neue Dienstkleidung BY

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Justizvollzug

Palda
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 25. Jan 2009, 00:00

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Palda » Mi 18. Feb 2015, 00:07

Sorry aber ich erkenne in dem geschriebenen nicht ein Argument was mich bewegen würde jetzt dafür zu stimmen.

Mich an einem nichtssagenden Begriff wie Uniform aufzuhängen und daran irgend eine Wertigkeit des Trägers fest zu machen ist für mich kein Argument, davon abgesehen trägt doch auch die Polizei Dienstkleidung und des sogar mit DGA. :polizei4:
Die restlichen Aussagen sind schon wieder Rechtfertigungen und Erklärungen für Gegenargumente aber keine für sich stehenden Argumente dafür.


Nicht falsch verstehen ich will hier nicht aus Spaß gegen irgendwas anreden, ich bin was des Thema DGA angeht absolut leidenschaftslos, ich erachte sie für nicht nötig aber wenn se kommen trag ich se und wenn nicht dann halt nicht.

Gruß

Inspektor_GER
Corporal
Corporal
Beiträge: 264
Registriert: Do 7. Jul 2011, 19:27

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Inspektor_GER » Mi 18. Feb 2015, 08:24

Eine Uniform sieht mit Rangabzeichen halt mehr nach Uniform aus, welche den Justizbeamten von seiner Kundschaft abgrenzen soll.

Ansonsten könnte man auch gleich frage, warum nicht jeder zivil mit einer Armbinde trägt.

Benutzeravatar
Jungspund3
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 00:00

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Jungspund3 » Mi 18. Feb 2015, 10:24

Eins vorweg!
Ich füge mich jeder gerechten Abstimmung/Umfrage, aber man sollte vorher schon informiert werden, welche Vorteile/Nachteile DGA haben können!

Welche Befürchtung hast Du denn, wenn DGA eingeführt werden?

Wie in meinem vorherigen Text bereits geschrieben. DGA runden eine Uniform ab. Die Öffentlichkeit (Politik, Presse usw.) nimmt uns anders war, da es sichtbar kaum einen Unterschied zur Polizei gibt.

Was ist so schlecht an DGA, wenn man dadurch evtl. die Rahmenbedingungen im bay. Strafvollzug weiter verbessern kann (prüfungsfreier Aufstieg, Stellenschlüssel der Polizei angleichen, Image in der Presse deutlich verbessern, Justizvollzug zur Fachlaufbahn Polizei u. Verfassungsschutz usw.)

Kennst Du "Kleider machen Leute"? - Wenn nicht, solltest Du das mal lesen.

Wenn man nicht mal neue Wege geht, findet man es nie heraus!

Sorry, aber ich kann es nicht mehr hören: Das war schon immer so, brauchen wir nicht!

Wenn Du mit den heutigen Rahmenbedingungen zufrieden bist, ist es auch ok!

Aber bitte beschwere dich nicht, wenn Zeitungsartikel immer von Wärter, Schließer usw. sprechen, oder Dir die Wartezeit auf A8, A9, A9+Z usw. zu lang ist, oder Du gar nicht befördert werden kannst, da keine Stelle vorhanden ist!

Gruß

Palda
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 25. Jan 2009, 00:00

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Palda » Mi 18. Feb 2015, 10:44

Jungspund3 hat geschrieben:Welche Befürchtung hast Du denn, wenn DGA eingeführt werden?
Gar keine aber ich würde gefühlsmäßig dagegen stimmen da mir keiner die Vorteile schlüssig erklären kann und ich finde das der Vollzug auch sehr gut ohne funktioniert.
Jungspund3 hat geschrieben: Wie in meinem vorherigen Text bereits geschrieben. DGA runden eine Uniform ab. Die Öffentlichkeit (Politik, Presse usw.) nimmt uns anders war, da es sichtbar kaum einen Unterschied zur Polizei gibt.
Den Unterschied erkennt auf der Straße sowieso keiner und DGA oder nicht interessiert keinen Mensch draußen .....
Jungspund3 hat geschrieben: Was ist so schlecht an DGA, wenn man dadurch evtl. die Rahmenbedingungen im bay. Strafvollzug weiter verbessern kann (prüfungsfreier Aufstieg, Stellenschlüssel der Polizei angleichen, Image in der Presse deutlich verbessern, Justizvollzug zur Fachlaufbahn Polizei u. Verfassungsschutz usw.)
Ich hab nie behauptet dass irgendwas schlecht daran ist, nur s.O. und erkenne ich nicht den Zusammenhang.
Jungspund3 hat geschrieben: Sorry, aber ich kann es nicht mehr hören: Das war schon immer so, brauchen wir nicht!
Zeig mir die Stelle wo ich des so gesagt hab, ich hab jetzt 3 Posts lang um Argumente dafür gebeten, nicht mehr und nicht weniger.
Jungspund3 hat geschrieben:Aber bitte beschwere dich nicht, wenn Zeitungsartikel immer von Wärter, Schließer usw. sprechen.....
Des jetzt bitte nicht persönlich nehmen, aber ich frage mich immer wie wenig Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein Kollegen haben dass sie sich Tag für Tag über dieses Thema aufregen, dazu Leserbriefe verfassen oder irgendwo Anrufen. Also wenn ich im Dienst sonst keine Probleme hab dann ist alles in Ordnung. :polizei4:


Des war mein letzter Post hier in dem Thread weil irgendwie führt des zu nichts.

Gruß

Benutzeravatar
Moe1975
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Moe1975 » Mi 18. Feb 2015, 11:06

Ich verstehe nicht das die meisten denen es egal ist dann GEGEN DGA stimmen - stimmt doch dann einfach DAFÜR :polizei7:
Außerdem finde ich das DGA im dienstlichen Umgang mit der Polizei und anderen externen Personen unsere Stellung positiv hervorheben.
Nicht selten werden wir als Schulterglatzen für einfachen Dienst bzw Angestellte gehalten. OTon Polizei- Beamter der sich während einer Übung als AVDler kostümierte: haha schaut mal jetzt bin ich auch einfacher Dienst...
Sicher wissen die meisten Kollegen der Polizei das wir mittlerer Dienst sind - aber ich glaube mit DGA ist die Arbeit auf Augenhöhe einfacher.

Davon ganz abgesehen sieht die neue Uniform ohne DGA einfach unvollständig aus gerade mit dem steingrauen Hemd sieht's nach Oberkellner aus :polizei4:

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Challenger » Mi 18. Feb 2015, 11:51

Palda hat geschrieben:
Jungspund3 hat geschrieben:Was ist so schlecht an DGA, wenn man dadurch evtl. die Rahmenbedingungen im bay. Strafvollzug weiter verbessern kann (prüfungsfreier Aufstieg, Stellenschlüssel der Polizei angleichen, Image in der Presse deutlich verbessern, Justizvollzug zur Fachlaufbahn Polizei u. Verfassungsschutz usw.)
...nur s.O. und erkenne ich nicht den Zusammenhang.
Es gibt da auch keinen Zusammenhang. Einzig die Optik ändert sich durch sowas, aber keinesfalls die Rahmenbedingungen.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Jungspund3
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 00:00

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Jungspund3 » Mi 18. Feb 2015, 12:59

Woher willst Du wissen, dass sich die Rahmenbedingungen dadurch nicht ändern?

Ich weiß es auch nicht, aber zumindest kann man es mal versuchen!

Wenn man den Zusammenhang von Haus aus nicht verstehen mag, bringt es auch nix, diese zu erklären!

Gruß

hopse
Corporal
Corporal
Beiträge: 205
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Kempten
Kontaktdaten:

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon hopse » Mi 18. Feb 2015, 16:23

Also, wenn man den Dienstrang erkennen würde....

- jeder würde sofort sehen wer der Diensterfahrene ist. In größeren Anstalten durchaus von Vorteil (innerhalb der Kollegen)

- die Polizisten würden (gem. Hessischem Modell) erkennen daß wir schlechter gestellt sind, ebenso die Politiker die uns regelmässig besuchen. Dadurch als kleine Etappe wieder einen Schritt näher an einer Stellenhebung, da man es Bildlich darstellen können.

- eine Uniform ist nunmal durch DGA´s dargestellt. Dtl. ist meines Wissens nach das einzigste Land in welchem im Vollzug keine Abzeichen getragen werden. Die Österreicher verstehen unsere "Abneigung" gegen DGA´s gar nicht es gehört dazu und sie haben keine Probs damit.

- Bsp. wenn ich im Ausland von jemanden nur mit einem Wapperl am Ärmel angehalten werde unterstelle ich persönlich dieser Person keine Hoheitrechtlichen Aufgaben zu haben sondern eher diese vorzugeben um mich zu überfallen.... Selbst ein englischer Schüler hat mehr Uniform als wir, und ähnelt je nach Schule mehr einem Polizisten als mir. Es ist nicht wichtig was drauf ist, sondern dass was drauf ist. Bildwirkung, der Mensch ist auf Bilder und Symbole geeicht.... jede Firma hat diese und hat die Bedeutung dieser verstanden.....

- es wäre sicherlich auch von Vorteil Gefangenen aus den östlichen Ländern oder überhaupt wenn sie einen mit Uniform (Also mit dga´s die runden das nämlich ab) vor sich haben, die Wirkung ist einfach anders als bei einem Bürokaufmann mit Bierdeckelemblem bzw. FC-Aufnäher am Ärmel. (Wirkung auf andere Stichwort "Kleider machen Leute"

- es gibt genügend Bürger die sich sehr wohl mit DGA´s auskennen.

- mir persönlich war es ein Extremes unverständliches NOvum, als ich zur Justiz kam, daß hier als Staatsmacht der Executive keine DGA´s geführt wurden.... hatte ne Zeitlang in BaWü gewohnt, die sah man recht häufig auf der Straße und der nächste Knast damals war min. 40 Km entfernt

das sind si ad hoc einige Beispiele, die sich elendlang erweitern lassen.... hab auch schon angeboten beim JM diesbezüglich vorzusprechen.... aber das wird wohl nix liegt aber eher an meinem Maul..... ;-)

Sicher ist ein Depp bleibt au weiterhin mit DGA´s ein Depp, doch auch da könnte sich das Verhalten der Gefangenen demjenigen gegenüber auch verhalten wenn se sehen was Phase ist.

der Berühmte Spruch vieler Leute auch vielen in vielen Jva´en bekannt... wenn ein spezieller mit Gefangenen streitet und dabei dann erzählen muss "Ich bin hier der Dienstleiter...." auch das würde mit DGA´s nicht passieren.

Ich wär sogar dafür wenn die Verwaltung Uniform trägt.... Einige AL wollten das immer wieder.... und was soll ich sagen .... wenn Verwaltung eines Tages DGA´s trägt (und das wollen echt viele) dann haben wir unsere Schulterzierung.

hmm reicht des erstma??

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Challenger » Mi 18. Feb 2015, 20:35

Jungspund3 hat geschrieben:Woher willst Du wissen, dass sich die Rahmenbedingungen dadurch nicht ändern?

Ich weiß es auch nicht, aber zumindest kann man es mal versuchen!

Wenn man den Zusammenhang von Haus aus nicht verstehen mag, bringt es auch nix, diese zu erklären!
Oh, da kann jemand in die Köpfe anderer schauen - wie nützlich! :nein:

Zufälligerweise hatten wir bei der Polizei in Hessen bis 2003 keine DGA. Ich kann also durchaus mitreden.
Und eurer Logik nach muß ich beisteuern: seit wir DGA eingeführt haben, sind die Rahmenbedingungen bei uns stetig schlechter geworden (Dienststellenschließungen, Zulagenstreichungen etc. pp.). Da kann dann wohl als Schlussfolgerung nur herhalten: Mit Einführung von DGA sind wir kontinuierlich schlechter gestellt worden.

Ansonsten kämpfe dich mal durch den Thread bei den Justizlern NRW, da habe ich noch einige andere Aspekte beigesetuert - aber auch da hat sich keiner für solche Erfahrungen interessiert. Weil Hauptsache DGA, dann ist die Welt wieder schön. Und diejenigen, die auf dieser Welle nicht mitfahren, gönnen sie uns nur nicht!
hopse hat geschrieben:- die Polizisten würden (gem. Hessischem Modell) erkennen daß wir schlechter gestellt sind, ebenso die Politiker die uns regelmässig besuchen. Dadurch als kleine Etappe wieder einen Schritt näher an einer Stellenhebung, da man es Bildlich darstellen können.
Ist das jetzt Dein Ernst?
hopse hat geschrieben:wenn ein spezieller mit Gefangenen streitet und dabei dann erzählen muss "Ich bin hier der Dienstleiter...." auch das würde mit DGA´s nicht passieren.
Ein reaales Rätsel: Polizeirevier in einer größeren hessischen Stadt; vier Oberkommissare und fünf Kommissare gehören Dienstgruppe X an. Frage: Wer von ihnen ist der DGL? :nixweiss:
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Jungspund3
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 00:00

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Jungspund3 » Mi 18. Feb 2015, 21:00

Wenn Du mich schon zitierst, dann solltest du wenigstens die drei Sätze lesen! :lupe:

Im zweiten Satz hab ich ganz klar gesagt, das ich es auch nicht weiß!!!
Du anscheinend schon!

Sorry, bei allem Respekt. Hessen ist nicht Bayern.

Gruß

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Challenger » Mi 18. Feb 2015, 21:11

@Jungspund3:

Deine Vorlage nehme ich gerne an und bitte dann doch darum auch so konsequent zu sein und keine Vergleiche mehr in diese Richtung anzustellen.
Jungspund3 hat geschrieben:Gibt es in den Bundesländern BW und Hessen (diese haben im Justizvollzug DGA) Probleme damit?
Sorry, bei allem Respekt. Hessen ist nicht Bayern.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Jungspund3
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 00:00

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Jungspund3 » Mi 18. Feb 2015, 21:23

Das eine ist die Erfahrung mit DGA im Justizvollzug in den jeweiligen Bundesländern.

Das andere bezog sich auf die Rahmenbedingungen (Politik usw.)
Und diese setzt nun mal die Regierung.

Und die politische Denkweise bzw. Landschaft kann man wahrlich nicht mit Hessen, oder einem anderen Bundesland vergleichen!

Gruß

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Guard » Do 19. Feb 2015, 08:19

Nach nunmehr über zwei Jahren in der neuen Uniform kann ich nunmehr -erfahrungsgemäß- berichten, dass die fehlenden Dienstrangabzeichen durchaus auf Unverständnis bzw. für Verwunderung in der Öffentlichkeit sorgen. "Draußen" sieht man die Pollizei in dem selben Arbeitskleid wie dem unseren durch die Gegend laufen. Der einzig erkennbare Unterschied, neben dem Aufdruck "POLIZEI" bzw. "JUSTIZ" ist das Fehlen der Rangabzeichen.
Da der Justizvollzug, anders als die Polizei, in der Öffentlichkeit nicht massiv auftritt und noch immer an dem altbackenen "Schließerimage" krankt, wird von dem gemeinen Bürger eine einfache Ableitung getroffen, wenn er das Fehlen der DGA erkennt.

Man darf nicht vergessen, wie unterschiedlich die einzelnen Berufsgruppen wahrgenommen bzw. in der Öffentlichkeit dargestellt werden!

--> Polizei:

-Dein Freund und Helfer!
-Toller Beruf!
-Tolle Außendarstellung ("der letzte Bulle" , "Großstadtrevier" und Co.
-1000 Dokus über Einstellung und Ausbildung



--> Justizvollzug

- Dein....ja was eigentlich, Schließer?
- Sind das Beamte? WOW!
- Wenn Presse, dann überwiegend negativ belegt (Entweichung, Ausbruch, Selbstmord eines Inhaftierten etc.)
- "Frauenknast", "der Knastarzt" und Co.


Wenn man die oben gegenübergestellten Beispiele miteinander vergleicht, dann kann man die Schlußfolgerung des Bürgers durchaus nachvollziehen.

Mir ist im übrigen durchaus bewusst, dass die oben genannten Serien sowohl für den Polizeiberuf als auch für die Berufsdarstellung des Justizvollzugsbeamten eigentlich gänzlich ungeeignet sind. Die Beispiele sollten jedoch klar machen, wie unterschiedlich die Charakterbelegungen gelagert sind.
Vereinfacht gesagt, der "Bulle" ist zu 99,99% der Held in seiner Serie, egal wie realistisch oder unrealistisch die Verfilmung bzw. Berufsdarstellung ist.
Der "Schließer" ist zu 99,99% der bestechliche, folternde, beim Ausbruch helfende und weibliche Inhaftiertete "anbumsende" Bösewicht.

So bekommt nunmal ein nicht unerheblicher Teil der Gesellschaft den Unterschied zwischen Polizei und Justizvollzug vor sein Auge geführt.
Somit ist dann auch einfacher zu verstehen, warum dem Bürger sofort klar ist, warum der "gute Polizeibeamte" Dienstgradabzeichen tragen darf und der "Schließer" nicht.


Und bevor wieder die Nachfrage aus dem NRW Fred gestellt wird... JA, mir ist die Außendarstellung und die Wahrnehmung meiner Person UND meines Berufsstanden in der Öffentlichkeit sehr wichtig. Und nö, Probleme, mich über andere tolle Dinge zu definieren, habe ich eigentlich nicht!

und nein, Dienstrangabzeichen werden weder andere Probleme lösen, noch mehr Gehalt bringen, das Schließerimage nicht von jetzt auf gleich aus der Welt schaffen oder andere Wunder vollbringen.
Sie sind nur ein Schritt, wahrscheinlich sogar nur ein kleiner... aber in die richtige Richtung :polizei1:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Freeman12349
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: So 14. Mär 2010, 17:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Freeman12349 » Do 19. Feb 2015, 10:54

Und manchem Bürger sind Dienstgradabzeichen schlicht egal :pfeif:
Kein PVB

Klagt nicht, kämpft!

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: neue Dienstkleidung BY

Beitragvon Guard » Do 19. Feb 2015, 11:24

Freeman12349 hat geschrieben:Und manchem Bürger sind Dienstgradabzeichen schlicht egal :pfeif:
Richtig, manchem... :polizei7:
Es soll Bürger geben, denen sie ein Dorn im Auge sind, sogar welche, die den Justizvollzugsbediensteten gerade aufgrund der fehlenden Besoldungsstufen auf den Schultern sympathisch fanden.
Ich kenne nur leider keinen... :pfeif:

Die andere Fraktion, die sich fragt, warum wir "oben ohne" rumlaufen, die hat sich mir gegenüber bereits mehrfach "offenbart". :polizei2:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!


Zurück zu „Justizvollzug - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende