Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Informationen zur Einstellung und Ausbildung zum Justizvollzug

Moderator: Team Justizvollzug

dwiegner
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 10:34

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon dwiegner » Do 13. Feb 2014, 17:43

Stellenangebote
Der Justizvollzug des Landes Brandenburg

stellt voraussichtlich zum 1. September 2014 vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen

Justizvollzugsobersekretäranwärterinnen/ Justizvollzugsobersekretäranwärter

für eine Tätigkeit im allgemeinen Vollzugsdienst in den Justizvollzugsanstalten des Landes Brandenburg ein.

Die Justizvollzugsanstalten befinden sich an den Standorten in Brandenburg a. d. H., Cottbus-Dissenchen, Luckau-Duben, Neuruppin-Wulkow und Wriezen.

Gesucht werden engagierte Persönlichkeiten mit sozialem Verständnis für die Belange inhaftierter Menschen. Zu den Aufgaben des allgemeinen Vollzugsdienstes gehören die Betreuung, Versorgung und Bewachung der Inhaftierten.

Die Anwärter(innen) nehmen an einem zweijährigen Vorbereitungsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf teil. Der Vorbereitungsdienst ist in fachtheoretische und fachpraktische Ausbildungsabschnitte unterteilt. Die theoretischen Abschnitte finden in der Dienstleistungsabteilung für den Justizvollzug bei der JVA Brandenburg statt, die praktische Ausbildung erfolgt in den brandenburgischen Justizvollzugsanstalten. Bei erfolgreich abgelegter Laufbahnprüfung, der Verfügbarkeit von Planstellen und Vorliegen aller beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe vorgesehen. Für die Dauer der Ausbildung werden Anwärterbezüge gezahlt. Bei einer Übernahme richtet sich der Dienstort allein nach den dienstlichen Notwendigkeiten.

Zu den Einstellungsvoraussetzungen gehören:

die Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die Ernennung zur Beamtin/zum Beamten;
am Einstellungstag mindestens 21 Jahre alt zu sein bzw. das 32. Lebensjahr noch nicht vollendet zu haben, bei Schwerbehinderten das 40. Lebensjahr;
die Fachoberschulreife (der Abschluss einer Realschule oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand) oder die Berufsbildungsreife (der erfolgreiche Besuch der Hauptschule oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand) und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis;
die besondere körperliche, gesundheitliche und charakterliche Eignung, die in einem Einstellungstestverfahren sowie durch ein amtsärztliches Gutachten nachgewiesen werden muss (Bestandteil des Einstellungstestverfahrens (2 Teile) ist neben Schul- und psychologischen Tests auch ein Sporttest);
die Mindestgröße bei Frauen: 1,60 m und bei Männern: 1,65 m.
Eine erhebliche Sehschwäche (mehr als sphärisch +2,0 Dioptrien oder sphärisch -3,0 Dioptrien oder zylindrisch + oder - 3,0 Dioptrien) schließt die gesundheitliche Eignung bereits aus.

Die Bewerbung von Frauen ist erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt, soweit sie die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Einstellung im allgemeinen Vollzugsdienst erfüllen (Polizeidiensttauglichkeit).

Schriftliche Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 28.03.2014 zu richten an die

Dienstleistungsabteilung Justizvollzug
bei der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel
Max-Josef-Metzger-Straße 47
14772 Brandenburg an der Havel

oder

per E-Mail an: Bewerbung@justizvollzug.brandenburg.de

(Bitte nur PDF-Dateien versenden, die Gesamtgröße der E-Mail darf 9 MB nicht überschreiten.)

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Vorlage eines frankierten Rückumschlages.

Der 1. Teil des Einstellungstestverfahrens findet an einem Tag zwischen
dem 31.03.2014 und 11.04.2014 und

der 2. Teil zwischen dem 12.05.2014 und 16.05.2014 sowie am 22.05. und 23.05.2014 statt.

Für statistische Zwecke bitten wir in der Bewerbung anzugeben, auf welcher Seite im Internet Sie auf diese Anzeige aufmerksam geworden sind.

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Guard » Mo 17. Mär 2014, 00:12

Thread bereinigt!
________________


Hier bitte nur Stellenangebote.
Keine Diskussionen oder Unterhaltungen!
Danke :polizei2:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Tomnitronic
Constable
Constable
Beiträge: 67
Registriert: Do 15. Sep 2011, 13:48
Wohnort: Berlin

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Tomnitronic » Mi 27. Aug 2014, 18:14

Das Kammergericht in Berlin bildet ab nächstes Jahr wieder Justizwachtmeister aus:
http://www.berlin.de/sen/justiz/gericht ... index.html

Tbw
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 23:59

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Tbw » Mo 29. Sep 2014, 13:26

Hallo!

Kennt zufällig jemand die aktuellen freien Ausbildungsplätze RLP bzw. wittlich?
Interessiere mich für eine Ausbildung in der JSA!

Schon mal Danke!!!

JVB NRW
Cadet
Cadet
Beiträge: 35
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 07:12

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon JVB NRW » So 26. Apr 2015, 09:53

In Ronsdorf sucht man ebenfalls wieder:

http://www.jva-wuppertal-ronsdorf.nrw.d ... /index.php

Xena2303
Constable
Constable
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Mai 2015, 16:26

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Xena2303 » Do 9. Jul 2015, 11:53

Schleswig-Holstein hat ausgeschrieben für 2016....

http://www.jobs.sh/jobs/oeffentlicher-d ... bid=574341

Tomnitronic
Constable
Constable
Beiträge: 67
Registriert: Do 15. Sep 2011, 13:48
Wohnort: Berlin

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Tomnitronic » Di 13. Okt 2015, 21:57

In Berlin werden Anwärter für den Justizwachtmeisterdienst http://www.berlin.de/rechthaber-gesucht ... meisterin/ :und für den Justizvollzugsdienst http://www.berlin.de/justizvollzug/pers ... bewerbung/ gesucht! :zustimm:

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Guard » Mo 21. Dez 2015, 11:36

Das JVK NRW in Fröndenberg sucht aktuell geeignete Bewerber für den allgemeinen Vollzugsdienst.

Stellenausschreibung
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Fragensteller7
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 16. Okt 2014, 20:29
Wohnort: Berlin

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Fragensteller7 » Mo 21. Dez 2015, 22:26

Der Präsident des Brandenburgischen Oberlandesgerichtes
Der Justizvollzug des Landes Brandenburg sucht – vorbehaltlich der haushaltsmäßigen Voraussetzungen- zum Einstellungstermin 1. April 2016

Beschäftigte im allgemeinen Vollzugsdienst

mit der Option der Übernahme in ein Beamtenverhältnis (Laufbahnausbildung).

Die Beschäftigung erfolgt befristet bis zum Beginn des nächsten Ausbildungsgangs in Vollzeit (Wechselschichtdienst) nach Entgeltgruppe EG 4 TV-L.

Ebenfalls vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist der Beginn des nächsten Ausbildungslehrgangs

zur Justizvollzugsbeamtin/zum Justizvollzugsbeamten (mittlerer Dienst)

für den 1. September 2016 vorgesehen.

Die Einstellung von Tarifbeschäftigten soll an den Standorten Brandenburg an der Havel (2), Cottbus-Dissenchen (4), Luckau-Duben mit Außenstelle Spremberg (2) und Wriezen (2) erfolgen. Angestrebt wird – nach bestandener Laufbahnprüfung - eine dauerhafte Tätigkeit in den dortigen Justizvollzugsanstalten, sofern nicht zwingende dienstliche Notwendigkeiten einen anderweitigen Einsatz notwendig machen.

Nach der Einstellung werden Sie nach einer Grundschulung an der Dienstleistungsabteilung bei der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel bis zum Beginn Vorbereitungsdienstes im Beamtenverhältnis auf Widerruf in den vorgenannten Justizvollzugsanstalten eingesetzt. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Beaufsichtigung, Betreuung sowie die Begleitung von Behandlungsanageboten. Sie unterstützen die Inhaftierten bei der Bewältigung alltäglicher Aufgabenstellungen, fördern ihre Interessen und Fähigkeiten im Rahmen von Freizeitangeboten und wirken bei Aktivitäten in den Wohngruppen mit. Zudem gewährleisten Sie die Sicherheit der Einrichtung, auch im Zuge regelmäßiger Kontrollen und Bestandsüberprüfungen.

Mit Beginn der zweijährigen Ausbildung an der Dienstleistungsabteilung bei der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel erfolgt ihre Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf. Für die Dauer der Ausbildung werden Anwärterbezüge gezahlt. Die Übernahme nach erfolgreich beendeter Ausbildung wird angestrebt, richtet sich aber nach der Verfügbarkeit von besetzbaren Planstellen. Sie setzt zudem voraus, dass die Kriterien zur Übernahme in das spätere Beamtenverhältnis auf Lebenszeit vorliegen.

Gesucht werden engagierte Persönlichkeiten mit sozialem Verständnis für die Belange inhaftierter Menschen.

Zu den Einstellungsvoraussetzungen gehören:

Deutscher im Sinne des Art. 116 GG zu sein oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union zu besitzen;
am Einstellungstag mindestens 21 Jahre alt zu sein und am Tag der Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf das 32. Lebensjahr noch nicht vollendet zu haben, bei Schwerbehinderten das 40. Lebensjahr;
die Fachoberschulreife (der Abschluss einer Realschule oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand) oder die Berufsbildungsreife (der erfolgreiche Besuch der Hauptschule oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand) und eine förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis;
die besondere körperliche, gesundheitliche und charakterliche Eignung, die in einem Einstellungstestverfahren sowie durch ein amtsärztliches Gutachten nachgewiesen werden muss. Bestandteil des Einstellungstestverfahrens ist neben Schul- und psychologischen Tests auch ein Sporttest.
Die Mindestgröße beträgt bei Frauen 1,60 m und bei Männern 1,65 m.
Eine erhebliche Sehschwäche (mehr als sphärisch +2,0 Dioptrien oder sphärisch -3,0 Dioptrien oder zylindrisch + oder - 3,0 Dioptrien) schließt die gesundheitliche Eignung bereits aus.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt, soweit sie die gesundheitlichen Voraussetzungen für eine Einstellung im allgemeinen Vollzugsdienst erfüllen (Polizeidiensttauglichkeit).

Aufgrund der in diesem Aufgabenbereich gegebenen Unterrepräsentanz von Männern werden diese hiermit ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Weitere Informationen zur Laufbahn des allgemeinen Vollzugsdienstes sowie zu den Justizvollzugsanstalten finden Sie unter

http://www.zukunft-justizvollzug.de .

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Beifügung der Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnisse) möglichst mit Angaben zu Ihrer kurzfristigen Erreichbarkeit (z.B. Mobilfunknummer) und unter Hinweis auf die Justizvollzugsanstalt, der Ihre Bewerbung gilt, bis zum 10. Januar 2016 an die

Dienstleistungsabteilung für den Justizvollzug

bei der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel,

Max-Josef-Metzger-Straße 47, 14772 Brandenburg an der Havel

oder per E-Mail an:

bewerbung@justizvollzug.brandenburg.de

(Bitte nur PDF Dateien; Gesamtgröße der E-Mail max. 9 MB)

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur bei Vorlage eines frankierten Rückumschlages.

Das Eignungsfeststellungsverfahren findet voraussichtlich in der Zeit vom 18. bis 29. Januar 2016 zentral für alle Justizvollzugsanstalten an der Dienstleistungsabteilung für den Justizvollzug bei der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel statt. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass Reisekosten zur Teilnahme am Testverfahren nicht erstattet werden können.

Da im Kalenderjahr 2016 weitere Einstellungen von Tarifbeschäftigten im allgemeinen Vollzugsdienst für spätere Ausbildungslehrgänge vorgesehen sind, freuen wir uns auch auf Ihre Bewerbung, wenn Sie für den aktuell vorgesehenen Einstellungstermin noch nicht zur Verfügung stehen. Das Ergebnis des Eignungsfeststellungsverfahrens gilt für 1 Jahr, so dass Ihre Einstellung ggf. auch zu einem späteren Termin möglich ist.

JaCe-
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 18:56

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon JaCe- » Mo 29. Mai 2017, 18:57

Bild
Servus,

das Hessische Ministerium der Justiz sucht weiterhin händeringend nach Interessenten an einem Ausbildungsberuf/für einen Studienplatz zum Beamten (m.D. und g.D.) in allen Bereichen der Justiz. Sowohl Verwaltung, Vollzug und Rechtspflege.

Alle Informationen könnt Ihr den unten aufgeführten Links entnehmen!

Hessisches Ministerium der Justiz (Informationen rund um Bewerbung und Ausbildung): https://verwaltung.hessen.de/irj/HMdJ_I ... 2eed77c7c2

FFH-Beitrag vom 20.03.2017: https://www.ffh.de/news-service/hessen/ ... eamte.html

Nightshift
Corporal
Corporal
Beiträge: 408
Registriert: Mi 26. Dez 2007, 00:00

Re: Einstellung Beschäftigte des Land Schleswig Holstein (JVA)

Beitragvon Nightshift » Di 9. Jan 2018, 17:07

Schleswig Holstein sucht Dich:

Moin,
das Land Schleswig Holstein startet eine Einstellungsoffensive:

Es werden Beschäftigte für den allgemeinen Vollzugsdienst gesucht. Erst als Beschäftigte mit Zeitvertrag, bei Eignung und Befähigung ist eine spätere Übernahme in die Beamtenlaufbahn möglich.

Am Anfang ist der Verdienst eher Mau -TV-L 4, nach Ablauf der Probezeit (Regel - 6 Monate) gibt es die TV-L 6, nach Übernahme ins Beamtenverhältnis Anwärterbesoldung + Anwärtersonderzuschlag.
Seit 2016 mit dem neuen Landesstrafvollzugsgesetz existiert ein höherer Bedarf an Bediensteten im AVD. Dies ist bedingt durch einen gesetzlich gewollten höheren Aufwand durch die Arbeit am und mit dem Gefangenen.
Weiter hat Schleswig Holstein in den letzten Jahren für die Beschäftigten und Beamten im allgemeinen Justizvollzug eine Menge auf den Weg gebracht. So wurde, entsprechend der Landespolizei SH das Eingangsamt auf A8 erhöht und es ist in Planung, die wöchentliche Arbeitszeit von 41 Stunden nach 10 bzw. 20 Jahren geleisteten Schichtdienst zu reduzieren. (Auch dafür wird mehr Personal benötigt)

Lübecker Nachrichten 07.01.2018:
Die Justizvollzugsanstalten des Landes Schleswig-Holstein suchen an ihren Standorten in Kiel, Lübeck, Neumünster, Itzehoe, Schleswig und Flensburg:
Nachwuchskräfte für den allgemeinen Vollzugsdienst im Beamtenverhältnis auf Widerruf sowie als Tarifbeschäftigte (TV-L) mit zeitlicher Befristung.
Die Einstellungen sollen vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen zum 01.10.2018 erfolgen, bei Tarifbeschäftigten ggf. auch zu einem früheren Zeitpunkt.
Wir suchen selbstbewusste und engagierte Bewerberinnen und Bewerber mit sozialem Verständnis, die sich bei der Wahrung der erforderlichen Distanz zu den Inhaftierten den Aufgaben in den Justizvollzugsanstalten stellen. Dabei ist Ihre Teamfähigkeit eine unbedingte Voraussetzung für die Mitarbeit. Neben dem vollendeten achtzehnten Lebensjahr und sportlicher Fitness erwarten wir von Ihnen die uneingeschränkte Bereitschaft, Wechselschicht, Nachtschicht, Wochenend- und Feiertagsdienst zu leisten.
Die Bewerbungsfrist endet am 28.02.2018. Nähere Informationen zum Berufsbild, den Einstellungsvoraussetzungen, den Bezügen und zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf www.schleswig-holstein.de unter den Rubriken Stellenangebote und Ausbildung.
Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen. Bitte übersenden Sie uns keine großen und teuren Bewerbungsmappen, sondern heften Sie die Bewerbung locker zusammen. Bewerbungsmappen und Hüllen werden nicht zurückgesandt! "
www.ln-jobs.de Stellenangebote des Lübecker Nachrichten*
* Dort bei Stichwort Justizvollzug eingeben, dann wird mann auf die Stellenanzeige weitergeleitet.

Der Link - Die Ausbildung AVD SH


Es steht nicht extra in der Stellenanzeige, aber gute Chancen haben Köche/innen und Krankenpfleger/innen.

Für Rückfragen die Hauptgeschäftsstellen der JVA anrufen, bzw. die Justizvollzugsschule - Das sind nette Menschen, die konkret auf Fragen Rede und Antwort stehen.
Natürlich bin ich auch bereit, Fragen per PN zu beantworten.

Es ist Zeit, seinen Namen in den Hut zu werfen!!!

Elphi
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 08:41

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Elphi » Mi 31. Jan 2018, 15:54

Hat sich denn auch etwas bezüglich der Altersgrenze für eine Verbeamtung getan? Wird denn gar nicht mehr direkt eine Anwärterstelle angeboten? 🤔

Elphi
Cadet
Cadet
Beiträge: 22
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 08:41

Re: Freie Ausbildungsplätze der Justiz (alle Bundesländer)

Beitragvon Elphi » Do 5. Apr 2018, 17:24

:hallo:
In Hamburg ist die Altersgrenze für die Beamtenausbildung im mD Vollzug nach wie vor mit 35 angegeben, allerdings seit Neustem mit dem Hinweis sich schriftlich oder telefonisch zu melden, wenn man älter ist und dennoch an der Ausbildung interessiert ist. Weiß hier jemand mehr wie das dann abläuft wenn man älter ist in HH?


Zurück zu „Justizvollzug - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende