Kontrolle Diplomaten

Fachliche Diskussionen zum Themenbereich Polizeirecht

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig, abi, schutzmann_schneidig

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Diag » Mi 30. Jun 2010, 16:45

Fraglich wäre dann aber, warum im WÜK explizit Festnahme und Haft aufgeführt sind und nicht Freiheitsentziehung...

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon MVA » Mi 30. Jun 2010, 17:19

Diag hat geschrieben:Fraglich wäre dann aber, warum im WÜK explizit Festnahme und Haft aufgeführt sind und nicht Freiheitsentziehung...
Ich würde mal sagen, das "Gewahrsamnahme" ein deutsches Wort ist, jedoch unter "Festnahme oder Haft irgendwelcher Art" zu subsumieren ist.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17415
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Controller » Mi 30. Jun 2010, 18:05

Also Schlüssel wegnehmen
würde ich unterlassen :!: :nein: :nein:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon MVA » Mi 30. Jun 2010, 18:24

Controller hat geschrieben:
Also Schlüssel wegnehmen
würde ich unterlassen :!: :nein: :nein:
Die Weiterfahrt in trunkenem Zustand zu untersagen ist klar. Jetzt hat der Typ niemanden dabei, der ihn fährt und er selbst ist so renitent, dass er einen Sch... auf deine Untersagung der Weiterfahrt gibt und sich wieder ans Steuer setzt. Jetzt sag mir doch bitte, welche gefahrenabwehrende Maßnahme du ergreifst, wenn Gewahrsamnahme ausscheidet und Untersagung Weiterfahrt nicht fruchtet? :?:

Benutzeravatar
Leutnant
Corporal
Corporal
Beiträge: 346
Registriert: Do 3. Dez 2009, 09:16

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Leutnant » Mi 30. Jun 2010, 18:30

MVA hat geschrieben:
Controller hat geschrieben:
Also Schlüssel wegnehmen
würde ich unterlassen :!: :nein: :nein:
Die Weiterfahrt in trunkenem Zustand zu untersagen ist klar. Jetzt hat der Typ niemanden dabei, der ihn fährt und er selbst ist so renitent, dass er einen Sch... auf deine Untersagung der Weiterfahrt gibt und sich wieder ans Steuer setzt. Jetzt sag mir doch bitte, welche gefahrenabwehrende Maßnahme du ergreifst, wenn Gewahrsamnahme ausscheidet und Untersagung Weiterfahrt nicht fruchtet? :?:

Warum rufst du ihm kein Taxi?

Oberleutnant

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17415
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Controller » Mi 30. Jun 2010, 18:46

Jetzt sag mir doch bitte, welche gefahrenabwehrende Maßnahme du ergreifst, wenn Gewahrsamnahme ausscheidet und Untersagung Weiterfahrt nicht fruchtet?
ich werde versuchen ihn zu blockieren mit dem Fustw o.ä.
und hoffen ...... :pfeif:

oder setze mich selbst ans Steuer seines Fahrzeugs und bleib da sitzen. :boese:

Und wenn er dann handgreiflich wird ...... :polizei1:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

MVA
Corporal
Corporal
Beiträge: 305
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 13:23

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon MVA » Mi 30. Jun 2010, 19:20

Leutnant hat geschrieben:
Warum rufst du ihm kein Taxi?
Du bist vielleicht spaßig. Wenn die Type partout besoffen selber weiterfahren will und überhaupt nicht zugänglich ist, was führt dich zu der Annahme, er würde in ein durch die Polizei bestelltes Taxi steigen und dies auch noch bezahlen? Nur mal so, ganz hypothetisch... :gruebel: Ich sprach nicht von einem einsichtigen und besoffenen Diplomaten!
Vergessen wir dabei nicht: Die Wartezeit zu überbrücken, bis dass nicht gewollte Taxi da ist, damit es dann wieder wegfährt (nachdem die Polizei die Kosten tragen darf)- oder willst du die bis dahin persona grata etwa zwangsweise ins Taxi verfrachten und dem Fahrer ein Ziel vorgeben, mit dem Hinweis, den Diplomaten ja vorher nicht aussteigen zu lassen? Ääh- Freiheitsberaubung...
Controller hat geschrieben:ich werde versuchen ihn zu blockieren mit dem Fustw o.ä.
und hoffen ...... :pfeif:
oder setze mich selbst ans Steuer seines Fahrzeugs und bleib da sitzen. :boese:
Und wenn er dann handgreiflich wird ...... :polizei1:
Ach, und das ist besser, als vorübergehend die Autoschlüssel sicherzustellen und einem berechtigten, sprich nüchternem Fahrer, auszuhändigen? :gaga:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17415
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Controller » Mi 30. Jun 2010, 19:26

hm,

wenn mir dein nicht einsichtiger und besoffener Diplomat den Autoschlüssel einfach so mit Kusshand überreicht, bin ich voll des Lobes...... :polizei1:

allein .....

der Gedanke, einer, bis dahin persona grata, etwas zwangsweise abzunehmen, bereitet mir heftigste Übelkeit .... :ja:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Holger73 » Mi 30. Jun 2010, 19:31

Die meisten Diplomaten, mit denen ich zu tun hatte... nunja, die hatten Fahrer.

Desweiteren zielt doch die Immunität eigentlich "nur" auf ihre Tätigkeit als Diplomaten ab, sprich für diplomatisches Handeln und nicht für ihr privates Vergnügen (Volllaufen lassen ist doch privates Vergnügen oder??? :gruebel: ) .
Irgendwas war auch noch bei Angehörigen des Corps Diplomatique, wenn denn auf frischer Tat betroffen...


Gruß
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Leutnant
Corporal
Corporal
Beiträge: 346
Registriert: Do 3. Dez 2009, 09:16

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Leutnant » Mi 30. Jun 2010, 20:15



Was ist den nun die Folge, wenn der Diplomat durch Gewahrsam an der Weiterfahrt gehindert wird?
- Unterstellt, der Gewahrsam ist ansonsten komplett rechtmäßig nach Polizeirecht -


Oberleutnant

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Vito » Mi 30. Jun 2010, 20:30

Holger73 hat geschrieben:Die meisten Diplomaten, mit denen ich zu tun hatte... nunja, die hatten Fahrer.

Desweiteren zielt doch die Immunität eigentlich "nur" auf ihre Tätigkeit als Diplomaten ab, sprich für diplomatisches Handeln und nicht für ihr privates Vergnügen (Volllaufen lassen ist doch privates Vergnügen oder??? :gruebel: ) .
Irgendwas war auch noch bei Angehörigen des Corps Diplomatique, wenn denn auf frischer Tat betroffen...


Gruß
Hm,

vielleicht verwechselst Du da was. Was Du beschreibst - das trifft teilweise auf einen Generalkonsul und noch weitreichender auf einen Honorarkonsul zu.
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Holger73 » Do 1. Jul 2010, 14:19

Vito hat geschrieben: Hm,

vielleicht verwechselst Du da was. Was Du beschreibst - das trifft teilweise auf einen Generalkonsul und noch weitreichender auf einen Honorarkonsul zu.
Das ist schon möglich... liegt auch schon etwas länger zurück.

Trotzdem sind Maßnahmen möglich um gefahrenabwehrend tätig zu werden, z.B. im Falle einer Trunkenheitsfahrt.

Der 38 WÜK differenziert in Hinsicht der Immunität.

Die meisten Staaten impfen ihre Vertreter ausserdem "gepflegt" aufzutreten damit nicht aus einer "persona grata" eine "persona non grata" wird... schadet ja auch irgendwie dem Ansehen. :polizei2:

Gruß

ps: Hatte erst einmal einen uneinsichtigen Inhaber eines Diplopasses... kurze Nachfrage bezgl. Akkreditierung und dienstlichen Tätigseins und schon war der "Käs' gegessen".
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Diag » Do 1. Jul 2010, 14:42

Holger73 hat geschrieben:ps: Hatte erst einmal einen uneinsichtigen Inhaber eines Diplopasses... kurze Nachfrage bezgl. Akkreditierung und dienstlichen Tätigseins und schon war der "Käs' gegessen".
Weil er brav wurde oder weil die Voraussetzungen für Immunität nicht vorlagen? :polizei2:

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon Holger73 » Do 1. Jul 2010, 14:45

Diag hat geschrieben:
Holger73 hat geschrieben:ps: Hatte erst einmal einen uneinsichtigen Inhaber eines Diplopasses... kurze Nachfrage bezgl. Akkreditierung und dienstlichen Tätigseins und schon war der "Käs' gegessen".
Weil er brav wurde oder weil die Voraussetzungen für Immunität nicht vorlagen? :polizei2:
Grins... beides, es lag beides vor. ;D
Manchmal sollte man sich nicht von einem Diplopass beeindrucken lassen, es sind auch nur Menschen... und in den meisten Fällen richtig angenehme Zeitgenossen.

Gruß
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Kontrolle Diplomaten

Beitragvon zoellner » Do 1. Jul 2010, 14:53

Weiterfahrt in geeigneter Weise verhindern, durch Wegnahme des Schlüssels. Die Botschaft des Diplomaten anrufen, die haben meist einen Pförtner bzw Bereitschaftsdienst und um geeignete Maßnahmen ersuchen, wie z.B. Abholen. Will sich der Diplomat zu Fuß entfernen darf er das. Das Fahrzeug kann umgesetzt werden. Wird in Berlin regelmäßig mit falsch parkenden CD-Fahrzeugen gemacht. Auto wird woanders hingestellt und gut.
evtl. kann man eine Ausnüchterung auch aus "Fürsorgegrunden" in Erwägung ziehen.

Richtig begründen und keiner schimpft.

bei uns wurde ein chinesisches Fahrzeug mit angeblichen Diplomaten einfach duch quer stellen des Zollbullies am weiterfahren blockiert. Die haben sich beschwert wild telefoniert. Dann kam nach ner Stunde nen Anruf direkt vom AA in Berlin und die haben die Maßnahme dann abgesegnet da sich rausstellte, dass die Herren keine Akkreditierung hatten


Zurück zu „Polizeirecht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende