Ausbildung Allgemein

Informationen zur Einstellung und Ausbildung zum Justizvollzug

Moderator: Team Justizvollzug

HardyMcFly
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 03:33

Ausbildung Allgemein

Beitragvon HardyMcFly » Mo 17. Dez 2018, 03:41

Hallo zusammen,

ich hätte hier und da ein paar Fragen die ich gerne jemanden stellen würde, vielleicht jemanden der vor kurzem seine Ausbildung Beendet hat, oder natürlich mitten drin ist. Ob privat oder öffentlich ist mir gleich. Ich würde mich freuen wenn sich jemand melden würde...

Mfg Marcus :polizei1:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8866
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Ausbildung Allgemein

Beitragvon Diag » Di 18. Dez 2018, 13:13

Es macht mehr Sinn, wenn Du Dich mal durch das Forum forstest und dann in entsprechenden Threads gezielte Fragen stellst.

HardyMcFly
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 03:33

Re: Ausbildung Allgemein

Beitragvon HardyMcFly » Di 18. Dez 2018, 15:08

Hallo Diag,

dies hab ich schon getan und keine Antworten auf meine Fragen gefunden. Schade das hier so wenig los ist, denn das Forum ist echt toll.

Mff

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15309
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Ausbildung Allgemein

Beitragvon MICHI » Di 18. Dez 2018, 15:11

https://r.tapatalk.com/shareLink?url=ht ... are_type=t

Ansonsten solltest du deine Fragen einmal gezielt stellen.

Wer soll dir so allgemein antworten?
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

HardyMcFly
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 03:33

Re: Ausbildung Allgemein

Beitragvon HardyMcFly » Do 20. Dez 2018, 23:25

Ich stelle einfach mal meine Fragen.

1. Ich habe auf der Seite Justiz Sachsen gelesen das man in der Ausbildung ca monatlich 1.160€ bekommt. Gibt es hierzu irgendwelche Zuschüsse/Sonderzahlungen die von vorne rein einem zustehen oder klar geregelt sind?
3. Wie schwer ist die Ausbildung wirklich?. (Kommt sicher auf jeden selber an), daher meine ich eher den Durchschnitt.
4. Ich wohne in Leipzig und werde denke ich ein wenig in Sachsen in meiner Ausbildung rum kommen (verschiedene Anstalten). Ich möchte wie die meisten wahrscheinlich, nach meiner Ausbildung gerne in meiner Heimatstadt arbeiten. Nach langem durchblättern und lesen im Forum ist mir bewusst ca 2 Jahre zu warten (Austausch Kollege etc...)damit dort ein Weg reingeht. Umziehen ist für mich keine Option. Ist es dennoch Realistisch???. Gibt es jemanden der dies durchgemacht hat und möchte seine Erfahrungen mit mir teilen?. Ich wäre echt für jede Antwort dankbar, da dies ein großer Schritt für mich wäre, möchte ich mich erstmal reichlich über alles informieren. Ich muss dazu sagen, dass ich weis was auf mich zukommt.Meine Mutter arbeitet seit über 40 Jahren als Krankenschwester in der JVA. Leider kann ich mich nicht viel mit Ihr darüber unterhalten weil Sie nie möchte das ich diesen Weg gehe. ABER ICH WILL. :polizei1:

Ich wäre für jede Antwort dankbar. :flehan:

Mfg Marcus

ezio18
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Jan 2019, 10:10

Re: Ausbildung Allgemein

Beitragvon ezio18 » So 27. Jan 2019, 11:37

Hallo Zusammen!

Ich habe im November 2018 das Auswahlverfahren für den allgemeinen Vollzugsdienst (mittlerer Dienst) bestanden und werde nun zum 01.04.2019 bei einer JVA in NRW eingestellt.
Mein Personalsachbearbeiter sagte mir, dass ich aber frühstens am 01.07.2020 zur Schule nach Wuppertal geschickt werde.
Bezüglich meiner zukünftigen Tätigkeit habe ich noch die ein oder andere Frage - zusätzlich muss ich gestehen dass hin und wieder Zweifel aufkommen, ob ich mir mit dem wechsel zur JVA einen gefallen tun würde.
Erstmal zu mir - ich bin 27 Jahre alt und derzeit als Rettungssanitäter in einem kommunalen Rettungsdienst tätig.
Grundsätzlich gefällt mir mein dezeitiger Beruf sehr gut, allerdings sind meine Aufstiegschancen gleich null.
Als ich einen Tag der offenen Tür der betreffenden JVA besuchen durfte, habe ich mich dazu entschieden mich für die Laufbahn im allgemeinen Vollzugsdienst zu bewerben.
Derzeit arbeite ich in einer 48 Stundenwoche, heißt ich muss an durchschnittlich vier Tagen in der Woche arbeiten.
Als Justizbeschäftigter und dann später auch als Justizobersekretär werde ich in einer 42 Stundenwoche arbeiten, richtig?
Meine Sorge ist, dass ich ähnlich wie in Pflegeheimen (Die in der Regel eine 38/39,5 Stundenwoche haben) kaum freie Tage habe - ich weiß, ich lasse mich auf den Schichtdienst ein - dieser hat nun mal auch Nachteile.
Hat jemand vielleicht mal einen "Musterdienstplan" um einschätzen zu können wie ein zukünftiger Dienstplan aussehen könnte?
Nach der Einarbeitungszeit von 3 Monaten werde ich auch eingeständig arbeiten dürfen? In wie fern unterscheidet sich meine Tätigkeit zu den Justizobersekretären?
Des weiteren interessiere ich mich sehr für den Krankenpflegedienst der JVA. Wie man vermuten darf, arbeiten im Krankenpflegedienst Krankenpfleger.
Weiß jemand ob es möglich ist als Rettungssanitäter im Krankenpflegedienst zu arbeiten?
Gibt es die Möglichkeit im Alter aus dem Schichtdienst raus zu kommen in bestimmten Bereichen?
Lieben Dank und viele Grüße!


Zurück zu „Justizvollzug - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende