, als gewöhnliches Kraftraining an Geräten usw.
Aber wer das so 2 mal in der Woche (á ca. 45 Min.) trainiert und dazu weng was für die aerobe Fitness (Laufen, Schwimmen und/oder Radeln) macht, der wird Fitness technisch keine Probleme mehr haben.

Benutzeravatar
CombatMedic
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:38

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon CombatMedic » So 17. Mär 2013, 19:58

Gude,

also für mich persönlich geht es nicht ganz ohne Geräte, versuche es aber auf das Nötigste zu reduzieren und mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren.

Die Geräte die ich benutze sind:
- TRX-Bänder (Kann man echt vielfältige Übungen mit machen (Trainingsvideos auf Youtube) und den Schwierigkeitsgrad entsprechend anpassen - leider ist der Preis etwas übertrieben - aber man gönnt sich ja sonst nichts :polizei3: )
- Trigger Point Foam Roller (Kommt aus dem Rehabereich - benutze ich für Rücken- und Spannungsübungen, aber auch für Liegestützvariationen super)
- Sitzball (Für Core und Gleichgewichtsübungen)
- Selbstgebaute Dip/Pullup-Bars (Für Klimmzüge und Dips)
- Vorschlaghammer/Traktorreifen (Habe ich mir von Crossfit abgeschaut - Der Hammer ist gebraucht gekauft (ca. 10 €) und den Reifen hab ich für umme vom hiesigen Schrottplatz bekommen. Mit dem Hammer 5 Minuten auf dem Reifen rumklöppeln ist ganz schön anstrengend - ist gut geeignet die Grifffestigkeit, also die Unterarme, Hände und Core zu trainieren)
- Sandsäcke, unterschiedlich gefüllt (für Farmer-Walks, Kniebeugen oder einfach zum spazieren gehen :stupid: )

Alles in allem bezahlbar und auf jeden Fall günstiger als ein Fitnessstudio. Macht auch mehr spaß als sich in irgend ne Maschine zu wuchten :)

Ansonsten mache ich gerne alle möglichen Variationen an Push-Ups, dazu gibts auch tolle Videos auf Youtube oder Anleitungen aus dem Buch von Mark Lauren, obwohl ich dieses insgesamt nicht so gelungen finde.

Cesair
Constable
Constable
Beiträge: 47
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 19:41
Wohnort: EF

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon Cesair » Mo 15. Apr 2013, 19:24

habe das Buch jetzt schon "länger".
Mein trainingsplan ist komplett vom Fitnesstudio auf die Trainingspläne des Buches umgestellt. Einen kompletten zyklus habe ich jetzt durch.
Ich habe quasi 10 Wochen jeden Tag den trainingsplan absolviert und bin überaus zufrieden, meine leistung ist weitaus besser, als es vorher je der fall war.
Hab danach eine woche pausiert und fange jetzt von vorne an => 10 Wochen. die übungen lassen sich im schwierigkeitsgrad alle leicht und individuell anpassen, also wirklich ein empfehlenswertes buch!

roubben
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:59

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon roubben » Sa 1. Jun 2013, 19:57

CombatMedic hat geschrieben:Gude,

also für mich persönlich geht es nicht ganz ohne Geräte, versuche es aber auf das Nötigste zu reduzieren und mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren.

Die Geräte die ich benutze sind:
- TRX-Bänder (Kann man echt vielfältige Übungen mit machen (Trainingsvideos auf Youtube) und den Schwierigkeitsgrad entsprechend anpassen - leider ist der Preis etwas übertrieben - aber man gönnt sich ja sonst nichts :polizei3: )
- Trigger Point Foam Roller (Kommt aus dem Rehabereich - benutze ich für Rücken- und Spannungsübungen, aber auch für Liegestützvariationen super)
- Sitzball (Für Core und Gleichgewichtsübungen)
- Selbstgebaute Dip/Pullup-Bars (Für Klimmzüge und Dips)
- Vorschlaghammer/Traktorreifen (Habe ich mir von Crossfit abgeschaut - Der Hammer ist gebraucht gekauft (ca. 10 €) und den Reifen hab ich für umme vom hiesigen Schrottplatz bekommen. Mit dem Hammer 5 Minuten auf dem Reifen rumklöppeln ist ganz schön anstrengend - ist gut geeignet die Grifffestigkeit, also die Unterarme, Hände und Core zu trainieren)
- Sandsäcke, unterschiedlich gefüllt (für Farmer-Walks, Kniebeugen oder einfach zum spazieren gehen :stupid: )

Alles in allem bezahlbar und auf jeden Fall günstiger als ein Fitnessstudio. Macht auch mehr spaß als sich in irgend ne Maschine zu wuchten :)

Ansonsten mache ich gerne alle möglichen Variationen an Push-Ups, dazu gibts auch tolle Videos auf Youtube oder Anleitungen aus dem Buch von Mark Lauren, obwohl ich dieses insgesamt nicht so gelungen finde.

Das mit dem Reifen und dem Hammer werde ich denke ich auch mal machen.
Swissball. Aber mit den Sandsäcken weis ich nicht genau was du meinst, wohl nicht so große Boxsandsäcke oder ?

Hessen78
Corporal
Corporal
Beiträge: 596
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 22:22

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon Hessen78 » Sa 1. Jun 2013, 21:27

Mir gefällt "Fit ohne Geräte" gut.

Ich habe vor einem 3/4 Jahr vom klassischen Gerätetraining auf eine Mischung aus den Übungen aus dem Buch und verschiedene TRX-Übungen umgesattelt und bin sehr zufrieden. Ausserdem geh ich regelmäßig Laufen, Schwimmen, Rudern und gelegentlich Klettern.

Es kommt sicherlich darauf an, was man trainieren möchte. Da ich nicht mehr Masse aufbauen, sondern einfach nur in Form bleiben möchte, reicht mir das völlig aus. Ansonsten würde ich sicherlich noch ein bisschen Eisen bewegen.

Mehr als 90 kg Masse würde mich einfach zu langsam machen, aber da setzt jeder andere Prioritäten.

Benutzeravatar
nursohalt
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Jun 2013, 15:47

Re: Fit ohne Geräte

Beitragvon nursohalt » So 9. Jun 2013, 18:12

In dem Video werden auch ein paar gute Tipps gegeben: Klick
Kein Leben ohne die Musik!


Zurück zu „Sport und Selbstverteidigung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende