Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Justizvollzug

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Zeus » So 26. Okt 2014, 21:10

Challenger hat geschrieben:Genau: also bei A 6 mit deutlich weniger Gehalt anfangen und dafür durch mehr Beförderungen in letztlich dasselbe Endamt kommen... :stupid:
Hab ich das behauptet?

Die ganze Besoldungstabelle ist überarbeitungswürdig.
Mit weniger anzufangen ist natürlich absolut indiskutabel!!!


Eine sinnvollere Besoldungsstruktur zu schaffen macht aber allemal Sinn!
A7 nach A9
und
A9 nach A11

ist jetzt jeweils nicht sooo der Knaller.

Mehr Beförderungen, selbst wenn sie nicht mehr Geld bedeuten, wären schon sinnvoll...
Aber dafür sind die Sprüge unter A10 natürlich schon sehr winzig...
Aber eine eigene Besoldungstabelle für Vollzugslaufbahnen würde natürlich Sinn machen..

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6336
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Challenger » So 26. Okt 2014, 21:12

Zeus hat geschrieben:Mehr Beförderungen, selbst wenn sie nicht mehr Geld bedeuten, wären schon sinnvoll...
Und für was?
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Freeman12349
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: So 14. Mär 2010, 17:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Freeman12349 » So 26. Okt 2014, 21:31

Na für's Ego :polizei1:
Kein PVB

Klagt nicht, kämpft!

Wile E. Coyote
Corporal
Corporal
Beiträge: 473
Registriert: Do 12. Aug 2010, 23:26

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Wile E. Coyote » So 26. Okt 2014, 22:42

Guard hat geschrieben:Wie sieht es denn mit den Beförderungsstrukturen in den Behörden der Herren Diag und Wile aus?
Sind bei euch mehr als 2 Beförderungen realistisch?

Also wenn Du keinen Bock schießt hast Du garantiert den 9'er, mit ein wenig Glück auch das Z dazu.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Diag » Mo 27. Okt 2014, 07:38

Guard: Nein, für das Gros gibt es nach der Ausbildung 1-2 Beförderungen. Na und? Das weiß ich bereits vor Beginn der Ausbildung. Ich brauche keine Beförderung, um mich toll zu fühlen. Mehr Geld gab es mit zunehmendem Dienstalter und gibt es jetzt mit zunehmender Erfahrung. Mache ich ne gute Arbeit, gibt es Wertschätzung durch Kollegen und Vorgesetzte. Das äußert sich u. a. evtl. durch interessante Aufgaben und Funktionen.

Wenn ich sehe, wer wofür befördert wird, dann ist diese "Wertschätzung" eh für'n Arsch.

Wer große Gehaltszuwächse im Laufe seines Lebens haben möchte, kann ja gerne in die freie Wirtschaft gehen oder selbständig werden und wird feststellen, dass Milch und Honig auch nur für einige wenige fließen.

Kriminell werden könnte auch zum Erfolg führen. Oder day trading. Kann aber auch alles fürchterlich schief gehen. Eine verlängerte Stehzeit in A8/A10 (je nach Laufbahn) erscheint mir da auf Dauer stressfreier, familienfreundlicher, angenehmer...

Ich finde es aber schade, wenn Menschen ihr Verhalten an der Schulterbestückung fest machen. Ist mir früher beim Bund aufgefallen und fällt mir jetzt auch bei der Polizei auf. Ich ändere weder Art noch Verhalten, werde aber anders aufgenommen nur wg. einem Winkel oder einem Stern mehr. :nein:

Ich habe Vorgesetzte, die haben den gleichen Dienstgrad/Amtsbezeichnung wie ich (und teilweise geringere Bezüge). Und? Dafür haben sie mehr Erfahrung und das entsprechende Vertrauen von der Dienststellenleitung, um die Stelle zu haben.

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Guard » Di 28. Okt 2014, 20:42

Ihr seid mir hier gerade ein wenig "Schulterstücklastig".

Es ging bei mit um Wertschätzung, in dem hier thematisierten Fall mittels Beförderung.
Selbstverständlich ist die Endsumme auf meinem Lohnstreifen entscheident und sorgt für gute oder schlechte Laune.
Totzdem muss es die Möglichkeit geben, die Kollegen die mehr machen, mehr Verantwortung tragen etc. besser zu besolden als solche, die "nur" ihren Job machen.
Ihr dürft die Strukturen der Polizei nicht mit unseren vertauschen.
Bei uns rennt ein Kollege mit A9 im Schichtdienst rum, der Andere hat eine 20-köpfige Dienstplangruppe unter sich und ist für 120 Inhaftierte verantwortlich.
Da hinkt es.
Selbstredend wäre es wünschenwert, dass man unsere Laufbahn weiter nach oben öffnet... dies ist aber eher unwahrscheinlich.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6336
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Challenger » Mi 29. Okt 2014, 23:16

Guard hat geschrieben:Es ging bei mit um Wertschätzung, in dem hier thematisierten Fall mittels Beförderung.
Selbstverständlich ist die Endsumme auf meinem Lohnstreifen entscheident und sorgt für gute oder schlechte Laune.
Diese Aussage passt halt nicht wirklich mit dieser hier zusammen:
Guard hat geschrieben:Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man wegen mir das Eingangsamt wieder auf A6 oder A5 runtersetzen könnte. Zumindest hätte man dann mehr Beförderunsmöglichkeiten und würde häufiger eine Wertschätzung erfahren können.
Falls ich die Aussage falsch verstanden haben sollte, kannst du mir sie ja gerne auch noch einmal erklären.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1826
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Old Bill » Do 30. Okt 2014, 08:34

Guard hat geschrieben:Trotzdem muss es die Möglichkeit geben, die Kollegen die mehr machen, mehr Verantwortung tragen etc. besser zu besolden als solche, die "nur" ihren Job machen.
Ihr dürft die Strukturen der Polizei nicht mit unseren vertauschen.
Bei der Polizei gibt es auch keine "Wertschätzung durch Beförderung". Wer dran ist, ist dran und so wirst du auch beurteilt. D.h. Man kann die Sache durchaus aussitzen, ob und wie man seine Arbeit macht interessiert nicht.

Onkel Fisch
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: Di 23. Sep 2014, 10:27

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Onkel Fisch » Do 30. Okt 2014, 09:33

Old Bill hat geschrieben: Bei der Polizei gibt es auch keine "Wertschätzung durch Beförderung". Wer dran ist, ist dran und so wirst du auch beurteilt. D.h. Man kann die Sache durchaus aussitzen, ob und wie man seine Arbeit macht interessiert nicht.
in meiner KPB ist das zum großen Teil glücklicherweise nicht der Fall.

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Guard » Fr 31. Okt 2014, 00:16

Challenger hat geschrieben:
Guard hat geschrieben:Es ging bei mit um Wertschätzung, in dem hier thematisierten Fall mittels Beförderung.
Selbstverständlich ist die Endsumme auf meinem Lohnstreifen entscheident und sorgt für gute oder schlechte Laune.
Diese Aussage passt halt nicht wirklich mit dieser hier zusammen:
Guard hat geschrieben:Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man wegen mir das Eingangsamt wieder auf A6 oder A5 runtersetzen könnte. Zumindest hätte man dann mehr Beförderunsmöglichkeiten und würde häufiger eine Wertschätzung erfahren können.
Falls ich die Aussage falsch verstanden haben sollte, kannst du mir sie ja gerne auch noch einmal erklären.
Wertschätzung kann man nicht immer am Gehaltsstreifen ablesen.
Wenn ich z.B. als hochbezahlter Prof. irgendeine Stelle inne habe, die mir eine fünfstellige Summe unter dem Strich ermöglicht, so freue ich mich über das viele Geld. Die Freude wird aber u.U. nicht ein Berufsleben lang halten. Wahrscheinlich möchte man auch mal "mehr". Der Eine freut sich und ist zufrieden, wenn er sein Gehalt beibehält und mal eine andere Aufgabe wahrnehmen darf, andere wollen aber sehen, dass sich das Gehalt verbessert. Das ist m.E. sehr unterschiedlich und von der Persönlichkeit jedes Einzelnen abhängig.

Um auf den von mir geschilderten Fall zurückzukommen:

Natürlich spreche ich vielleicht den einen oder anderen Bewerber nicht mehr an, sollte ich das Grundgehalt von A7 auf A5 runtersetzen.
Ich habe aber für diejenigen die eingestellt werden ein größeres "Lockmittel" sich zu verbessern. Und auch die Wertschätzung kann ich, durch eine Anhebung des Grundgehalts, häufiger zeigen.
Man darf nicht vergessen, dass wir hier von einem Unterschied von ca. 120Euro Brutto reden. ist natürlich Geld... aber ein durchaus probates Mittel/Möglichkeit zur Motivation von Mitarbeitern.

Persönlich würde ich mir natürlich wünschen, dass man das Spitzenamt anhebt und so den selben Effekt erzielt, leider ist das aber -mind. in NRW- höchst unrealistisch.

M.E. sollten LaV's in A12, stellv. LaV's in A11, BL'in A10 und der Rest der Mannschaft bis A9 mZ kommen können. Dann hätte man eine relative Gerechtigkeit. Bzw. würde man dann endlich die Verantwortung der oben genannten Wertschätzen und ein Streben auf solche Stellen deutlich attraktiver machen. Bisher ist es eher so, dass die o.g. Funktionen teilweise unbeliebt sind, bringen sie doch eine Menge Verantwortung und nicht mehr Geld mit sich (zumindest in den kleinen bis mittelgroßen Anstalten...).
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Gast

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Gast » Fr 31. Okt 2014, 02:53

Hallo,

Guard, ich sehe das etwas anders.

Wir sind eine Sonderlaufbahn, da ist eine Besoldung nach A7, nach der Ausbildung, denke ich, sinnvoll.
Wenn man jetzt anfängt, nach der Ausbildung mit A5 zu besolden, brauchen wir uns nicht mehr als Sonderlaufbahn (das die Möglichkeit gegeben ist, im mD bis A11 besoldet zu werden) anzusehen und können auch den Anw. Sonderzuschlag weglassen.

Darin besteht ja u.a. die Attraktivität, rein auf das Gehalt gesehen, dass wir eben bis A11 aufsteigen können, direkt in A7 kommen und es den Anw. Sonderzuschlag gibt.

Damit kann man (noch) bei Bewerben punkten und erhält so, Bewerbungen von (teilweise hoch) qualifizierten Bewerben, die für einige 100Euro weniger, sich wohl woanders bewerben würden.

Denke, so meine Erfahrung, für Führungspositionen mit einer damit verbundenen hohen Verantwortung, lassen sich immer geeignete Leute finden, auch wenn es in manchen Anstalten der LAV dann nur mit einer A9 mit Zulage besoldet wird (wobei ich dir Recht gebe, BL`s sollten A10 erhalten und LAV`s generell A11, egal welche Anstalt).

Es müssen immer wieder Anreize gefunden werden, um geeignete Bewerber anzusprechen, allein "ein sicherer Arbeitsplatz", zieht nicht mehr alleine.

Um auf das Thema zurück zu kommen, bei uns bekommt man recht schnell die A8, ca. 3-5 Jahre nach der Ausbildung.
Was für ein Glück :zustimm: .

Lg

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1826
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Old Bill » Fr 31. Okt 2014, 07:57

Onkel Fisch hat geschrieben:in meiner KPB ist das zum großen Teil glücklicherweise nicht der Fall.
Dann ist eben nur ein kleiner Teil gefrustet, Glückwunsch!

Onkel Fisch
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 178
Registriert: Di 23. Sep 2014, 10:27

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Onkel Fisch » Fr 31. Okt 2014, 09:40

Bei uns sind die Leistungsträger gefrustet, deren Leistungen zu Gunsten der älteren Herren abqualifiziert werden und denen gesagt wird "Du bist noch zu jung".
Da das aber sehr wenige sind und dieser Umstand nur sehr wenige betrifft, ist der Glückwunsch gerechtfertigt.
Verständnisfrage: Bist Du Polizeibeamter?

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Guard » Fr 31. Okt 2014, 16:03

Messalah hat geschrieben:Hallo,

Guard, ich sehe das etwas anders.

Wir sind eine Sonderlaufbahn, da ist eine Besoldung nach A7, nach der Ausbildung, denke ich, sinnvoll.
Wenn man jetzt anfängt, nach der Ausbildung mit A5 zu besolden, brauchen wir uns nicht mehr als Sonderlaufbahn (das die Möglichkeit gegeben ist, im mD bis A11 besoldet zu werden) anzusehen ...

Wenn dieser Zusammenhang so richtig ist, gebe ich dir Recht! Da hatte ich in diesem Zusammenhang nicht drüber nachgedacht. Wären wir denn per Definition nicht auch dann noch eine Sonderlaufbahn, würden wir von A5 (normales Eingangsamt) bis A11 besoldet werden ?

Aber eigentlich können wir (was mich betrifft), die Diskussion an dieser Stelle abbrechen, zumindest was das Eingangsamt A5 betrifft. Ich stimme euch allen im vollen Umfang zu (was ein Ablehnen des Eingangsamtes A5 betrifft), halte jedoch an meiner Theorie fest, dass wir im aVd mehr Beförderungsmöglichkeiten -auch als Zeichen der subjektiven Wertschätzung- benötigen.


Messalah hat geschrieben:...und können auch den Anw. Sonderzuschlag weglassen.

Darin besteht ja u.a. die Attraktivität, rein auf das Gehalt gesehen, dass wir eben bis A11 aufsteigen können, direkt in A7 kommen und es den Anw. Sonderzuschlag gibt.

...

Das ist meines Wissens nicht ganz richtig.
Der Anwärtersonderzuschlag ist unabhängig einer Sonderlaufbahn, in Absprache zwischen FM und JM zu zahlen bzw. nicht zu zahlen. Die Gewerkschaften und das JM ringen Jahr um Jahr um den Verbleib des Sonderzulage.



Messalah hat geschrieben:
Denke, so meine Erfahrung, für Führungspositionen mit einer damit verbundenen hohen Verantwortung, lassen sich immer geeignete Leute finden...
Das aktuelle Beispiel "Lehrkräfte an der JVS" zbeweist das Gegenteil.

Wobei du im Grundsatz Rech t hast. I.d.R. haben auch die Anstalten mit nem A9mZ LaV einen Guten gefunden. Idealismus ist halt doch noch vorhanden :)


Messalah hat geschrieben: Es müssen immer wieder Anreize gefunden werden, um geeignete Bewerber anzusprechen, allein "ein sicherer Arbeitsplatz", zieht nicht mehr alleine.
Vollkommen richtig :zustimm:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Interessehalber, Durchschnittsalter eurer A8er?

Beitragvon Guard » Fr 31. Okt 2014, 16:07

Onkel Fisch hat geschrieben:Bei uns sind die Leistungsträger gefrustet, deren Leistungen zu Gunsten der älteren Herren abqualifiziert werden und denen gesagt wird "Du bist noch zu jung".
Da das aber sehr wenige sind und dieser Umstand nur sehr wenige betrifft, ist der Glückwunsch gerechtfertigt.
Den Frust der Jüngeren kann ich nachvollziehen.
Grundsätzlich bin ich ein Befürworter der Leistungsbeförderung.
Allerdings sollte man auch die s.g. "Lebenswerke" honorieren.
Wenn man einen vernünftigen Dienstvorgesetzten hat, dann bekommt der da auch eine einigermaßen vernünftige Balance hin.
Wenn man z.B. 30% der Beförderungsstellen an die "Senkrechtstarter" undd die anderen 70% an die "Normalos" vergibt, sind m.E. alle bedient und zufrieden. Es wäre aber fatal die guten und jungen Kollegen zu ignorieren und mit einem "zu jung" abzufertigen.


EDIT: Ach ja...Old Bill ist PVB. Volle Pulle ( 2-jähriges Praktikum als Dienshund -abgelehnt-, 3 Jahre hospitiert als Polizeipferd -ungeeignet-, jetzt versucht er sich dann doch schon Jahrzehnte als Polizeibeamter de luxe. Als nächstes versucht er es als Dienstwaffe (Schrotgewehr...Billi ist eher grobschlächtig) :polizei3:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!


Zurück zu „Justizvollzug - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende