Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Justizvollzug

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4807
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon Knaecke77 » Mo 27. Apr 2015, 16:42

Aachen – Dieser Nebenjob war zu heiß für den Knast!

Zwei Eheleute arbeiteten im Hauptberuf als Vollzugsbeamte im Aachener Gefängnis, privat betrieben sie einen Erotik-Chat. Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt genehmigte 2011 den Knast-Mitarbeitern ihre Nebentätigkeit zunächst sogar.

Weil sie nicht wusste, dass es sich bei dem Internet-Portal um einen Sex-Chat handelte, mit dem die Beamten sich auch noch 80.000 Euro im Jahr dazuverdienten.

Dann erfuhr die JVA-Leiterin davon, zog die Genehmigung im Jahr 2013 zurück.

Dagegen klagten die Sex-Wärter am Verwaltungsgericht Aachen – und verloren!

Die Begründung

Laut Gericht könnten die Beamten sich angreifbar machen, wenn bei den Häftlingen bekannt würde, dass sie im Internet erotische Inhalte verbreiteten.

Außerdem liege der „Zuverdienst“ von 80.000 Euro weitaus höher als ihre gesamten jährlichen Dienstbezüge! Beamte ihrer Besoldungsgruppe verdienen um die 24.000 Euro im Jahr. Einnahmen aus einer Nebentätigkeit dürften aber 40 Prozent des Grundeinkommens nicht übersteigen.

Deshalb zog das Verwaltungsgericht Aachen dem Sex-Chat jetzt den Stecker.
http://www.bild.de/regional/koeln/eroti ... .bild.html

Tja, auch eine Möglichkeit die mauen Bezüge etwas aufzubessern. ;D

Benutzeravatar
work@holic
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 105
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:40

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon work@holic » Mo 27. Apr 2015, 17:40

Hier einmal in seriös:
http://www.juris.de/jportal/portal/page ... A150400939

Interessant ist der zweite Teil der Begründung.
Zitat: "Zudem sei zu beachten, dass der Zuverdienst der Beamten über ihren jährlichen Dienstbezügen liege. Nach einem Erlass des Justizministeriums sei eine Beeinträchtigung dienstlicher Interessen bereits dann anzunehmen, wenn die Einnahmen aus Nebentätigkeit 40% des jährlichen Grundeinkommens überstiegen, weil grundsätzlich bei einer bestimmten Vergütung auch eine Gegenleistung zu erwarten sei, die einem zeitlichen Aufwand entspreche, der den zulässigen zeitlichen Gesamtumfang übersteige."

Es ist schon bemerkenswert, dass diese Regel einzig und allein nur für Beamte gilt, nicht aber für unsere Politik. Da scheint man auch ohne Zuverdienstgrenze und mit mehreren Nebentätigkeiten gegenüber Beeinträchtigungen des Mandats immun zu sein. :gruebel:
"Ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will.“
Victor Hugo

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon vanymo » Mo 27. Apr 2015, 18:47

Politiker und Beamte... Äpfel und Birnen.

Benutzeravatar
ACX209
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 149
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:57

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon ACX209 » Di 28. Apr 2015, 20:31

Naja und wenn man sie darauf anspricht so wie ich es getan hab, kommt als Antwort hätt's mal was gescheites gelernt :stupid:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4807
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon Knaecke77 » Sa 20. Jun 2015, 12:14

Neuer Thread lohnt nicht....

In einer Doku die den Alltag einer Polizeigewahrsamseinrichtung in den USA thematisiert hat, wurde u.a. ein Fixierstuhl für renitente "Kunden" gezeigt. Bei Bedarf wurde den Gewalttätern auch noch eine Spuckhaube übergezogen um die Bediensteten vor ansteckenden Krankheiten zu schützen.

Diesem hier nicht unähnlich:

http://photos1.blogger.com/blogger/6768 ... tuhl.0.jpg

Sind die in deutschen JVAs auch im Einsatz?

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon Guard » So 21. Jun 2015, 12:13

In NRW gibt es einen solchen Stuhl m.W. nicht!
In manchen Anstalten werden gefesselte Inhaftierte (Hand- und Fußfessel) in Transportrollstühle gesetzt und gesichert. Allerdings entsteht dabei keine Symbiose zwischen Inhaftierten und Stuhl.

Ohne den von dir angezeigten Stuhl näher zu kennen, sehe ich aber auch einige Nachteile im Vergleich zu unserer Verfahrensweise.
Nachdem ich den Zielort erreicht habe, muss ich umfesseln oder mehr oder weniger ungesichert die Fixierung von dem Probanden lösen.
Bei unserer Vorgehensweise kann ich den gefesselten Inhaftierten auf sein Bett legen, auf einen Stuhl setzen oder an eine andere geeignete Stelle verbringen und dann gemäß unserer Vorschriften sichern und die Fesseln lösen.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon vanymo » So 21. Jun 2015, 15:35

Thread verwechselt? :lupe:
Oder bin ich die einzige, die den Bezug zwischen einem erotischen Nebenverdienst und möglicherweise infizierter Häftlingsspucke nicht nicht sieht (oder sehen möchte)?

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4807
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kein Erotik-Chat für Vollzugsbeamte

Beitragvon Knaecke77 » Mo 22. Jun 2015, 16:48

@ Guard

Vielen Dank für die Info :)
vanymo hat geschrieben:Thread verwechselt? :lupe:
Oder bin ich die einzige, die den Bezug zwischen einem erotischen Nebenverdienst und möglicherweise infizierter Häftlingsspucke nicht nicht sieht (oder sehen möchte)?
Knaecke77 hat geschrieben:Neuer Thread lohnt nicht.... (......)

In einer Doku die den Alltag einer

Sind die in deutschen JVAs auch im Einsatz?


Zurück zu „Justizvollzug - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende