Videoaufnahmen von Polizisten

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Polizeirecht

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Gast

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Gast » Sa 15. Mai 2010, 15:49

Hat einer Lust mir Polizeischüler zu erklären, wie er das Ding angegangen wäre?
Nicht nur BTM-mässig, sondern die Gesamtsituation betreffend..

Die Jungs und Mädels im Video sind mit der Situation definitiv überfordert und ich möchte zumindest aus den Fehlern Anderer lernen.


Um zahlreiche PNs wäre ich dankbar.

gruß
phiL

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Majestro » Sa 15. Mai 2010, 19:49

Ich denke es gibt keine Schablone die man auf solche Situationen anlegen kann. Gewisse Grundregeln bez. Eigensicherung müssen logischerweise gegeben sein jedoch ist jede Situation anders.
Vom Grundprinzip her finde ich, haben die Kollegen diese Regeln beachtet.
"dass" / "das"

skeletor
Constable
Constable
Beiträge: 75
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:40

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon skeletor » So 16. Mai 2010, 12:06

Danke Vito für die ausführliche Antwort bezüglich des Persönlichkeitsrechtes.
War gerade dabei die gleiche Frage zu stellen, bis ich auf seite 2 auf deine Antwort gestoßen bin.

Tom80
Corporal
Corporal
Beiträge: 253
Registriert: So 12. Feb 2006, 00:00

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Tom80 » So 16. Mai 2010, 20:13

Ich hab ja schon einige Dilettanten im Dienst erlebt, aber das was die Kollegen geleistet haben, ist sowas von peinlich, dass sie den Rest ihres Lebens in einem kleinen Kellerbüro Akten sortieren sollten.

Wegen solchen "Kollegen" hat die Klientel auch gar keinen Respekt mehr von uns, und Kollegen die sich so ein Verhalten nicht gefallen lassen, müssen jede Massnahme mit uzw und Widerstand durchführen.

Frei nach dem Motto: Hat ja letztes mal auch geklappt denen auf der Nase rumzutanzen, warum sollten wir uns jetzt was gefallen lassen?Lass mal labern, bluffen ja eh nur, trauen sich nicht.... Au, ah , oh, brutale Bullenschweine...

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Majestro » Mo 17. Mai 2010, 08:57

Tom80 hat geschrieben:Ich hab ja schon einige Dilettanten im Dienst erlebt, aber das was die Kollegen geleistet haben, ist sowas von peinlich, dass sie den Rest ihres Lebens in einem kleinen Kellerbüro Akten sortieren sollten.
Auch wenn der ganze Auftritt der Kollegen nicht erste Sahne war, so finde ich diese Aussage doch sehr unverschämt :stupid:
"dass" / "das"

Tom80
Corporal
Corporal
Beiträge: 253
Registriert: So 12. Feb 2006, 00:00

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Tom80 » Mo 17. Mai 2010, 10:23

Wieso?
1. Wäre das aus Fürsorgerechtlichen Gründen angebracht, da die Herrschaften offensichtlich nicht in der Lage sind sich selbst zu schützen. Die konnten von Glück reden, das die Jungs damit beschäftigt waren sich totzulachen.Wenn die mit dieser Art von Eigensicherung mal an einen bewaffneten kommen (und wenns nur ein Messer ist), der ernsthaft Widerstand leistet, ist Glück auch das einzige was sie vielleicht am Leben hält.

2. Haben es die Kollegen geschafft das Ansehen der deutschen Vollzugsbeamten weltweit durch den Schmutz zu ziehen (gesehen wie viele Klicks die verschiedenen Videos haben?).
SOLCHE Luschenauftritte haben unter anderem sicherlich erheblich zu dem Respektverlust der letzten Jahre beigetragen, der sich nun in einer gesteigerten Gewalt/Widerstandsbereitschaft bemerkbar macht, unter der wir ALLE zu Leiden haben.

Eine ordentliche Nachschulung ist das mindeste was hier angebracht wäre.
.... Gewisse Grundregeln bez. Eigensicherung müssen logischerweise gegeben sein ....
Vom Grundprinzip her finde ich, haben die Kollegen diese Regeln beachtet.

:tot:

Hoffentlich ist diese Einstellung zur Eigensicherung / zum Auftreten im allgemeinen nicht in ganz Bayern verbreitet.

Gast

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Gast » Mo 17. Mai 2010, 11:17

ich versteh nur nicht, wieso da überall geschrieben wird man könne den burschen nix anhaben wegen dem tütchen.

tüte zur spurensicherung, von den gangstas ein paar fingerfleckchen gemacht und schon weis ich wem das gras gehört. wird doch sonst auch so gemacht (wenn der kollege nicht gerade die fingerspuren auf dem tütchen mit seinen eigenen (unbehandschuhten) händen vermurkst...

Tom80
Corporal
Corporal
Beiträge: 253
Registriert: So 12. Feb 2006, 00:00

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Tom80 » Mo 17. Mai 2010, 15:25

Haste das Tütchen gesehen? Das waren geschätzte 5 Gramm.
Unsere Sta hat angeordnet, das bei bei Cannabiskleinfällen bei Ausländern nicht mal eine Sicherheit erhoben werden soll.

Umso erschreckender, wenn man weiß, bis wieviel Gramm Cannabis als Kleinfall zählt.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Videoaufnahmen von Polizisten

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 17. Mai 2010, 15:30

Majestro hat geschrieben:
Tom80 hat geschrieben:Ich hab ja schon einige Dilettanten im Dienst erlebt, aber das was die Kollegen geleistet haben, ist sowas von peinlich, dass sie den Rest ihres Lebens in einem kleinen Kellerbüro Akten sortieren sollten.
Auch wenn der ganze Auftritt der Kollegen nicht erste Sahne war, so finde ich diese Aussage doch sehr unverschämt :stupid:
Ich finde die ganz gut.

Anders gelernt haben die es bestimmt auch mal. Wenn sie erlerntes nicht umsetzen können, brauchen sie eine andere Aufgabe. Und das ist dann am besten eine, die denen, die draußen vernünftig arbeiten, nicht die Arbeit erschwert.

Akten sortieren fände ich gar nicht schlecht.
:lah:


Zurück zu „Polizeirecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Volkspolizist und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende