Digitalfunk in der Justiz

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Justizvollzug

JVB NRW
Cadet
Cadet
Beiträge: 38
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 07:12

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon JVB NRW » Do 12. Mär 2015, 23:19

Ich habt recht. Der Digitalfunk wird ja so aufgebaut, dass Probleme weiter gemeldet werden. Gerade bei Netzanbindung. Da sollten doch Schwierigkeiten auch im Gebäude beseitigt werden können.

Wie sinnlos wäre es denn nur Teile einer Behörde damit auszustatten?

Und wie sollen Polizei- und Rettungskräfte denn im Bedarfsfall in unseren Gebäuden arbeiten, wenn man vor den Kosten zurückschreckt? Die sind doch nun wirklich darauf angewiesen. Klar, wir kommen auch weiterhin prinzipiell mit analoger Technik aus.

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon Guard » Fr 13. Mär 2015, 09:43

Geld, Logik und Behörde... das passt nicht immer zusammen :hallo:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Benutzeravatar
Benny-Online
Corporal
Corporal
Beiträge: 275
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 11:40

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon Benny-Online » Sa 14. Mär 2015, 08:38

Einige Anstalten bleiben auch weiter analog auf der Betriebsfunkfrequenz.
DMO ist digital und abhörbar also nicht verschlüsselt. Was soll es dann ?
Der Finanzminister denkt an sein Moos und nicht an Digital und Analog. So einfach ist das. Analog ist da....

schnapper112
Constable
Constable
Beiträge: 68
Registriert: Di 27. Okt 2009, 11:21

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon schnapper112 » Mo 16. Mär 2015, 10:34

DMO ist digital und abhörbar?
Dann habe ich wohl bei sämtlichen Lehrgängen und Fortbildungen etwas falsch verstanden.

Zur Zeit gibt es Gerüchte, dass angeblich Hacker in Österreich eine Möglichkeit gefunden hätten, aber wie gesagt, noch halte ich es für ein Gerücht.

Egal ob DMO oder TMO; Digitalfunk ist Digitalfunk.
Wer die ganzen Verschlüsselungen und Security-Card-ID´s nicht kennt, kommt auch nicht als unerwünschter Mithörer in Betracht.
Die Vorgehensweise zur Programmierung ist auch auf einen relativ "kleinen" Personenkreis beschränkt.

Allerdings sollte man mal im Hinterkopf halten, dass einige europäische Länder schon wieder vom Digitalfunk weg gehen, weil die Abdeckung, Qualität und Zuverlässigkeit nicht den Erwartungen entspricht.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon Diag » Mo 16. Mär 2015, 10:38

schnapper112 hat geschrieben: Allerdings sollte man mal im Hinterkopf halten, dass einige europäische Länder schon wieder vom Digitalfunk weg gehen, weil die Abdeckung, Qualität und Zuverlässigkeit nicht den Erwartungen entspricht.
Quelle? Welche Länder?

Es gibt Länder, die hatten schon digitalen Funk vor vielen Jahren, da muss nun nachgebessert werden, da sich die Technik mittlerweile deutlich verbessert hat.

Alex-eddp
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 139
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:32

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon Alex-eddp » Mo 16. Mär 2015, 10:46

Egal ob DMO oder TMO; Digitalfunk ist Digitalfunk.
Wer die ganzen Verschlüsselungen und Security-Card-ID´s nicht kennt, kommt auch nicht als unerwünschter Mithörer in Betracht.
Die Vorgehensweise zur Programmierung ist auch auf einen relativ "kleinen" Personenkreis beschränkt.
-> http://ul-we.de/tetra-verschlusselung-erneut-geknackt/

Ich sag mir immer, wer wirklich will, der kann.

TETRA ist ja nichts neues. Den Standard gab es schon in den 90ern. :pfeif:

Benutzeravatar
Benny-Online
Corporal
Corporal
Beiträge: 275
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 11:40

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon Benny-Online » Di 17. Mär 2015, 00:18

Alex-eddp hat geschrieben:
Egal ob DMO oder TMO; Digitalfunk ist Digitalfunk.
Wer die ganzen Verschlüsselungen und Security-Card-ID´s nicht kennt, kommt auch nicht als unerwünschter Mithörer in Betracht.
Die Vorgehensweise zur Programmierung ist auch auf einen relativ "kleinen" Personenkreis beschränkt.
-> http://ul-we.de/tetra-verschlusselung-erneut-geknackt/

Ich sag mir immer, wer wirklich will, der kann.

TETRA ist ja nichts neues. Den Standard gab es schon in den 90ern. :pfeif:
Die Holländer sind da ganz fix drin.

Motorbo, DStar, Tetra sind alles (unverschlüsselte) digitale Spielarten die Funkamateure schon lange praktizieren.

Hytera und andere Geräte kann jeder mit passendem Kabel einfach programmieren. Für Hytera kann man ganz legal die Software herunterladen. Die Geräte kann jeder kaufen.

Die Simkarte macht die Sache "sicher" und die Registrierung und Freigabe des Geräts.

In den USA seit Jahrzehnten ein alter Hut. Motorola ist da führend.

Der digitale Weg von Gerät zu Gerät ist nicht verschlüsselt und deswegen auch untersagt, ausser im Notfall. Lies nach

Benutzeravatar
Benny-Online
Corporal
Corporal
Beiträge: 275
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 11:40

Re: Digitalfunk in der Justiz

Beitragvon Benny-Online » Di 17. Mär 2015, 08:50

....


Zurück zu „Justizvollzug - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende