Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Justizvollzug

JVB NRW
Cadet
Cadet
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 07:12

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon JVB NRW » Fr 26. Aug 2016, 18:25

Und? Nur eine, oder?
Sows müsste verpflichtend für alle sein.

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 515
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon matzeman » Fr 26. Aug 2016, 18:34

Ist halt schwierig geeignetes Personal für sowas zu finden. Wenn es professionell sein soll kannst nicht jeden nehmen. Anordnen kannst es auch nicht.Das würde nichts bringen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Es grüßt der Matzeman-

____________________________
Q: Why do you carry a .45?
A. Because they dont made a .46!

JVB NRW
Cadet
Cadet
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 07:12

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon JVB NRW » Fr 26. Aug 2016, 19:50

Klar, klappt bei anderen Behörden auch nicht. Feuerwehr, Polizei, Krankenhaus. Kannse alles zu machen
Zuletzt geändert von JVB NRW am Sa 27. Aug 2016, 07:47, insgesamt 1-mal geändert.

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 515
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon matzeman » Fr 26. Aug 2016, 21:41

Witzig-

Ich will nicht mit nem Kollegen in nen Einsatz gehen der keinen Bock hat und dieses nur macht weil es angeordnet wurde.
Ich brauche Teammitglieder die "wollen",motiviert sind und hinter dem stehen was sie tun.
Alles andere bringt nur die Kollegen und den Probanden unnötig in Gefahr.

Syzygy
Corporal
Corporal
Beiträge: 332
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 07:27

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon Syzygy » Fr 26. Aug 2016, 22:59

matzeman hat geschrieben:Witzig-

Ich will nicht mit nem Kollegen in nen Einsatz gehen der keinen Bock hat und dieses nur macht weil es angeordnet wurde.
Ich brauche Teammitglieder die "wollen",motiviert sind und hinter dem stehen was sie tun.
Alles andere bringt nur die Kollegen und den Probanden unnötig in Gefahr.
Was Du willst, wird von der Obrigkeit niemanden interessieren, weil viel zu teuer und aufwändig. Teams in der Qualität wie Du sie forderst brauchen Training, Ausrüstung und Manpower (weil ja immer irgendwer im Urlaub, Krank, Nachtdienst, Dienstfrei etc. ist) um ständig vor Ort in genügender Stärke verfügbar zu sein.

Da glaube ich erst dran, wenn ich das in der Praxis erlebe. Ich wette eher, das wird auf dem Rücken des normalen Personals ausgetragen, Hauptsache es existiert ein Papierkonzept mit dem man wedeln kann.

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 515
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon matzeman » Sa 27. Aug 2016, 08:52

Was ich will, wird in vielen Anstalten bereits so gemacht inkl. Training,Ausrüstung(MEINE Ausrüstung[auf mich angepasst]) etc.
Alles auf freiwilliger Basis.
Inkl. ständiger Rufbereitschaft (Nacht/Wochenende).
Funktioniert seit vielen Jahren problemlos.

Benutzeravatar
IMP
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 15:47
Wohnort: NRW

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon IMP » So 28. Aug 2016, 18:34

Und in NRW wird es vom AVD des JVK schon längst sehr professionell gemacht. Die finden auch Anerkennung durch die BePo Wuppertal (die mit denen auch trainiert).

Alles andere ginge schon... wenn man will und die AL´en der JVA´en es möchten....

Bei uns soll es professionell aufgezogen werden und es gibt an die 40 Koll. die sich dafür bereit erklären... theoretisch sind da genug darunter, die dafür dann auch tatsächlich geeignet sind...

Mal schauen!
Ehemals Feldjäger, jetzt Justizvollzug NRW.

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 515
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon matzeman » So 28. Aug 2016, 19:23

40 Kollegen sind ne Hausnummer.
Mal abwarten wieviel wirklich "dabei" bleiben.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Es grüßt der Matzeman-

____________________________
Q: Why do you carry a .45?
A. Because they dont made a .46!

Benutzeravatar
Guard
Moderator
Moderator
Beiträge: 1829
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon Guard » So 9. Okt 2016, 07:09

IMP hat geschrieben:Und in NRW wird es vom AVD des JVK schon längst sehr professionell gemacht. Die finden auch Anerkennung durch die BePo Wuppertal (die mit denen auch trainiert).

Alles andere ginge schon... wenn man will und die AL´en der JVA´en es möchten....

Bei uns soll es professionell aufgezogen werden und es gibt an die 40 Koll. die sich dafür bereit erklären... theoretisch sind da genug darunter, die dafür dann auch tatsächlich geeignet sind...

Mal schauen!

Mit der Leitung einer Behörde steht und fällt jeder Ansatz einer Professionalisierung, in Bezug auf "Einsatzgruppen".
Die Bediensteten im JVK Fröndenberg haben auf Grundlage der Selbstverpflichtung (jedoch angespornt von "Leitung") Möglichkeiten zum trainieren und eine etwas bessere Ausstattung erhalten. Mit etwas Aufwand und Geld wurde dort dafür gesorgt, dass die Kollegen recht gut aufgestellt sind und -trotz einer nicht unerheblichen Einsatzfrequenz- m.W. immer ohne große Blessuren (sowohl Bedienstete als auch Ganoven) aus den Geschichten gekommen sind. Dies rechtfertigt in meinen Augen mit Sicherheit, dass man das gesamte Land ähnlich ausstattet und trainieren lässt.
Dort ist dann aber die Gesamtleitung gefragt. Am ehesten sehe ich da Herrn Schenkelberg und seine Abteilung in der Pflicht.
Gute Ansätze kann man da meines Erachtens bereits erkennen. Bleibt zu hoffen, dass der eingeschlagene Weg (Sonderrechte für GTW's als Beispiel) weiter gefahren wird. Gerne auch etwas schneller als bisher :polizei1:
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung!

Pro Dienstgradabzeichen für die Justiz . Pro bessere Außendarstellung / Öffentlichkeitsarbeit !!

Koppi85
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Okt 2016, 06:20

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon Koppi85 » Mo 17. Okt 2016, 06:13

Guten Tag zusammen,

ist in diesem Forum ein Kollege aus Bayern, der in einer SIG eingesetzt ist?

Bitte per PN melden.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4555
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon Knaecke77 » Fr 30. Dez 2016, 20:02

Ekelhaft
Schmierereien mit Kot und Blut
Nach Ekel-Attacken: So will NRW Problem-Häftlinge aus Nordafrika in den Griff kriegen

Die Klagen über renitente Häftlinge aus dem Maghreb hören in Nordrhein-Westfalen nicht auf. Besonders schlimm für die Bediensteten in den Justizvollzugsanstalten: Die Häftlinge schmieren ihre Zellen teils mit Kot oder Blut voll – gern auch gezielt die Tür zum Haftraum, damit die Mitarbeiter daran vorbei müssen, um zu den Häftlingen zu gelangen.

Die Probleme sind seit längerem bekannt. Erst Ende November musste NRW-Justizminister Thomas Kutschaty im Landtag zugeben, dass die Übergriffe weitergehen. Seit Beginn des Jahres seien 32 Fälle „von Haftraumverschmutzungen mit Blut und/oder Fäkalien von Inhaftierten aus den Maghreb-Staaten“ registriert worden. In JVAs in Iserlohn und Köln hätten Inhaftierte in je einem Fall sogar Mitarbeiter mit Fäkalien beworfen.

http://m.focus.de/politik/deutschland/s ... 26945.html
Unglaubliche empörende Zustände :polizei4: :nein:

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 515
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon matzeman » Fr 30. Dez 2016, 20:09

Ist doch mittlerweile normal.

Benutzeravatar
IMP
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 15:47
Wohnort: NRW

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon IMP » Fr 20. Jan 2017, 10:56

Hallo zusammen,

nur als Rückmeldung bzgl. Sicherungsgruppe.

Unsere Anstalt lehnt den Einsatz solcher Gruppen ab, weil man der Meinung wäre, dass dann alle anderen Kollegen aus dem AVD sich zurückziehen und nicht mehr eingreifen würden, da man dann ja solch eine Gruppe hat.

Stattdessen möchte man das DST Training verstärkt anbieten und durchführen... "intensivieren"...

In meinen Augen, ist das zwar eine gute Idee, das Training anzukurbeln, aber die Begründung bzgl. Sich.Grp. finde ich völlig behämmert. NRW ist einfach zu liberal und verweichlicht. Die Führung, gleich welcher Art, scheint chronisch realitätsfremd zu sein.
Ehemals Feldjäger, jetzt Justizvollzug NRW.

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 515
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon matzeman » Fr 20. Jan 2017, 11:00

Da hat deine AL nicht unbedingt unrecht.
Das Problem ist jedoch das manche Situationen sofort angegangen werden müssen (von jedem) ohne das Zeit ist auf spezielle Kräfte warten zu können. Ich glaube es ist nicht ganz klar welche Funktion eine solche Gruppe hat?
"Geplanter"unmittelbarer Zwang,Aus-Vorführung von "besonderen" Gefangenen....

Benutzeravatar
IMP
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 20. Jun 2011, 15:47
Wohnort: NRW

Re: Gewalt und Belastungen im Justizvollzug

Beitragvon IMP » Fr 20. Jan 2017, 13:19

Hi,

nun, MIR ist das absolut klar! Und unser DST Koordinator hat der auch nichts anderes erklärt!

Aber entweder ist man absichtlich so weltfremd oder es ist ein Politikum und irgendwer hat Befürchtungen wegen irgendwas...

Ganz gleich, aber die hohen Herrschaften packen lieber gar nichts an, als überhaupt irgendwie zu handeln...
Ehemals Feldjäger, jetzt Justizvollzug NRW.


Zurück zu „Justizvollzug - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende