Dienstpflicht für Alleinerziehende

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderator: Team Justizvollzug

leona89
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: So 1. Jul 2012, 21:00

Dienstpflicht für Alleinerziehende

Beitragvon leona89 » Di 20. Feb 2018, 21:26

Hallo Leute, habe da eine Frage und hoffe ihr könnt mir helfen:
Kann einer Alleinerziehenden Mutter, vier Stunden vor Dienstende angeordnet werden länger zu machen, obwohl sie die Betreuung ihres sieben jährigen Kindes nicht so kurzfristig geregelt bekommt?

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5754
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Dienstpflicht für Alleinerziehende

Beitragvon 1957 » Mi 21. Feb 2018, 11:30

Grundsätzlich ja. Das kommt entschieden auf den Einzelfall an.

leona89
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: So 1. Jul 2012, 21:00

Re: Dienstpflicht für Alleinerziehende

Beitragvon leona89 » Mi 21. Feb 2018, 12:03

Ist das gesetzlich irgendwo geregelt?

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5754
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Dienstpflicht für Alleinerziehende

Beitragvon 1957 » Mi 21. Feb 2018, 12:27

Ja, natürlich. In den jeweiligen Landesbeamtengesetzen. Da musst du mal in deinem nachschauen.
In der Regel ist die Anordnung von Mehrdienst bei "zwingenden dienstlichen Verhältnissen" legitim.

Dabei spielen die akuten Bedürfnisse des Mitarbeiters natürlich auch eine Rolle. Muss schon bedeutend sein, denn einen 7jährigen ohne Aufsicht zu lassen ist schon ein Ding.
Bei uns sind die allermeisten allerdings gut auf solche Situationen vorbereitet, dennn ein plötzlicher Mehrdienst kann jederzeit erforderlich sein.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16502
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Dienstpflicht für Alleinerziehende

Beitragvon Controller » Mi 21. Feb 2018, 12:59

vier Stunden vor Dienstende
das verstehe ich so, dass es sich um einen ganz plötzlich auftretenden dringenden Einzelfall handelt.
Fraglich natürlich, ob da die wirklich einzige Rettung nun die alleinerziehende Mutter ist, die ja schon einige Stunden bzw. die normal anfallende Schicht gearbeitet hat.
länger zu machen
ist etwas unglücklich formuliert, man müsste wissen, wie lange und wie groß dann die Überschreitung der Arbeitszeit ist.

In dem Fall hier:
Frauenbeauftragte, Persrat, Gewerkschaft.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Justizvollzug - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende