Betäubungsmittel i.S.d. BtmG am Steuer und der FE-Entzug

Unterforum für häufig gestellte Fragen.

Moderatoren: Team Zoll, Team Justizvollzug, Moderator, Stellv. Administrator

Benutzeravatar
Oeli
Administrator
Administrator
Beiträge: 649
Registriert: Mi 7. Apr 2004, 00:00
Wohnort: BaWü
Kontaktdaten:

Betäubungsmittel i.S.d. BtmG am Steuer und der FE-Entzug

Beitragvon Oeli » Di 20. Jun 2006, 13:43

Werden bei einem Autofahrer während einer Polizeikontrolle drogenbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt und ergibt die anschließende Blutuntersuchung, dass der Verkehrsteilnehmer Amphetamine zu sich genommen haben muss, so kann ihm der Führerschein sofort eingezogen werden.

Die Richter am Verwaltungsgericht Trier stellten klar, dass bereits die einmalige Einnahme von Amphetaminen, Kokain oder Heroin "die Entziehung der Fahrerlaubnis rechtfertigt, auch wenn dies nicht im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges geschieht."

(Verwaltungsgericht Trier Az: 2 L 142/06)

siehe auch: Link

Link funktioniert nicht? Bitte eine Mail an mail at copzone.de -Danke-

Gruß Oeli
CopZone - Polizei / Zoll / Justizvollzug -
Forum, Chat, Polizeinachrichten, Stellentausch und mehr...
http://www.CopZone.de
mail@copzone.de

Zurück zu „FAQ- Die meistgestellten Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende